Roger Federer – Stan Wawrinka, Australian Open 2017 Wetten & Quoten

24. Januar 2017

Tennis Wetten - © ZoranOrcik / Shutterstock.com

Am Donnerstag, den 26. Januar 2017, ab ca. 1 Uhr (MEZ) begegnen sich mit Roger Federer und Stan Wawrinka zwei alte Bekannte im Halbfinale der Australian Open 2017. Es ist damit ein echter Klassiker des modernen Tennis geworden, wenn die beiden so erfolgreichen Spieler aus der Schweiz im schweizerischen Semifinale aufeinanderprallen, die in den letzten Jahren aus den Top 10 – ja sogar aus den Top 5 – der ATP Weltrangliste eigentlich nicht wegzudenken waren. Zumindest solange, bis Roger Federer nach den unzähligen verletzungsbedingten Rückschlägen im abgelaufenen Katastrophenjahr 2016 bis auf Platz 17 im Ranking abgefallen ist.

Folgerichtig ist dem sympathischen Schweizer damit nun gar ein kleines Kunststück gelungen, denn bei dem ersten Grand Slam Turnier seit den US Open 2002, bei dem er außerhalb der Top 10 der ATP Weltrangliste gestartet ist, hat er nun als ungesetzter Spieler ein Halbfinale erreicht – ein Kunststück, das bei den Damen übrigens gerade Coco Vandeweghe auch vollbracht hat. Selbstredend ist es durch die so erfolgreiche Vorgeschichte des 17-fachen Grand Slam Turnier Siegers allerdings keine vergleichbar große Überraschung. Dass sich der Federer-Express dennoch bei seinem Comeback so bärenstark präsentiert, hatte sicherlich auch sein jetziger Kontrahent und Landsmann Stan Wawrinka nicht erwartet, der vor drei Jahren auch selbst schon die Australian Open gewinnen konnte und hier liebend gerne in sein zweites Endspiel in Down Under einziehen würde. Ohnehin spricht nämlich auch für das Stanimal ein entscheidender Faktor: Alle drei Finalspiele eines Grand Slam Turniers, die er erreicht hat, hat er am Ende auch gewonnen. Zuletzt bei den US Open 2016 gegen Novak Djokovic.

Verstecken braucht sich Stan Wawrinka vor dem zurückgekehrten Roger Federer also definitiv nicht. In diesem Beitrag gehen wir deswegen der Frage nach, welcher der beiden Schweizer nun in Melbourne den ganz großen Coup landen wird und in das Endspiel des ersten Grand Slam Turniers der Saison 2017 wird einziehen können.

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Roger Federer – Nur noch zwei Siege vom perfekten Comeback entfernt

Der 35-jährige Schweizer Roger Federer ist ein echtes Phänomen. Spekulierte man im vergangenen Spätsommer noch wild über ein Karriereende des 17-fachen Grand Slam Turnier Siegers, der jedoch seit dem Gewinn von Wimbledon 2012 zuletzt vier Saisons in Serie keinen weiteren Grand Slam Pokal mehr holen konnte, so kämpfte sich der von vielen heftigen Verletzungen geplagte Routinier nun nicht nur wieder zurück auf den Platz, sondern sogar zurück an die Spitze der Welt. Nahtlos anknüpfen konnte er an alte Erfolge in Down Under bisher, stand er doch in den letzten 13 Jahren alleine zwölf Mal mindestens im Halbfinale der Australian Open, über das er jedoch letztmals im Jahr 2010 bei seinem Turniersieg tatsächlich auch hinausgekommen war. Zumindest bisher deutet aber alles darauf hin, dass er das Zeug dazu hat, es nun auch wieder bis ins Finale und womöglich gar zu seinem 18. Grand Slam Pokal zu schaffen, sind doch mit Andy Murray und Novak Djokovic seine stärksten Konkurrenten bereits vorzeitig ausgeschieden. Roger Federer selbst brachte es mit dem starken 3:0-Sieg über Tomas Berdych sowie dem knappen 3:2 gegen den Japaner Kei Nishikori inzwischen auf zwei weitere Siege gegen Top 10 Spieler, wodurch er in seiner langen Karriere nun sage und schreibe 200 Mal einen Gegner aus den Top 10 der ATP Weltrangliste geschlagen hat. Was er darüber hinaus zuletzt im Viertelfinale gegen den Murray-Bezwinger Mischa Zverev geleistet hat, grenzte bis auf eine kleine kritische Phase im zweiten Satz einer Demontage. Im ersten Satz führte er zwischenzeitlich mit 5:0 und brauchte für den letztendlich verwandelten Satzball zur 1:0-Führung weniger als 20 Minuten. Am Ende stand auch hier ein 3:0-Sieg zu Buche, durch den König Roger nun nur noch zwei Siege von der erneuten Krönung seiner erfolgreichen Karriere entfernt ist.

Stan Wawrinka – Souveränes Turnier für das Stanimal

Der 31-jährige Schweizer Stan Wawrinka ist als Weltranglistenvierter in das Turnier gestartet und hatte zudem noch den Titel bei den US Open 2016 im Rücken, als er sich im bis dato letzten Grand Slam Turnier seine dritte Trophäe sichern konnte nach den French Open 2015 und den Australian Open 2014. Hier in Down Under, wo er ein Jahr nach seinem sensationellen ersten Triumph noch mal das Halbfinale erreichte, letztes Jahr jedoch schon im Achtelfinale die Heimreise antreten musste, würde er nun liebend gerne wieder ganz oben angreifen, indem er sich seinen vierten Grand Slam Pokal sichert. Tatsächlich war die Ausgangslage dabei selten einfacher für das Stanimal, das hier um die beiden Überflieger Andy Murray und Novak Djokovic herumgekommen ist. Dennoch gehörte für das Erreichen des Halbfinals eine souveräne Leistung des Schweizers dazu, der gerade im letzten Jahr oftmals auch gegen Underdogs den Kürzeren gezogen hatte, wie beispielsweise in Wimbledon, wo er in der zweiten Runde überraschend ausgeschieden war. Auch bei den ATP World Tour Finals scheiterte er zuletzt erstmals in seiner Karriere in der Vorrunde (Round Robin), was seine Leistungsschwankungen noch unterstrichen hat. Zumindest hier in Melbourne kam er nur in der allerersten Runde gegen Außenseiter Martin Klizan aus der Slowakei ins Schwitzen, wo das Spiel über die volle Distanz von fünf Sätzen ging (4:6, 6:4, 7:5, 4:6 und 6:4). Im Anschluss konnte ihn weder der Amerikaner Steve Johnson fordern noch der Serbe Viktor Troicki, der Italiener Andreas Seppi oder zuletzt der Franzose Jo-Wilfried Tsonga im Viertelfinale, gegen den „Stan the Man“ den nächsten klaren 3:0-Sieg einfahren konnte. Als einer der letzten verbliebenen hochgerankten Spieler im Turnier ist Iron Stan nun auch für das brisante Duell mit seinem Landsmann bereit.

Federer – Wawrinka Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Zu insgesamt 21 Duellen ist es im Laufe ihrer langen und erfolgreichen Karrieren zwischen den schweizerischen Landsleuten Roger Federer und Stan Wawrinka gekommen. Dabei könnte die Bilanz für den Federer-Express kaum besser aussehen, gingen doch 18 der 21 Spiele an den ehemaligen Weltranglistenersten. Sein schweizerischer Landsmann bringt es folgerichtig auf lediglich drei gewonnene Spiele gegen seinen Nemesis – darunter aber immerhin das einzige Finale, in dem sie sich jemals gegenüberstanden waren (Monte Carlo Masters 2014). Umgekehrt hat dafür Roger Federer kein einziges der vier bisherigen Halbfinals – darunter bei den US Open 2015 auch schon mal ein Grand Slam Turnier – gegen Stan Wawrinka verloren. Gab es in 2016 keine weitere Begegnung zwischen den beiden erfolgreichen Schweizern, so geht das letzte Duell auf das Halbfinale der ATP World Tour Finals 2015 zurück. Auch hier siegte Roger Federer souverän mit 2:0 (7:5 und 6:3).

Federer – Wawrinka Tipp – Australian Open 2017

Liebend gerne möchte King Roger bei seinem großen Comeback nun an die hervorragende Bilanz gegen seinen Landsmann Stan Wawrinka anknüpfen und das Stanimal auch in diesem Halbfinale wieder aus dem Turnier werfen. Nicht außer Acht lassen sollte man dabei aber die Tatsache, dass „Stan the Man“ trotz so mancher Misserfolge im Vorjahr das bis dato letzte Grand Slam Turnier, nämlich die US Open 2016, als Sieger verlassen hat und mit dementsprechend viel Rückenwind auch in das neue Jahr gestartet ist. Erwarten darf man hier also wohl in jedem Fall ein packendes Match auf Augenhöhe, über dessen Ausgang vermutlich wieder einmal nur Nuancen entscheiden werden. Legt der Federer-Express aber ähnlich los, wie im Viertelfinale gegen den überforderten Deutschen Mischa Zverev, so glauben wir tatsächlich, dass Roger Federer hier noch einmal eine Chance erhalten wird, sich den langersehnten 18. Pokal bei einem Grand Slam Turnier sichern zu können. Wir tippen auf einen 3:1-Sieg für King Roger.

Federer – Wawrinka Quoten – Australian Open 2017

Sieg-Wette:
Roger Federer: 1,61
Stan Wawrinka: 2,30

Satz-Wette:
Federer 3-0 Wawrinka: 3,50
Federer 3-1 Wawrinka: 4,33
Federer 3-2 Wawrinka: 6,00
Federer 2-3 Wawrinka: 7,00
Federer 1-3 Wawrinka: 5,50
Federer 0-3 Wawrinka: 5,50

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: