FC Chelsea vs. Paris Saint-Germain 09.03.2016, Champions League Achtelfinale Prognose & Quoten

6. März 2016

Champions League Wetten, Prognosen & Quoten

Am Mittwoch, den 9. März 2016, geht es an der Stamford Bridge im Spitzenspiel zwischen dem FC Chelsea und Paris Saint-Germain um 20:45 Uhr um den Einzug in das Champions League Viertelfinale. Beide Mannschaften sind sich hierbei gerade in der K.-o.-Phase dieses Wettbewerbs bestens miteinander vertraut, stand man sich doch schon letzte Saison im Achtelfinale gegenüber und in der Saison zuvor gar im Viertelfinale. 2014 bereits konnte Chelsea eine Niederlage aus dem Hinspiel vor heimischer Kulisse noch umbiegen, während letzte Saison beide Spiele mit einem Unentschieden endeten, bei dem sich Paris nach Verlängerung aufgrund der Auswärtstoreregelung durchsetzen konnte.

Dass nach dem knappen 2:1-Sieg der Mannschaft von Laurent Blanc im Hinspiel im Pariser Prinzenparkstadion bisher also noch rein gar nichts entschieden ist, bringt viel zusätzliche Spannung in diese Partie. Konnte der FC Chelsea im Jahr 2012 schon einmal den begehrten Henkelpott sichern und auf dem Weg dorthin nicht nur den großen FC Barcelona mit einem anschließend sehr heftig von der Fachwelt kritisierten destruktiven Defensivfußball aushebeln, sondern später auch den Bayern ihr „Finale Dahoam“ versalzen, so warten die Franzosen noch auf den großen Coup. Überhaupt konnte bei bisher sechs Finalteilnahmen von französischen Mannschaften lediglich Olympique Marseille im Jahr 1993 den Titel gewinnen, während Paris hier nun mit den in den letzten Jahren investierten Millionen gerne endlich einmal etwas an dieser Statistik ändern würde.

Dazu muss das Team rund um den schwedischen Superstar Zlatan Ibrahimovic nun jedoch auch an der Stamford Bridge im Rückspiel gegen unter Guus Hiddink wieder sehr starke Londoner bestehen. Wie die Chancen dafür sind, haben wir in diesem Artikel etwas genauer unter die Lupe genommen.

Alle Wettquoten von Bet365

FC Chelsea – Erst eine Niederlage unter Hiddink

Seit Guus Hiddink den zuletzt chronisch erfolglosen Startrainer Jose Mourinho an der Stamford Bridge Ende 2015 beerbt hat, hat der FC Chelsea lediglich ein einziges Pflichtspiel verloren. In der Premier League ist man dabei nach einer langen Serie ohne Niederlage, in deren Rahmen man unter anderem gar bei Stadtrivalen Arsenal London mit 1:0 siegen konnte, immerhin wieder auf Platz 10 geklettert. Waren die Blues zwischenzeitlich gar den Abstiegsrängen näher gekommen, so sind es mittlerweile gerade einmal noch vier Punkte Rückstand auf die Europa League Plätze, was man in der Mannschaft im Winter wohl so überhaupt nicht mehr für möglich gehalten hatte. Im FA Cup besiegte der FC Chelsea zudem Manchester City mit einem eindrucksvollen 5:1, obschon Manuel Pellegrini hier zugegebenermaßen wichtige Stammkräfte für sein eigenes Champions League Achtelfinale sowie das Capital One Cup Finale gegen den FC Liverpool geschont und eine B-Elf ins Rennen geschickt hatte. Lediglich die 1:2-Niederlage im Prinzregentenpark von vor drei Wochen steht seit der Ära Hiddink in Chelsea bisher auf der Soll-Seite zu Buche. Am Wochenende hätte man nun gar durch einen Sieg gegen Stoke City auf Rang 9 springen können, beim 1:1 an der Stamford Bridge schonte der holländische Trainer allerdings ebenfalls ein paar wichtige Spieler für das sehr wichtige Rückspiel gegen Paris, an denen man sich nun auch für das Ausscheiden aus dem Achtelfinale des Vorjahres rächen möchte.

Paris Saint-Germain – Volle Konzentration auf Chelsea

Nachdem Ibrahimovic zunächst das 1:0 markiert hatte und der eingewechselte Argentinier Edison Cavani, der bisher leider viel zu selten aus dem Schatten des schwedischen Weltstars hervortreten konnte, letztendlich den Treffer zum 2:1-Heimsieg in der 78. Minute versenkte, hat Laurent Blancs Mannschaft in der französischen Ligue 1 ganz klar einen deutlichen Gang zurückgeschaltet. Ohnehin führte man hier mit fast schon uneinholbarem Vorsprung die Tabelle an, bevor nun das Stammpersonal kräftig geschont wurde und man vorletzte Woche gegen Olympique Lyon beim 1:2 gar die erste Saisonniederlage überhaupt in der Liga hinnehmen musste. Auch am vergangenen Wochenende ging für das Team des ehemaligen Frankfurters Kevin Trapp, der schon beim Hinspiel gegen Chelsea blendend aufgelegt war und mehrere Großchancen der Londoner vereitelte, die Generalprobe in die Hose, spielte man gegen HSC Montpellier, den 15. der Tabelle, im eigenen Stadion nur 0:0. Bei noch immer 23 Punkten Vorsprung auf den auf Rang 2 liegenden AS Monaco ist es bei neun verbliebenen Spielen allerdings auch vollkommen nachvollziehbar, dass die Pariser ihren Fokus voll und ganz auf das Rückspiel an der Stamford Bridge gelegt haben, ist doch ein knapper 2:1-Sieg, bei dem man gar ein Auswärtstor hinnehmen musste, stets ein sehr trügerisches Ergebnis, bei dem man sich alles andere als in Sicherheit wiegen kann.

Bisherige Aufeinandertreffen von FC Chelsea und Paris Saint-Germain

Es ist das vierte Mal, das es zu einer Begegnung zwischen den beiden Teams in der Königsklasse kommt. Bemerkenswerterweise ist es dabei nunmehr die dritte Spielzeit am Stück, in der man sich in der K.-o.-Runde miteinander messen muss. Letztes Jahr setzten sich die Franzosen nach zwei Spielen, die jeweils mit 1:1 endeten, durch ein weiteres 1:1 in der Verlängerung an der Stamford Bridge durch. Im Jahr davor sah ebenfalls alles danach aus, als könnte Paris die Engländer stoppen. Zumindest war der 3:1-Heimsieg im Prinzenparkstadion ein tolles Ergebnis, das Chelsea jedoch im Rückspiel bei einem 2:0-Sieg aufgrund der Auswärtstoreregelung noch umbiegen konnte. Nur allzu gerne möchte man dies nun erneut schaffen.

FC Chelsea – Paris Saint-Germain Prognose – Fußballspiel am 09.03.2016

Ganz sicher ist diese Begegnung eine der spannendsten der kommenden Woche in diesem Champions League Achtelfinale. So haben beide Mannschaften gleichermaßen noch die besten Chancen, das Ticket für das Viertelfinale zu lösen. Angesichts der Tatsache, dass man sich schon im Hinspiel weitestgehend auf Augenhöhe begegnete, wobei Paris mehrere Chancen liegen ließ und seinerseits auch das Glück hatte, bei den Angriffen von Chelsea in Form von Kevin Trapp einen tollen Rückhalt zu haben, erscheint eine Prognose sehr schwierig zu sein. Durch ihre tollen Ergebnisse seit der Amtsübernahme von Guus Hiddink gelten die Londoner aber womöglich als der hauchdünne Favorit auf den Sieg und das damit womöglich verbundene Weiterkommen. Zumindest der Heimsieg ist Chelsea absolut zuzutrauen, obschon dieser bei einem weiteren 2:1 wieder in die Verlängerung führen würde, zu der es bereis im Vorjahr schon kam.

FC Chelsea – Paris Saint-Germain Quoten – Fußballspiel am 09.03.2016

Tipp 1 (FC Chelsea): 2,62
Tipp X (Unentschieden): 3,40
Tipp 2 (Paris Saint-Germain): 2,60

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: