FC Bayern München vs. SV Werder Bremen 19.04.2016, Prognose & Quoten

17. April 2016

Fussball Wetten, Prognosen & Quoten

Am Dienstag, den 19. April 2016, spielen der FC Bayern München und der SV Werder Bremen ab 20:30 Uhr in der Allianz Arena, München, um den Einzug in das DFB Pokal Finale. Wie auch in Sachen deutsche Meisterschaften, so ist auch in dieser Kategorie die Heimmannschaft aus München das erfolgreichste deutsche Team. Schon 20 Mal haben die Bayern in den vergangenen 72 Austragungen des DFB Pokals das Endspiel erreicht und bei 17 Trophäen, die sich hier im Laufe der Zeit angesammelt haben, sind die Münchner hier einsame Spitze. Bemerkenswerterweise treffen sie jetzt im Halbfinale jedoch auf eben jenes Team, das in der Rangliste der deutschen Pokalsieger auf Platz 2 liegt. So hat der SV Werder Bremen den prestigeträchtigen Pokal nämlich seinerseits bei zehn Finalteilnahmen schon sechs Mal an die Weser geholt.

Mussten die Bremer sich letzte Saison bereits im Achtelfinale dem Drittligisten Arminia Bielefeld mit 1:3 geschlagen geben, so schaffte es auch Bayern München in der Spielzeit 2014/15 nur bis ins Halbfinale. An Borussia Dortmund scheiterte das Team von Pep Guardiola hierbei im Elfmeterschießen, nachdem aber immerhin auch die Münchner selbst im Viertelfinale gegen Bayer Leverkusen nur durch ein Elfmeterschießen weitergekommen waren. Dieses Jahr wird also einer der beiden Klubs endlich wieder zum Endspiel ins Berliner Olympiastadion reisen dürfen. Geht es dabei für die Bayern in erster Linie um Prestige, so ist der Pokal für die Werderaner die letzte Chance auf eine Teilnahme am internationalen Wettbewerb. Der Gewinner dieses Wettbewerbs erhält nämlich einen Startplatz in der Europa League.

Welches der beiden erfolgreichsten Teams im DFB Pokal sich das bisher gute Turnier mit dem nächsten Finaleinzug wird krönen können, haben wir vorab für Sie in diesem Artikel untersucht.

Alle Wettquoten von Bet365

FC Bayern München – Trotz Sieg gegen Schalke drückt Gelsenkirchen ihnen die Daumen

Am Wochenende setzte sich Bayern München im eigenen Stadion gegen den FC Schalke 04 mit einem bemerkenswert leichten 3:0-Sieg durch. Es dauerte zwar etwas, bis die voll und ganz defensiv eingestellte Mannschaft aus dem Ruhrpott geknackt wurde, wirklich etwas entgegenzusetzen hatten die Königsblauen dem deutschen Rekordmeister jedoch nicht. Dennoch drückt man den Bayern im Spiel gegen Werder Bremen nun insgeheim die Daumen. Warum das so ist und wehalb auch Mönchengladbach, Mainz, Wolfsburg und Ingolstadt lieber die Bayern im Endspiel sehen würden, erklärt sich aus dem Lohn des Siegers. So erhält dieser nämlich automatisch einen Startplatz in der Europa League. Weil von den restlichen drei Teams allerdings Bayern und Dortmund schon jetzt sicher für die Champions League qualifiziert sind und die Berliner vermutlich über die Bundesliga für einen internationalen Wettbewerb qualifiziert sein werden, wäre dieser Startplatz lediglich für Werder Bremen von Interesse. Sollte der endgültige Sieger also nicht Bremen heißen, so würde der freie Europa League Startplatz an den Siebtplatzierten der Bundesliga übergehen, also genau an den Rang, auf dem sich der gerade erst mit 0:3 in München untergegangene FC Schalke 04 momentan befindet. Betrachtet man allerdings die gute Form, in der sich die Mannschaft von Pep Guardiola trotz der Verletzungen einiger Schlüsselspieler – vor allem in der Defensive – zurzeit befindet, so ist das Daumendrücken vermutlich gar nicht notwendig. Für die Münchner lebt nämlich noch immer der Traum vom Triple. In der Bundesliga so gut wie durch, spielt man in den nächsten drei Wochen zunächst gegen Bremen um den Einzug ins DFB Pokalfinale und anschließend gegen Atlético Madrid im Champions League Halbfinale. Bei nur einer einzigen Pflichtspielniederlage im Jahr 2016 sind die Bayern dabei bestens auf Kurs.

SV Werder Bremen – Der Auswärtsschreck

Würde man in der Bundesliga die Heimspiele einfach allesamt ausklammern, so müsste sich der SV Werder Bremen um den Abstieg keine Sorgen mehr machen, liegt das Team von Viktor Skripnik doch in der Auswärtstabelle auf einem gesicherten Mittelfeldplatz. Gerade auch im DFB Pokal wurde man derweil zum regelrechten Auswärtsschreck. Sowohl die extrem heimstarken Gladbacher besiegte man im Achtelfinale in einem extrem sehenswerten Spiel im Stadion im Borussia-Park mit 4:3, als im Viertelfinale nun auch die nicht minder schlechten Bayer Leverkusener, bei denen Bremen auch durch einen bestens aufgelegten Claudio Pizarro sogar mit 3:1 gewann. In beiden Fällen setzte sich Werder als der krasse Außenseiter durch und ganz gewiss will man nicht nach München reisen, um den Triple-Traum von Pep Guardiola am Leben zu erhalten. Schon vor zwei Wochen zeigte man beim 2:3 in Dortmund, wo Bremen zwischenzeitlich gar mit 2:1 führte, dass die Siege bei den deutschen Topvereinen im Pokal kein Zufall waren. Auch in der Bundesliga meldete man sich mit dem 3:2-Heimsieg über Champions League Viertelfinalisten und amtierenden DFB Pokalsieger VfL Wolfsburg eindrucksvoll zurück im Abstiegskampf. Gerade mit den Bayern hat man dabei außerdem noch eine Rechnung offen, war das jüngste 0:5, das man im Ligabetrieb in der Allianz Arena kassierte, doch ziemlich verheerend für die Tordifferenz, auf die es bei den engen Verhältnissen am Ende ja ankommen könnte. Sollten die Norddeutschen letztendlich die Klasse halten, so würde ihnen der DFB Pokal und die damit verbundene Teilnahme an der Europa League sicherlich gute Argumente für die anstehende Transferperiode verschaffen.

Bisherige Aufeinandertreffen von FC Bayern München und SV Werder Bremen

Mit dem FC Bayern München und dem SV Werder Bremen begegnen sich zwei Mannschaften, die zu den absoluten Urgesteinen und Dauerbrennern in der Fußball Bundesliga gehören. Seitdem man sich erstmals in der Spielzeit 1965/66 in Deutschlands Oberhaus des Fußballs über den Weg gelaufen ist, kam es zu bisher 111 Aufeinandertreffen zwischen den beiden Traditionsklubs. Mit insgesamt 58 Siegen ging dabei mehr als die Hälfte aller Partien an den deutschen Rekordmeister, während Bremen bei 26 Unentschieden nur auf 27 Siege kommt. Gerade aus den 55 Spielen in München nahmen die Norddeutschen bisher allerdings lediglich sieben Siege mit. Gerade auch im DFB Pokal hat es dieses Match schon alleine drei Mal in einem Finale gegeben. Konnte sich Bremen dabei in der Saison 1998/99 per Elfmeterschießen durchsetzen, so gingen die anderen beiden Endspiele mit deutlicher Tordifferenz an die Bayern (2000: 3:0 / 2010: 4:0). Der letzte Sieg der Bremer in München liegt auf den 20. September 2008 zurück. Damals gewannen die Werderaner mit 5:2, warten seitdem allerdings schon fast acht Jahre auf den nächsten Auswärtssieg.

FC Bayern München – SV Werder Bremen Prognose – DFB Pokal Spiel am 19.04.2016

Obwohl hier die beiden erfolgreichsten deutschen Teams in diesem Wettbewerb aufeinandertreffen und die Bremer mit Mönchengladbach und Leverkusen schon in den Runden zuvor zwei sehr heimstarke Topteams in ihren Auswärtsspielen schlagen konnten, ist es hochgradig unwahrscheinlich, dass man sich in der Allianz Arena den elften Finaleinzug in der Vereinsgeschichte wird sichern können. Schon in der Liga hat sich München gegen die Mannschaft von Viktor Skripnik deutlich mit 5:0 durchgesetzt. Mehr als ein Ausscheiden, bei dem man für den Abstiegskampf zumindest mitnehmen kann, hier mitgespielt zu haben und nicht erneut unter die Räder gekommen zu sein, wird wohl kaum drin sein.

FC Bayern München – SV Werder Bremen Quoten – DFB Pokal Spiel am 19.04.2016

Tipp 1 (FC Bayern München): 1,10
Tipp X (Unentschieden): 9,00
Tipp 2 (SV Werder Bremen): 26,00

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: