FC Bayern München vs. Borussia Dortmund 21.05.2016, Prognose & Quoten

19. Mai 2016

Fussball Wetten, Prognosen & Quoten

Am Samstag, den 21. Mai 2016, findet das Finale im DFB Pokal zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dortmund um 20:00 Uhr im Berliner Olympiastadion statt. Im Abstand von zwei Jahren haben wir nach 2012 und 2014 nun auch dieses Jahr wieder das Endspiel, das sich ganz Fußballdeutschland wohl am ehesten gewünscht hat. Die beiden Giganten des deutschen Fußballs versprechen nämlich eine packende Partie auf Augenhöhe und wer, wenn nicht die Dortmunder, sollte den Bayern auf nationaler Ebene schließlich nach dieser Rekordsaison mit lediglich vier Unentschieden und zwei Niederlagen und ansonsten nur Siegen Paroli bieten können?

So hat nämlich auch der BVB ganze 24 Siege eingefahren und stellt sogar eine noch bessere Offensive als der deutsche Rekordmeister (82 Tore in 34 Spielen), obschon man doppelt so viele Gegentore hinnehmen musste (34, während die Bayern nur 17 Gegentreffer bekommen haben). Im DFB Pokal hatten die Dortmunder, die letzte Saison dem VfL Wolfsburg im Endspiel unterlagen, nachdem man die Münchner im Halbfinale per Elfmeterschießen aus dem Wettbewerb befördern konnte, verglichen mit den Bayern den etwas schwierigeren Weg ins Finale. Vor allem auch den beschwerlicheren, musste man doch mit Ausnahme des Heimspiels gegen den SC Paderborn in Runde 2 stets auswärts antreten. In der Ferne besiegte man im Anschluss aber den FC Augsburg, den VfB Stuttgart und auch Hertha BSC Berlin deutlich. Die Bayern hingegen konnten in Runde 2 den amtierenden Pokalsieger VfL Wolfsburg auswärts bezwingen, waren in der Folgezeit aber gerade in Duellen mit Bundesligisten nicht nur durch verhältnismäßig schwache Namen gesegnet, sondern stets auch durch Heimspiele. In der Allianz Arena besiegte das Team von Pep Guardiola den SV Darmstadt 98 und Werder Bremen.

Das Finale zwischen den zwei besten deutschen Mannschaften wird derweil noch zusätzlich um die Personalie Mats Hummels befeuert, der zum Saisonende den Dortmundern den Rücken kehren wird und sich den Bayern anschließt. Auf Seiten der Münchner wird es das letzte Pflichtspiel für den spanischen Kulttrainer, der zu Manchester City in die Premier League wechseln wird. Liebend gerne möchte man sich mit einem weiteren Titel verabschieden, während die Dortmunder nach mittlerweile drei titellosen Jahren und drei verlorenen Endspielen in Serie (2x DFB Pokal, 1x Champions League) nun endlich mal wieder als Sieger den Platz verlassen möchten.

Ob die Schwarzgelben das Zeug dazu haben, die Bayern in Berlin zu schlagen, oder ob es zum zweiten Double unter Pep Guardiola kommen wird, haben wir in diesem Blogartikel etwas genauer analysiert.

FC Bayern München – Eine Jahr voller Rekorde mit trotzdem faden Beigeschmack

Der deutsche Rekordmeister spielt einmal mehr eine Saison voller Rekorde. In der Bundesliga erreichte man als erstes Team überhaupt den 1000. Sieg und auch die 17 Gegentore waren eine neue Bestmarke für die Ewigkeit, hat man dabei doch zusätzlich noch 20 Mal zu Null gespielt. Auch die 30 Treffer von Robert Lewandowski aus dessen 32 Einsätzen haben den polnischen Angreifer fast schon unsterblich gemacht. Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte haben die Münchner zudem vier Mal in Serie die Meisterschale gewinnen können, was bisher auch noch niemandem gelungen ist. Nichtsdestotrotz haben all diese Rekorde einen faden Beigeschmack, sind die Münchner doch einmal mehr im Halbfinale der Champions League an einem spanischen Verein gescheitert. So war schließlich das erklärte Ziel, das mit der Verpflichtung von Startrainer Pep Guardiola einherging, die Champions League erneut zu gewinnen, nachdem sich Jupp Heynckes 2013 noch mit dem Triple verabschiedet hatte. Der Katalane ist nun jedoch auf dem Absprung nach Manchester und möchte in seiner letzten Partie als Cheftrainer des deutschen Rekordmeisters dazu beitragen, auch den Rekord im DFB Pokal weiter auszubauen. Diesen haben die Münchner nämlich ebenfalls schon 17 Mal gewonnen und dafür lediglich 20 Finalteilnahmen gebraucht.

Borussia Dortmund – Souveränes Jahr, aber dennoch etwas schludrig

Die Dortmunder haben zweifelsfrei eine tolle Saison in der Bundesliga gespielt. Sage und schreibe 78 Punkte hat man geholt und die Meisterfrage war erst zwei Spieltage vor Saisonende entschieden. Als hartnäckiger Verfolger der Münchner hat man sich vor allem im Jahr 2016 gezeigt, als die Dortmunder bis in den April hinein komplett ungeschlagen waren. Erst die bittere Niederlage gegen ausgerechnet den FC Liverpool, bei dem der ehemalige Meistertrainer Jürgen Klopp nun die Fäden zieht, brachte einen kleinen Rückschlag, hätte man sich doch liebend gerne erstmals in der Vereinsgeschichte die Europa League gesichert. Dafür stand schnell die Rückkehr in die Champions League fest nach nur einem Jahr Abstinenz. Auch im Pokal ließ man in den schwierigen Auswärtsspielen bei Augsburg, Stuttgart und Berlin nichts anbrennen und setzte sich furios im Pokalwettbewerb mit insgesamt 17:2 Toren aus den bisherigen fünf Spielen souverän durch. Gerade die letzten beiden Saisonspiele sorgten in diesem Zusammenhang aber für Verwunderung, zeigten sich die Dortmunder zuletzt doch etwas schludrig. Das 0:1 bei Eintracht Frankfurt fiel zwar noch in die Kategorie „wer vorne zu viele Chancen liegen lässt, der kann durch eine Standardsituation auch als bessere Mannschaft mal ein blödes Gegentor bekommen und verlieren“, aber gerade gegen den 1. FC Köln, für die es im Gegensatz zur SGE ebenfalls um nichts mehr ging, hätte man beim 2:2 um ein Haar noch die nächste Niederlage hinnehmen müssen. So ist der BVB zumindest in Heimspielen ungeschlagen geblieben. Gegen den FC Bayern soll nun der vierte Titel im DFB Pokal her. Es ist dabei die vierte Teilnahme am Finale innerhalb von fünf Spielzeiten für Dortmund und nach zwei verlorenen Endspielen hintereinander wird man nun alles in die Waagschale werfen.

Bisherige Aufeinandertreffen von FC Bayern München und Borussia Dortmund

Es ist das 104. Aufeinandertreffen zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dortmund. Mit 47 Siegen ging bisher fast die Hälfte aller Spiele an den deutschen Rekordmeister, während die Borussia immerhin schon 27 Mal gewinnen konnte. 29 Unentschieden runden den direkten Vergleich ab. Denkwürdig war sicherlich das Pokalfinale 2012, als Dortmund sich in Berlin mit 5:2 durchsetzen und den deutschen Rekordmeister dabei sogar demütigen konnte. Seitdem haben sich die Bayern allerdings sowohl im Endspiel der Champions League (2013) als auch im darauffolgenden DFB Pokal Finale (2014) revanchieren können. In der Bundesliga gewannen die Münchner in der Allianz Arena mit 5:1, während das Rückspiel im Signal Iduna Park mit einem torlosen Remis endete.

FC Bayern München – Borussia Dortmund Prognose – DFB Pokal Finale am 21.05.2016

Oft wird bei dieser Begegnung der Begriff des „deutschen Clásicos“ verwendet und angesichts der vielen heißen Duelle, die es in den 2010er Jahren zwischen den beiden momentan besten Klubs Deutschlands gegeben hat, ist da sicherlich auch etwas dran. Dennoch schienen die Bayern sich von der Dortmunder Dominanz der Jahre 2011 und 2012 vorerst wieder erholt zu haben. Die Meisterschaft ging nun vier Mal in Serie nach München und auch im Pokal setzte man sich bis auf das Elfmeterschießen letzte Saison im Halbfinale stets gegen die Schwarzgelben durch. Diese Saison sieht es allerdings wieder etwas ausgeglichener aus. Auch die Borussia hat nämlich eine hervorragende Saison gespielt und hätte sich einen Titel durchaus verdient. Zu erwarten ist also definitiv ein Spiel auf Augenhöhe. Ein 5:1-Kantersieg wie im vergangenen Oktober ist höchst unwahrscheinlich. Viel eher wird wohl ein Tor den Unterschied machen und den Sieger krönen. Weil sie bis auf das knappe Ausscheiden in der Champions League kaum gewackelt haben, gelten die Bayern dabei im letzten Spiel von Pep Guardiola in unseren Augen als der haushohe Favorit auf das erneute Double.

FC Bayern München – Borussia Dortmund Quoten – DFB Pokal Finale am 21.05.2016

Tipp 1 (FC Bayern München): 2,00
Tipp X (Unentschieden): 3,60
Tipp 2 (Borussia Dortmund): 3,50

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: