FC Bayern München vs. Atletico Madrid 03.05.2016, Prognose & Quoten

1. Mai 2016

Champions League Wetten, Prognosen & Quoten

Am Dienstag, den 3. Mai 2016, empfängt der FC Bayern München um 20:45 Uhr (MEZ) Atlético Madrid zum Rückspiel des Champions League Halbfinales. In der Allianz Arena wird dabei endgültig die Frage geklärt, wer den Flug für das Endspiel in Mailand am 28. Mai 2016 wird buchen dürfen. Nachdem sich die Spanier taktisch clever mit 1:0 im Hinspiel im Vicente Calderón Stadion durchsetzen konnten und dabei das primäre Ziel, nämlich das Verhindern eines Auswärtstores des deutschen Rekordmeisters, erreicht haben, ist die Mannschaft von Diego Simeone nun leicht im Vorteil. So würde bereits ein Auswärtstor der Rojiblancos, die mit Griezmann und Torres eine fabelhafte Offensivabteilung stellen, dazu führen, dass die Bayern drei Tore zum Weiterkommen bräuchten. Ausgerechnet gegen die beste Defensive Europas, die bei Atlético Madrid zu finden ist, ein sicherlich sehr schwieriges Unterfangen.

Der Katalane Pep Guardiola muss dieses Mal also die richtige Taktik finden, ging sein Plan, auf Thomas Müller zu verzichten, Alaba und Martinez in die Innenverteidigung zu berufen und über die Flügel mit Coman und Costa zu kommen, überhaupt nicht auf. Zum dritten Mal in Folge in der Ära Guardiola haben die Bayern nun also im Halbfinale der Champions League einen spanischen Gegner gezogen und ebenfalls zum dritten Mal gelang ihnen im Hinspiel kein Auswärtstor, wodurch man im Rückspiel 2014 gegen den FC Barcelona, 2015 gegen Real Madrid und nun 2016 womöglich gegen Atlético Madrid dem Gegner den Einzug ins Endspiel überlassen musste.

Ob die Bayern bei Pep Guardiolas letzter Chance nun endlich diesen spanischen Fluch im Champions League Halbfinale werden abschütteln können, oder ob der Spanier erneut an einem Verein aus seinem Heimatland scheitern wird, haben wir in diesem Artikel genauer hinterfragt.

Alle Wettquoten von Bet365

FC Bayern München – Nach Auswärtspleite ist nun sogar die Meisterschaft vertagt

Nein, die letzte Woche lief ganz gewiss nicht nach Plan für den deutschen Rekordmeister. Dabei hätte alles so viel besser kommen können. Bereits mit einem simplen Auswärtstor im Vicente Calderón Stadion in Madrid hätte man doch jetzt eine um Welten bessere Ausgangslage. So wird es nun sehr schwer für die Münchner. Ausgerechnet der große Rivale aus den 70er Jahren, Borussia Mönchengladbach, hat außerdem noch am vergangenen Samstag in der Bundesliga dafür gesorgt, dass der sichere Gewinn der 26. deutschen Meisterschaft im eigenen Stadion mindestens auf nächste Woche vertagt worden ist. Mit einer klaren B-Elf, in der neben dem bisher in München glücklosen Serdar Tasci endlich auch der Langzeitverletzte Jerome Boateng mal wieder zum Einsatz kam und in der ansonsten fast die gesamte Startelf vom Champions League Halbfinale Hinspiel in Madrid geschont worden ist, ging man durch einen Treffer von Thomas Müller zwar früh in Führung, kassierte jedoch von Spielverderber André Hahn noch den Ausgleich zum 1:1. Damit kann Borussia Dortmund nach wie vor rein rechnerisch den Bayern noch den Rang ablaufen. Doppelt ärgerlich, hätte diese sichere Meisterschaft doch ganz gewiss die Köpfe der Spieler zusätzlich befreien können für die schwierige Aufgabe im Rückspiel. Die oberste Priorität muss sein, mit allen Mitteln einen Gegentreffer zu verhindern. Gelingt das, so könnte das knappe 0:1 noch gedreht werden, auch wenn das gegen diese bissigen Rojiblancos ein gewaltiger Kraftakt werden wird.

Atletico Madrid – Mit einem Bein schon im Halbfinale

Es war zwar nicht das ganz große Fußball, das Atlético Madrid im Hinspiel gegen den FC Bayern München zeigte, aber dennoch wirkte der deutsche Rekordmeister über weite Strecken des Spiels vollkommen chancenlos. So waren die Rojiblancos dem 2:0 am Ende weitaus näher als die Münchner dem Ausgleichstor. Nicht nur hat man jedoch einmal mehr hinten die Null gehalten und hat damit nach wie vor erst vier Gegentreffer in elf Champions League Spielen hinnehmen müssen, sondern auch vorne konnte man einige Akzente setzen. Mit der extrem giftigen und bissigen Spielweise, die Diego Simeone seinen Mannen eingetrichtert hat, wirkte der FC Bayern so manches Mal überfordert. So zwang das harte Gegenpressing der Spanier das Starensemble aus Deutschland immer wieder zu Fehlern. Auch in der Primera División hat sich Atlético Madrid einmal mehr mit seinem minimalistischen Lieblingsergebnis von 1:0 am Wochenende gegen Rayo Vallecano durchgesetzt und ist damit weiterhin obenauf mit dem FC Barcelona mit 85 Punkten führend an der Spitze der spanischen Liga. Lediglich aufgrund des großen Unterschieds in der Tordifferenz (Barca +75, Atlético +44) ist man darauf angewiesen, dass die Katalanen noch patzen, um dann zur Stelle zu sein und dem amtierenden Champions League Sieger nach der Titelverteidigung in der Königsklasse auch die Titelverteidigung der spanischen Meisterschaft zu verhageln. Auch Trainer Diego Simeone, der sich das Spiel gesperrt von der Tribüne aus angucken musste und dem nebenbei bemerkt aufgrund des vermutlichen Einsatzes eines Headsets wohl gleich die nächste Strafe ins Haus flattert, hat übrigens wichtige Stammkräfte in der Liga geschont. Die Marschroute ist dabei klar: Abermals werden die Rojiblancos, die in 36 Spielen in der Primera División lediglich 16 Gegentore hinnehmen mussten, mit aller Macht hinten die Null halten wollen, um mit ihren konterstarken Spielern bei kopflos anrennenden Bayern gegebenenfalls den Knockout herbeizuführen.

Bisherige Aufeinandertreffen von FC Bayern München und Atletico Madrid

Es ist die nunmehr vierte Begegnung zwischen den beiden Mannschaften. Nachdem im Finale des Europapokals der Landesmeister 1973/74 das erste Spiel Unentschieden endete und das zweite Spiel von den Bayern gewonnen wurde, holte sich 42 Jahre später nun auch Atlético Madrid seinen ersten Sieg über den deutschen Rekordmeister beim 1:0 in der vergangenen Woche.

FC Bayern München – Atletico Madrid Prognose – Champions League Spiel am 03.05.2016

Wie bereits ausgeführt wird das Spiel mit Madrids Defensive stehen und fallen. Gelingt es den Rojiblancos nämlich, die Null in der Allianz Arena zu halten, wozu die so disziplinierte Defensive definitiv das Zeug hat, so kann man auch ohne zu glänzen in das Endspiel einziehen, in dem man bereits in der Saison 2013/14 stand. Ohnehin hat Atlético schon wieder seit fünf Pflichtspielen kein Gegentor kassiert und gewann die letzten vier Spiele allesamt mit 1:0. Für das Weiterkommen an sich sind die Spanier damit momentan der klare Favorit, eben auch, weil man stets für ein Tor gut ist. Weil man sich aber ganz gewiss mit dem Unentschieden begnügen würde, ist der Tipp X womöglich noch die sicherste Bank in einem schwer zu tippenden Spiel. Schließlich wäre Atlético bei einem Auswärtstor mit einer 1:2-Niederlage ebenso einverstanden wie mit dem torlosen Remis oder dem 1:0-Auswärtssieg. Sollten die Bayern ihrerseits Konter vermeiden können und souverän spielen, so wäre hier durchaus auch eine Verlängerung denkbar.

FC Bayern München – Atletico Madrid Quoten – Champions League Spiel am 03.05.2016

Tipp 1 (FC Bayern München): 1,57
Tipp X (Unentschieden): 3,80
Tipp 2 (Atletico Madrid): 6,00

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: