Everton vs. Arsenal Prognose & Quoten, 13.12.2016

11. Dezember 2016

Arsenal - © Cylonphoto / Shutterstock.com

Am Dienstag, den 13. Dezember 2016, empfängt der FC Everton um 20:45 Uhr (MEZ) den FC Arsenal London zum Spitzenspiel des 16. Spieltags der englischen Premier League. Die Liga wird ihrem Namen dabei einmal mehr gerecht, wenn es zu einer englischen Woche mit Spielen am Dienstag und Mittwoch kommt, bevor auch am darauffolgenden Wochenende wieder Fußball im Oberhaus des englischen Fußballs gespielt wird. Dabei möchten die Toffees, wie man die Mannschaft von Everton auch nennt, im heimischen Goodison Park endlich an den extrem starken Saisonauftakt anknüpfen, indem gegen die Gunners mal wieder ein Dreier herausgespielt wird.

Auch die Mannschaft von Arsene Wenger hat aber einmal mehr die Gründe zeigen können, weshalb der englische Topklub schon in der vorherigen Spielzeit zu einer der wenigen Konstanten im englischen Fußball in der Saison mit Überraschungsmeister Leicester City zählte, in welcher weder der amtierende Meister FC Chelsea London (am Ende nur Zehnter) noch der englische Rekordmeister Manchester United (Platz fünf) es verstanden haben, ihr Potenzial abzurufen und oben mitzuspielen. So steht der amtierende Vizemeister auch aktuell wieder ganz weit oben in der Premier League und möchte mit einem Sieg gegen die etwas aus der Spur geratene Mannschaft aus Liverpool am Dienstagabend vorlegen, bevor am Mittwoch dann der Lokalrivale der Gegner, der FC Liverpool, ebenso nachlegen könnte wie der eigene Stadtrivale der Gunners, der FC Chelsea London.

In diesem Beitrag blicken wir nun also genauer auf das Premier League Spitzenspiel am 16. Spieltag und gehen der Frage nach, wer in dieser mit Spannung erwarteten Partie zwischen zwei wahrlichen englischen Traditionsmannschaften als Favorit auf den Sieg gilt.

FC Everton – Nach starkem Auftakt wieder abgefallen

Was heute außerhalb von Liverpool, wo auch der FC Everton herkommt, kaum noch jemand weiß, ist die Tatsache, dass der FC Everton in der langen Geschichte des englischen Fußballs das Team mit der längsten Zugehörigkeit zur ersten Liga ist. Lediglich ein einziges Jahr der Zweitligazugehörigkeit musste man bei den „Blues“ bisher ertragen und auf der Haben-Seite bringt das im Jahr 1878 gegründete Traditionsteam es schon auf stattliche neun englische Meisterschaften, fünf Siege im FA Cup sowie einen internationalen Pokal (Europapokal der Pokalsieger 1985). Dass eher sporadische Beobachter des englischen Fußballs davon heute kaum noch etwas wissen, liegt aber vor allem daran, dass die Toffees in den letzten 21 Jahren rein gar nichts mehr gewonnen haben und trotz kontinuierlicher Zugehörigkeit zur Premier League mit vorrangig einstelligen Platzierungen kein einziges Mal das ganz große internationale Parkett, nämlich die Champions League, erreichen konnten. Auf das beste Ergebnis in der Saison 2004/05 (Platz vier) gelang zumindest mal der Sprung in die Champions League Qualifikation, in der man deutlich in beiden Spielen am FC Villarreal aus Spanien scheiterte. Letzte Saison erreichte Everton überdies nur einen schwachen elften Platz und musste zudem den Starinnenverteidiger John Stones für umgerechnet ungefähr 55 Millionen Euro Ablöse nach Manchester City ziehen lassen. Zwar wurde das Geld fast Eins zu Eins in neue Spieler investiert, darunter mit Ashley Williams und Yannick Bolasie mit zusammengerechnet über 40 Millionen Euro der Löwenanteil in neue Verteidiger, nach dem hervorragenden Saisonstart ist man inzwischen allerdings wieder zurück aufn dem Boden der Tatsachen gelandet. Nach fünf Spieltagen schnupperten die Toffees bei einem Unentschieden und vier Siegen nämlich endlich mal wieder an der Tabellenspitze, ehe seit dem zehnten Spieltag nun gar nichts mehr zu holen war. Am Wochenende gab es eine 2:3-Auswärtsniederlage beim FC Watford, durch welche der FC Everton inzwischen seit fünf Spieltagen ohne Sieg geblieben ist. Ausgerechnet gegen einen so konstanten Gegner wie die Gunners soll nun abermals die Wende zum Guten hin erfolgen.

FC Arsenal London – Tabellenführung über Nacht

Nach wie vor sind die Gunners seit dem verlorenen Auftaktspiel gegen den FC Liverpool nicht mehr zu stoppen. In der Premier League ist man dabei durch den jüngsten 3:1-Heimsieg über Stoke City bei 14 Spielen in Serie ohne Niederlage angelangt und weil es zuletzt wieder drei Siege an Stück gab, hat man damit zumindest für eine Nacht endlich mal wieder die Tabellenführung übernehmen können. Bereits am heutigen Sonntag (11. Dezember) kann sich Stadtrivale Chelsea London mit einem Punktgewinn im Heimspiel gegen West Bromwich Albion zwar wieder an den Gunners vorbeischieben, dennoch ist der amtierende Vizemeister schon wieder voll auf Kurs, sich zumindest wieder einmal für die Champions League zu qualifizieren. Auch dort lief es für die Mannschaft von Dauerbrenner Arsene Wenger einmal mehr voll nach Plan, musste man doch sogar in der Königsklasse keine einzige Niederlage hinnehmen und konnte sich dort auch dank der Schützenhilfe von Ludogorez Rasgrad aus Bulgarien, die am letzten Spieltag bei Paris Saint-Germain ein Unentschieden holten, als Gruppensieger fürs Achtelfinale qualifizieren. Als mögliche Gegner drohen nun aber unter anderem der FC Bayern München oder Real Madrid. Sieht man von dem Viertelfinale des League Cups ab, wo eine C-Auswahl von Arsenal London im Viertelfinale 0:2 gegen den FC Southampton verloren hat, so haben die Gunners von den restlichen 24 Pflichtspielen der laufenden Saison nur das Heimspiel am ersten Spieltag gegen die andere Mannschaft aus Liverpool, nämlich Jürgen Klopps FC Liverpool, verloren (3:4). Gegen den anderen Traditionsverein aus dem „Metropolitan Borough“ im Nordwesten von England soll nun jedoch an den starken Lauf angeknüpft werden.

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
100€ Neukundenbonus!

Everton – Arsenal Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Insgesamt 205 Begegnungen hat es im Laufe der Zeit zwischen dem FC Everton und dem FC Arsenal London gegeben. Sieht man dabei von den erfolgreichen Jahrzehnten der Toffees ab, die sich vorrangig auf die 10er, 20er und 30er Jahre reduzieren lassen und dann zweifelsfrei noch einmal auf die 80er, so zeigten die Gunners aber nicht nur jüngst in den vergangenen Spielzeiten und auch in der laufenden Saison die bessere Konstanz als ihre Gegner, sondern auch im direkten Vergleich. Der FC Arsenal hat nämlich mit 101 Siegen bisher fast die Hälfte aller Duelle gegen „The Blues“ gewonnen, während Everton selbst bei 45 Unentschieden erst auf 59 Siege kommt. Gerade erst letzte Saison gingen dabei beide Partien wieder an das Team von Arsene Wenger, das sich im bis dato letzten Aufeinandertreffen im März 2016 im Goodison Park mit 2:0 durchsetzen konnte.

Everton – Arsenal Prognose – Premier League Spiel am 13.12.2016

Hätte diese Partie vor fünf Spieltagen schon stattgefunden, so hätte man sie zweifelsfrei als um einiges ausgeglichener bewertet. Während die Toffees inzwischen aber seit fünf Spielen auf einen Sieg warten, haben die Gunners zuletzt drei Spiele in Serie deutlich gewonnen und davor immerhin gegen zähe Gegner wie Tottenham Hotspur und Manchester United jeweils ein 1:1-Unentschieden eingefahren. Unterm Strich sehen wir Arsenal London deswegen im Spitzenspiel dieser englischen Woche als den großen Favoriten auf die drei Punkte an. Nichtsdestotrotz macht eben auch das den Reiz der Premier League aus, dass hier jedes Team jederzeit für eine Überraschung gut sein kann, wie gerade auch am aktuellen Spieltag der 4:2-Sieg von Leicester City über Manchester City gezeigt hat. Obwohl man Everton also nicht abschreiben sollte, rechnen wir dennoch mit dem nächsten klaren Sieg der Gunners, die in der kompletten Saison 2016/17 alle Wettbewerbe übergreifend zumindest auswärts noch nie verloren haben.

Everton – Arsenal Quoten – Premier League Spiel am 13.12.2016

Tipp 1 (Everton): 4,00
Tipp X (Unentschieden): 3,40
Tipp 2 (Arsenal): 1,90

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: