Europa League Halbfinale 2016 Wetten, Favoriten & Quoten

15. April 2016

Europa League Wetten, Prognosen & Quoten

Am 28. April 2016 und am 5. Mai 2016 finden die Spiele im Europa League Halbfinale 2016 statt. Unter den letzten vier Mannschaften entscheidet sich dabei die Frage, wer am großen Finale am 18. Mai 2016 im St. Jakob-Park in Basel, Schweiz, um die begehrte Trophäe kämpfen darf. Als wäre das damit verbundene Prestige nicht schon ausreichend genug, so erhält der Gewinner außerdem noch das Recht, in der kommenden Saison in der Champions League an den Start zu gehen. Nach den aktuellen Tabellenständen würden sich Schachtjor Donezk und der FC Villarreal dabei zumindest die Qualifikationsrunde sparen, während es für Liverpool und Sevilla momentan sogar die einzige Chance überhaupt ist, in der kommenden Spielzeit in der Königsklasse mitmischen zu dürfen.

Viel auf dem Spiel steht also für alle vier Vereine, die überdies allesamt einschlägig bekannt sind im internationalen Fußball. Lediglich der FC Villarreal wartet noch auf seinen ersten europäischen Titel, stand aber alleine in den letzten zehn Spielzeiten schon drei Mal in einem großen Halbfinale. Dass die Europa League dabei weniger attraktiv sein soll als die Champions League, wurde indessen im Viertelfinale gerade erst in aller Deutlichkeit widerlegt. Alleine in den Rückspielen am vergangenen Donnerstag, den 14. April 2016, sind in den vier Spielen zusammengenommen sage und schreibe 20 Tore gefallen. Nimmt man nun noch die neun verwandelten Strafstöße im Elfmeterschießen aus der Begegnung zwischen Sevilla und Bilbao hinzu, so käme man sogar auf 29 Treffer. Umso mehr darf man sich daher schon jetzt auf zwei ausgesprochen attraktive Spiele im Semifinale freuen.

Wer bei der Auslosung die besseren Chancen darauf hat, den langen Weg nach Basel endlich abzuschließen, das haben wir in diesem Artikel etwas genauer hinterfragt.

Alle Wettquoten von Bet365

Schachtjor Donezk – FC Sevilla Prognose & Quoten

Die Andalusier wollen das Triple

Während in der Champions League die Titelverteidigung unmöglich zu sein scheint, wie das jüngste Scheitern des FC Barcelona in dieser Spielzeit einmal mehr verdeutlicht hast, ist dem FC Sevilla dieses Kunststück bereits in der letzten Saison gelungen. Nach 2014 gewann die Mannschaft aus Andalusien auch 2015 die Europa League. Bemerkenswerterweise konnte man die damit verbundene Teilnahme an der Champions League nie in Erfolge ummünzen und durfte vor allem in dieser Spielzeit in der Gruppe mit Manchester City, Juventus Turin und Borussia Mönchengladbach heilfroh sein, in letzter Sekunde noch die Deutschen überholt zu haben, um auf Platz 3 liegend wenigstens noch in ihrem Paradewettbewerb weiterspielen zu dürfen. Auch Schachtjor Donezk hatte in seiner Gruppe den Größen Real Madrid und Paris Saint-Germain nichts entgegenzusetzen und musste demzufolge die Runterstufung aus der Königsklasse hinnehmen. Unterschätzen sollte man die Ukrainer allerdings trotzdem nicht, hat Donezk doch bereits in der Saison 2008/09 gegen Werder Bremen die Trophäe gewinnen können.

Mit dabei war damals übrigens schon der kroatische Superstar im Dress der Ukrainer, Darijo Srna. Nach dem Sieg gegen Bremen im Finale in Istanbul 2009 durfte er sogar als Kapitän den UEFA Cup in die Luft hieven. Auch jetzt im Viertelfinale war es einmal mehr der 33-jährigen Legende, die seit 13 Jahren bei Donezk spielt, zu verdanken, dass man nun mal wieder im Halbfinale steht. Ein Tor erzielte er selbst und zwei weitere bereitete er vor. Mit dem FC Schalke 04, bei denen es im Sechzehntelfinale einen stolzen 3:0-Auswärtserfolg zu feiern gab, und dem RSC Anderlecht besiegte das Team von der rumänischen Trainerlegende Mircea Lucescu überdies zwei Mannschaften, die ihr Champions League Format gerade erst in der Vorsaison unter Beweis stellen durften.

Sevilla hingegen hatte zunächst durch seine Heimspiele überzeugt, konnte man Molde und Basel doch gerade im eigenen Stadion jeweils mit 3:0 schlagen und damit die mäßigen Leistungen aus den Auswärtsspielen kaschieren. Im Halbfinale gegen die Landsleute aus Bilbao schien dieser Knoten nach dem 2:1-Auswärtssieg im Hinspiel zunächst geplatzt, im Rückspiel jedoch stand es nach 90 Minuten ebenfalls nur 1:2, sodass die Mannen aus Andalusien zum nunmehr sechsten Mal in ihrer Geschichte in diesem Wettbewerb in ein Elfmeterschießen gehen mussten. Dass man das kann, hat man bereits bei den letzten Titelgewinnen gezeigt und so setzten die Spanier sich auch dieses Mal wieder ohne Fehlschuss bei fünf verwandelten Strafstößen mit 5:4 gegen ihre Landsleute durch. Von sechs Elfmeterschießen hat der FC Sevilla, der übrigens am 22. Mai 2016 auch noch das Copa del Rey Finale gegen den FC Barcelona bestreiten wird, damit bisher nur ein einziges Mal verloren.

Unterschätzen darf man die Ukrainer unter keinen Umständen, insgesamt ist der FC Sevilla allerdings nicht zuletzt aufgrund der komfortablen Tatsache, zunächst auswärts spielen zu dürfen, der Favorit auf den dritten Finaleinzug in Serie. Nachdem man im Achtelfinale also schon einmal in dieser Spielzeit nach Basel gereist ist, könnte der Weg am 18. Mai 2016 noch ein weiteres Mal in dieser Saison dorthin führen.
Europa League Halbfinale Quoten für Schachtjor Donezk – FC Sevilla:
Tipp 1 (Schachtjor Donezk): 2,62
Tipp 2 (FC Sevilla): 1,44

FC Villarreal – FC Liverpool Prognose & Quoten

Überzeugende Spanier gegen glückliche Engländer

Der FC Villarreal und der FC Liverpool begegnen sich zum ersten Mal in ihren langen Geschichten und gerade die Spanier möchten hierbei allerdings im dritten Anlauf endlich ihre Europa League Statistik aufbessern. Zwei Mal stand das sogenannte gelbe U-Boot (spanisch: submarino amarillo), wie Villarreal aufgrund seiner knallgelben Trikots genannt wird, nämlich bereits im Semifinale (2004 und 2011), verpasste den Finaleinzug allerdings jeweils. Gerade in dieser Saison ist die Mannschaft rund um ihren Stürmerstar Cédric Bakambu aus Kongo DR allerdings ausgesprochen überzeugend. Der in Frankreich geborene Stürmer hat nicht nur bereits neun Treffer auf dem Konto, sondern die Spanier an sich haben mit dem SSC Neapel, Bayer Leverkusen und zuletzt auch Überraschungsmannschaft Sparta Prag drei als extrem stark eingestufte Teams aus dem Turnier werfen können.

Die Mannschaft von Jürgen Klopp hingegen war mehr oder weniger unspektakulär durch das Turnier gehuscht, feierte gegen Borussia Dortmund im Viertelfinale nun aber einen Erfolg, wie man ihn ganz sicher nur sehr selten beobachten kann. Mit 1:3 lag man in der 60. Minute an der heimischen Anfield Road zurück und benötigte nach dem 1:1 aus dem Hinspiel demnach drei Tore in dreißig Minuten. Eben diese gelang dem Team in einem wahren Kraftakt, wodurch nun der Traum vom Titel nach wie vor lebt. Bereits im Sechzehntelfinale bekam es Klopp mit seiner Mannschaft in Form des FC Augsburg mit einem deutschen Gegner zu tun, tat sich hier allerdings wie schon in der unspektakulären Gruppenphase ungeheuer schwer. Im Achtelfinale zeigte man beim Duell mit Manchester United zwar, dass die Liverpooler es durchaus auch mit den ganz Großen aufnehmen können, so wirklich zugetraut hatte ihnen das Weiterkommen gegen Dortmund nach dem katastrophalen Start (0:2-Rückstand nach gerade einmal neun Minuten) allerdings wohl niemand mehr. Umso wichtiger war der Sieg, wäre doch der Gewinn der Europa League Liverpools einzige Chance, um nächste Saison doch noch in der Champions League an den Start gehen zu dürfen. Gerade für so dringend benötigte Neuverpflichtungen wäre das sicherlich ein gewaltiges Verhandlungsargument.

Zumindest die Qualifikation für die Königsklasse wird Villarreal hingegen wohl bestreiten dürfen, liegt man doch derzeit in der Primera División auf einem gesicherten vierten Platz mit großem Abstand auf die umliegenden Positionen. Dennoch will man nun auch endlich mal ins Finale. Bei dem moralischen Kraftakt der Engländer und den überzeugenden Leistungen der Spanier darf dabei schon jetzt das nächste Fußballfest erwartet werden, in dem sich zwei Mannschaften auf Augenhöhe begegnen. Insgesamt hat Liverpool abermals den Vorteil, das Rückspiel an der Anfield Road vor diesem unglaublichen Heimpublikum bestreiten zu dürfen, weswegen die Mannschaft von Jürgen Klopp als der Favorit auf das Weiterkommen gehandelt wird.
Europa League Halbfinale Quoten für FC Villarreal – FC Liverpool:
Tipp 1 (FC Villarreal): 2,75
Tipp 2 (FC Liverpool): 1,40

Europa League Gesamtsieger Quoten:

FC Liverpool: 2,62
FC Sevilla: 2,75
FC Villarreal: 5,00
Schachtjor Donezk: 7,00

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: