Europa League Achtelfinale 2018 Wetten & Quoten

6. März 2018

Europa League Wetten, Prognosen & Quoten

Am Donnerstag, den 8. März 2018, und am Donnerstag, den 15. März 2018, finden Hin- und Rückspiel im UEFA Europa League Achtelfinale 2017/18 statt. 16 Mannschaften aus insgesamt zehn Nationen sind dabei im Wettbewerb übrig geblieben und kämpfen nun dafür, es in die Runde der letzten acht Teams zu schaffen. Schließlich ist der zweitwichtigste Wettbewerb der UEFA im europäischen Vereinsfußball nach der Champions League, der bis zur Saison 2008/09 noch unter dem Namen UEFA Cup bekannt war, nicht nur mit viel Prestige verbunden, sondern dem Gesamtsieger winkt am Ende auch ein Ticket für die Teilnahme an der Königsklasse in der darauffolgenden Saison. Erst letztes Jahr war dies für Titelverteidiger Manchester United das Sprungbrett in die Champions League, hätte die Mannschaft von Jose Mourinho die sportliche Qualifikation über die englische Premier League doch ebenso verpasst wie so manches Mal der FC Sevilla in den Jahren zuvor.

Dabei entfällt ab dem Achtelfinale auch der Länderschutz, sodass ab jetzt auch zwei Mannschaften aus dem gleichen Land gegeneinander gelost werden können, was allerdings glücklicherweise nicht geschehen ist. Einzige Ausnahme war wie immer die Besonderheit, dass die letzte verbliebene ukrainische Mannschaft im Wettbewerb, Dynamo Kiew, nicht gegen einen der drei russischen Vertreter gelost werden konnte wegen der politischen Spannungen zwischen den beiden Nationen. Ist dabei mit Red Bull Salzburg, der in den Wettbewerben der UEFA wegen des Sponsoringverbots als FC Salzburg antreten muss, nur noch ein einziger amtierender Landesmeister im Wettbewerb verblieben, so stehen in der Runde der letzten 16 Mannschaften gleich drei ehemalige Titelträger der Europa League.

Umso interessanter ist es, dass die Fluktuation in der Europa League nach wie vor extrem hoch ist. So ist unter den 16 Teams im Achtelfinale nur eine einzige Mannschaft zu finden, die bereits vor einem Jahr zu dieser Zeit in der Runde der letzten 16 Teams gestanden ist. Dabei handelt es sich um Olympique Lyon – der Klub, dem hier ohnehin eine Art Sonderstatus zuteilwird, da der letztjährige Halbfinalist hier theoretisch ein Endspiel im eigenen Stadion bekommen könnte, ist doch im Vorfeld der Saison bereits der Parc Olympique Lyonnais als Austragungsort für das große Finale am 16. Mai 2018 auserkoren worden.

Nicht erleben können wird dieses Finale dabei bemerkenswerterweise der griechische Verein AEK Athen, was Resultat einer kleinen Sensation ist, denn der elffache griechische Meister, der über die Europa League Qualifikation überhaupt erst in diesen Wettbewerb gekommen ist, hat von den insgesamt zehn Pflichtspielen in diesem Wettbewerb kein einziges Match verloren. Bei insgesamt sieben Unentschieden in Serie (neuer Rekord) war das 1:1 zuhause gegen Dynamo Kiew gepaart mit dem torlosen Remis in der Ukraine dennoch der Knockout wegen der Auswärtstoreregelung. Umso interessanter, dass es umgekehrt mit Borussia Dortmund einen Verein in diesem Achtelfinale gibt, der beim 3:2-Heimsieg über Atalanta Bergamo seinen ersten und einzigen Sieg in den europäischen Wettbewerben der laufenden Saison 2017/18 überhaupt feiern konnte.

Im vorliegenden Beitrag haben wir nun unmittelbar im Anschluss an die Auslosung im schweizerischen Nyon auf die acht hochgradig spannenden Begegnungen im Europa League Achtelfinale einen genaueren Blick geworfen. In Kurzprognosen liefern wir Ihnen dabei schon jetzt Einschätzungen, Prognosen und Quoten dazu ab, wer sich in den jeweiligen Duellen nach Hin- und Rückspiel wohl am ehesten durchsetzen können wird.

Alle Wettquoten von Bet365

Hinweis: Alle Wettquoten* wurden auf der Webseite von Bet365 am Freitag, den 23. Februar 2018, um 14:58 Uhr (MEZ) abgerufen.

Lazio Rom – Dynamo Kiew Prognose & Quoten

Zwei Gewinner der Vorrunde unter sich

Zwischen dem Vierten der italienischen Serie A und dem Zweiten der ukrainischen Premjer Liha hat sich ein ausgesprochen interessantes Duell ergeben. So stehen sich hier zwei Vereine gegenüber, die beide schon mal den Europapokal der Pokalsieger gewinnen konnten und dementsprechend international keine völlig unbeschriebenen Blätter sind. Konnten die Italiener den inzwischen abgeschafften Titel im Jahr 1999 gewinnen, so stehen bei Kiew aus den Jahren 1975 und 1986 sogar zwei gewonnene Pokale zu Buche. In der aktuellen Europa League Saison, in der beide Kontrahenten schon in der Gruppenphase vertreten waren, holten beide jedenfalls mit 13 Punkten (vier Siege und je ein Remis und eine Niederlage) den Gruppensieg in der Vorrunde, ehe sich anschließend nur Lazio Rom auch im Sechzehntelfinale mit Ruhm bekleckern konnte, als es gegen Steaua Bukarest im Rückspiel nach dem 1:0-Auswärtssieg am Ende 5:1 hieß. Die Ukrainer hingegen konnten AEK Athen nur über die Auswärtstoreregelung nach zwei recht müden Unentschieden aus dem Wettbewerb kegeln, sind damit aber immerhin zuhause ungeschlagen geblieben, nachdem man dort auch in den Play-offs zwei Heimsiege über die Young Boys Bern und Martimo Funchal feiern konnte. Viel wird in diesem Duell also davon abhängen, wie gut die Ausgangslage sein wird, die sich die Ukrainer im römischen Olympiastadion werden sichern können, denn im Rückspiel vor heimischer Kulisse ist ein Sieg gegen die Italiener definitiv drinnen. Zumindest nach aktuellem Stand wirkt es dennoch wie ein etwas ungleiches Duell, in dem zum jetzigen Zeitpunkt dann doch zu wenig gegen ein Weiterkommen von Lazio spricht, auf deren Einzug ins Viertelfinale wir hier setzen würde.
Europa League Achtelfinale Quoten* für Lazio Rom – Dynamo Kiew:
Tipp 1 (Lazio Rom): 1,28
Tipp 2 (Dynamo Kiew): 3,60

RB Leipzig – Zenit St. Petersburg Prognose & Quoten

Gutes Los für die Sachsen

Nachdem sich RB Leipzig am Ende mehr schlecht als recht in die Runde der letzten 16 Mannschaften gezittert hat nach der 0:2-Heimpleite gegen den italienischen Tabellenführer SSC Neapel, ist das Los in Form des momentanen Tabellenzweiten der russischen Premjer Liga durchaus gut für die Sachsen ausgefallen. Zumindest hätte es deutlich schlimmer kommen können, wenn man sich die prominenten Namen anschaut, die noch im Lostopf waren. Dennoch: Zenit Sankt Petersburg, das die Europa League bereits im Jahr 2008 schon einmal gewinnen konnte, hat nicht nur seine Vorrundengruppe mit fünf Siege und nur einem Remis eindrucksvoll gewonnen, sondern konnte auch nun im Sechzehntelfinale eine 0:1-Niederlage bei Celtic Glasgow mit einem 3:0-Erfolg vor heimischer Kulisse ins Weiterkommen ummünzen. Inklusive vier in den Play-offs erzielter Tore steht die Offensive des russischen Spitzenklubs dabei schon bei 24 Toren in der aktuellen Europa League Saison, weshalb es nicht weiter verwundert, dass dem italienischen Starcoach Roberto Mancini mit Emiliano Rigoni und Alexander Kokorin (beide schon sechs Tore) gleich zwei der erfolgreichsten Europa League Torschützen zur Verfügung stehen, vor denen die Leipziger Hintermannschaft sich in Acht nehmen muss. Hinzu kommt, dass die roten Bullen im Umfeld der Europa League Duelle mit Zenit Sankt Petersburg in der Bundesliga auf Borussia Dortmund und den FC Bayern München treffen wird, weshalb man sich hier nicht erneut so sehr verausgaben darf, dass – wie zuletzt nach dem 3:1-Sieg bei Neapel – in der Bundesliga mit müden Beinen die Punkte liegen bleiben. Denn schließlich will RBL auch nächste Saison wieder Champions League spielen. In der Summe sprechen hier deshalb mehr Argumente dafür, dass die ohnehin international um Welten erfahreneren Russen das Rennen machen. Wir empfehlen Ihnen zu attraktiver Quote dementsprechend den Tipp auf Zenit Sankt Petersburg.
Europa League Achtelfinale Quoten* für RB Leipzig – Zenit St. Petersburg:
Tipp 1 (RB Leipzig): 1,50
Tipp 2 (Zenit St. Petersburg): 2,60

Atlético Madrid – Lokomotive Moskau Prognose & Quoten

Das vermeintlich ungleichste Duell im Achtelfinale

Zumindest, wenn man der Einschätzung der Buchmacher glauben darf, liegt hier das ungleichste aller acht Duelle im Achtelfinale vor, gilt Lokomotive Moskau doch als der krasse Underdog in diesem Duell. Doch warum eigentlich? Schließlich führt das russische Traditionsteam derzeit überraschend die Premjer Liga an – und das mit einem deutlichen Vorsprung von acht Punkten auf Verfolger Zenit. Alles spricht derzeit also für die dritte russische Meisterschaft für Lok Moskau, das überdies auch eine sehr überzeugende Europa League Saison spielt. In der Gruppe F ging man als Gruppenerster vor dem erfahrenen FC Kopenhagen ins Ziel, gegen den sich Atlético Madrid zuletzt im Sechzehntelfinale ebenfalls behauptet hat. Noch beeindruckender war jedoch das Abschneiden der Russen in der Runde der letzten 32 Mannschaften, als man Lucien Favres OGC Nizza entzaubern konnte und an den 3:2-Auswärtssieg in Frankreich mit einem 1:0-Heimsieg im Rückspiel nahtlos anknüpfen konnte. Shootingstar ist dabei ganz klar der Portugiese Manuel Fernandes, der mit einem lupenreinen Hattrick den 0:2-Rückstand in Nizza komplett im Alleingang noch umdrehen konnte. Ob das aber reicht, um eine Weltmannschaft wie Atlético Madrid, die 2010 und 2012 schon die Europa League gewinnen konnte und in den folgenden vier Jahren sogar zwei Mal das Champions League Endspiel erreicht hat, aus dem Wettbewerb werfen zu können, ist dann letztlich dennoch fraglich, zumal bei den Rojiblancos vor allem die Defensive immer auf den Punkt zur Stelle ist. Trotz geringer Quote und einem russischen Tabellenführer, der definitiv besser ist, als man auf den ersten Blick denkt, ist der Tipp auf das Weiterkommen von Atleti das einzig Logische in diesem Duell.
Europa League Achtelfinale Quoten* für Atlético Madrid – Lokomotive Moskau:
Tipp 1 (Atlético Madrid): 1,16
Tipp 2 (Lokomotive Moskau): 5,00

ZSKA Moskau – Olympique Lyon Prognose & Quoten

„Finale dahoam“ für Olympique Lyon?

Olympique Lyonnais hat international betrachtet schon etliche Titel auf dem Kerbholz – unter anderem vier Champions League Siege alleine in diesem Jahrzehnt. Zumindest, wenn man auf die Frauenmannschaft des französischen Traditionsvereins blickt. Denn die Ladies von OL zählen zu den besten Mannschaften der Welt, während die Herrenmannschaft lediglich zwischen 2002 und 2008 mal sieben französische Meisterschaften in Serie einfahren konnte und weder davor noch danach jemals wieder allzu nennenswert in Erscheinung trat. Zwar stand man 2010 mal im Champions League Halbfinale, konnte dort aber ebenso wenig eine Titelchance herausspielen wie letztes Jahr, als für OL im Europa League Halbfinale Endstation war. Neues Jahr, neue Chance heißt es nun gegen den aktuell lediglich Fünftplatzierten der russischen Premjer Liga, der die Europa League bereits im Jahr 2005 schon einmal gewinnen konnte. Und so möchte ZSKA Moskau nun auch den Franzosen in die Suppe spucken und die Bezwinger vom FC Villarreal auf dem Weg zum potenziellen Europa League Endspiel im eigenen Stadion ausbremsen. Wirklich überzeugt hat ZSKA aber weder in der Champions League Vorrunde, wo man hinter Manchester United und dem FC Basel nur auf Rang drei gelandet war, noch im Europa League Sechzehntelfinale, wo gegen den Kölner Gruppengegner Roter Stern Belgrad nach torlosem Remis in Serbien ein 1:0-Heimsieg für den Einzug ins Achtelfinale ausreichte. Größtes Manko ist dabei die Chancenverwertung, feuerten die Russen doch in beiden K.-o.-Spielen sage und schreibe 40 Schüsse ab. Dazu passt auch die magere Ausbeute von erst 28 Saisontoren in Russland. Kurzum: will Moskau sich gegen die Franzosen durchsetzen, muss die Effizienz deutlich steigen. Zum jetzigen Stand ist der Tipp auf Olympique Lyon also die klar bessere Wahl.
Europa League Achtelfinale Quoten* für ZSKA Moskau – Olympique Lyon:
Tipp 1 (ZSKA Moskau): 2,50
Tipp 2 (Olympique Lyon): 1,50

Unsere Erfahrungen mit Bet365:
Überdurchschnittliche Wettquoten
Sehr gutes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Olympique Marseille – Athletic Bilbao Prognose & Quoten

Zwei glücklose Finalisten unter sich

Lediglich mit zwei Siegen und als Gruppenzweiter hat sich Olympique Marseille in der Europa League Vorrunde das Ticket fürs Sechzehntelfinale geschnappt, wo ein überzeugender 3:0-Heimsieg gegen ein schwaches Sporting Braga im Hinspiel die Weichen für das Achtelfinale legte. Dass man gestern mit 0:1 in Portugal verlor, war dementsprechend folgenlos, während sich Athletic Bilbao in der Gruppe mit Hertha BSC Berlin jedoch auch nicht mit Ruhm bekleckerte und mit elf Pünktchen vor Östersund den Gruppensieg holte. Gegen Champions League Absteiger Spartak Moskau kamen die Spanier nach 3:1-Auswärtssieg dabei auch noch mal ins Schwanken, als man gestern zuhause mit 1:2 verlor. Obschon auf Erfolgsgarant Aritz Aduriz, der Saison für Saison zu den erfolgreichsten Goalgettern der Europa League gehört und auch in der aktuellen Spielzeit mit sieben Treffern wieder führend ist, wieder einmal Verlass ist, stehen die Spanier in der Primera División auf einem derzeit sehr ernüchternden 14. Tabellenplatz, was sie durchaus angreifbar wirken lässt, zumal Olympique Marseille als Dritter der Ligue 1 derzeit recht gut dasteht. Am Ende treffen hier aber auch zwei glücklose Finalisten aufeinander, die beide schon jeweils zwei Mal das Finale der Europa League erreicht haben, beide aber den großen Titel in beiden Fällen nicht gewinnen konnten. Scheiterten die Franzosen 1999 am AC Parma und 2004 am FC Valencia, so verlor Bilbao 1977 gegen Juventus Turin und 2012 gegen Atlético Madrid. In einem insgesamt recht ausgeglichenen Duell sehen wir nach aktuellem Stand die Franzosen im Vorteil und würden Ihnen dementsprechend zu Tipp 1 raten. Viel wird allerdings von der aktuellen Form zu diesem Zeitpunkt abhängen.
Europa League Achtelfinale Quoten* für Olympique Marseille – Athletic Bilbao:
Tipp 1 (Olympique Marseille): 1,90
Tipp 2 (Athletic Bilbao): 1,90

Sporting Lissabon – Viktoria Pilsen Prognose & Quoten

Leichtes Spiel für die Portugiesen?

Und wenn schon von glücklosen Finalisten die Rede ist, dann kann auch Sporting Lissabon hier ein Wörtchen mitreden, denn der 22-fache portugiesische Meister, der seit 2002 keine einzige Meisterschaft mehr im Land des amtierenden Europameisters gewinnen konnte, stand 2005 schon mal im Finale der Europa League, bzw. damals noch im UEFA Cup, musste sich dort am Ende aber ZSKA Moskau mit 1:3 geschlagen geben – bittererweise in Lissabon selbst, das zufällig als Austragungsort für das damalige Endspiel auserkoren worden war. Seitdem warten die Grün-Weißen darauf, mal wieder eine Chance auf einen internationalen Titel zu erhalten, wofür man gegen den tschechischen Vizemeister Viktoria Pilsen nun durchaus gute Chancen darauf hat, zumindest mal wieder ins Viertelfinale vorstoßen zu können. Die Pilsener, die in der Vorrunde trotz leichter Gruppe insgesamt zwei krachende Auswärtsniederlagen einstecken mussten, hatten mit Partizan Belgrad schon im Sechzehntelfinale keine allzu schwere Aufgabe, während für Sporting Lissabon in der Champions League Gruppe mit dem FC Barcelona und Juventus Turin einfach nicht mehr zu holen war, man aber gegen die italienischen Vorjahresfinalisten zumindest zuhause ein respektables 1:1 erkämpfen konnte. Im Sechzehntelfinale ließ man nach 3:1-Auswärtssieg beim heimstarken FK Astana zwar gestern überraschend viel zu und trennte sich im torreichsten Duell mit 3:3-Unentschieden, dennoch dürften die Portugiesen nun tatsächlich weitestgehend leichtes Spiel haben, das Viertelfinale zu erstürmen. Unser Tipp geht jedenfalls klar zu den Löwen von Sporting CP.
Europa League Achtelfinale Quoten* für Sporting Lissabon – Viktoria Pilsen:
Tipp 1 (Sporting Lissabon): 1,28
Tipp 2 (Viktoria Pilsen): 3,60

Borussia Dortmund – FC Salzburg Prognose & Quoten

Ein deutsch-österreichisches Duell

Eine wirklich sehr spannende Partie hat sich hier zwischen dem amtierenden deutschen Pokalsieger, der in Form von Peter Stöger von einem gebürtigen Österreicher trainiert wird, und dem amtierenden österreichischen Meister ergeben, der umgekehrt von dem Deutschen Marco Rose trainiert wird. Ein deutsch-österreichisches Duell also im doppelten Sinne, wobei die Aufgabe für den BVB, der in der gesamten europäischen Saison lediglich einen einzigen Sieg eingefahren hat und sich beim 1:1-Remis bei Atalanta Bergamo sehr glücklich ins Achtelfinale gezittert hat, wesentlich schwerer sein dürfte, als man es im ersten Moment vermutet. So hat Red Bull Salzburg, das in den Wettbewerben der UEFA als FC Salzburg antreten muss, mit Real Sociedad San Sebastián zuletzt einen starken Gegner aus dem Sechzehntelfinale geworfen und blieb dabei wie bereits in der Gruppenphase ohne Niederlage. Dort bescherte man unter anderem Vitoria Guimares und Konyaspor das direkte Ausscheiden und konnte unter anderem Olympique Marseille deutlich auf den zweiten Rang verweisen, nachdem man das Heimspiel gegen die Franzosen mit 1:0 gewann und am letzten Spieltag ohne Einsatz und als sicher feststehender Gruppensieger beim torlosen Remis in Frankreich eine perfekte Vorrunde komplettierte. Grundsätzlich ist der BVB hier natürlich alleine deswegen schon der klare Favorit, weil der Etat der Schwarzgelben in etwa sieben Mal so groß ist wie der der Österreicher. Nichtsdestotrotz sollte eine Überraschung hier auf keinen Fall ausgeschlossen werden, zumal Dortmund in der Bundesliga wichtige Spiele gegen Leipzig und Frankfurt – und damit gegen direkte Tabellennachbarn – vor der Brust hat im Umfeld der Spiele gegen Salzburg. Gegenüber den Duellen mit Atalanta Bergamo braucht die Truppe von Peter Stöger deshalb eine klare Leistungssteigerung. Insgesamt sehen wir die Borussen zwar auch als die klaren Favoriten an, zur attraktiven Quote von 4,00 auf das Weiterkommen von Salzburg, darf dieser Tipp aber durchaus in Erwägung gezogen werden.
Europa League Achtelfinale Quoten* für Borussia Dortmund – FC Salzburg:
Tipp 1 (Borussia Dortmund): 1,25
Tipp 2 (FC Salzburg): 4,00

AC Mailand – Arsenal London Prognose & Quoten

Das Highlight im Achtelfinale

Besonders Borussia Dortmund wird erleichtert aufgeatmet haben, als aus den letzten drei potenziellen Gegnern der FC Salzburg und damit weder der AC Mailand noch der FC Arsenal London gezogen worden ist. Somit hat sich nämlich zwischen zwei absolut hochkarätigen Traditionsvereinen hier ein großes Highlight im Europa League Achtelfinale ergeben. Was nach Champions League klingt, sind aber tatsächlich zwei von Anfang an in der Europa League gestartete Mannschaften unter sich, die ihre jeweiligen Gruppen zwar gewinnen konnten, beide allerdings vorwiegend mit experimentellen Auswahlen und Ersatzspielern aufgelaufen sind. Zumindest bis zu Sechzehntelfinale, wo sowohl die Rossoneri als auch die Gunners bereits im Hinspiel alles klar machten und bei ihren Gegner das Auswärtsspiel mit einem krachenden 3:0 gewannen. Konnte Milan daran beim 1:0-Heimsieg noch anknüpfen, so hatten die Londoner schon das League Cup Finale gegen Manchester City im Hinterkopf und schickten ihre Reservisten aufs Feld, die sich beim zwischenzeitlichen 0:2-Rückstand zur 1:2-Heimniederlage gegen Underdog Östersund zittern mussten. Von diesen Ergebnissen aber einmal abgesehen, prallen hier zwei absolute Schwergewichte aufeinander, wenn beide zudem noch ihre spielstärksten Athleten aufs Feld schicken. Weil sie überdies beide in ihren nationalen Ligen weit von der Qualifikation für die Champions League entfernt sind, könnten beide den Gesamtsieg in der Europa League händeringend gebrauchen, was diesem Duell umso mehr Brisanz verleiht. Interessant dabei: obschon die Rossoneri schon sieben Mal die Königsklasse gewonnen haben und zwei Mal den Europapokal der Pokalsieger, fehlt ihnen die Europa League noch. Damit sind sie in bester Gesellschaft, denn entgegen oft geäußerter Vermutungen ist die internationale Titelsammlung der Gunners vernichtend gering, steht doch ausnahmslos der Europapokal der Pokalsieger 1994 bei den Londonern zu Buche. Am Ende dürfte das Starensemble von Arsene Wenger hier im direkten Vergleich dennoch die schlagkräftigere Truppe beisammen haben und profitiert überdies vom Vorteil, zunächst auswärts antreten zu dürfen. Wir empfehlen dementsprechend im Head to Head Tipp für den Einzug ins Viertelfinale den FC Arsenal London. Zwei absolute Schlagerspiele dürften dennoch garantiert sein.
Europa League Achtelfinale Quoten* für AC Mailand – Arsenal London:
Tipp 1 (AC Mailand): 2,25
Tipp 2 (Arsenal London): 1,61

Alle Wettquoten von Bet365

Hinweis: Alle Wettquoten* wurden auf der Webseite von Bet365 am Freitag, den 23. Februar 2018, um 14:58 Uhr (MEZ) abgerufen.

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: