England vs. Spanien Prognose & Quoten – Nations League 08.09.2018

6. September 2018

England © GEPA pictures

Am Samstag, den 8. September 2018, kommt es im Rahmen des ersten Spieltags der Gruppe 4 der UEFA Nations League um 20:45 Uhr (MEZ) zum Aufeinandertreffen von England und Spanien. Damit stehen sich in dem neugegründeten Wettbewerb zwei der absoluten europäischen Topnationen gegenüber, die wohl unbestritten im nationalen Bereich über die zwei spielstärksten Ligen ganz Europas verfügen. Dabei wird dieses Duell zweier ehemaliger Weltmeister nun die hochkarätige Gruppe F der Liga A der UEFA Nations League eröffnen, in der beide Teams es auch noch mit Vizeweltmeister Kroatien zu tun bekommen werden. Bei den Quoten ist das Spiel England gegen Spanien dabei voll und ganz ausgeglichen, was darauf verweist, wie eng es hier im Londoner Wembley Stadion werden dürfte. Umso brisanter, weil ein Sieg hier für beide Nationen fast schon Pflicht ist, denn die Nations League wird auch maßgeblichen Einfluss auf die Qualifikation zur EM 2020 haben, an der beide Mannschaften um jeden Preis teilnehmen wollen. Wer dabei im ersten Pflichtspiel nach der Fußball WM 2018 besser aus den Startlöchern kommen dürfte, wollen wir in diesem Beitrag nun für Sie untersuchen. Nach der Analyse und einem Blick auf ihre gemeinsame Bilanz haben wir zum Schluss dann auch eine fundierte Prognose zu England gegen Spanien für Sie parat, in der wir Ihnen den bestmöglichen Tipp zu diesem Spitzenspiel zeigen.

Dabei ist die Ausgangslage denkbar einfach: wer in dieser Dreiergruppe der UEFA Nations League den Gruppensieg davonträgt, der spielt anschließend in einem Miniturnier im kommenden Juni gegen die anderen vier Gruppensieger um den Gesamtsieg in der ersten Edition des neu eingeführten Wettbewerbs. Wer auf Platz zwei landet, der darf sich immerhin für die kommenden EM Qualifikationsrunde über einen guten Platz im Lostopf freuen, während es für den Letzten der Gruppe nicht nur in Abstiegsspielen gegen die Gruppensieger der Liga B Stand zu halten hieße, sondern auch ein garantiertes Hammerlos in der EM Quali gäbe. Und dass es dabei für eine der drei Topnationen aus England, Spanien und Kroatien zwangsläufig einen solchen Rückschlag geben muss, steht ebenso schon fest wie dass eine der drei Nationen sich hier über einen starken Aufwärtstrend wird freuen dürfen, wenn die sechs Spieltage der UEFA Nations League abgeschlossen sind. Ist Kroatien dabei am ersten Spieltag zum Zuschauen verdammt und wird erst am kommenden Dienstag gegen Spanien eingreifen, so zählt es für die „Three Lions“ und die „Furia Roja“ nun bereits im ersten Match nach der WM.

Blicken wir deshalb etwas genauer auf die beiden Nationen, um herausfinden zu können, bei welcher Nationalmannschaft der bessere Start gelingen dürfte.

England – Die Verjüngung wird weiter fortgesetzt

Trainer Gareth Southgate – ursprünglich eigentlich nur als Notlösung und Interimstrainer geholt – scheint dieser Tage wirklich das Beste zu sein, was dem englischen Fußball hätte passieren können. Bereits bei dem großen Turnier in Russland formte er aus einer Reihe von hochdekorierten Individualisten eine schlagkräftige Truppe, in der jeder einzelne Spieler in seiner Philosophie zählte. Bereits in der Vorrunde kam deshalb jeder Feldspieler zu seinem WM Einsatz, ehe die „Three Lions“ erstmals seit 28 Jahren mal wieder ein Halbfinale einer WM erstürmen konnten. Am Ende endete ein Turnier mit zwei Niederlagen in Serie zwar „nur“ mit dem vierten Platz, die Veranlagung war aber klar zu erkennen und mit Torschützenkönig Harry Kane (Tottenham Hotspur) stellte man ja immerhin den besten Angreifer des Turniers. Die Verjüngungskur von Gareth Southgate wird nun auch in dieser Saison weiter fortgesetzt. So wurde dem 31-jährigen Jamie Vardy (Leicester City) sowie dem einstigen 32-jährigen Abwehrchef Gary Cahill (FC Chelsea London) mitgeteilt, dass mit ihnen nicht mehr geplant werde, während für dieses Nations League Match sowie das kommende Freundschaftsspiel gegen die Schweiz abermals junge Spieler nominiert worden sind, die nun Erfahrung sammeln sollen. Beispielsweise Trent Alexander-Arnold und Joe Gomez (beide FC Liverpool), Marcus Rashford (Manchester United) oder auch Ruben Loftus-Cheek (FC Chelsea London) – vier Spieler, die theoretisch noch für die U21 spielberechtigt wären. Man darf gespannt sein, ob und wie Gareth Southgate sie schon gegen die starken Spanier einplanen wird.

Spanien – Jetzt wirklich der Beginn einer neuen Ära

Die „Furia Roja“ ist zweifelsfrei die erfolgreichste europäische Nation des laufenden Jahrtausends. Zwei EM Titel (2008 und 2012) sowie der WM Erfolg 2010 in Südafrika dazwischen zeugen jedenfalls davon, ehe unter Vicente del Bosque nach schwacher WM 2014 und EM 2016 eine Ära endete und eine neue begann. Ohne Niederlage führte Julen Lopetegui die Spanier zur WM nach Russland, wo er zwei Tage vor dem ersten Gruppenspiel gefeuert wurde, da bekannt geworden war, dass er bei Real Madrid die Nachfolge von Zinedine Zidane antreten würde. Und nachdem kurzerhand Fernando Hierro in die Bresche gesprungen war, unter dem es bei nur einem Sieg letztlich ein enttäuschendes WM Aus im Achtelfinale gegen Gastgeber Russland gab, hat man sich nun für den langjährigen Barcelona-Coach Luis Enrique als Nachfolger entschieden, unter dem mit zwei Jahren Verzögerung nun aber wirklich endgültig eine neue und nicht minder erfolgreiche Ära eingeleitet werden soll. Beachtlich ist derweil, dass der Trainer, der einst als Spieler Olympiasieger 1992 mit Spanien wurde, ein dennoch schweres Erbe antreten muss, denn weil man bei der WM 2018 nur per Elfmeterschießen gestoppt werden konnte, was offiziell als Remis gewertet wird, hat die „Furia Roja“ seit inzwischen 24 Spielen kein einziges Match mehr verloren – obschon die Gegner dabei auch Frankreich (2:0), Italien (3:0), Deutschland (1:1) oder Argentinien (6:1) hießen. Zumindest bei der Nominierung seiner ersten Mannschaft blieben echte Überraschungen allerdings aus. Spannend wird nur sein, wer das Erbe der beiden zurückgetretenen Altmeister Andrés Iniesta und David Silva antreten wird, die im Mittelfeld Platz für die nächste Generation gemacht haben.

Unsere Erfahrungen mit Bet365:
Überdurchschnittliche Wettquoten
Sehr gutes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

England – Spanien Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Insgesamt 25 Aufeinandertreffen hat es zwischen England und Spanien schon gegeben und dabei braucht sich das Mutterland des Fußballs hier keineswegs verstecken, denn mit zwölf gewonnenen Matches hat man fast die Hälfte aller Begegnungen für sich entscheiden können. So bringen es die Spanier bei vier Unentschieden ihrerseits erst auf neun Siege. Zuletzt stand man sich dabei im November 2016 in einem Freundschaftsspiel hier in London gegenüber. Am Ende hieß es leistungsgerecht 2:2-Unentschieden.

England – Spanien Prognose – Nations League Spiel am 08.09.2018

So klar wie die „Head to head“-Bilanz sich liest, so wenig klar ist dennoch die Antwort auf die Frage, wie man hier am besten wettet. Auch bei den Quoten ist England gegen Spanien vollends ausgeglichen, denn die Buchmacher bieten uns sowohl für Tipp 1 als auch für Tipp 2 die gleiche Quote an (2,70*). Viel wird also darauf ankommen, wie beide Mannschaften den Umbruch wegstecken und nun in die neue Saison starten, wobei die Engländer ihr Potenzial ja schon in Russland gezeigt haben, während die „Furia Roja“ unter einem neuen Trainer mit neuem System und der Notwendigkeit, das Mittelfeld grundlegend umzustellen erst noch zeigen muss, wie stark sie aktuell ist. Dennoch: 24 Spiele in Serie ohne Niederlage in regulärer Spielzeit nebst Verlängerung sprechen eine eindeutige Sprache, weshalb es auch vermessen wäre, nun auf den Heimsieg der „Three Lions“ zu setzen. In unserer Prognose zu England gegen Spanien sehen wir dementsprechend in Tipp X auf das Remis hier den bestmöglichen Tipp, den Sie abgeben können. Mit einem Punkt zum Auftakt der Nations League könnten beide Nationen überdies wohl auch ganz gut leben…

England – Spanien Quoten * – Nations League Spiel am 08.09.2018

Tipp 1 (England): 2,70
Tipp X (Unentschieden): 3,10
Tipp 2 (Spanien): 2,70

Alle Wettquoten von Bet365

Quoten* abgerufen auf der Webseite von Bet365 am Donnerstag, den 6. September 2018, um 12:32 Uhr (MEZ).

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: