England vs. Slowakei Prognose & Quoten EM 2016

17. Juni 2016

England vs. Slowakei EM 2016

Am Montag, den 20. Juni 2016, entscheidet sich um 21:00 Uhr zwischen der Slowakei und England in Saint-Étienne die Gruppe B der EM Vorrunde. Besonders brisant wird das Spiel vor allem deswegen, weil der Gewinner dieser Partie sicher im Achtelfinale stehen wird, während der Verlierer vor allem in das andere Stadion nach Toulouse wird schielen müssen, wenn sich Russland und Wales zeitgleich gegenüberstehen. Somit erhält die Gruppe B hier ein waschechtes Endspiel, das durchaus über den Charakter eines K.-o.-Spiels verfügt, obschon der Verlierer hier noch bei diversen Rechenspielen ebenfalls unter den letzten 16 Mannschaften landen kann – dann allerdings gegen einen erheblich schwierigeren Gegner.

So darf der Gruppensieger, der aller Voraussicht nach in dieser Partie ausgespielt wird, nämlich gegen einen der besten vier Drittplatzierten antreten. Dies wäre je nach Reihenfolge der Dritte aus Gruppe A, C oder D, wobei gerade bei den ersten beiden Beispielen verhältnismäßig leichte Lose winken. Der Gruppenzweite hingegen bekommt den Zweitplatzierten aus Gruppe F – ein Platz, den sich aktuell mit Island und Portugal zwei durchaus unangenehme Gegner teilen.

Im Vorfeld dieses Entscheidungsspiels haben wir deswegen noch einen ausführlichen Blick auf die beiden Kontrahenten geworfen.

England – Im Wechselbad der Gefühle

War es für die „Three Lions“ von Roy Hodgson im ersten Spiel doch noch extrem bitter, in letzter Sekunde den Ausgleich durch Russland kassiert zu haben, so war es im wichtigen Spiel gegen Wales nun Daniel Sturridge (FC Liverpool), der in der 92. Minute den Siegtreffer zum 2:1 gegen Wales beisteuerte. Überhaupt zeigte England beim 0:1-Rückstand zur Halbzeitpause eine ganz schwache Leistung in Durchgang 1, die nahtlos an die ideenlose zweite Halbzeit gegen die Russen anknüpfte. Folgerichtig nahm Roy Hodgson zur Halbzeitpause gleich zwei Spieler runter und brachte einerseits Jamie Vardy (Leicester City) für den erneut absolut schwachen und unauffälligen Torschützenkönig der Premier League, Harry Kane (Tottenham Hotspur) sowie den angesprochenen Daniel Sturridge, der für Raheem Sterling (Manchester City) kam. Zwei Wechsel, die nachweislich den Sieg brachten, war es doch zunächst Jamie Vardy, der elf Minuten nach seiner Einwechslung das 1:1 besorgte, ehe Daniel Sturridge vor allem Keeper Joe Hart (Manchester City) erlöste, der beim Freitoßtor von Gareth Bale (Real Madrid) eine sehr unglückliche Figur gemacht hatte. Damit führt England die Gruppe zurzeit mit vier Punkten an und kann mit einem Sieg über die Slowakei in diesem Wechselbad der Gefühle aus eigener Kraft als Gruppensieger in die K.-o.-Phase einziehen. Insgesamt muss man sich allerdings aus dem Spiel heraus stark steigern und dabei vor allem auch an die zweite Halbzeit gegen Wales anknüpfen. Gerade die in beiden Spielen extrem unglücklich wirkenden Offensivkräfte Harry Kane und Raheem Sterling könnten dabei womöglich bereits im letzten Gruppenspiel ihre Stammplätze an die treffsicheren Reservisten verloren haben…

Slowakei – Bei der Premiere gleich ins Achtelfinale?

Bei ihrem EM Debüt ist der Slowakei nun bereits im zweiten Spiel der erste Dreier geglückt, der gegen den Favoriten neben England, die russische Fußballnationalmannschaft, ganz sicher Balsam für die Seele gewesen sein wird. Somit ist für das Team von Ján Kozák hier nun das Achtelfinale aus eigener Kraft möglich, wäre man doch bei einem Sieg über England auf jeden Fall unter den besten zwei Teams und hätte die Gruppe B dabei sogar gewonnen, falls Wales nicht zeitgleich einen Dreier gegen Russland einfährt. Dabei war vor allem der erste Durchgang der Slowaken gegen Russland, das noch immer nicht in das Turnier gefunden habt und bisher vorrangig außerhalb des Platzes durch erhebliche Hooligan-Ausschreitungen aufgefallen ist, sehr furios. Nachdem zunächst Vladimír Weiss (al-Gharafa Sports Club) seine Mannschaft in der 32. Minute in Führung gebracht hatte, war es der italienische Vizemeister Marek Hamšík (SSC Neapel), der sein Land bereits als Kapitän bei der WM 2010 in Südafrika ins Achtelfinale geführt hatte, der in der 45. Minute die 2:0-Pausenführung besiegelte. In der zweiten Halbzeit stellte der russische Coach Leonid Sluzki zwar gut um und brachte für den schwachen Roman Neustädter (Schalke 04) den starken Denis Gluschakow (Spartak Moskau), der in der 80. Minute noch den Anschlusstreffer markierte, die Slowakei erzitterte sich allerdings trotzdem noch den Sieg. Nun gilt es also, vor allem an die erste Halbzeit anzuknüpfen, als man die Russen an die Wand spielte, und aus der Schwächephase in Durchgang 2 die richtigen Lehren zu ziehen. England wird definitiv gewarnt sein.

England – Slowakei Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Drei Spiele hat es im Laufe der Zeit zwischen England und der Slowakei bereits gegeben und für die Engländer scheint diese Partie eine runde Sache zu sein. Bei insgesamt drei Siegen gingen nämlich sage und schreibe 100 % aller Begegnungen an die „Three Lions“ (nicht eingerechnet sind Spiele gegen die ehemalige Tschecheslowakei, die ja bekanntermaßen Tschechien als angemeldetem Folgeverband zugeschrieben werden). Der Verlierer dieser Partie bekommt übrigens bereits am 4. September 2016 die Chance auf eine Revanche, wenn die beiden Nationen das Auftaktspiel im Rahmen der WM 2018 Qualifikation gegeneinander in der Slowakei bestreiten werden.

England – Slowakei Prognose – EM 2016 Spiel am 20.06.2016

In Deutschland weiß man spätestens seit dem Testspiel kurz vor der EURO 2016 in Augsburg, dass die Slowakei über eine hohe Qualität verfügt. Ob diese allerdings ausreicht, um die Engländer nicht nur in der Tabelle zu überholen, sondern diese mit einem Sieg womöglich ins Tal der Tränen zu stürzen, falls bei gewissen Konstellationen das Aus in der Vorrunde eintreten würde, ist fragwürdig. So haben die „Three Lions“ nämlich durch das Comeback gegen Wales sicherlich gehörig Selbstvertrauen getankt und sind alleine schon mit dem starken Kader dazu bereit, auch diese letzte Hürde zu nehmen. Obwohl man die Slowakei definitiv nicht unterschätzen darf, glauben wir, dass England sich in dieser Partie in Saint-Étienne die drei Punkte und damit auch den Gruppensieg wird sichern können.

England – Slowakei Quoten – EM 2016 Spiel am 20.06.2016

Tipp 1 (England): 1,72
Tipp X (Unentschieden): 3,60
Tipp 2 (Slowakei): 6,00

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: