England vs. Deutschland Prognose & Quoten, 10.11.2017

8. November 2017

Deutschland - © GEPA pictures

Am Freitag, den 10. November 2017, kommt es um 21:00 Uhr (MEZ) zu einem Fußball Freundschaftsspiel der Superlative zwischen England und Deutschland. Nicht nur gehören beide Nationen zu den bedeutendsten Nationen in dieser Sportart, sondern sie haben beide auch ohne Ausrutscher ihre jeweiligen Qualifikationsgruppen zur Fußball Weltmeisterschaft 2018 gewonnen und können dementsprechend knapp einen Monat vor der Auslosung schon damit beginnen, auf hohem Level für das große Turnier zu testen. Haben die Deutschen dabei alle zehn Spiele in der WM Quali gewonnen und reisen mit der maximalen Ausbeute von 30 Punkten in der Gruppe C nach Russland, so ist das englische Ticket nicht minder eindrucksvoll erzielt worden. Am Ende waren es acht Siege und zwei Unentschieden, die in der Gruppe F einen Vorsprung von acht Zählern auf die Slowakei bedeuteten, die als schwächster Gruppenzweiter am Ende nicht mal in den Playoffs weitermachen durfte. Ohnehin hatte die englische Fußballnationalmannschaft alle fünf Heimspiele im legendären Wembley-Stadion gewonnen, das auch jetzt wieder Ort des Geschehens sein wird, während es lediglich in Slowenien (0:0) und Schottland (2:2) keinen Dreier gab.

Verschmerzbar sicherlich für das Mutterland des Fußballs, das mit allerhand Bauchschmerzen in die WM Quali gestartet war. Nicht nur hatte man kurz zuvor im Sommer bei der Europameisterschaft 2016 in Frankreich in der Gruppe nur Platz zwei hinter Nachbarland Wales erreicht, sondern anschließend gab es im Achtelfinale eine der heftigsten Blamagen in der Geschichte des englischen Fußballs, als die „Three Lions“ mit 1:2 an Underdog Island scheiterten – ein Land mit gerade einmal 335.000 Einwohnern, das damals noch von einem hauptberuflichen Zahnarzt trainiert wurde. Noch in der Pressekonferenz nach dem Spiel trat Roy Hodgson als Trainer zurück, ehe es ein denkbar kurzes Gastspiel von Sam Allardyce gab, der nach einem Bestechungsskandal postwendend wieder gefeuert werden musste. Es übernahm zunächst interimsweise Gareth Southgate, der inzwischen immer noch im Amt ist und die Engländer anschließend unaufgeregt zur WM 2018 führen konnte. Gegen Deutschland saß der einstige Verteidiger, der bei der EM 1996 im Halbfinale gegen die Deutschen den entscheidenden Elfmeter verschossen hatte (übrigens ausgerechnet hier in London), schon im März diesen Jahres beim Abschiedsspiel von Lukas Podolski auf der Trainerbank, konnte die 0:1-Niederlage seiner Auswahl jedoch nicht verhindern. Nun wird es Zeit, dass sich die Engländer endlich wieder einen großen Sieg holen, um auch mit entsprechend Momentum in das WM-Jahr zu gehen, bei dem es nach jüngsten Erfolgen der Nachwuchsabteilungen auch endlich mal wieder einen Triumph der Großen geben soll.

In diesem Beitrag haben wir uns das Freundschaftsspiel zwischen zwei alten Rivalen dabei etwas genauer angesehen, um Ihnen abschließend eine Prognose in Hinblick auf den wahrscheinlichsten Ausgang im klassischen 3-Weg-System abliefern zu können.

England – Wie konkurrenzfähig sind sie?

Dass sich England ohne Niederlage die WM Qualifikation gesichert hat, ist sicherlich Balsam für die geschundene Seele nach dem Debakel bei der EM 2016 gewesen. Nichtsdestotrotz muss man konstatieren, dass es die Konkurrenz in einer der schwächsten aller neun Qualifikationsgruppen den „Three Lions“ auch denkbar einfach gemacht hat, wodurch im Endeffekt nur die Pflicht erfüllt worden ist. Wie konkurrenzfähig England also wirklich ist, müssen weitere Testspiele gegen starke Gegner zeigen, denn da sah es im letzten Jahr unter Gareth Southgate jetzt nicht allzu souverän aus. Drei Mal hat man sich mit Topnationen gemessen und drei Mal nicht gewonnen. Zumindest gegen Spanien gab es hier in London ein 2:2-Unentschieden, in Dortmund aber besagte 0:1-Niederlage gegen Deutschland und zuletzt im Juni eine 2:3-Pleite in Paris gegen Vize-Europameister Frankreich. Umso wichtiger, dass jetzt wahlweise gegen Deutschland oder vier Tage später gegen Brasilien mal wieder ein Hochkaräter des Weltfußballs geschlagen wird, wenn das Wembley-Stadion zwei Mal in kürzester Zeit spektakuläre Spiele beheimaten wird. Umso ärgerlicher, dass Gareth Southgate dabei auf den verletzten Topstürmer Harry Kane (Tottenham Hotspur) verzichten muss, sodass nominell im Sturm zurzeit eine kleine Baustelle ausgebrochen ist. Denn Jamie Vardy (Leicester City) ist nach wie vor in Torflaute, während Marcus Rashford (Manchester United) mit seinen 20 Jahren womöglich noch eine Spur zu unerfahren ist. Man darf also gespannt darauf sein, wer am Freitag auf dem Platz stehen wird. Eines ist jedoch sicher: es werden elf Spieler aus der Premier League sein, hat es doch abermals kein einziger Engländer aus einer anderen Liga in die Auswahl der „Three Lions“ geschafft.

Deutschland – Auf den Spuren der Spanier

Als sich die deutsche Fußballnationalmannschaft mit dem 5:1-Sieg gegen Aserbaidschan in Kaiserslautern auch im zehnten Spiel der WM Quali 2018 einen Sieg holen konnte, war die maximale Ausbeute von 30 Punkten perfekt. Ein europäischer Rekord, den die Spanier einst für die Fußball WM 2010 aufgestellt hatten und den Deutschland nun offiziell eingestellt hat. Die Furia Roja fuhr anschließend jedenfalls zur Endrunde – und wurde trotz überraschender Auftaktniederlage gegen die Schweiz letztlich zum ersten Mal in der Geschichte Weltmeister. Ein gutes Omen für die Deutschen, die überdies als Titelverteidiger nach Russland reisen? Jedenfalls hat man im Gegensatz zu England schon einige sehr gute Ergebnisse in diesem Jahr eingefahren, konnte eine DFB Auswahl, bei der die wichtigsten Stammspieler geschont worden waren, doch gerade erst im Sommer erstmals den Confed Cup gewinnen und dabei unter anderem den zweifachen Copa América Seriensieger Chile im Endspiel bezwingen. Gepaart mit dem Titelgewinn der U21 Europameisterschaft 48 Stunden zuvor – Spieler, die zur WM 2018 ebenfalls im besten Alter sind – hat Bundestrainer Jogi Löw damit die einerseits komfortable, andererseits aber auch undankbare Position, aus einem erweiterten Kader von ca. 40-45 Spielern seinen WM Kader zusammenzustellen. Umso geringer waren für die Testspiele gegen England und Frankreich nun die Überraschungen bei den Nominierungen. Lediglich in Form von Marcel Halstenberg (RB Leipzig) reist nun noch einmal ein Debütant mit der DFB Auswahl mit, der noch ohne Länderspiel ist, während alle anderen Spieler die Nationalmannschaft schon kennen. Überraschend ist derweil höchstens noch die Rückkehr von WM-Siegtorschütze Mario Götze (Borussia Dortmund) und Ilkay Gündogan (Manchester City) zu bewerten, die vor allem in er Vorsaison wegen etlichen Verletzungen (bzw. Krankheit) praktisch keinerlei Einsatzzeiten in ihren Klubs vorzuweisen hatten. Steht ihr WM Platz deshalb nicht unter dem besten Stern, so werden sie ihre Chance, sich nun anzubieten, gewiss ebenso erhalten wie Leroy Sané (Manchester City), der in der Premier League zurzeit einer der gefeiertsten Stars überhaupt ist und bei sechs Toren aus elf Spielen unter Pep Guardiola zurzeit völlig aufblüht. Dem Ex-Schalker sollte dementsprechend der ausschließlich aus Premier League Kollegen bestehende Gegner bestens liegen.

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

England – Deutschland Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Insgesamt 31 Begegnungen hat es zwischen England und Deutschland schon gegeben und – unglaublich, aber wahr – die Bilanz ist dabei komplett ausgeglichen. Denn bei fünf Unentschieden haben beide Mannschaften exakt 13 Spiele bisher gewonnen – zuletzt im März diesen Jahres die Deutschen ein Freundschaftsspiel mit 1:0. Unter den etlichen Duellen bei großen Turnieren sticht dabei auch heute – 51 Jahre später – das WM Finale 1966 heraus, in dem es ausgerechnet hier im Wembley-Stadion das denkwürdige Wembley-Tor gab. Die Engländer gewannen damals 4:2 nach Verlängerung und feierten ihren ersten und einzigen WM Titel.

England – Deutschland Prognose – Fussball Spiel am 10.11.2017

Nicht zuletzt wegen der Tatsache, dass der Sturm aktuell eine kleine Baustelle bei den „Three Lions“ ist, sondern auch wegen der ausgebliebenen Siege gegen Topnationen sind die Engländer hier seitens der Buchmacher im eigenen Land der Quoten-Underdog. Und tatsächlich sehen auch wir den deutschen Auswärtssieg hier als unterm Strich realistisches Ergebnis an, würden wir doch 30% für den Heimsieg der Engländer, 30% für das Remis und 40% für den Auswärtssieg der Deutschen geben. Problematisch dabei ist aber: bei „nur“ 40% für diesen Auswärtssieg ist die Quote von 2,10 zu gering und kommt mit einem negativen Erwartungswert. Heißt für Sie – sofern Sie zu einer ähnlichen Einschätzung gelangen –, dass Sie am ehesten auf den Heimsieg der Mannschaft von Gareth Southgate setzen sollten, da dieser den besten Erwartungswert bringt. Gemessen an unserer Verteilung sind die Quoten der Buchmacher hier allerdings sehr clever gewählt, weshalb wir Ihnen vorschlagen möchten, auf die Anzahl der Tore zu setzen, wo wir den Markt „weniger als 2,5 Treffer“ bei zwei sehr gut aufgestellten Defensiven mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit bewerten würden.

England – Deutschland Quoten – Fussball Spiel am 10.11.2017

Tipp 1 (England): 3,75
Tipp X (Unentschieden): 3,50
Tipp 2 (Deutschland): 2,10

Weniger als 2,5 Tore: 1,85

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: