England vs. Brasilien Prognose & Quoten, 14.11.2017

12. November 2017

England © GEPA pictures

Am Dienstag, den 14. November 2017, trifft England um 21:00 Uhr (MEZ) im Rahmen eines Fußball Freundschaftsspiels auf Brasilien. Nach dem Härtetest gegen Deutschland haben sich die „Three Lions“ dabei binnen gerade einmal vier Tagen gleich das zweite internationale Schwergewicht in ihr Wembley Stadion im Herzen von London eingeladen, um die Standortbestimmung in Hinblick auf die WM Endrunde 2018 in Russland voranzutreiben. Dabei gilt es bei etlichen fehlenden Stammkräften außerdem, den erweiterten Kader für das Turnier zusammenzustellen, wenn Coach Gareth Southgate erneut eine Reihe von weitestgehend unerfahrenen Spielern wie den 20-jährigen Nachwuchsstürmer Tammy Abraham (Swansea City) oder den 21-jährigen Ruben Loftus-Cheek (Crystal Palace) ins kalte Wasser schmeißen wird.

Und das Wasser könnte dabei in der Tat extrem kalt werden, denn die Brasilianer reisen mit einer bärenstarken Auswahl weiter auf die Insel, nachdem man am Freitag noch in Frankreich geweilt hat, wo es in Lille zu einem Testspiel mit der japanischen Fußballnationalmannschaft kam, das die Selecao mit 3:1 weitestgehend souverän gewonnen hat. Nichtsdestotrotz ist es auch für die Kicker vom Zuckerhut nun eine besondere Herausforderung, auch im Mutterland des Fußballs noch einmal zu bestehen, wo das Wetter traditionell regnerisch ist und die Temperaturen zu dieser Jahreszeit im Keller liegen. Mit lediglich drei Spielern im Kader, die ihr Geld jedoch nicht innerhalb von Europa verdienen, dürfte zumindest diese Umstellung für die ansonsten so Wärme verwöhnten Südamerikaner nicht allzu groß sein. Immerhin verdienen neben Kapitän Willian (FC Chelsea London) noch sechs weitere nominierte Spieler ihr Geld ohnehin in der Premier League und können dementsprechend nach dem Länderspiel in London ohne weitere Reisestrapazen im Land bleiben.

Umso größer ist für die sieben Premier League Legionäre im Trikot der Selecao nun natürlich das Bedürfnis, mit einem Sieg gegen das Land ihres Arbeitgebers zu ihren Vereinen zurückzukehren, während ein Sieg gegen Brasilien für die „Three Lions“ endlich mal wieder ein nachdrücklicher Erfolg gegen einen namhaften Gegner wäre, der bei den vielen neuen Gesichtern als noch größer zu bewerten wäre. In diesem Beitrag gehen wir infolgedessen nun der Frage nach, wer in diesem Fußball Freundschaftsspiel wohl am ehesten als Sieger aus dem Wembley Stadion hervorgehen dürfte.

England – Weitere Erkenntnisse gewinnen

Klar ist, dass die englische Fußballnationalmannschaft sich mit einigen offensiven Perlen wie Dele Alli oder auch Harry Kane (beide Tottenham Hotspur) in den letzten Jahren massiv weiterentwickelt hat, obschon ausgerechnet diese beiden Topstars auch bei diesem Spiel nicht zur Verfügung stehen werden. Und spätestens seit diesem Sommer ist außerdem klar, dass man sich auf der Insel auch in den kommenden Jahren über einigen hochtalentierten Nachwuchs freuen darf. Zuletzt glänzen nämlich einmal mehr fast alle Jugendteams. Die U21 wurde im Sommer bei der EM in Polen Dritter, die U20 holte kurzerhand die Weltmeisterschaft, die U19 wurde mit fünf Siegen aus fünf Spielen bei der EM 2017 Turniersieger, die U17 sicherte sich bei der EM 2017 Platz zwei und wurde später im Jahr bei der WM 2017 in Indien Gesamtsieger, und die anderen Jugendteams hatten in diesem Jahr keine großen Turniere zu bestreiten. Zusammengefasst: Die Jugendarbeit kann sich im Vereinigten Königreich extrem sehen lassen, was Hoffnung darauf macht, dass das Mutterland des Fußballs über kurz oder lang auch endlich mal bei der A-Nationalmannschaft mal wieder einen großen Titel einstreicht. Trainer Gareth Southgate konnte sich die ersten Erkenntnisse, die sich bei mehreren Debütanten im Topspiel gegen eine hervorragend besetzte deutsche Fußballnationalmannschaft ergeben haben, dabei bereits notieren. Nun gilt es, gegen Brasilien weitere wichtige Erkenntnisse zu gewinnen, wenn hoffnungsvolle Spieler wie Tammy Abraham (Swansea City) oder auch Ruben Loftus-Cheek (Crystal Palace) ihren womöglich zweiten Länderspieleinsatz bei den Großen erhalten werden, während auch die Spätberufenen Kieran Trippier (Tottenham Hotspur) oder Jake Livermore (West Bromwich Albion) erneut Kandidaten für die erste Elf sein dürften.

Brasilien – Nach aktuellem Stand ein großer Titelkandidat

Die brasilianische Fußballnationalmannschaft war seit dem bitteren 1:7 im eigenen Land im WM Halbfinale 2014 in einem Wechselbad der Gefühle. Zwar gewann man die ersten zehn Spiele nach der bitteren Heim-WM und konnte darunter auch Erzfeind Argentinien mit 2:0 bezwingen, bei der Copa América 2015 ließ man sich jedoch als Favorit im Viertelfinale von Paraguay per Elfmeterschießen eliminieren, ehe es ein Jahr später bei der Copa América Centenario 2016 in den Vereinigten Staaten von Amerika so richtig faustdick kam für die Selecao. Nach torlosem Remis gegen Ecuador schlug man zwar Underdog Haiti mit 7:1, musste im letzten Gruppenspiel in einer verrückten Partie gegen Peru aber eine 0:1-Pleite hinnehmen. Ein Vorrundenaus der besonders bitteren Sorte, das Carlos Dunga das Amt kostete. Unter Neucoach Tite läuft es seitdem jedenfalls endlich wieder wie geschmiert und Brasilien qualifizierte sich mit acht Pflichtspielsiegen in Serie souverän für die WM Endrunde in Russland. Aus der Sommerpause ist man zwar etwas schleppend gekommen bei einer 0:1-Niederlage gegen Argentinien im SuperClásico de las Américas und auch in der WM Quali sprangen in experimentierfreudigen Spielen gegen Kolumbien und Bolivien am Ende nur Unentschieden aus, zumindest ließ man es sich aber nicht nehmen, im letzten Qualifikationsspiel die Chilenen, denen man die einzige Pflichtspielniederlage der gesamten 18 WM Qualifikationsspiele in der einzigen Gruppe der CONMEBOL WM Quali 2018 zu verdanken hatte, mit 3:0 zu schlagen, was den Finalisten des Confed Cups nun die Teilnahme an der WM 2018 gekostet hat. Nach aktuellem Stand ist die Selecao ein großer Titelkandidat nächstes Jahr in Russland, was man beim 3:1-Sieg gegen Japan in Frankreich einmal mehr unter Beweis gestellt hat, wo ein einmal mehr glänzend aufgelegter Neymar (Paris Saint-Germain) sogar vom vergebenen Elfmeter nicht aus dem Konzept gebracht werden konnte. Nicht zuletzt der Test gegen England ist nun aber zur Standortbestimmung der Brasilianer sehr wichtig, ehe man nächstes Jahr im März auch gegen die deutsche Auswahl noch in Berlin testen wird.

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

England – Brasilien Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Insgesamt 25 Aufeinandertreffen hat es zwischen England und Brasilien schon gegeben und mit Blick auf die Bilanz muss man hier von einem Angstgegner der „Three Lions“ sprechen. Denn bei elf Siegen der Brasilianer und zehn weiteren Unentschieden hat England bis dato lediglich vier Siege gegen die Selecao einfahren können. Im bis dato größten Duell, das auf das Viertelfinale der WM 2002 zurückgeht, gab es damals eine 1:2-Pleite. Aber immerhin: das bis dato letzte Match im Londoner Wembley Stadion gewann England am 6. Februar 2013 mit 2:1.

England – Brasilien Prognose – Fussball Spiel am 14.11.2017

Dass die „Three Lions“ mit einer ersatzgeschwächten Auswahl nun aber erneut siegreich vom Platz des Wembley Stadions gehen werden und sich somit ihren erst fünften Sieg gegen Brasilien im 26. Vergleich sichern können, sollte angesichts des starken brasilianischen Kaders doch unter keinem allzu guten Stern stehen. Unter Coach Tite erstrahlt die Selecao zurzeit nämlich mal wieder in einem extrem starken Licht und scheint die zahlreichen „Neustarts“ nach der WM 2014 sowie den beiden schwachen Copa Américas 2015 und 2016 scheinbar endlich geschafft zu haben. Zumindest dürfte klar sein, dass sich Brasilien nach der bärenstarken WM Qualifikation, die man mit zehn Punkten Vorsprung in der CONMEBOL Abschlusstabelle geschafft hat, nur dann auch wirklich Titelkandidat bei der WM 2018 in Russland nennen darf, wenn man eine englische Fußballnationalmannschaft, der zahlreiche Stammkräfte fehlen, klar besiegt. Sprechen könnte man dabei in unseren Augen höchstens über den Tipp auf das Unentschieden, dessen Erwartungswert uns jedoch nicht für eine Wette reicht. Wir empfehlen deshalb, mit den favorisierten Brasilianern – und dementsprechend mit Tipp 2 – zu gehen.

England – Brasilien Quoten – Fussball Spiel am 14.11.2017

Tipp 1 (England): 4,00
Tipp X (Unentschieden): 3,75
Tipp 2 (Brasilien): 1,83

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: