EM 2020 Quali Gruppen – Wetten, Favoriten & Quoten

2. Dezember 2018

Fussball Wetten, Prognosen & Quoten

Von März bis November 2019 finden die Gruppenspiele in den zehn EM 2020 Quali Gruppen statt. Dabei ist nichts mehr so, wie es bisher war. 60 Jahre nach Gründung der Europameisterschaften im Fußball findet das Turnier nämlich nicht, wie bislang, in einem Land statt (oder im Fall von Ukraine und Polen 2012, Österreich und Schweiz 2008 oder Belgien und Niederlande 2000 auch in zwei Ländern), sondern europaweit in zwölf Städten in Europa und Asien, ehe ab dem Halbfinale der Europameister 2020 im Wembley-Stadion in London im Vereinigten Königreich ermittelt werden wird. Dabei wird es genau wie bei der EURO 2016 in Frankreich auch jetzt wieder 24 Mannschaften geben, die sich auf die sechs Vorrundengruppen verteilen werden. Somit gibt es zum zweiten Mal in der EM-Geschichte auch ein Achtelfinale, in das eine Reihe der Gruppendritten zum Aufstocken ebenfalls einziehen werden.

Nicht nur für die EM selbst ergeben sich dabei aber ein paar weitere Neuheiten sowie ein erneut nicht ganz unkompliziertes System mit nicht auf den ersten Blick durchschaubaren Rechenspielen, sondern auch für die Qualifikation zur Fußball-EM 2020 hat sich allerhand geändert. Erstmals sind alle 55 Nationen der UEFA in der Qualifikation mit dabei, wobei sich 20 Mannschaften über den Hauptqualifikationsweg qualifizieren werden, nämlich die Gruppenphase, die am heutigen Sonntag in Dublin ausgelost worden ist, während die restlichen vier Mannschaften über die UEFA Nations League 2018/19 ermittelt werden, was allerdings erst im Frühjahr 2020 feststehen wird. Weil die Tickets, die über diese Playoffs Spiele noch zusätzlich vergeben werden, erst im Frühjahr 2020 feststehen werden, während die Auslosung der finalen sechs EM Gruppen für Anfang Dezember 2019 vorgesehen ist, könnte es zu einer endgültigen Verwirrung führen, indem am 1. April 2020 ein Aprilscherz der besonderen Art aufgeführt wird. Für diesen Tag, an dem normalerweise Menschen mit kleinen Streichen in den April geschickt werden, hat die UEFA nämlich eine weitere EM-Auslosung angesetzt, die bei ungünstigen Konstellationen in den Playoffs bei Bedarfsfall noch einmal alles auf den Kopf stellen könnte.

Alle Änderungen, das dazugehörige Unverständnis der beteiligten Nationen, die natürlich sehr gerne frühzeitig Planungssicherheit haben wollen, und auch die zunehmende Kommerzialisierung mit erneut 24 Mannschaften bei der Endrunde zum Trotz: Die EURO 2020 ist und bleibt ein hoch kompetitiver Wettbewerb, an dem alle beteiligten Nationen gemessen werden. Im Vorfeld der Auslosung der EM 2020 Quali Gruppen gab es dabei einmal mehr eine Reihe von Restriktionen. Beispielsweise politischer Natur, sodass es nicht zu einem Duell zwischen Spanien und Gibraltar, Russland und der Ukraine oder auch Kosovo und Bosnien und Herzegowina kommen konnte, während weiterhin einige Winterrestriktionen und zu weite Entfernungen vorherrschten. Ab dem dritten Topf musste wegen all dieser Restriktionen, die wegen der hohen Komplexität nicht im Vorfeld beschreibbar waren, der Computer hier und da die Gruppe vorgeben. Ferner bekamen bei ungleicher Zahl an Teilnehmern ein zufällig ermitteltes Team sowie die vier Mannschaften, die das UEFA Nations League 2019 Halbfinale erreicht haben, eine Gruppe mit nur fünf Mannschaften, da sie ja im kommenden Sommer noch weitere Pflichtspiele in der Nations League vor der Brust haben. All dies führte überdies dazu, dass die Auslosung – sofern sich eine nicht ausschließbare, bestimmte Konstellationen festgefahren hätte – gänzlich wiederholt hätte werden müssen, bzw. neu begonnen. Glücklicherweise ist bei aller Verwirrung zumindest das nicht passiert.

Dies sind daher also die zehn EM 2020 Quali Gruppen, die aus der Auslosung am Sonntag, den 2. Dezember 2018, in Dublin hervorgegangen sind:

Gruppe A Gruppe B Gruppe C Gruppe D Gruppe E
England Portugal Niederlande Schweiz Kroatien
Tschechien Ukraine Deutschland Dänemark Wales
Bulgarien Serbien Nordirland Irland Slowakei
Montenegro Litauen Estland Georgien Ungarn
Kosovo Luxemburg Weißrussland Gibraltar Aserbaidschan
Gruppe F Gruppe G Gruppe H Gruppe I Gruppe J
Spanien Polen Frankreich Belgien Italien
Schweden Österreich Island Russland Bosnien und Herzegowina
Norwegen Israel Türkei Schottland Finnland
Rumänien Slowenien Albanien Zypern Griechenland
Färöer-Inseln Mazedonien Moldawien Kasachstan Armenien
Malta Lettland Andorra San Marino Liechtenstein

Im Folgenden haben wir uns mit den zehn Qualifikationsgruppen, in denen die beiden Gruppensieger ein Los für die Europameisterschaft 2020 sicher haben, etwas näher auseinandergesetzt. In Verbindung mit den aktuellen Quoten für den jeweiligen Gruppensieger liefern wir Ihnen schon jetzt eine Prognose dafür, wer in welcher Gruppe wohl als Spitzenreiter das Ticket für die erstmals europaweit abgehaltene Endrunde der Fußball EM 2020 lösen können wird.

Wer gewinnt die EM 2020 Quali Gruppe A? Prognose & Quoten

Nation Quote Gruppenqualifikation
England 1,14
Tschechien 10,00
Montenegro 21,00
Bulgarien 34,0
Kosovo 67,00

Alle Wettquoten von Bet365 – Abrufdatum und -uhrzeit: 02.12.2018 – 14:24 Uhr (MEZ).

Von allen Losen, die im zweiten Lostopf möglich gewesen wären, hat die englische Fußballnationalmannschaft in Form von Tschechien ganz gewiss eine der machbareren Nationen gezogen. Zwar war die Truppe vom seit September 2018 im Amt befindlichen Trainer Jaroslav Šilhavý bei allen sechs Europameisterschaften seit dem erstmals zur EM 1996 unabhängig Auftreten als Tschechien für die Endrunde qualifiziert, erreichte 1996 in England sogar das Endspiel sowie 2004 in Portugal ein weiteres Halbfinale, gerade aber die Ergebnisse bei Weltmeisterschaften sowie allgemein in der jüngeren Vergangenheit dürften wenig optimistisch stimmen. Bei den letzten drei Weltmeisterschaften war Tschechien gar nicht erst dabei, während es bei der EURO 2016 in Frankreich eine sehr bittere Vorrunde gab, in der die Tschechen als Gruppenletzter sang- und klanglos ausgeschieden waren.

Kurzum: ein England, das zuletzt gerade erst die UEFA Nations League Gruppe vier der Liga A vor Spanien und Vizeweltmeister Kroatien gewonnen hat, dürfte insgesamt hervorragende Karten haben, diese Gruppe A der EM 2020 Quali klar für sich zu entscheiden. So gelten Montenegro und der Kosovo als die haushohen Außenseiter, während Bulgarien zuletzt in der WM 2018 Quali zwar hier und da gut mit Niederlande, Frankreich und Schweden mithalten konnte, letztlich aber eben auch nicht zu den Topnationen im Fußball zu zählen ist. Die „Three Lions“ sind dementsprechend zurecht der große Topfavorit in der Gruppe A, während sich das zweite EM-Ticket wohl zwischen Tschechien und Bulgarien entscheiden dürfte. Nach zuletzt immer schlechter werdenden Auftritten der Tschechen, die auch in der Nations League gerade so noch den Klassenerhalt in der Liga B geschafft haben, sehen wir Bulgarien sogar minimal im Vorteil.

Wer gewinnt die EM 2020 Quali Gruppe B? Prognose & Quoten

Nation Quote Gruppenqualifikation
Portugal 1,61
Serbien 3,75
Ukraine 4,50
Litauen 251,00
Luxemburg 501,00

Alle Wettquoten von Bet365 – Abrufdatum und -uhrzeit: 02.12.2018 – 14:24 Uhr (MEZ).

Titelverteidiger Portugal kann sich ebenfalls nur wenig beschweren. Mit der Ukraine gab es zwar einen nominell starken Kontrahenten, dem unter Trainer und einstiger Legende Andrij Schewtschenko gerade erst der Aufstieg in die UEFA Nations League A gelungen ist, insgesamt braucht sich die portugiesische Fußballnationalmannschaft, die selbst ihre Gruppe in der Liga A der Nations League vor Italien und Absteiger Polen ohne Niederlage gewinnen konnte, aber gewiss vor niemandem zu verstecken. Leicht werden gerade die beiden Auswärtsspiele in der Ukraine sowie in Serbien für die Seleção das Quinas Tugas zwar sicherlich nicht werden, spielerisch bringt die Truppe von Fernando Santos allerdings eine Spur zu viel Qualität mit, um hier ernsthaft ins Straucheln geraten zu können.

Schließlich gelang dem Europameister des Jahres 2016 der Gruppensieg in der Nations League, obwohl gänzlich auf Superstar Cristiano Ronaldo verzichtet werden musste, der sich eine Auszeit aus der Seleção das Quinas Tugas herausgenommen hat, um sich erst einmal voll auf seinen neuen Arbeitgeber Juventus Turin konzentrieren zu können, was mit hoher Wahrscheinlichkeit die letzte Etappe in der langen und erfolgreichen Karriere des Superstars werden könnte. Ähnlich, wie die EM 2020 auch sein letztes großes Turnier im Trikot der Seleção das Quinas Tugas werden dürfte. Bei der WM 2022 in Katar wäre der mehrmalige Weltfußballer schließlich bereits 37 Jahre alt. Auf CR7 darf Portugal sich, sobald es hart auf hart kommt, garantiert wieder verlassen, weshalb alles andere als der Gruppensieg doch eine faustdicke Überraschung wäre. Dahinter sehen wir die derzeit sehr spielfreudige und starke Ukraine klar im Vorteil. Litauen und Luxemburg dürften für die anderen drei Teams hier nur Punktelieferanten sein.

Wer gewinnt die EM 2020 Quali Gruppe C? Prognose & Quoten

Nation Quote Gruppenqualifikation
Deutschland 1,57
Niederlande 2,37
Nordirland 41,00
Estland 501,00
Weißrussland 501,00

Alle Wettquoten von Bet365 – Abrufdatum und -uhrzeit: 02.12.2018 – 14:24 Uhr (MEZ).

Dass die deutsche Fußballnationalmannschaft nach dem Abstieg aus der UEFA Nations League Gruppe A1 in Lostopf zwei abgerutscht ist, bedeutete bereits im Vorfeld der Auslosung, dass es aus dem ersten Lostopf ein echtes Hammerlos geben könnte. Zwar wäre mit beispielsweise Polen oder der Schweiz auch ein etwas leichterer Gegner möglich gewesen, die Niederlande ist dennoch gewiss nicht das Schlechteste, was der DFB-Auswahl passieren konnte. Sowohl zur EURO 2016 als auch zur WM 2018 patzte die Elftal schließlich zuletzt zwei Mal in ihrer Qualifikationsgruppe und gilt dieser Tage nach wie vor als angreifbar. Daran ändert auch die Tatsache nichts, dass Oranje sich etwas überraschend in der ersten Gruppe der Liga A der Nations League vor Weltmeister Frankreich und EM 2020 Quali Gruppengegner Deutschland als Gruppensieger durchsetzen und in die „Final Four“ im kommenden Sommer einziehen konnte. Gegen „Die Mannschaft“ steht der Truppe von Ronald Koeman eine ausgesprochen schwere Aufgabe bevor, zumal die Mannen von Jogi Löw nun ebenfalls endlich mit der dringend benötigten Verjüngungskur begonnen haben und mit der Niederlande noch eine große Rechnung offen haben.

Nicht gänzlich abschreiben darf man außerdem Nordirland. Die Mannschaft von Michael O’Neill war zwar aus der Liga B der UEFA Nations League 2018/19 mit vier Niederlagen aus vier Spielen sang- und klanglos abgestiegen, hatte sich dafür aber erstmals bei der EURO 2016 in Frankreich für eine EM-Endrunde erfolgreich qualifiziert und hier prompt auch die Gruppenphase heil überstanden. Gerade die Heimspiele in Belfast dürften zu schwierigen Spielen für die Niederlande und Deutschland werden, während all diese drei Teams, die sich letztlich um die beiden Tickets für die EURO 2020 duellieren dürften, in Form von Estland und Weißrussland noch zwei Nationen aus der Kategorie „machbar“ erhalten haben. Auch hier wird es darauf ankommen, ob eines der drei Topteams hier Punkte liegen lässt. Etwas, was zumindest den Deutschen in den letzten Qualifikationen für die großen Turniere nur ganz selten passiert ist. Nicht zuletzt deshalb tippen wir in der Gruppe C erstmals darauf, dass nicht die Nation aus Lostopf eins sich den Gruppensieg holen wird, sondern gehen mit der DFB-Auswahl von Jogi Löw. Dahinter sollte dieses Mal dann aber wirklich die Elftal nach zwei historischen Misserfolgen in Serie mal wieder die Qualifikation für ein großes Turnier schaffen.

Wer gewinnt die EM 2020 Quali Gruppe D? Prognose & Quoten

Nation Quote Gruppenqualifikation
Schweiz 1,90
Dänemark 2,37
Irland 7,00
Georgien 251,00
Gibraltar 4501,00

Alle Wettquoten von Bet365 – Abrufdatum und -uhrzeit: 02.12.2018 – 14:24 Uhr (MEZ).

Vom Papier hier ist es gewiss eine der schwächsten Gruppen, die sich in der Auslosung für die Fußball EM 2020 Qualifikation in Dublin ergeben hat. Bemerkenswerterweise mit der Republik Irland aus Topf drei, die zunächst für Gruppe C ausgelost, vom Computer aber umverteilt worden ist. Glück also für die Iren, die sowohl gegen Gruppenkopf Schweiz als auch gegen WM-Achtelfinalist Dänemark definitiv Chancen darauf haben, sich einmal mehr für eine Europameisterschaft erfolgreich qualifizieren zu können.

Bei der Frage nach dem Gruppensieger der EM 2010 Quali Gruppe D dürfte dennoch die Nati ganz hoch im Kurs liegen. Bereits im Rahmen der WM 2018 Quali holte die Schweiz aus ihren zehn Gruppenspielen neun Siege und konnte bei dem Turnier in Russland unter anderem eine Topnation wie Brasilien ärgern, ehe die Mannen von Vladimir Petković es in der UEFA Nations League 2018/19 tatsächlich geschafft haben, in das „Final Four“-Turnier im kommenden Sommer 2019 einzuziehen. Als Gruppensieger vor Belgien – bei der Fußball WM 2018 immerhin Dritter. Bezeichnenderweise, indem der Schweiz ein 5:2-Heimsieg über die „Red Devils“ im letzten Gruppenspiel in Luzern gelang. Genau deshalb ist die Schweiz in einer auf den ersten Blick eher schwachen Fünfergruppe unser brandheißer Kandidat auf den Gruppensieg. Dahinter dürfte es zwischen Dänemark und Irland, die sich schon im Vorfeld der WM 2018 in den Playoffs gegenüber gestanden waren, erneut auf den direkten Vergleich hinauslaufen, denn in den Duellen mit den Fußballzwergen Georgien und Gibraltar dürfte hier wohl kaum jemand ernsthaft ins Straucheln geraten. Vorteile im Kampf um Platz zwei sehen wir derweil bei Dänemark, sofern hier Superstars wie Kaspar Schmeichel und Christian Eriksen verletzungsfrei bleiben und die Defensive der Nordeuropäer einmal mehr stabil steht.

Wer gewinnt die EM 2020 Quali Gruppe E? Prognose & Quoten

Nation Quote Gruppenqualifikation
Kroatien 1,40
Wales 4,50
Slowakei 10,00
Ungarn 17,00
Aserbaidschan 67,00

Alle Wettquoten von Bet365 – Abrufdatum und -uhrzeit: 02.12.2018 – 14:24 Uhr (MEZ).

Vizeweltmeister Kroatien hat in vielerlei Hinsicht viel Glück in der Auslosung der EM 2020 Quali Gruppen gehabt. Zunächst einmal wurden die Kockasti als das eine von den sechs verbliebenen Teams aus Lostopf eins gezogen, das das Privileg einer Fünfergruppe genießt und damit zwei zeitraubenden Matches gegen fünf der absoluten Fußballzwerge wie San Marino, Leichenstein oder auch Malta aus dem Weg geht. Und zum anderen hat Kroatien in Form von Wales eine Mannschaft aus Topf zwei zum Gegner erhalten, die trotz zuletzt nur noch schwacher Ergebnisse nach wie vor von ihrem sensationellen Turnier in Frankreich 2016 profitiert. So ergibt sich das walisische Ranking, das dem Land auch in der Nations League die Einstufung in Liga B gebracht hat, aus der Tatsache, dass die Truppe rund um Weltstar Gareth Bale bei der EURO 2016 bis ins Halbfinale vorgestoßen war. Gegen eine Topnation wie Vizeweltmeister Kroatien, bei dem Bale-Mannschaftskamerad Luka Modric bei Weitem nicht der einzige Leistungsträger ist, dürfte Wales dennoch keine Chance haben.

Zumindest dahinter gab es dann aber doch aus allen drei Töpfen eher unangenehme Gegner. So wäre anstelle der Slowakei – Achtelfinalist der EM 2016 – aus dem dritten Topf, Ungarn – 2016 in Frankreich ebenfalls im Achtelfinale, nachdem die Vorrunde vor Island, Portugal und Österreich überraschend als Gruppensieger abgeschlossen worden ist – aus dem vierten Topf, sowie Aserbaidschan aus dem fünften und letzten Topf jeweils auch ein deutlich leichteres Los möglich gewesen. Am Ende haben all diese Nationen aber maximal Chancen darauf, mit Wales um den zweiten Platz in dieser EM 2010 Quali Gruppe E in Konkurrenz treten zu können. Unser Favorit heißt selbstverständlich Kroatien, während wir dahinter am ehesten die Slowakei bei der EM 2020 sehen – einfach, weil der Kader in unseren Augen die beste Qualität in der Breite hat.

Unsere Erfahrungen mit Bet365:
Überdurchschnittliche Wettquoten
Sehr gutes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Wer gewinnt die EM 2020 Quali Gruppe F? Prognose & Quoten

Nation Quote Gruppenqualifikation
Spanien 1,16
Schweden 9,00
Rumänien 15,00
Norwegen 17,00
Färöer-Inseln 1001,00
Malta 1001,00

Alle Wettquoten von Bet365 – Abrufdatum und -uhrzeit: 02.12.2018 – 14:24 Uhr (MEZ).

Die erste Sechsergruppe der Auslosung der EM 2010 Quali Gruppen hat mit Spanien einen hoch renommierten Gruppenkopf erhalten. Auch dahinter ist die Gruppe sehr attraktiv geworden. Schweden konnte nicht nur in den Playoffs zur WM 2018 die italienische Fußballnationalmannschaft in eine tiefe Krise stürzen, sondern bei der Endrunde in Russland anschließend auch anstelle von Deutschland das Ticket fürs Achtelfinale lösen (obschon die Blagult das Duell mit der DFB-Auswahl mit 1:2 verloren hat). In der UEFA Nations League Gruppe B2 gelang den Skandinaviern zuletzt außerdem der Aufstieg in die Liga A, wo es theoretisch zu weiteren Duellen mit den Spaniern kommen könnte, die ihrerseits in der Gruppe A4 nur auf dem zweiten Platz gelandet waren und nach zwei Siegen zum Auftakt zwei 2:3-Niederlagen gegen England und Kroatien hinnehmen mussten.

Kurzum: die Furia Roja könnte auch von den Schweden angegriffen werden, während Norwegen ein weiterer sehr griffiger Gegner ist. Die Norweger sind ihrerseits in der Gruppe C3 der UEFA Nations League gerade erst aufgestiegen und dürfen damit ebenfalls wieder von besseren Zeiten träumen als noch zuletzt, als die Løvene (zu Deutsch: Löwen) in diesem Jahrtausend praktisch jedes große Turnier seit der EM 2000 verpasst haben. Last, but not least, darf aber auch Rumänien nicht außen vor gelassen werden. In der Gruppe C4 der Nations League blieb die Truppe in sechs Spielen gänzlich ungeschlagen (drei Siege, drei Remis) und verpasste den Aufstieg nur denkbar knapp. Für Spanien, Schweden und Norwegen werden auch die Tricolorii ein denkbar unangenehmer Gegner, während lediglich die Fußballzwerge Färöer-Inseln und Malta ausgeklammert werden können. Obwohl Spanien zweifelsfrei eine der erfolgreichsten Nationen des laufenden Jahrtausends ist, bietet die Gruppe F durchaus das Potenzial für weitere große Überraschungen, wenn gleich vier Nationen das Zeug dazu haben, sich das Ticket für die EM 2020 Endrunde unter den Nagel zu reißen. Am Ende dürfte die Wette auf den spanischen Gruppensieg aber am nachhaltigsten sein, während dahinter Schweden die derzeit verdienteste Nation ist. Am Ende müssen aber viele Faktoren zusammenfließen, damit die beiden favorisierten Mannschaften in dieser schwierigen EM 2010 Quali Gruppe F das Rennen auch machen werden.

Wer gewinnt die EM 2020 Quali Gruppe G? Prognose & Quoten

Nation Quote Gruppenqualifikation
Polen 2,10
Österreich 2,37
Slowenien 10,00
Israel 13,00
Mazedonien 67,00
Lettland 501,00

Alle Wettquoten von Bet365 – Abrufdatum und -uhrzeit: 02.12.2018 – 14:24 Uhr (MEZ).

Da ist die Gruppe G schon weitaus einfacher, wenn die beiden Gruppenköpfe Polen und Österreich heißen. Lose, die – wenn sie in der eben besprochenen Gruppe F gegen Norwegen und Rumänien ausgetauscht werden würden – ebenfalls nicht stärker als Spanien und Schweden eingestuft worden wären. So liegt hier auch die erste Qualifikationsgruppe vor, die kein einziges Team beinhaltet, das in der kommenden Nations League Saison zu den zwölf Mannschaften der Liga A gehören wird. Die Polen sind dort gerade erst abgestiegen und die Österreicher scheiterten in Gruppe B3 letztlich an Bosnien und Herzegowina und könnten nächste Saison theoretisch auch in der Nations League gegen Polen spielen müssen. Beide Nationen haben nun jedenfalls den großen Wurf in der EM 2020 Quali gelandet, müssen in der wohl einfachsten aller zehn Qualifikationsgruppen aber auch spielerisch liefern.

Israel und Mazedonien dürften sich als durchaus zähe Gegner erweisen können, haben letztlich aber nur Außenseiterchancen für das Ticket für die Endrunde, während Lettland hier der große Punktlieferant sein dürfte. Lediglich Slowenien aus Lostopf vier muss noch sehr ernst genommen werden, obschon die Mannschaft von Srečko Katanec in der Nations League Gruppe C3 gerade erst abgestiegen ist. Am Ende dürfte es also dennoch auf den Zweikampf zwischen Polen und Österreich hinauslaufen, in dem einerseits der direkte Vergleich wichtig sein wird, und andererseits der Aspekt, wer gegen welche der vermeintlich kleinen Nationen mehr Punkte liegen lassen wird. Mit Blick auf die Qualifikationsrunden zu den letzten großen Turnieren sehen wir dabei die Polen klar im Vorteil, nachdem Österreich schon im Vorfeld der WM 2018 in einer ähnlich machbaren Qualifikationsgruppe mit Serbien, Irland, Wales, Georgien und Moldawien nur auf einem enttäuschenden vierten Platz gelandet war.

Wer gewinnt die EM 2020 Quali Gruppe H? Prognose & Quoten

Nation Quote Gruppenqualifikation
Frankreich 1,16
Island 10,00
Türkei 10,00
Albanien 67,00
Moldawien 1001,00
Andorra 4501,00

Alle Wettquoten von Bet365 – Abrufdatum und -uhrzeit: 02.12.2018 – 14:24 Uhr (MEZ).

Vizeeuropameister und amtierender Weltmeister Frankreich kann sich gewiss nicht über diese Auslosung beschweren, nachdem es zuletzt für die Équipe Tricolore eine sehr schwere Gruppe in der WM 2018 Quali gegeben hatte. Mit Island, das sich zuletzt sowohl bei der WM in Russland als auch in der schwachen Nations League Gruppe A klar auf dem absteigenden Ast befunden hat, gab es aus Topf zwei das womöglich einfachste Los, obschon die Auswärtsspiele in Reykjavik für keinen Gegner leicht zu gewinnen sind, wo von eisiger Kälte und Sturmböen im Winter bis hin zu einem Tag mit mehr als 23 Stunden Sonnenlicht im Sommer die Bedingungen stark gewöhnungsbedürftig sind. Dennoch: die ganz großen Siege hat Island seit geraumer Zeit nicht mehr eingefahren, obwohl die Wikinger im Vorfeld der WM 2018 sogar ihre Qualifikationsgruppe vor Kroatien und der Türkei gewinnen konnten, die nun zweifelsfrei auf Revanche aus ist.

Zumindest gegenüber der isländischen Fußballnationalmannschaft sehen wir die Türkei dieses Mal auch leicht im Vorteil, obwohl last, but not least, auch Albanien nicht gänzlich abgeschrieben werden darf. Bereits bei der EURO 2016 in Frankreich überzeugte die Mannschaft mit einer Reihe von guten Auftritten, die allerdings nicht zum Überstehen der Vorrunde gereicht haben. Moldawien und Andorra sind die großen Außenseiter, gegen die es für alle anderen vier Teams zwingend die maximale Punktausbeute zu holen gilt. Etwas, mit dem sich Island gerade auswärts möglicherweise in der aktuellen Verfassung hier und da schwer tun könnte. Am Ende tippen wir natürlich glasklar auf den französischen Gruppensieg, bei dem nur wenig Punkte liegen bleiben dürften. Dahinter läuft es in unseren Augen auf einen Dreikampf zwischen Island, der Türkei und Albanien hinaus, in dem wir den Türken die besten Chancen zuschreiben. Vorausgesetzt, die frisch aus der UEFA Nations League Gruppe B2 abgestiegenen Ay-Yıldızlılar erholen sich nun schnellstmöglich von ihrer jüngsten Negativserie, in deren Rahmen man sich mit vier Spielen in Serie ohne Sieg – und vor allem auch ohne eigenen Torerfolg – denkbar schlecht aus dem Jahr 2018 verabschiedet hat.

Wer gewinnt die EM 2020 Quali Gruppe I? Prognose & Quoten

Nation Quote Gruppenqualifikation
Belgien 1,20
Russland 5,00
Schottland 21,00
Zypern 101,00
Kasachstan 501,00
San Marino 4501,00

Alle Wettquoten von Bet365 – Abrufdatum und -uhrzeit: 02.12.2018 – 14:24 Uhr (MEZ).

Als Dritter bei der WM 2018 ist die belgische Fußballnationalmannschaft selbstverständlich der große Favorit der Gruppe I, zumal die „Roten Teufel“ (nld. „rode duivels“) eine der besten Mannschaften der Welt vorzuweisen haben. Nahezu alle Leistungsträger stehen nicht nur in der englischen Premier League, der vermutlich stärksten Liga der Welt, unter Vertrag, sondern sind in ihren Vereinen die absoluten Leistungsträger und Eckpfeiler. Dass Belgien in der jüngsten Vergangenheit mehrfach auf Platz eins der FIFA-Weltrangliste gestanden ist, ist bei Weitem kein Zufall. Dass es hier und da eben nicht für große Titel, bzw. die letzten paar Prozentpunkt reichte, ist hingegen eine Kombination aus vielerlei Aspekten. Zunächst fehlte der Trainer, der das Zeug dazu hatte, ein Starensemble zu einer echten Einheit zu formen, ehe Roberto Martínez das bei der WM 2018 zwar geschafft hat, dort allerdings gegen eine taktisch perfekt eingestellte französische Nationalmannschaft auch den Erfahrungsnachteil seines Teams bemerken musste, das nach dem bezahlten Lehrgeld aber in der Zukunft eine ernstzunehmende Bedrohung sein dürfte.

Zwar hat Belgien gerade erst den Einzug in die „Final Four“ der Nations League mit einer krachenden 2:5-Pleite in der Schweiz überraschend verspielt, in der Gruppe I sehen wir dennoch keine Nation, die den Belgiern gefährlich werden könnte. Zypern und Kasachstan sind haushohe Außenseiter, während San Marino selbst hinter diesen beiden Underdogs noch einmal weit zurücksteht. Nach dem belgischen Gruppensieg, der nur Formsache sein dürfte und als ausgesprochen sicherer Tipp gilt, dürfte es also auf einen Zweikampf zwischen Russland und Schottland um das zweite EM-Ticket hinauslaufen. Russland konnte in der Nations League nur noch zum Teil an die gute WM im eigenen Land anknüpfen, während Schottland gerade erst den Aufstieg in die Nations League Liga B geschafft hat, wo sich beide Nationen zukünftig ebenfalls gegenüber stehen könnten. Ein Duell also auf Augenhöhe, in dem die Russen hauchdünn favorisiert sein dürften.

Wer gewinnt die EM 2020 Quali Gruppe J? Prognose & Quoten

Nation Quote Gruppenqualifikation
Italien 1,25
Bosnien und Herzegowina 5,50
Griechenland 15,00
Finnland 17,00
Armenien 101,00
Liechtenstein 1001,00

Alle Wettquoten von Bet365 – Abrufdatum und -uhrzeit: 02.12.2018 – 14:24 Uhr (MEZ).

In der lezten der zehn EM 2020 Quali Gruppen kämpft die italienische Fußballnationalmannschaft weiter um Wiedergutmachung. Nachdem die Squadra Azzurra gerade erst die WM 2018 verpasst hat und sich in der Nations League nur knapp mit einem Sieg und lediglich zwei erzielten Toren aus vier Spielen den Klassenerhalt in der Liga A sichern konnte, braucht das Team von Roberto Mancini zwingend ein Erfolgserlebnis. Auf den ersten Blick mag das in dieser Gruppe J zwar nur Formsache sein, auf den zweiten Blick ist jedoch zu konstatieren, dass mit Bosnien und Herzegowina eine weitere Nation zu finden ist, die zukünftig in der UEFA Nations League Liga A zu finden sein wird. Die Zmajevi setzten sich mit drei Siegen und nur einem Remis klar in der Gruppe B3 durch, wodurch diese Gruppe I der EM 2020 Qualifikation tatsächlich zwei Nationen aus den derzeitigen Top zwölf Europas vorzuweisen hat, was die Angelegenheit keineswegs zu einem Selbstläufer für Italien machen wird.

Umso bitterer, dass es neben den eher als Außenseiter anzusehenden Finnen in Form von Griechenland noch einen ehemaligen Europameister (2004 in Portugal) in diese Gruppe J verschlagen hat, der ebenfalls alles andere als leicht zu bespielen ist. Lediglich Armenien und Liechtenstein dürften für die restlichen vier Nationen als absolute Pflichtaufgaben gelten, gegen die sechs Punkte fest eingeplant werden müssen. Die große Aufgabe für die Squadra Azzurra wird dabei sein, das Toreschießen wieder von Grund auf zu lernen, denn ansonsten kann es mit dem Gruppensieg und der souveränen EM 2020 Qualifikation, die das Land nach den jüngsten Enttäuschungen zwingend braucht, nur schwerlich klappen. Der Tipp auf den Gesamtsieg der Squadra Azzurra erscheint zwar weitestgehend alternativlos, dennoch sind die Quoten für die Gruppenqualifikation von Bosnien und Herzegowina bei einer 5,50* dermaßen verlockend, dass wir hier zu geringem Einsatz durchaus zu einer kleinen Nebenwette aufrufen würden. Das Momentum bringt nach der tollen Nations League nämlich zweifelsfrei das Team von Robert Prosinečki mit. Spätestens dahinter sollten dann aber die hoch favorisierten Italiener das Rennen machen.

Hinweis: Alle hier genannten Quoten* sind auf der Webseite von Bet365 am Sonntag, den 2. Dezember 2018, um 14:24 Uhr (MEZ) abgerufen worden.

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: