EM 2016 Achtelfinale – Prognose & Quoten

25. Juni 2016

EM 2016 Wetten, Prognosen & Quoten

Zwischen Samstag, den 25. Juni 2016, und Montag, den 27. Juni 2016, werden die acht Partien des Achtelfinales der Fußball EM 2016 ausgetragen. Dabei sind nach den 36 spannenden Spielen der Vorrunde nun 16 von ursprünglich 24 Mannschaften übrig geblieben. Bei den acht traurigen Teams, die nun die Heimreise antreten mussten, sind allerdings gleich mehrere Überraschungen dabei. So ist die größte Sensation sicherlich die Tatsache, dass von den sechs Mannschaften aus Topf 4, die in ihren Gruppen allesamt als die Außenseiter galten und die man als potenziellen Gruppenletzten eingeschätzt hatte, kein einziges Team auch tatsächlich die rote Laterne innehatte nach den drei Spieltagen. Vier der sechs Teams sind sogar in die K.-o.-Phase eingezogen und lediglich die Türkei und Albanien mussten als die beiden schlechtesten Gruppendritten die vorzeitige Heimreise antreten. Stattdessen hat es im als so stark eingestuften Topf 2 gleich drei patzende Teams, nämlich Russland, Österreich und die Ukraine, gegeben, die ohne Sieg auf Platz 4 liegend ausgeschieden sind. Begleitet werden sie von Tschechien, Schweden und Rumänien aus Topf 3, denen man ebenfalls zumindest Platz 3 – wenn nicht gar mehr – in ihren Gruppen zugetraut hätte.

Ob sich der neue EM Modus dabei bewährt hat, ist allerdings fraglich. Nicht selten kam es nämlich zu starken Taktierungen in Hinblick auf mögliche Wege ab dem Achtelfinale. Tatsächlich hat sich durch einige Patzer nun auch eine gewisse Ungleichheit der jeweiligen Pfade ins Endspiel ergeben. So findet man auf der einen Seite lediglich in Form von Kroatien, Portugal und Belgien vermeintliche Favoriten und kommt hier unter allen acht Teams erst auf eine Endspielteilnahme (Portugal 2004) und null EM Titel. Ganz anders auf der anderen Seite, wo bei Deutschland, Italien, Spanien und Frankreich gleich neun EM Titel zu finden sind. Teams wie England machen den Weg überdies nicht gerade leichter. Dennoch sind Kracher wie Italien gegen Spanien – die Neuauflage des Endspiels von 2012 – nicht dem neuen Modus geschuldet, sondern vielmehr der 1:2-Niederlage Spaniens gegen Kroatien. So musste die Mannschaft von Vicente del Bosque nämlich zum Abschluss der Gruppenphase nach 14 Spielen bei EM Endrunden in Serie, die man nicht verloren hatte, erstmals seit 2004 wieder eine Niederlage hinnehmen. Trotzdem ist schon jetzt klar, dass mindestens eine Mannschaft im Finale stehen wird, die man noch vor der EM dort nicht unbedingt vermutet hätte.

Erstaunlich ist auch die Tatsache, dass es erstmals seit 1996 wieder ein Debütant bei einer Europameisterschaft geschafft hat, die Vorrunde zu überstehen. Als wäre das nicht genug, so ist dies übrigens mit Wales, Nordirland, Island und der Slowakei gleich vier Neulingen bei ihrer ersten EM Endrunde nun auf Anhieb geglückt. Gerade die britischen Inseln werden dabei ziemlich gejubelt haben, sind doch alle vier Mannschaften eine Runde weiter gekommen. Weil es dort unter anderem zum Duell zwischen Wales und Nordirland kommen wird, steht auch jetzt schon ein Neuling sicher in der nächsten Runde.

Kritik am Modus hin oder her – das erste Achtelfinale, das bei einer EM Endrunde jemals ausgespielt wird, bietet einige interessante Begegnungen, auf die es definitiv wert ist, einen genaueren Blick zu werfen. Genau das haben wir in diesem Artikel getan, in dem wir uns alle acht Partien etwas näher angeschaut haben, um die jeweiligen Favoriten auf den Einzug ins Viertelfinale ausfindig machen zu können. So werden nämlich genau wie nach der Vorrunde auch dieses Mal wieder acht unglückliche Teams die Heimreise antreten müssen.

Alle Wettquoten von Bet365

Schweiz – Polen Prognose & Quoten

Schon jetzt die beste EM aller Zeiten für beide Teams

Die Begegnung zwischen der Schweiz und Polen dürften tatsächlich relativ viele Tipper für dieses Achtelfinale auf dem Zettel gehabt haben. So musste die Schweiz dafür hinter Frankreich den zweiten Platz der Gruppe A holen, während Polen auf Rang 2 hinter Deutschland in der Gruppe C ins Ziel einlaufen musste – beides Tipps, die als sehr wahrscheinlich galten. Dennoch haben auch Überraschungen wie die Gruppensiege von Wales und Ungarn sowie die damit verbundenen ausgeschiedenen Mannschaften aus Russland und Österreich gezeigt, dass mehr zu einem großen Turnier dazugehört als nur ein starker Kader. Umso glücklicher werden die jetzigen Kontrahenten darüber sein, es zum ersten Mal in der Geschichte geschafft zu haben, die Gruppenphase heil zu überstehen. Insgesamt kann man hier dabei durchaus ein Spiel auf Augenhöhe sehen – zumindest hätten es beide Teams wesentlich schlechter treffen können. So hätte es die Schweiz entweder mit Platz 3 in der Gruppe oder bei einer besseren Tordifferenz der Polen nämlich mit Deutschland zu tun bekommen. Spätestens dem Gewinner dieser Begegnung droht mit Kroatien oder Portugal aber ein echter Kracher. Unterm Strich haben die Polen, die ohne Gegentor recht souverän durch die Gruppenphase gekommen sind, hier womöglich die besseren Karten. Die in der EM Qualifikation noch so furiose Offensive (33 Tore – Bestwert von ganz Europa) hat es bisher allerdings erst auf zwei Treffer gebracht. Weil die Schweiz darüber hinaus mit Yann Sommer noch einen bärenstarken Rückhalt im Kasten stehen hat, tippen wir daher auf ein 0:0 nach regulärer Spielzeit.
EM 2016 Achtelfinale Quoten für Schweiz – Polen:
Tipp 1 (Schweiz): 3,25
Tipp X (Unentschieden): 3,00
Tipp 2 (Polen): 2,60

Kroatien – Portugal Prognose & Quoten

Gemeinsamer Nenner: Spanien

Eine große Gemeinsamkeit zwischen den Gegnern in diesem Achtelfinale lässt sich in der Übermacht Spanien finden. So war nämlich Portugal die bis dato letzte Mannschaft, die dem Sieger der letzten beiden Europameisterschaften im Jahr 2004 die letzte Niederlage zugefügt hatte, während Kroatien dieses Kunststück nun erstmals nach 14 spanischen EM Spielen ohne Niederlage in Serie wiederholen konnte. Dabei hat sich der Geheimfavorit vom Balkan definitiv zum Favoriten gemausert und hätte bei einem Sieg über den selbsternannten Favoriten Portugal gute Chancen, es zumindest bis ins Halbfinale zu schaffen, warten mit der Schweiz oder Polen im Viertelfinale doch verhältnismäßig machbare Gegner auf den Gewinner dieser Partie. Die Portugiesen, die zwar nicht verloren haben, bei drei Unentschieden in der vermeintlich leichtesten Gruppe aber alles andere als zufrieden sein können, sind dabei der namhafteste Profiteur des neuen EM Modus geworden, durch den sie nun als einer der vier besten Gruppendritten ins Achtelfinale eingezogen sind. Nach dem alten Modus wäre man tatsächlich das erste Mal überhaupt in der Vorrunde gescheitert. Kroatien hingegen hat sich den Gruppensieg und den damit verbundenen leichteren Pfad (siehe oben) durch den Erfolg über den amtierenden Europameister aus Spanien redlich verdient. Angesichts der bisherigen Leistungen sehen wir die Elf von Ante Čačić in diesem hochkarätigen Duell im Vorteil.
EM 2016 Achtelfinale Quoten für Kroatien – Portugal:
Tipp 1 (Kroatien): 2,60
Tipp X (Unentschieden): 3,00
Tipp 2 (Portugal): 3,25

Wales – Nordirland Prognose & Quoten

Zwei britische Debütanten unter sich

Wer diese Partie im Vorfeld der EURO 2016 so auf dem Tippschein gehabt hätte, der wäre heute vermutlich reich genug, um sich die komplette nordirische Mannschaft kaufen zu können, deren Marktwert sich doch deutlich in Grenzen hält. So ist vermutlich Gareth Bale (Real Madrid), seines Zeichens Superstar und Erfolgsgarant der Waliser, teurer als die komplette Startelf von Michael O’Neill. Schon jetzt darf sich ein Außenseiter aus dem Vereinigten Königreich darüber freuen, nicht nur bei seiner Premiere die Vorrunde überstanden zu haben, sondern sogar noch mindestens die erste Runde der K.-o.-Phase. Hervorzuheben ist dabei definitiv die Mannschaft aus Wales, die nach der Vorrunde völlig überraschend bereits zur besten britischen Mannschaft avancierte und in der Gruppe B den so großen Engländern trotz der Last-minute-Niederlage im direkten Vergleich den Schneid abkaufen und den Gruppensieg entreißen konnte. Bedanken muss man sich dabei vor allem bei Gareth Bale, der in allen drei Gruppenspielen ein Tor beisteuerte – gegen die Slowakei und England noch den Führungstreffer per Freistoß – und damit genau zu dem Leader wurde, den der Underdog gebraucht hat. Was Zlatan Ibrahimovic in einer ähnlichen Funktion bei Schweden nicht glückte, das hat der Star von Real Madrid, der sogar die Torschützenliste der EM anführt, eindrucksvoll geschafft. Dabei stand er stets im Dienst der Mannschaft, die leidenschaftlich gekämpft und verteidigt hat. Nordirland hingegen musste vor allem glücklich sein, dass man gegen Polen und Deutschland jeweils nur einen einzigen Gegentreffer hinnehmen musste, hätte man bei einer schlechteren Tordifferenz doch den Weg für die Türkei oder Albanien freimachen müssen. Als der viertbeste Gruppendritte hat die Mannschaft nämlich gerade noch so das letzte Ticket für die K.-o.-Phase lösen können. Hier sehen wir nun die bisher überzeugenden Waliser klar vorne.
EM 2016 Achtelfinale Quoten für Wales – Nordirland:
Tipp 1 (Wales): 2,05
Tipp X (Unentschieden): 3,10
Tipp 2 (Nordirland): 4,75

Ungarn – Belgien Prognose & Quoten

Interessanter, als es auf den ersten Blick wirkt

Bereits im Vorfeld der EURO 2016 galt Ungarn als einer der heißesten Anwärter darauf, selbst in der verhältnismäßig einfachen Gruppe F als Gruppenletzter umgehend in der Vorrunde auszuscheiden. Die Realität sah allerdings anders aus. Ohne Niederlage steht die Mannschaft von Bernd Storck und Andreas Möller, die beim 3:3 gegen Portugal gleich fünf wichtige Akteure geschont hatten, nun bei der ersten EM Teilnahme seit 44 Jahren auf Anhieb in der K.-o.-Phase und hat dabei sogar seine Gruppe gewonnen – eine Leistung, die den Belgiern nicht gelungen ist. So musste das beste europäische Team in der FIFA Weltrangliste gleich zum Auftakt viel Lehrgeld bei der 0:2-Niederlage gegen abgebrühte Italiener bezahlen. Etwas ironisch ist es allerdings trotzdem, dass man mit Ungarn nun ein verhältnismäßig einfaches Los gezogen hat, während Italien als Gruppensieger gegen die Spanier spielen muss und bei einem Sieg womöglich gegen Deutschland im Viertelfinale antreten muss, während der Gewinner dieser Partie mit dem Sieger aus Wales gegen Nordirland einen waschechten Underdog im Viertelfinale zum Gegner bekommt. Weil Ungarn allerdings bisher mit viel Kampfgeist, einer frischen und effizienten Offensive und einer geschlossenen Teamleistung geglänzt hat, während Belgien den hohen Vorschusslorbeeren selten gerecht werden konnte und nicht wirklich wie eine Einheit wirkt, sollte dieses Spiel allerdings wesentlich ausgeglichener sein, als es auf den ersten Blick wirkt. Tatsächlich trauen wir Ungarn hier zumindest zu, nach 90 Minuten ein Unentschieden zu halten, obschon Belgien auf dem Papier der klare Favorit ist.
EM 2016 Achtelfinale Quoten für Ungarn – Belgien:
Tipp 1 (Ungarn): 7,00
Tipp X (Unentschieden): 3,60
Tipp 2 (Belgien): 1,66

Deutschland – Slowakei Prognose & Quoten

Schnelle Revanche für Deutschland

Bereits kurz vor der EURO 2016 standen sich beide Mannschaften in einem Benefizspiel in Augsburg gegenüber und wie sich sicher noch jeder Fan erinnert ging damals die Slowakei mit 3:1 als Sieger vom Platz. Nun sind die Karten allerdings neu gemischt und vor allem dürfen sich beide Mannschaften über einen Holländer freuen, der nach zahlreichen Protesten seinen Weg nach Frankreich gefunden hat. Die Rede ist vom Rasen in Lille. Galt dieser als nahezu unbespielbar, so hat die UEFA nach großer Kritik nun einer Neuverlegung zugestimmt, sodass Deutschland und die Slowakei diesen im Achtelfinale nun werden einweihen können. Dass dieser aus Holland stammt, ist allerdings womöglich nicht gerade das beste Omen für Deutschland. So spielte man nämlich bei der EM 1976 in der Niederlande im Endspiel gegen die ehemalige Tschecheslowakei und verlor mit 3:5 nach Elfmeterschießen. Zwar wird dieser Triumph offiziell dem heutigen Tschechien zugeschrieben, nachweislich standen aber acht Slowaken auf dem Platz, die sowohl diesen Erfolg als auch den jüngsten Sieg in Augsburg zweifelsfrei zu wiederholen gedenken. Nichtsdestotrotz ist und bleibt Deutschland ein großer Favorit auf den Gesamtsieg. Noch ohne Gegentor und zuletzt mit bärenstarker Offensive, der einzig und allein vielleicht die Chancenverwertung anzukreiden ist, sollte man sich nun auch für die Niederlage im Unwetter von Augsburg revanchieren können.
EM 2016 Achtelfinale Quoten für Deutschland – Slowakei:
Tipp 1 (Deutschland): 1,44
Tipp X (Unentschieden): 4,33
Tipp 2 (Slowakei): 10,00

Italien – Spanien Prognose & Quoten

Die Neuauflage des Endspiels von 2012

Natürlich war es mit Blick auf die möglichen Konstellationen im Achtelfinale möglich, dass es bereits früh im Turnier den einen oder anderen Leckerbissen geben könnte. Dass allerdings Italien als Gruppensieger auf Spanien, die nur Platz 2 in der sogenannten Todesgruppe holen konnten, treffen würde, hatte man ganz gewiss eher nicht auf dem Zettel, galt doch der spanische Gruppensieg als recht wahrscheinlich, während man eher den Italienern den Gruppensieg nicht zugetraut hatte. Nun bekommen wir also bereits zum Auftakt der K.-o.-Phase die Neuauflage des Endspiels von 2012 im Achtelfinale. Als wäre das nicht schon aufregend genug, so bekommt es überdies der Gewinner der Partie womöglich mit Deutschland zu tun, während wiederum diesem Gewinner Gastgeber Frankreich oder Geheimfavorit England im Halbfinale über den Weg laufen könnte. Sollte sich demzufolge einer der heutigen Gegner bis ins Endspiel vorkämpfen, so wäre dies zweifelsfrei einer der schwierigsten Pfade, den jemals ein Team bei einer Europameisterschaft zurücklegen musste. Trotz der 1:2-Niederlage gegen Kroatien, bei der Sergio Ramos einen Elfmeter vergeben hatte, sehen wir in Spanien allerdings nach wie vor einen Favoriten auf die erneute Titelverteidigung. Das 4:0 aus dem Endspiel von 2012 sollte sich aber angesichts der starken Defensive der Italiener nicht wiederholen können. Vielmehr hat dieses Spiel viel Potenzial, erst in der Verlängerung entschieden zu werden. Wir tippen auch hier auf ein torloses Unentschieden nach 90 Minuten.
EM 2016 Achtelfinale Quoten für Italien – Spanien:
Tipp 1 (Italien): 4,33
Tipp X (Unentschieden): 3,00
Tipp 2 (Spanien): 2,15

Frankreich – Irland Prognose & Quoten

Der Gastgeber gegen seine womöglich euphorischsten Gäste

Wer die Atmosphäre im Spiel der Iren gegen Italien gespürt hat, der weiß, wieso die irischen Fans in der ganzen Welt beliebt sein. Vom Support von den Rängen getragen schaffte der Underdog dabei die große Sensation und kam durch einen 1:0-Sieg über eine italienische B-Elf tatsächlich zum ersten Mal in der Geschichte über die Vorrunde hinaus. In Form von Gastgeber Frankreich bekommt man nun allerdings einen humorlosen Gegner, der bis auf das müde 0:0 gegen die Schweiz auch selbst durch Last-minute-Treffer seine Spiele zu entscheiden wusste. Gerade mit den leidenschaftlichen Albanern im zweiten Spiel zeigte die Mannschaft von Didier Deschamps dabei, dass sie mit viel Geduld ihr benötigtes Quäntchen Glück auch erzwingen kann. Die französischen Tore waren zwar bisher vorrangig Einzelaktionen geschuldet, wenn man sich allerdings die Leistung der Iren gegen Belgien anschaut, dann sollte klar sein, dass hier eigentlich nichts zu holen ist. Die Mannschaft von Marc Wilmots ist in der Veranlagung nämlich durchaus vergleichbar mit den Franzosen. Erstmals bei der EURO 2016 dürfte Frankreich allerdings von den Rängen her großen Gegenwind spüren, dürfte sich angesichts der euphorischen Gäste aus Irland doch der Heimspielvorteil etwas in Grenzen halten. Natürlich gilt der Gastgeber hier dennoch aus haushoher Favorit und sollte sich mit der nötigen Geduld und Nervenstärke hier in einem sicherlich hart umkämpften Spiel in der regulären Spielzeit durchsetzen können.
EM 2016 Achtelfinale Quoten für Frankreich – Irland:
Tipp 1 (Frankreich): 1,45
Tipp X (Unentschieden): 4,20
Tipp 2 (Irland): 10,00

England – Island Prognose & Quoten

David gegen Goliath

Selten hat das oft benutzte Label „David gegen Goliath“ besser auf ein Spiel gepasst als bei dieser Begegnung. Schließlich bekommen es die Isländer, die bei ihrer ersten Teilnahme an einer EM Endrunde noch ungeschlagen sind und gegen Österreich mit einem Treffer in der 94. Minute gar den ersten EM Sieg in der Geschichte unter Dach und Fach bringen konnten, jetzt mit dem Mutterland des Fußballs zu tun. Mit Ruhm bekleckert hat sich England in der Vorrunde allerdings nicht. Im Vorfeld noch als großer Geheimfavorit stark geredet, offenbarten sich bereits in der zweiten Halbzeit gegen Russland immense Schwächen. Die so überschwänglich gelobte Offensive entpuppte sich ein ums andere Mal als ideenlos und gerade auch der Stürmerstar und erste englische Torschützenkönig in der Premier League seit knapp zwei Jahrzehnten, Harry Kane (Tottenham Hotspur), konnte von seinem Können bisher nichts zeigen. Das Spiel gegen Wales, das man mit viel Glück noch in einen Sieg umdrehen konnte, war dabei ebenso unschön mitanzusehen wie die abschließende Nullnummer gegen die Slowakei, mit der man sich schlussendlich mit Platz 2 in der Gruppe B zufriedengeben musste. Gegen Island gilt England nun zwar wie alle bisherigen Gegner des nur 335.000 Einwohner starken Landes als der große Favorit, sie wären allerdings nicht die Ersten, die sich an den zähen „Wikingern“ die Zähne ausbeißen. Obschon dieses Achtelfinale viel Potenzial für eine faustdicke Überraschung birgt, halten wir den Favoritentipp auf England aber dennoch für sicherer.
EM 2016 Achtelfinale Quoten für England – Island:
Tipp 1 (England): 1,55
Tipp X (Unentschieden): 3,80
Tipp 2 (Island): 8,50

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: