Dortmund vs. Legia Warschau Prognose & Quoten, 22.11.2016

20. November 2016

Champions League Wetten, Prognosen & Quoten

Am Dienstag, den 22. November 2016, trifft Borussia Dortmund um 20:45 Uhr (MEZ) im fünften Spiel der Champions League Vorrunde auf Legia Warschau. Das Spiel im Dortmunder Signal Iduna Park wird dabei nur noch auf die kleinen Fragen in der Gruppe F Antwort geben können, steht hier doch schon fest, dass Borussia Dortmund sicher in der Königsklasse überwintern wird. Auf den Drittplatzierten Sporting Lissabon sind es nach zuletzt zwei knappen Siegen des BVB gegen den portugiesischen Vertreter inzwischen nämlich sieben Punkte Vorsprung, was bei zwei verbleibenden Spielen logischerweise nicht mehr aufgeholt werden kann.

Weil Legia Warschau überdies bei seinem Champions League Comeback nach mehr als 20 Jahren am letzten Spieltag beim 3:3-Unentschieden vor heimischer Kulisse über sich hinausgewachsen ist und dem Titelverteidiger Real Madrid zwei Zähler klauen konnte, führen die Borussen außerdem mit zwei Punkten Vorsprung auf die Königlichen die Gruppe F an. Statt Gegner wie Barcelona oder Atlético könnte man also bei den momentan potenziellen Gruppenzweiten im Achtelfinale vermeintlich leichtere Lose wie den FC Porto oder Benfica Lissabon ziehen. Dafür muss aber der Zwei-Punkte-Vorsprung auf Real erst noch über die Ziellinie gebracht werden. Dies könnte bereits an diesem fünften Spieltag geschehen, sollte den Dortmundern gegen den polnischen Underdog der nächste Dreier gelingen und sollte Real Madrid zeitgleich in Lissabon keinen Sieg einfahren. Das Unentschieden in der portugiesischen Hauptstadt würde den Königlichen übrigens ebenfalls zum sicheren Überstehen der Vorrunde reichen.

Bevor es aber am 7. Dezember zum großen Showdown zwischen Madrid und Dortmund im Santiago Bernabéu Stadion kommen wird, gilt unser gesamter Fokus dem letzten Heimspiel der Borussia in der Champions League Gruppenphase. Wir blicken demnach genauer auf die beiden Kontrahenten, um den Favoriten im Signal Iduna Park ausfindig machen zu können.

Borussia Dortmund – Endlich wieder ein Sieg gegen einen Topklub

Für Borussia Dortmund schien die Länderspielpause zur exakt richtigen Zeit gekommen zu sein. Nachdem die Dortmunder nämlich in der bisherigen Hinrunde ein schier unerträgliches Verletzungspech hatten, konnte die „freie Zeit“ für die Nicht-Nationalspieler und das volle Lazarett perfekt genutzt werden, um wieder in Form zu kommen. Im deutschen Klassiker gegen den FC Bayern München konnte Thomas Tuchel dabei erstmals wieder auf seinen kompletten Kader zurückgreifen und als wäre die Verletztenmisere alleine Schuld an den schon vielen Punktverlusten der Dortmunder in der laufenden Saison gewesen, so führte man prompt dem deutschen Rekordmeister im Signal Iduna Park die erste Niederlage der laufenden Saison zu. Die Generalprobe für das Heimspiel gegen Legia Warschau, bei denen man sich schon im Hinspiel mit sage und schreibe 6:0 durchsetzen konnte, glückte damit in eindrucksvoller Manier. Viel wichtiger aber als der Sieg gegen den größten Rivalen im Duell um die deutsche Meisterschaft der letzten 20 Jahre war die Tatsache, dass den Dortmundern nun endlich mal wieder ein Sieg gegen einen Topklub geglückt war, nachdem man weder gegen Real Madrid oder Bayer Leverkusen noch gegen den FC Schalke 04 oder Hertha BSC Berlin gewinnen konnte. Auch gegen die Bayern verlor man bereits im Supercup mit 0:2 vor heimischer Kulisse. Nun scheint der BVB wieder voll da zu sein. Dass es in der Tabelle zwar insgesamt sechs Punkte Rückstand auf Platz eins sind, liegt in erster Linie an Überraschungsmannschaft RB Leipzig, auf die Bayern zumindest sind es lediglich noch drei Zähler Rückstand. Bevor man nun zur heimstarken Eintracht Frankfurt reisen muss, geht es nun darum, sich im Champions League Heimspiel gegen Legia Warschau zu behaupten und die Tabellenführung in der Gruppe F weiter zu verteidigen.

Legia Warschau – Drauf und dran sich die Saison zu retten

Nachdem Legia Warschau als amtierender polnischer Meister endlich mal wieder die Champions League Qualifikation überstehen konnte und damit seine Rückkehr auf die größte internationale Bühne Europas feiern durfte, legte man in allen Belangen einen katastrophalen Saisonstart hin. In der Königsklasse gab es zunächst drei glatte Niederlagen gegen alle drei Gegner und auch in der polnischen Ekstraklasa standen nach zwölf Spieltagen lediglich erschreckende drei Siege zu Buche bei schon vier Unentschieden und fünf Niederlagen. Statt sich also international wieder etablieren zu können, drohte bereits innerhalb Polens der Absturz ins untere Mittelfeld. Zuletzt war es schließlich auch dem Trainerwechsel geschuldet, dass man sich aktuell auf Wiedergutmachung befindet. Unter dem neuen Coach Jacek Magiera gab es jetzt nämlich vier Siege in Serie, mit denen man nach 16 Spieltagen nun schon wieder auf Platz drei in Polen angekommen ist. Zwar sind es noch immer acht Punkte Rückstand auf den überraschenden Erstplatzierten Lechia Gdańsk, gegen den Zweitplatzierten Jagiellonia Białystok holte Legia Warschau nun aber am vergangenen Freitag einen wichtigen 4:1-Auswärtssieg. Als wäre dieser Aufschwung in der polnischen Liga dabei nicht genug, so überraschte der Underdog auch in der Champions League am vierten Spieltag die ganze Welt und durchkreuzte mit seinem 3:3-Unentschieden vor heimischer Kulisse gegen Titelverteidiger Real Madrid sicherlich nicht gerade wenig Tippscheine. Gegen Dortmund will man nun liebend gerne nachlegen, um sich für das letzte Heimspiel gegen Sporting Lissabon die theoretische Chance zu bewahren, mit einem Sieg aus eigener Kraft zumindest in der Europa League überwintern zu dürfen.

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Dortmund – Legia Warschau Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Die Begegnung am 14. September 2016 in Warschau war das bis dato einzige Spiel zwischen den beiden Mannschaften. Mit dem glatten 6:0-Auswärtssieg sieht die Dortmunder Bilanz dabei ausgesprochen gut aus. Überhaupt hat der BVB bei bisher fünf Pflichtspielen gegen ein polnisches Team noch nie verloren, während die Warschauer ihrerseits im inzwischen neunten Duell mit einem deutschen Gegner bereits die sechste Niederlage hinnehmen mussten. Bei drei weiteren Unentschieden hat der Klub aus Polens Hauptstadt damit noch nie gegen einen deutschen Vertreter in einem Pflichtspiel gewinnen können.

Dortmund – Legia Warschau Prognose – Champions League Spiel am 22.11.2016

Obwohl Legia Warschau wie oben angesprochen in den letzten Wochen einen starken Lauf hingelegt hat und dabei auch den Abstand zur Tabellenspitze nach und nach verringern konnte, so ist Borussia Dortmund doch ein anderes Kaliber. Der 1:0-Sieg des amtierenden deutschen Vizemeisters gegen Bayern München dürfte nur noch mehr dazu beigetragen haben, dass man sich des Klassenunterschieds zwischen den beiden Kontrahenten der Gruppe F noch deutlicher bewusst wird. So deklassierte der BVB die Warschauer schon vor zwei Monaten vor heimischer Kulisse mit 6:0. In dem Rückspiel im Signal Iduna Park rechnen wir zwar mit etwas mehr Gegenwehr der Polen, haben aber dennoch keinerlei Zweifel daran, dass Dortmund sich auch dieses Heimspiel wird sichern können. Wir tippen auf einen 3:1-Sieg der Elf von Thomas Tuchel.

Dortmund – Legia Warschau Quoten – Champions League Spiel am 22.11.2016

Tipp 1 (Dortmund): 1,083
Tipp X (Unentschieden): 10,00
Tipp 2 (Legia Warschau): 23,00

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: