Dortmund vs. Tottenham Prognose & Quoten, 21.11.2017

19. November 2017

Dortmund - © Ververidis Vasilis / Shutterstock.com

Am Dienstag, den 21. November 2017, trifft Borussia Dortmund um 20:45 Uhr (MEZ) am fünften Spieltag der UEFA Champions League 2017/18 Vorrunde auf Tottenham Hotspur. Dabei geht es für den BVB darum, sich an den allerletzten Strohhalm zu klammern, durch den man sich theoretisch noch für das Achtelfinale der Königsklasse qualifizieren könnte, während die Gäste aus dem Norden von London bereits unumstößlich das Ticket für die nächste Runde gelöst haben, nachdem man das letzte Heimspiel gegen den Rekordsieger und Titelverteidiger Real Madrid souverän mit 3:1 gewonnen hat. Umso eher könnten die Spurs, bei denen mit Harry Kane und Dele Alli ohnehin zwei der wichtigsten Akteure zuletzt von Verletzungspech zurückgeworfen worden waren, hier auf Schonungskurs in den Signal Iduna Park reisen, um in der englischen Premier League nicht noch weiteren Boden zu verlieren. Schließlich standen beide Spieler zuletzt gegen Arsenal in der Startelf, obschon sie angeschlagen waren.

Umgekehrt muss der BVB nun dringend endlich seine Talfahrt beenden, in deren Rahmen es zuletzt in der Bundesliga auswärts bei Aufsteiger VfB Stuttgart die nächste Klatsche gab. Sollte im Sonntagsspiel der Erzrivale Schalke 04 mindestens Unentschieden gegen den Hamburger SV spielen und sollte überdies noch Hannover 96 einen Dreier in Bremen einfahren, so könnten die Schwarz-Gelben, die vor fünf Spieltagen noch mit fünf Punkten Vorsprung auf Platz zwei der unangefochtene Tabellenführer waren, gar bis auf den sechsten Platz in der Tabelle durchgereicht werden. Ausgerechnet am kommenden Samstag geht es überdies in das Bundesliga Spitzenspiel der Woche, wenn das Revierderby gegen den FC Schalke 04 ansteht. Ein Match, das den Verantwortlichen gewiss weitaus weniger Bauchschmerzen bereiten würde, wenn man mit einem Heimsieg gegen Tottenham Hotspur hineingeht. Überdies würde man damit zumindest schon mal das nachkorrigierte, neue Minimalziel erreichen, nämlich die Weichen für das Weiterspielen im Sechzehntelfinale der Europa League zu legen. Und sollte dann noch Real Madrid auswärts bei Underdog APOEL Nikosia nicht gewinnen, so hätte man theoretisch am 6. Dezember 2017 noch ein Endspiel bei den Galaktischen, wo man mit ausreichend hohem Sieg im Santiago de Bernabéu Stadion wider Erwarten doch noch das Champions League Achtelfinale erreichen könnte.

Die Möglichkeit, dass sich bei Borussia Dortmund nach zuletzt absolut unterirdischen anderthalb Monaten das Blatt bis zur Winterpause doch noch zum Guten wendet, ist also grundsätzlich vorhanden. Nun steht dem BVB dahingehend aber einmal mehr eine sehr wegweisende Woche bevor. Denn mit zwei Heimpleiten gegen Tottenham und Schalke dürfte die Talfahrt neue und ungeahnte Dimensionen einnehmen…

Borussia Dortmund – Rabenschwarze Wochen für die Schwarz-Gelben

Nicht auszudenken, was im Winter bei den Schwarz-Gelben los wäre, falls die Ergebnisse sich fortsetzen und man in der Champions League Gruppe H am Ende gar den dritten Platz auch noch verspielt, was nach zwei Remis gegen APOEL Nikosia letztlich nur eine Frage der Tordifferenz wäre. Zudem könnte eine Niederlage gegen Schalke dazu führen, dass die Borussen erstmals seit einer gefühlten Ewigkeit auf einen Tabellenplatz abrutschen würden, der nicht einmal mehr für die Europa League reichen würde. Und last, but not least, gibt es kurz vor der Winterpause noch das DFB Pokal Achtelfinale, das der Titelverteidiger und amtierende Pokalsieger ausgerechnet auswärts in der Allianz Arena bei den derzeitig wieder bestens aufgelegten Bayern zu bestreiten hätte. Kurzum: dem BVB stehen bis Weihnachten noch sechs extrem wichtige Woche bevor, in denen man entweder an den bärenstarken Saisonstart anknüpfen könnte, oder seinen Kredit noch weiter verspielen könnte. Nicht nur für das angeknackste Selbstvertrauen im Allgemeinen, sondern auch für die Champions League Bilanz im Besonderen wäre dabei ein Heimsieg gegen die Spurs extrem wichtig, denn inzwischen haben die Schwarz-Gelben lediglich eine ihrer letzten neun Partien in der Königsklasse gewonnen. Alle Wettbewerbe übergreifend steht überdies nur ein einziger Sieg aus den letzten acht Partien zu Buche – und den holte man im DFB Pokal auswärts beim Drittligisten FC Magdeburg. Umso bitterer, dass ausgerechnet in dieser schwierigen Phase auch Sorgenkind und Toptorjäger Pierre-Emerick Aubameyang mal wieder mit undiszipliniertem Verhalten auf sich aufmerksam machen musste und zuletzt gegen Stuttgart suspendiert war…

Tottenham Hotspur – Wie ernst werden sie das Spiel nehmen?

Wie eingangs erwähnt, wurden zuletzt Harry Kane und Dele Alli – die zwei Erfolgsgaranten der Spurs – von Verletzungssorgen zurückgeworfen. Etwas unerwartet standen beide dennoch in der Startelf, die am vergangenen Wochenende das „North London Derby“ mit dem FC Arsenal London im Emirates Stadion mit 0:2 verloren hat. Es war ein bitterer Rückschlag für die Mannschaft von Mauricio Pochettino, die damit nicht nur auf Platz vier in der Premier League abgerutscht ist und inzwischen elf Punkte Rückstand auf Ligaprimus Manchester City aufgebaut hat, sondern deren Polster auf die eigentlich schon abgeschlagenen Verfolger aus Liverpool und Arsenal damit auf einen Zähler geschrumpft ist. Kurzum: auch Tottenham muss sich derzeitig eher wieder nach unten denn nach oben orientieren. Und umso eher ist zu erwarten, dass die Spurs, deren Ticket für das Champions League Achtelfinale bei acht Punkten Vorsprung auf den BVB und nur noch zwei ausstehenden Spielen bereits mit dem 3:1-Heimsieg über Real Madrid vorzeitig gelöst worden ist, nun zumindest den angeschlagenen Stars Harry Kane und Dele Alli eine Auszeit gönnen werden, um ihre Eckpfeiler der Mannschaft am darauffolgenden Wochenende beim Heimspiel gegen West Bromwich Albion wieder von Anfang an einsetzen zu können. Die große Preisfrage lautet also, ob möglicherweise eine komplette B-Elf im Signal Iduna Park auflaufen wird, oder ob zumindest ein Eric Dier, der zuletzt gegen Deutschland und Brasilien als Kapitän der englischen Fußballnationalmannschaft aufgelaufen war, oder ein Christian Eriksen, der mit vier Toren das WM Ticket für Dänemark beim 5:1-Auswärtssieg in Irland praktisch im Alleingang gelöst hat, hier auf dem Platz stehen wird. Denn dann wäre definitiv nicht von einer B-Elf die Rede…

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Dortmund – Tottenham Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Insgesamt drei Mal standen sich Borussia Dortmund und Tottenham Hotspur gegenüber. Nachdem es im Achtelfinale der UEFA Europa League 2015/16 einen glatten 3:0-Heimsieg der Dortmunder im Hinspiel gab, sicherte sich der BVB damals auch einen 2:1-Auswärtssieg in London im Rückspiel. Die erste Niederlage gegen die Spurs gab es in der diesjährigen Champions League Gruppenphase. Nachdem Andriy Yarmolenko die frühe Führung des Ex-Leverkuseners Heung-Min Son noch in der elften Minute egalisieren konnte, besorgte Harry Kane höchstpersönlich mit einem Doppelpack den 3:1-Heimsieg für Tottenham.

Dortmund – Tottenham Prognose – Champions League Spiel am 21.11.2017

Tatsächlich sollte man den Dortmundern nun gute Chancen einräumen, sich für diese Heimniederlage revanchieren zu können, weil Tottenham – aus den genannten Gründen – wohl kaum mit seinen Superstars Harry Kane und Dele Alli, die im Hinspiel schon ganz klar den Unterschied gemacht haben, in dieses aus Sicht der Londoner unwichtige Spiel gehen wird. Selbst in Hinblick auf den Gruppensieg bracht man hier nach dem Sieg im direkten Vergleich über Real Madrid keinen Triumph in Dortmund, sondern kann sich damit begnügen am letzten Spieltag das Heimspiel gegen APOEL Nikosia zu gewinnen. Dementsprechend dürfte hier die zweite Garnison der Londoner eine Chance bekommen, sich zu beweisen. Mental angeschlagene Dortmunder, die nur eines ihrer letzten acht Pflichtspiele gewonnen haben, das ausgerechnet noch gegen einen Drittligisten im Pokal stattgefunden hat, müssen aber auch eine sicherlich motivierte B-Elf der Spurs erst einmal schlagen. Weil die Quote der Buchmacher in Höhe von 2,15 in unseren Augen aber einen positiven Erwartungswert liefert und wir den Schwarz-Gelben hier durchaus ungefähr 50% für einen Heimerfolg geben, möchten wir Ihnen den Tipp dennoch empfehlen.

Dortmund – Tottenham Quoten – Champions League Spiel am 21.11.2017

Tipp 1 (Dortmund): 2,15
Tipp X (Unentschieden): 3,60
Tipp 2 (Tottenham): 3,10

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: