Dortmund vs. Monaco Prognose & Quoten, 11.04.2017

10. April 2017

Dortmund - © Ververidis Vasilis / Shutterstock.com

Am Dienstag, den 11. April 2017, trifft Borussia Dortmund im Rahmen des Hinspiels im Champions League Viertelfinale um 20:45 Uhr (MEZ) auf den AS Monaco. Wenn der aktuelle Vierte der Bundesliga dabei auf den Tabellenführer der französischen Ligue 1 trifft, dann sind hier nicht nur zwei Gruppensieger aus der Vorrunde untereinander, sondern auch zwei Mannschaften, die beide erst drei Mal in ihrer Geschichte den Einzug in ein Champions League Halbfinale geschafft haben. Selbst in ein Viertelfinale hatten es beide Klubs ein paar Jährchen nicht mehr geschafft. Standen die Borussen noch in der Saison 2012/13 in der Runde der letzten acht Teams, so befand sich der AS Monaco im Jahr darauf in dieser Phase der K.-o.-Runde noch im Rennen.

Ohnehin sehnen sich beide Mannschaften nach dem ganz großen Coup, was der Gewinn der Königsklasse für beide Klubs definitiv wäre. So haben die Deutschen vor exakt 20 Jahren in der Saison 1996/97 zum bis dato ersten und einzigen Mal den Henkelpott holen können, während die Reise vor vier Jahren zwar bis ins Endspiel ging, man dort aber dem FC Bayern München am Ende den Vortritt im Wembley Stadion lassen musste. Die Monegassen hingegen haben ihre bisherigen drei Teilnahmen an einem Champions League Halbfinale nur in der Saison 2003/04 zum Einzug ins Finale nutzen können, wo man dem FC Porto damals unterlag. Mit dem bärenstarken Kader und der europaweit gefürchteten Offensive soll es aber nun gelingen, diese Lücke in der Vitrinenhalle des Vereinsheims zu schließen.

Bevor allerdings an Titelgewinn, Finale im Millennium Stadion in Cardiff, Wales, oder gar Halbfinale gedacht werden kann, muss zunächst einmal dieses Viertelfinale heil überstanden werden. Und auch hier ist dieses Spiel nur die halbe Miete, steht doch anschließend noch das Rückspiel für den darauffolgenden Mittwoch in Monaco an. In diesem Beitrag konzentrieren wir uns deswegen einzig und allein auf die Partie im Dortmunder Signal Iduna Park. Wir blicken dazu auf beide Teams und ihre Bilanz, um einen Favoriten für den wahrscheinlichsten Ausgang nach 90 Minuten ausfindig machen zu können.

Borussia Dortmund – Möglichst zuhause alles klar machen

Erst am gestrigen Samstag gab es für Borussia Dortmund im Spitzenspiel der Woche auswärts beim FC Bayern München rein gar nichts zu holen. Bei der deutlichen 1:4-Niederlage in der Allianz Arena musste auch Thomas Tuchel gestehen, dass man in dieser Verfassung nicht mit dem deutschen Rekordmeister in Konkurrenz treten könne – zumindest nicht auswärts. Denn auf fremden Plätzen wollte es in der gesamten Spielzeit wie ein roter Faden durchgezogen ohnehin nicht allzu rosig für den amtierenden Vizemeister und DFB Pokal Finalisten laufen. Die Schwarzgelben haben nämlich nicht nur im Champions League Achtelfinale bereits auswärts bei Benfica Lissabon eine bittere 0:1-Niederlage einstecken müssen, sie haben auch in der Beletage des deutschen Fußballs lediglich vier von 15 Spielen in der Ferne gewinnen können. Dem gegenüber steht allerdings eine schier unglaubliche Dominanz, die man stets zuhause ausstrahlt und die durch die gelbe Wand im heimischen Signal Iduna Park gerade in europäischen Spielen eine besondere Ehrfurcht auf den Gegner einwirken lässt. Weder in der Bundesliga noch in der Champions League und auch im DFB Pokal nicht ist es irgendeinem Team in der laufenden Saison gelungen, bei Borussia Dortmund einen Sieg einzufahren, weswegen sich für den BVB eine eigentlich einfache Rechnung ergibt: Möglichst im Hinspiel vor heimischer Kulisse bereits alles klar machen, um dann ganz beruhigt in das Auswärtsspiel nach Monaco reisen zu können und dort vielleicht sogar mit einer Niederlage weiterkommen zu können. Aber: von den letzten sechs Malen, dass Borussia Dortmund einen französischen Klub zuhause empfangen hat, konnte man lediglich zwei Spiele gewinnen. Einmal mehr wird es also auf Goalgetter Pierre Emerick Aubameyang ankommen, der bis zur Niederlage gegen die Bayern am Wochenende in sieben aufeinanderfolgenden Spielen für die Borussen insgesamt wieder elf Tore erzielt hat und nun besonders heiß sein wird. Schließlich gastiert mit dem AS Monaco sein ehemaliger Arbeitgeber im Signal Iduna Park.

AS Monaco – Zurück an die Spitze der Welt

„Les Rouge et Blanc“ (zu Deutsch: die Roten und Weißen), wie man den AS Monaco auch nennt, haben erst im Champions League Achtelfinale etwas wirklich Herausragendes vollbracht. Nicht nur hat man dort nämlich das hochdekorierte Manchester City von Pep Guardiola aus dem Wettbewerb werfen können, man ist dort erst zum neunten Team überhaupt in der Geschichte dieses Wettbewerbs geworden, das eine Niederlage mit zwei Toren Differenz aus dem Hinspiel (3:5 in Manchester) noch umdrehen konnte. Dabei haben die Monegassen, die trotz Gruppensieg in der Vorrunde zunächst noch nicht so gewirkt haben, als können sie nun so über sich hinauswachsen, in der Gruppe E am letzten Spieltag bei ihrer bis dato letzten Reise nach Deutschland eine herbe 0:3-Klatsche auswärts bei Bayer Leverkusen einstecken müssen. Ein Ergebnis von genau der Art, wie man es sich nun unter gar keinen Umständen fangen darf, wofür neben der immer besser gewordenen Defensive der Mannschaft von Leonardo Jardim vor allem die so gefürchtete Offensive sorgen soll. Am Wochenende gab es zwar im Auswärtsspiel bei SCO Angers „nur“ einen knappen 1:0-Sieg, dennoch bringt es der Angriff rund um Superstar Radamel Falcao auf sage und schreibe 88 Tore aus 31 Ligaspielen in der aktuellen französischen Ligue 1. Auch in der Champions League sprachen sechs Treffer gegen Manchester City zuletzt eine eindrucksvolle Sprache. Im französischen Coupe de la Ligue gab es zwar am 1. April erst im Finale eine in der Höhe etwas überraschende 1:4-Niederlage gegen Paris Saint-Germain, dennoch steuern die Monegassen zurzeit mit großen Schritten der ersten Meisterschaft seit dem Jahr 2000 entgegen. Gleichzeitig könnte man außerdem auch zurück an die Spitze der Welt springen, sollte auch international nun der Sprung in die Runde der letzten vier Teams gelingen. Und dafür braucht man neben einem guten Ergebnis vor allem eines in Dortmund: Auswärtstore.

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Dortmund – Monaco Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Persönlich sind sich Borussia Dortmund und der AS Monaco bisher noch nie gegenübergestanden, wodurch es nun zum ersten Auftritt der Monegassen im Dortmunder Signal Iduna Park kommen wird. Möglicherweise ein weiterer Vorteil für den BVB, der mit der Atmosphäre des Hexenkessels schon so manchen Gegner einzuschüchtern wusste? In der Bilanz der beiden Kontrahenten gegen Mannschaften aus dem Land des Gegners haben aber die Vertreter aus der französischen Ligue 1 die Nase knapp vorne. Während Borussia Dortmund aus 16 Spielen gegen französische Klubs sechs Siege, fünf Unentschieden und fünf Niederlagen geholt hat, da waren die Monegassen minimal besser und bringen es aus 16 Partien auf insgesamt sieben Siege bei ebenfalls fünf Unentschieden und nur vier Niederlagen. Ein Dortmunder Sieg würde diese Bilanzen nun vollends ausgleichen.

Dortmund – Monaco Prognose – Champions League Spiel am 11.04.2017

Und genau mit diesem Dortmunder Heimsieg rechnen wir für dieses Hinspiel auch fest. Zu stark ist die Borussia in der laufenden Saison einfach immer vor heimischer Kulisse gewesen und obschon der AS Monaco eine herausragende Mannschaft hat, fehlt vielen Spielern doch einfach noch die internationale Erfahrung, um in einem solchen Hexenkessel wie dem Signal Iduna Park zu bestehen. Dennoch könnte es für die Dortmunder zu einem Geduldsspiel werden, denn traditionell war dem AS Monaco in der laufenden Saison immer erst im letzten Drittel des Spiels, sobald die Kräfte etwas nachgelassen haben, so richtig beizukommen. Liefern die Mannen von Leonardo Jardim nämlich einen ähnlichen Auftritt wie im Hinspiel in Manchester ab, so dürfte definitiv wieder mit einem Torfestival zu rechnen sein. Unabhängig von Ergebnis uns Ausgangslage ist Tipp 1 auf den Heimsieg der Borussia dennoch der in unseren Augen sicherste.

Dortmund – Monaco Quoten – Champions League Spiel am 11.04.2017

Tipp 1 (Dortmund): 1,61
Tipp X (Unentschieden): 4,33
Tipp 2 (Monaco): 5,00

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: