Dortmund vs. Leipzig Prognose & Quoten, 26.08.2018

24. August 2018

Dortmund - © Ververidis Vasilis / Shutterstock.com

Am Sonntag, den 26. August 2018, empfängt Borussia Dortmund um 18:00 Uhr (MEZ) RB Leipzig im Rahmen des Spitzenspiels des ersten Spieltags der Fußball Bundesliga. Beide Mannschaften waren dabei in dieser Woche schon im Einsatz – der BVB am Montag im DFB Pokal und die roten Bullen am Donnerstag in den Europa League Play-offs – und beide Teams haben sich dabei in ihrer jeweiligen Favoritenrolle nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Umso spannender ist also die Frage, wie es sich in der Bundesliga verhält. Bei den Quoten ist Dortmund gegen Leipzig nämlich erneut in der klaren Favoritenrolle, während die Sachsen dieses Mal als Außenseiter in dieses Highlight des ersten Spieltags zwischen dem Vierten und dem Sechsten der Vorsaison gehen werden. Wie Sie dabei auf diesen Kracher gleich zu Beginn der bereits 56. Spielzeit der Fußball Bundesliga am geschicktesten tippen, wollen wir nun in diesem Beitrag herausfinden. Nach ausführlicher Analyse wagen wir uns abschließend auch an eine Prognose zu Dortmund gegen Leipzig.

Beide Mannschaften sind in ihrem Selbstverständnis dabei potenzielle Anwärter auf die deutsche Meisterschaft, obwohl man natürlich nach außen hin klar den FC Bayern München als Titelfavoriten benennt. Dass man allerdings im Rennen um die offiziellen Rennen um die Vizemeisterschaft, das bei etwaigen Patzern der Roten ja auch zum inoffiziellen Rennen um die Meisterschaft werden könnte, ganz oben mitmischen möchte, dürfte klar sein. Gerade auch die Borussia hat dafür viel Geld in ihren Kader gesteckt und sich – zumindest auf dem Papier – gewaltig verstärkt, während bei den Leipzigern womöglich ja noch etwas passieren wird bis zur Schließung des Transferfensters am Freitag, den 31. August 2018. Nachdem man am gestrigen Donnerstag in Luhansk eine potenzielle Vorentscheidung über den Einzug in die Europa League Gruppenphase versäumt hat, könnte es allerdings sehr gut sein, dass im Hintergrund geführte Verhandlungen nun erst einmal brach liegen, ehe am kommenden Donnerstag dann endgültig feststehen wird, ob RBL im Lostopf sein wird oder nicht. An eben jenem Donnerstag wissen dabei bereits die Dortmunder, in welcher Champions League Gruppe sie landen werden, wenn in Monaco die Auslosung der Vorrunde stattfindet. Themen, für die man sich aber freilich erst frühestens nach dem alles andere als einfachen Bundesligaauftakt im Signal Iduna Park interessieren wird.

Um Ihnen hierfür einen fundierten Tipp abgeben zu können, wollen wir nun die beiden Mannschaften etwas genauer unter die Lupe nehmen und auch auf ihre „Head to head“-Bilanz blicken.

Borussia Dortmund – Wie viel Anlaufzeit braucht der neue Kader?

Im Sommer beim International Champions Cup 2018 präsentierte sich das neue Dortmunder Team bereits sehr gut, obschon man hier auch stark davon profitierte, dass man so wenig Nationalspieler zur WM entsendet hatte, während der Großteil der Konkurrenz noch mit B- oder sogar C-Auswahlen auflaufen musste. Dennoch schien das System vom neuen Coach Lucien Favre bereits zu fruchten, obschon im Kader ein großer Umbruch stattgefunden hat. Dass die neuen Spieler sich allerdings bereits bestens einfügen und der Mannschaft sofort weiterhelfen können, zeigte dann das erste Pflichtspiel der noch jungen Saison im DFB Pokal. Die Pflichtaufgabe beim Auswärtsspiel bei der SpVgg Greuther Fürth löste man letztlich zwar, dafür war jedoch ein Last-Minute-Ausgleich durch Neuzugang Axel Witsel in der 95. Spielminute erforderlich, ehe es in die Verlängerung ging. Und trotz der Tatsache, dass das Spiel gezeigt hat, dass sich Automatismen bei den Schwarzgelben erst neu entwickeln müssen, zeigte man hier viel Moral und ging durch den Siegtreffer von Kapitän Marco Reus – erneut in der Nachspielzeit – mit 2:1 und einem blauen Auge heil aus dem Spiel heraus. Die Preisfrage wird dennoch lauten, wie viel Anlaufzeit der neue Kader von Borussia Dortmund benötigen wird. Dass er langfristig betrachtet konkurrenzfähig genug ist, um es sogar mit den Bayern aufzunehmen, dürfte klar sein. Aber wie steht es im ersten Bundesliga Spiel der neuen Saison gegen einen Gegner, der bereits vor vier Wochen sein erstes Pflichtspiel bestritten hat?

RB Leipzig – Schon sechs Pflichtspiele in den Knochen

Während der Großteil in Deutschland den Pokalsieg von Eintracht Frankfurt über den FC Bayern München wohl mit einer gewissen Erleichterung darüber erlebt haben wird, dass die Bayern eben doch noch angreifbar sind, da wird dieses Spiel für RB Leipzig zweifelsfrei ein Schock gewesen sein. Durch den Pokalsieg ging nämlich einer von zwei sicheren deutschen Startplätzen der Bundesliga an die Hessen, was bedeutete, dass nicht etwa der VfB Stuttgart als Siebter der Vorsaison in die Europa League Quali musste, sondern der Sechstplatzierte aus Sachsen. Sechs Pflichtspiele hat man dabei in der eigentlich noch jungen Saison schon in den Knochen und konnte dabei einerseits schon die ersten beiden Klubs in der zweiten und dritten Qualifikationsrunde zur Europa League aus dem Wettbewerb kegeln und andererseits mit Viktoria Köln einen Viertligisten aus dem DFB Pokal. Erfolge, die am Ende aber nichts wert sind, wenn man nun am kommenden Donnerstag gegen Sorja Luhansk nicht nachlegt. Denn ärgerlicherweise hatte man am gestrigen Donnerstag hier gleich mehrere Matchbälle, um das Ding vorzeitig zu entscheiden, nachdem die Ukrainer nach einer Viertelstunde Spielzeit nur noch zu Zehnt auf dem Platz gestanden waren. Das 0:0-Unentschieden könnte sich dabei noch rächen, denn bei einem Auswärtstreffer von Luhansk im Rückspiel müssten die roten Bullen folglich schon zwei Tore schießen. Kurzum: das Remis reicht nun nicht mehr, wodurch man eine extrem harte Woche vor sich hat. Denn schließlich muss man sich auch auf dieses Ligaspiel in Dortmund sehr gut einstellen. Problematisch dabei: Aktuell erscheint der sehr junge Kader bei 25 Spielern (Durchschnittsalter 23,5) zu klein zu sein, um der Dreifachbelastung Stand zu halten. Auf Verdacht noch 1-2 weitere Spieler zu holen, wie es Ralf Rangnick ja grundsätzlich möchte, ist aber ebenfalls eine schlechte Idee, falls es wider Erwarten mit der Europa League Vorrunde nicht klappen sollte. Umso wichtiger also, dass man sich mit einem guten Ergebnis in Dortmund nun Selbstvertrauen für die große Aufgabe holt.

Unsere Erfahrungen mit Bet365:
Überdurchschnittliche Wettquoten
Sehr gutes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Dortmund – Leipzig Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Erst vier Aufeinandertreffen hat es zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig gegeben und mit zwei gewonnenen Spielen sind es dabei die roten Bullen, die diesen direkten Vergleich anführen. Bei einem Remis bringt der BVB es dabei nur auf einen Sieg gegen den Neuling. Im letzten Spiel im Signal Iduna Park verlor die Borussia dabei vor heimischer Kulisse mit 2:3 gegen die Sachsen.

Dortmund – Leipzig Prognose – Bundesliga Spiel am 26.08.2018

Bei den Quoten ist Dortmund gegen Leipzig trotzdem in der klaren Favoritenrolle, was den Tipp auf den Heimsieg der Borussia in unseren Augen nahezu unspielbar macht. Schließlich wäre zur aktuellen Quote* hierfür eine Eintrittswahrscheinlichkeit von mindestens 59% für einen positiven Erwartungswert erforderlich. Und womit sollte man diesen Wert rechtfertigen, der sich weder aus der aktuellen Form noch aus dem „Head to head“-Vergleich ergibt? Schließlich hat Leipzig keines seiner bislang sechs Pflichtspiele verloren und dürfte ohnehin etwas besser im Saft stehen als der BVB. In unserer Prognose zu Dortmund gegen Leipzig empfehlen wir Ihnen dementsprechend Tipp X auf das Remis, was in unseren Augen die bestmögliche Option zu diesem Match darstellt.

Dortmund – Leipzig Quoten * – Bundesliga Spiel am 26.08.2018

Tipp 1 (Dortmund): 1,72
Tipp X (Unentschieden): 3,80
Tipp 2 (Leipzig): 4,75

Alle Wettquoten von Bet365

Quoten* abgerufen auf der Webseite von Bet365 am Freitag, den 24. August 2018, um 9:44 Uhr (MEZ).

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: