Dortmund vs. Hertha Prognose & Quoten, 14.10.2016

11. Oktober 2016

Bundesliga Wetten, Prognosen & Quoten

Am Freitag, den 14. Oktober 2016, empfängt Borussia Dortmund um 20:30 Uhr (MEZ) Hertha BSC Berlin zum Spitzenspiel des siebten Spieltags in der Fußball Bundesliga. Dabei ist es nicht nur rein vom Papier her das Beste, was der erste Spieltag nach der einwöchigen Länderspielpause mit zwei Pflichtspielen zur WM Qualifikation 2018 zu bieten hat, sondern auch rein von der Tabellenkonstellation her. So empfängt hier nämlich der aktuelle Drittplatzierte den momentanen Zweiten. Dabei dürfte der Sieger dieses Spiels vorerst zum Hauptjäger der einmal mehr enteilten Bayern werden, die am letzten Spieltag zumindest auch mal die ersten Punkte haben liegen lassen und mit einem Vorsprung von drei Punkten auf die Hertha und vier Punkten auf den BVB immerhin noch nicht komplett uneinholbar sind.

Gerade die Dortmunder haben allerdings einen kleinen Rückschlag am letzten Spieltag hinnehmen müssen, als man in Leverkusen eine 0:2-Niederlage kassierte, nach welcher – angefacht durch Trainer Thomas Tuchel – eine deutschlandweite Debatte über die Härte in der Bundesliga entbrannte. Der Hertha zumindest wird dies weitestgehend egal gewesen sein, hat man doch bisher nur den direkten Vergleich mit dem amtierenden deutschen Double-Sieger verloren und ansonsten in den restlichen fünf Spielen ausgesprochen gut abgeschnitten. Bei nur einem weiteren Unentschieden (3:3 bei Eintracht Frankfurt) konnte der Klub aus der Hauptstadt nämlich schon seine ersten vier Siege einfahren, durch die man nun auch folgerichtig auf dem zweiten Platz steht. Am sechsten Spieltag schlug man dafür gerade erst den HSV mit Neutrainer Markus Gisdol, was dem Dinosaurier der Bundesliga jüngst die rote Laterne einbrachte.

Mit der Auswärtsfahrt in den Dortmunder Signal-Iduna-Park steht Pal Dardai und seinen Mannen nun nach dem verlorenen Auswärtsspiel bei Bayern München so früh in der Saison bereits die nächste Mammutaufgabe bevor. Angesichts der bisherigen Saisonleistung besteht zwar kein Grund dazu, den Kopf in den Sand zu stecken, die heimstarken Borussen wissen allerdings, dass man nicht mehr allzu viele Punkte verschenken darf, wenn man um die Meisterschaft mitspielen will. Ob man also die ambitionierten Berliner vor heimischer Kulisse schlagen wird oder ob die Hertha erneut positiv überraschen kann, das haben wir in diesem Blogbeitrag für Sie ausgiebig durchleuchtet.

Borussia Dortmund – Bisher stets heftige Reaktionen auf Rückschläge

Die Dortmunder mussten bereits am zweiten Spieltag den ersten Rückschlag der Saison hinnehmen, als sie bei Aufsteiger RB Leipzig eine 0:1-Niederlage kassiert haben. Fragen, ob die neu zusammengestellte Mannschaft noch mehr Zeit brauche und in dieser Saison womöglich nicht oben mitspielen könne, wurden jedoch extrem schnell wieder verworfen, meldete sich Dortmund doch alleine in den darauffolgenden drei Spielen in Champions League und Bundesliga mit drei Siegen zurück und erzielte dabei sage und schreibe 17 Tore bei nur einem Gegentreffer. Auch in der Folgezeit ging es mit einem weiteren Heimsieg gegen den SC Freiburg und einem verdienten und hart erkämpften 2:2-Unentschieden gegen den amtierenden Champions League Gewinner Real Madrid erfolgreich weiter, ehe das letzte Spiel vor der Länderspielpause wieder einen Rückschlag für die Dortmunder bereithalten sollte. So verlor die Tuchel-Elf das Auswärtsspiel bei schlecht gestarteten, sich zuletzt aber wieder etwas gesteigerten Leverkusenern mit 0:2 und war gerade angesichts des stark körperbetonten Spiels der Werkself doch teilweise erschreckend rat- und machtlos. Die von Thomas Tuchel im Anschluss öffentlich kritisierte harte Spielweise des Gegners, die bei einem Ballbesitz von gerade einmal 30 % insgesamt 21 Mal Foul spielten und dafür lediglich fünf gelbe Karten sahen, ist es nun auch, gegen die der BVB schnell Argumente finden muss.

Hertha BSC Berlin – Gut aus den Startlöchern gekommen

Die Hertha dürfte auch ohne akribische Analyse der bisherigen Dortmunder Saisonspiele wissen, dass die beste Chance auf einen Sieg gegen den amtierenden Vizemeister darin besteht, ihn in seiner Kreativität zu beschneiden. Genau das könnte auch das Mittel der Wahl des aktuellen Zweitplatzierten sein, denn insgesamt braucht man in der laufenden Saison in Berlin die wenigsten Chancen der gesamten Liga, um Tore zu machen. Gerade die Effizienz und Kaltschnäuzigkeit ist es somit, die Berlin aktuell so stark macht. Wirklich damit rechnen konnte man jedenfalls nicht damit angesichts des Debakels in der Europa League Qualifikation gegen Bröndby IF, bei denen man nach 1:0-Heimsieg eine 1:3-Auswärtsniederlage kassierte, durch welche man trotz starker Vorsaison, in der man lange Zeit mit Vorsprung auf einem Champions League Platz stand, nun völlig ohne internationalen Wettbewerb dasteht. Vielleicht war es aber auch gerade die Trotzreaktion, durch welche das Team nun noch enger zusammengerückt ist. Zeigt man ähnlich ansprechende Mannschaftsleistungen wie in den bisherigen sechs Saisonspielen und sticht die Offensivabteilung rund um Vedad Ibisevic, der mit schon fünf Treffern ganz oben in der Torschützenliste steht, erneut so effizient, so könnte auch beim heimstarken BVB etwas zu holen sein.

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Dortmund – Hertha Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Insgesamt 60 Partien hat es zwischen Borussia Dortmund und Hertha BSC Berlin bisher gegeben. Die Statistik spricht dabei insgesamt klar für die Hausherren, die insgesamt 28 der Spiele für sich entscheiden konnten und bei 15 Unentschieden erst 17 Mal gegen den Klub aus der deutschen Hauptstadt verloren haben. Dennoch gelang der Hertha auch schon in schwierigeren Situationen ein Sieg im Signal-Iduna-Park. So gewann man in der Saison 2011/12 mit 2:1 in Dortmund, als der BVB am Ende das Double holte und erstmals die 80-Punkte-Marke in der Bundesliga knackte, während die Berliner am Ende in der Relegation abgestiegen sind. Es war eine von nur drei Dortmunder Saisonniederlagen und auch nach der Rückkehr der Berliner in die Beletage des deutschen Fußballs gab es einen 2:1-Auswärtssieg. Letzte Saison begegnete man sich neben den Spielen in der Bundesliga auch noch im DFB Pokal Halbfinale, wo die Dortmunder sich 3:0 in Berlin durchsetzen konnten. Die Berliner, die auch auswärts beim BVB in der Liga eine 1:3-Niederlage kassierten, möchten sich nun sehr gerne revanchieren.

Dortmund – Hertha Prognose – Bundesliga Spiel am 14.10.2016

Unterm Strich kann es in dieser Partie nur einen Favoriten geben, nämlich den amtierenden deutschen Vizemeister. Zu stark und zu dominant waren die Dortmunder nämlich nicht nur in der letzten Saison, sondern auch in sämtlichen Heimspielen der laufenden Spielzeit. Sogar bei den Niederlagen gegen Leipzig und Leverkusen (beide auswärts) strahlte man die gewohnte Dominanz aus, wurde aber entscheidend im Spielaufbau gestört. Ganz gewiss wird Taktikfuchs Thomas Tuchel in der Länderspielpause genug Zeit gehabt haben, sich die optimale Antwort auf raue Spielweisen der Gegner zu überlegen und seine Mannschaft dementsprechend einzustellen. Wie eben gezeigt, wäre es zwar nicht das erste Mal, dass Hertha als Underdog bei den Dortmundern die drei Punkte entführt, insgesamt vermuten wir aber, dass es dieses Mal zu einem deutlichen Heimsieg der Borussia kommen wird, wenn diese eine ähnlich starke Reaktion auf den jüngsten Rückschlag aussenden wird wie schon nach dem Leipzig-Spiel.

Dortmund – Hertha Quoten – Bundesliga Spiel am 14.10.2016

Tipp 1 (Dortmund): 1,28
Tipp X (Unentschieden): 5,50
Tipp 2 (Hertha): 10,00

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: