Dortmund vs. Frankfurt Prognose & Quoten, 11.03.2018

9. März 2018

Dortmund - © Ververidis Vasilis / Shutterstock.com

Am Sonntag, den 11. März 2018, empfängt Borussia Dortmund um 18:00 Uhr (MEZ) Eintracht Frankfurt im Rahmen des Spitzenspiels des 26. Spieltags der Fußball Bundesliga. Dabei stehen beide Mannschaften punktgleich mit 42 Zählern auf den Plätzen drei und vier und befinden sich damit auf Champions League Kurs, was gerade für die Hessen, die schon vor einem Jahr eine sensationelle Hinrunde hingelegt hatten, am Ende dann aber in einer desolaten Rückrunde eingebrochen sind, eine fast schon sensationelle Nachricht ist. So kommt es hier überdies zu einer Neuauflage des DFB Pokal Endspiels 2017, als der BVB sich im letzten Spiel unter Trainer Thomas Tuchel den Titel mit einem knappen 2:1-Sieg sichern konnte.

Was dieses Spitzenspiel zwischen dem Dritten und dem Vierten der Tabelle dabei so interessant macht, ist außerdem die Tatsache, dass der Dortmunder Signal Iduna Park längst nicht mehr die einst so uneinnehmbare Festung wie in der Vorsaisons ist. So haben die Schwarzgelben inklusive der sehr bitteren 1:2-Pleite im gestrigen Heimspiel im Europa League Achtelfinale gegen den FC Red Bull Salzburg schon sechs Mal in der aktuellen Saison zuhause verloren. Wieso also sollte die SGE das nun nicht ausnutzen können, denn der Grund, weshalb die Mannschaft von Niko Kovac nachhaltig im Rennen um die Champions League Plätze vertreten ist, ist eben auf die große Auswärtsstärke der Hessen zurückzuführen. Aus zwölf Auswärtsspielen in der Bundesliga holte man bislang sechs Siege und ist bei drei weiteren Unentschieden nur drei Mal als Verlierer vom Platz gegangen. Umso weniger braucht Eintracht Frankfurt sich nun also zu verstecken, zumal dem BVB die Doppelbelastung mit der hohen Schlagzahl an K.-o.-Spielen in der Europa League dieser Tage stark in den Knochen steckt und der Druck ohnehin ganz massiv auf den Gastgebern lastet, die sich in diesem Sechs-Punkte-Spiel gegen einen direkten Konkurrenten um die Startplätze für die Königsklasse auf keinen Fall einen weiteren Patzer erlauben dürfen.

Im vorliegenden Beitrag haben wir uns diese Partie zwischen zwei überraschenden Tabellennachbarn dementsprechend genauer angeschaut, um für Ihre Fußball Wetten zur Bundesliga herausfinden zu können, was hier der strategisch gesehen bestmögliche Tipp ist, den Sie abgeben können.

Borussia Dortmund – Der Glanz schwindet zunehmend

Eigentlich kann man sich beim BVB nicht beschweren. In der Europa League hat man trotz des erneut schwachen Auftritts auf internationaler Ebene noch immer die Chance, am kommenden Donnerstag mit Auswärtssieg in Salzburg seinen Schnitzer selbst zu korrigieren, in der Liga steht man nur einen Punkt hinter Platz zwei und ist seit inzwischen zehn Spielen ohne Niederlage geblieben (je fünf Siege und fünf Remis), was Peter Stöger überdies den Rekord als am besten gestarteter BVB-Trainer aller Zeiten eingebracht hat, und im DFB Pokal ist man zwar mit 1:2 an den Bayern gescheitert, allerdings ist das angesichts der Dominanz des deutschen Rekordmeisters gewiss keine Schande gewesen. Zudem sind aufsteigende Formkurven bei Mario Götze und André Schürrle zu verzeichnen, während Marco Reus zurückgekehrt ist und Chelsea-Leihgabe Michy Batshuayi trotz zuletzt keiner guten Leistungen einen Traumeinstand bei der Borussia hingelegt hat. Last, but not least, sind die Kassen der Dortmunder bei den Rekordtransfersummen durch die Verkäufe von Ousmane Dembélé und Pierre-Emerick Aubameyang voller denn je. Dass derzeit trotzdem eine Krise in der Luft liegt, ist also vorrangig der Tatsache geschuldet, dass der vor allem offensive Glanz der Borussia seit geraumer Zeit verflogen ist. Wirklich fulminante Siege mit Offensivfeuerwerk gab es seit dem 6:1-Sieg über Gladbach im vergangenen September nicht mehr zu bejubeln und die beiden 1:1-Unentschieden gegen Leipzig und Augsburg in der Liga waren einmal mehr eben auch vier liegen gelassene Punkte, durch die die Champions League nach wie vor in der Schwebe hängt. Kurzum: der Glanz der Schwarzgelben schwindet dieser Tage. Da wäre ein Heimsieg gegen die auswärtsstarke SGE nach der schon sechsten Heimniederlage (1:2 gegen den FC Salzburg am gestrigen Donnerstag) genau die richtige Antwort.

Eintracht Frankfurt – Die Erfolgsformel: 50:25:25 statt 25:25:50

Schaut man sich ligaweit die Bilanzen von Profimannschaften im Fußball an, so ergibt sich die durchschnittliche Statistik, dass zu 50% die Heimmannschaft gewinnt und es zu je 25% ein Unentschieden und einen Sieg der Auswärtsmannschaft gibt. 50:25:25 ist also im klassischen 3-Weg-System die durchschnittliche Verteilung der grundsätzlichen Eintrittswahrscheinlichkeiten. Und was die SGE dieser Tage so stark macht, ist eine Umkehrung dieser Bilanz. Bei drei Unentschieden aus zwölf Auswärtsspielen hat die Auswahl von Niko Kovac nämlich zwar tatsächlich in 25% aller Fälle das Unentschieden geholt, anstatt aber 50% der Auswärtsspiele zu verlieren, gab es in 50% aller Fälle den Sieg. Das ist allerdings nicht der einzige Erfolgsfaktor der Hessen, denn mit erst 27 Gegentoren aus 25 Ligaspielen bringt die SGE auch noch die zweitbeste Defensive der Liga hinter den Bayern mit, was angesichts der Offensivkrise bei der Borussia nun die optimale Grundvoraussetzung dafür ist, auch im Signal Iduna Park bestehen zu können. Schließlich hat der BVB nur fünf seiner bislang zwölf Heimspiele in der bisherigen Bundesliga Saison gewonnen und geht überdies nach zwei kräftezehrenden Spielen gegen Leipzig und Salzburg alles andere als ausgeruht in dieses Match, während die Frankfurter nach dem 1:0-Heimsieg über Hannover am vergangenen Wochenende eine volle Woche zur Vorbereitung auf das Duell mit den Schwarzgelben hatten. Zwar droht die Leihgabe von Real Madrid, Mittelfeldmotor Omar Mascarell, weiter verletzt auszufallen, was ein herber Rückschlag für die Eintracht wäre, zumindest aber die Defensive ist dieser Tage komplett, während mit Kevin-Prince Boateng und Sébastien Haller die wichtigsten Offensivwaffen ebenfalls einsatzbereit sind. Last, but not least, spricht hier auch noch die psychologische Seite für die SGE, die hier rein gar nichts zu verlieren hat und am Ende praktisch nur gewinnen kann.

Überragendes Live Wetten Angebot
Beste Aktionen für Bestandskunden
Toller Bonus für Neukunden!

Dortmund – Frankfurt Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Seit Gründung der Bundesliga hat es bereits 92 Aufeinandertreffen zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt gegeben, wobei die Bilanz recht deutlich in Richtung der Schwarzgelben ausschlägt. So bringt der BVB es auf 45 gewonnene Spiele, während die SGE bei 17 Unentschieden aber immerhin auch schon 30 Mal gegen die Borussia gewinnen konnte. Zuletzt trennten sich beide in der Hinrunde mit einem 2:2-Unentschieden. Der letzte Frankfurter Auswärtssieg in Dortmund geht allerdings auf die Saison 2009/10 zurück…

Dortmund – Frankfurt Prognose – Bundesliga Spiel am 11.03.2018

Nichtsdestotrotz sprechen nun mehrere Faktoren für einen Punktgewinn von Eintracht Frankfurt, denn die Hessen haben nicht nur eine tadellose Auswärtsbilanz, sondern gehen auch weitaus ausgeruhter und mit viel weniger Druck in dieses Spitzenspiel, in dem bei Borussia Dortmund jeder Spieler ganz genau weiß, was die Stunde geschlagen hätte, wenn es nun die zweite Heimpleite binnen vier Tagen geben sollte. Dann wäre nämlich nicht nur Platz drei an die SGE verloren, sondern bei Siegen der Verfolger könnte man theoretisch bis auf Platz sechs abrutschen, wodurch das erklärte Minimalziel, nämlich die erneute Teilnahme an der Champions League, in weite Ferne rücken würde. Gewiss ist der BVB das favorisierte Team und bringt neben dem um Welten höheren Etat auch die nominell stärkeren Spieler mit. Am Ende sind die 59% Eintrittswahrscheinlichkeit des Dortmunder Heimsiegs, die hier für einen positiven Erwartungswert benötigt werden, aber nicht gegeben. Die Empfehlung kann also nur zu Tipp X oder Tipp 2 gehen. Und hier sehen wir tatsächlich viel Potenzial dafür, dass die Hessen die Schwarzgelben überrumpeln können und die Serie von Peter Stöger nun beenden, wenn es erstmals seit zehn Ligaspielen wieder eine Niederlage für den BVB geben könnte. Zu hochgradig attraktiver Quote empfehlen wir Ihnen deshalb Tipp 2. Wer es absichern möchte, kann überdies beim Markt „Unentschieden = Geld zurück“ auf den Sieg der Hessen gehen oder die doppelte Chance nutzen.

Dortmund – Frankfurt Quoten * – Bundesliga Spiel am 11.03.2018

Tipp 1 (Dortmund): 1,70
Tipp X (Unentschieden): 3,80
Tipp 2 (Frankfurt): 5,00

Doppelte Chance: X oder Eintracht Frankfurt: 2,05
Unentschieden – Geld zurück: Eintracht Frankfurt: 3,30

Alle Wettquoten von Bwin

Zur Webseite von Bwin


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: