Dortmund vs. Benfica Lissabon Prognose & Quoten, 08.03.2017

6. März 2017

Dortmund - © Ververidis Vasilis / Shutterstock.com

Am Mittwoch, den 8. März 2017, trifft Borussia Dortmund im Rückspiel des Champions League Achtelfinales um 20:45 Uhr (MEZ) auf Benfica Lissabon. Im Fokus stehen wird dann unter anderem wieder Goalgetter Pierre-Emerick Aubameyang, der im Hinspiel in der portugiesischen Hauptstadt vor drei Wochen noch zur tragischen Figur geworden war. Nicht nur ließ der Gabuner bei der 0:1-Auswärtsniederlage der Borussia mehrere hochprozentige Torchancen liegen, er vergab letztendlich sogar noch einen Strafstoß, der vom starken Lissabonner Torhüter Ederson Moraes pariert werden konnte. Nun muss der Stürmerstar der Dortmunder, der am vergangenen Wochenende bereits seine Treffer Nummer 20 und 21 in der Fußball Bundesliga markieren konnte, unbedingt erneut stechen. Immerhin: vier Treffer waren es für ihn auch in der laufenden Champions League Saison schon.

Dennoch wird die Aufgabe für Borussia Dortmund nun sehr schwierig, verpasste man doch im Auswärtsspiel das so überlebenswichtige Tor. Kommt nämlich Benfica Lissabon mit seinem Goalgetter Kostas Mitroglou zu einem Auswärtstor im Signal Iduna Park, so müsste die Mannschaft von Thomas Tuchel bereits mit zwei Toren Differenz siegen, um zum dritten Mal in diesem Jahrzehnt die Runde der letzten acht Mannschaften in der Champions League zu erreichen. Genau das gleiche Ziel hat aber auch Benfica Lissabon, will der portugiesische Rekordmeister doch ebenfalls zum dritten Mal in diesem Jahrzehnt das Viertelfinale erreichen, um vielleicht am Ende der Saison endlich mal den Guttmann-Fluch abstreifen zu können, hat man seit dem letzten Erfolg im Europapokal der Landesmeister im Jahr 1962 doch sage und schreibe neun Mal hintereinander in Endspielen um große europäische Titel den Kürzeren gezogen.

In diesem Beitrag haben wir uns mit diesem viel Spannung versprechenden Rückspiel im Champions League Achtelfinale etwas genauer auseinandergesetzt, um herauszufinden, welcher Ausgang im klassischen 3-Weg-System nach den 90 regulären Spielminuten im Signal Iduna Park wohl als am wahrscheinlichsten anzusehen ist. Und natürlich gehen wir auch der Frage nach, ob dieser Ausgang den Dortmundern dann für das Weiterkommen reichen wird, wäre doch selbst bei 2:1-Heimsieg der Schwarzgelben der Gast aus Lissabon im Viertelfinale.

Borussia Dortmund – Die Niederlage in Lissabon als Initialzündung

Ähnlich wie bei den anderen deutschen Teilnehmern an den internationalen Wettbewerben, wie Leverkusen, Gladbach, Schalke oder auch Mainz, die allesamt durch fehlende Konstanz im Niemandsland der Bundesliga zu finden sind, hat auch bei Borussia Dortmund die Konstanz in der laufenden Saison massiv gelitten. Vor heimischer Kulisse im Signal Iduna Park ist man zwar nach wie vor so gut wie unantastbar und hat bloß das allererste Pflichtspiel der laufenden Saison im Super Cup gegen den FC Bayern München vor seiner gelben Wand verloren, gerade aber auswärts wurden schon viel zu viele Punkte liegen gelassen, wodurch man lange Zeit sogar von einer Platzierung für die erneute Champions League Teilnahme beängstigend weit entfernt lag. Zumindest dies hat man allerdings nun alles wieder in den Griff bekommen, denn nachdem es kurz vor der bitteren 0:1-Niederlage in Lissabon eine noch viel bitterere 1:2-Pleite beim Schlusslicht Darmstadt 98 gegeben hat, sind die Schwarzgelben durch die Decke gegangen. Wie als wären diese unverständlichen Misserfolge (war man doch in Lissabon die klar bessere Mannschaft) eine Art Initialzündung gewesen, so hat Borussia Dortmund mit seinen drei Gegnern in der Bundesliga seitdem den Boden aufgewischt und gleich zwei Trainerentlassungen damit bewirkt. Erst schlug man den VfL Wolfsburg mit 3:0, was Valerien Ismael des Amtes enthoben hat, ehe man ohne weitere Konsequenz beim starken SC Freiburg ebenfalls einen 3:0-Sieg holte. Und am vergangenen Wochenende war es dann schließlich ein 6:2-Kantersieg gegen Bayer Leverkusen, der Roger Schmidt nun die Entlassung bescherte. Mit zwölf Toren aus den drei Spielen seit dem torlosen Auftritt bei Benfica scheinen sämtliche Knoten geplatzt zu sein, die gelöst werden mussten, damit Dortmund nun das Achtelfinale noch erfolgreich übersteht. Ohnehin würde man liebend gerne an den Torrekord aus der Vorrunde anknüpfen, wo Dortmund als erstes Team überhaupt 21 Mal erfolgreich war in den sechs Gruppenspielen. Einziger Wermutstropfen: beim 6:2-Triumph über Leverkusen verletzte sich Leistungsträger Marco Reus, der den März über nun – mal wieder – zum Zuschauen verdammt sein wird.

Benfica Lissabon – Bestens aufgelegt

Auch Benfica Lissabon war seit dem letzten Aufeinandertreffen mit Borussia Dortmund ausgesprochen erfolgreich und konnte in der portugiesischen Primeira Liga seine knappe Tabellenführung mit einem Punkt Vorsprung vor Verfolger FC Porto durch drei weitere Siege aufrechterhalten. Das Erfolgsgeheimnis des 35-fachen portugiesischen Meisters war dabei abermals die makellose Defensive, die mitsamt des starken brasilianischen Keppers Ederson kaum zu überwinden war. Die letzten beiden Auswärtsspiele gewann man dabei erneut mit einem knappen 1:0-Erfolg – zuletzt am vergangenen Samstag bei CD Feirense. Damit haben die Portugiesen die letzten sieben Spiele alle Wettbewerbe übergreifend allesamt gewonnen und obschon am vergangenen Wochenende Mittelfeldregisseur Pizzi den Siegtreffer erzielte, hat sich dabei vor allem ein ehemaliger Bundesligaspieler ins Rampenlicht gespielt. Die Rede ist vom Griechen Konstantinos Mitroglou, der unter anderem auch den deutschen Pass hat und in der Jugend sowie in seiner ersten Zeit als Profi bei Borussia Mönchengladbach unter Vertrag stand. Inzwischen beim FC Fulham gelandet, spielt der Stürmer zurzeit leihweise bei Benfica Lissabon und ist dort voll eingeschlagen. Nicht nur gelang ihm das Siegtor zum 1:0-Sieg über Borussia Dortmund, Mitroglou erzielte sage und schreibe 18 Treffer bei seinen letzten 17 Einsätzen für Lissabon, was ihn jüngst auch wieder auf den Zettel bei den internationalen Topteams gebracht hat. Der Deutsch-Grieche, der in England unter Vertrag steht und in Portugal sein Geld verdient, steht mit seiner guten Form dabei exemplarisch dafür, wie gut auch der amtierende portugiesische Meister momentan aufgelegt ist.

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Dortmund – Benfica Lissabon Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Das Hinspiel in Lissabon war für Borussia Dortmund und Benfica Lissabon das bereits dritte Aufeinandertreffen im Laufe der Geschichte. Durch diese 0:1-Niederlage hat sich die Bilanz aus Sicht der Borussia nun allerdings auch ins Negative verschoben, führen die Portugiesen doch nun mit zwei Siegen vor den Deutschen, die erst ein Spiel in diesem Duell gewinnen konnten. Umso ärgerlicher, dass ein Heimsieg im Signal Iduna Park für das Weiterkommen durch das fehlende Auswärtstor nur mit einer Differenz von zwei Toren erreicht werden kann, würde ein 1:0 nach 90 Minuten doch Verlängerung bedeuten und hätte Benfica bei einer 1:2- oder 2:3-Niederlage aufgrund der Auswärtstoreregelung trotz erneutem Dortmunder Ausgleich der Bilanz somit das Ticket fürs Viertelfinale gelöst…

Dortmund – Benfica Lissabon Prognose – Champions League Spiel am 08.03.2017

Zunächst einmal zum Wesentlichen: Schon im Hinspiel hat Borussia Dortmund den Auswärtssieg in Lissabon definitiv verdient gehabt, dominierten die Schwarzgelben in Portugal doch über fast die gesamte Spielzeit über das Geschehen und scheiterten am Ende in erster Linie an ihrem eigenen Unvermögen, weder aus den vielen Großchancen noch aus dem Strafstoß zumindest das Unentschieden zu entführen, mit dem die Ausgangslage nun etwas ruhiger wäre. Insgesamt wäre aber alles andere als ein Heimsieg des BVB nun eine faustdicke Überraschung. Bleibt also nur die Frage, ob dieser Heimsieg dann auch zum Weiterkommen reicht. Und angesichts der jüngsten Dortmunder Offensivstürme mit 18 Toren aus den drei Pflichtspielen seit dem letzten Duell mit Lissabon glauben wir auch in diesem Punkt, dass die Borussia nun ordentlich auftrumpfen und das Viertelfinale erreichen wird.

Dortmund – Benfica Lissabon Quoten – Champions League Spiel am 08.03.2017

Tipp 1 (Dortmund): 1,36
Tipp X (Unentschieden): 5,25
Tipp 2 (Benfica Lissabon): 9,50

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: