DFB Pokal 1. Runde – Prognose & Quoten (11.08.2017 – 14.08.2017)

9. August 2017

Fussball Wetten, Prognosen & Quoten

Zwischen Freitag, den 11. August 2017, und Montag, den 14. August 2017, wird die erste Runde im DFB Pokal 2017/18 ausgetragen. Es handelt sich dabei schon um die 75. Ausgabe des deutschen Vereinspokals, der seit sage und schreibe 1935 ausgetragen wird und lediglich zwischen den Jahren 1943 und 1953 mal auf Eis gelegt war. Und bemerkenswerterweise ist es auch die – inzwischen wohl auch hochoffiziell – vorletzte Austragung des DFB Pokals, wie man ihn kennen und lieben gelernt hat, wird doch ab 2019 ein neuer Modus eingeführt werden, bei dem anstelle der bisher 64 qualifizierten Vereine bis zu 182 Mannschaften am Wettbewerb teilnehmen sollen, der dann zwei zusätzliche Runden bekommen würde, anstelle von August erst im September starten würde und wo die in europäischen Wettbewerben vertretenen Klubs analog zu den Pokalwettbewerben in England erst zeitverzögert in die Lostöpfe hinzukommen würden.

Mächtig viele Neuerungen, die DFB und DFL dieser Tage beschlossen haben, weswegen es umso schöner für die Fußball-Romantiker und Nostalgiker ist, dass zumindest in dieser Saison das ganz klassische und gewohnte System gefahren wird, bei dem es in einem einzigen Spiel bei der jeweils zuerst gezogenen Mannschaft (bzw. ab dritter Liga abwärts bei der Mannschaft aus der schlechteren Liga) wie gewohnt in 90 Minuten entschieden wird, wer ausscheidet und wer eine Runde weiterkommt – Verlängerung und Elfmeterschießen inklusive. Abermals ist es dabei den Vereinen gestattet, im Fall der Extrazeit einen vierten Wechsel durchzuführen. Nichtsdestotrotz bietet das System nach wie vor viel Raum für Überraschungen, hat es bisher doch noch nie jeder der 18 Bundesligisten heil durch die erste Runde hindurch geschafft und gab es bisher in jeder Saison mindestens einen – in der Regel sogar mehrere – Amateurvereine, die den etablierten Teams ein Schnippchen schlagen konnten.

Genau das macht aber schließlich auch den Reiz dieses Pokals aus, in dem die 18 Vertreter der Bundesliga noch ein weiteres Manko zu bewältigen haben: Während von der zweiten Fußball Bundesliga bis runter in die tiefsten Amateurligen der Spielbetrieb schon die ersten paar Spieltage überschritten hat, startet die Bundesliga erst ein Wochenende später mit dem Eröffnungsspiel am Freitag, den 18. August. Dementsprechend haben alle Teams außer Dortmund und Bayern, die bereits im Super Cup gegeneinander angetreten sind, sowie dem SC Freiburg, für den es schon zwei Pflichtspiele in der verpassten Europa League Qualifikation gab, nun ihr allererstes Pflichtspiel der Saison 2017/18 vor sich. Ein Grund mehr, das für potenzielle Überraschungen spricht.

In diesem Beitrag haben wir uns dementsprechend neun interessante Paarungen aus der ersten Runde des DFB Pokals 2017/18 vorgenommen, auf die wir einen genaueren Blick riskiert haben und für die wir Ihnen eine Kurzprognose im klassischen 3-Weg-System für Ihre DFB Pokal Wetten liefern.

Alle Wettquoten von Bet365

Karlsruhe – Leverkusen Prognose & Quoten

Zwei alte Bekannte in neu verteilten Rollen

Sowohl der Karlsruher SC als auch Bayer Leverkusen kennen sich im DFB Pokal sehr gut aus, standen sie zusammengerechnet doch schon sieben Mal in einem Pokalfinale. Konnte der KSC dabei in zwei von vier Endspielen den Titel holen, so steht für die Werkself nur ein Erfolg aus drei Versuchen zu Buche. Von solchen glorreichen Zeiten sind inzwischen jedoch beide weit entfernt. Für die Karlsruher – vor zwei Saisons noch als Dritter der Zweiten Liga in der Relegation zur Bundesliga am Hamburger SV gescheitert – erfolgte letzte Saison der bittere Sturz in die Drittklassigkeit, während Champions League Dauergast Bayer Leverkusen nicht nur erstmals seit einer halben Ewigkeit die Qualifikation für einen internationalen Wettbewerb deutlich verpasst hat, sondern neben Trainer auch einige Leistungsträger wie Chicharito, Hakan Calhanoglu oder auch Ömer Toprak verloren hat. Unter Neucoach Heiko Herrlich soll nun also mit nur zwei neuen Männern (Sven Bender und Dominik Kehr) die Rückkehr nach oben gelingen. Ein durchaus ambitioniertes Projekt, das viel Potenzial zum Scheitern birgt. Zumindest für einen Auswärtssieg bei durch den Abstieg völlig umgekrempelten Karlsruhern sollte es aber in unseren Augen reichen.
DFB Pokal Quoten für Karlsruhe – Leverkusen am 11.08.2017:
Tipp 1 (Karlsruhe): 5,50
Tipp X (Unentschieden): 4,50
Tipp 2 (Leverkusen): 1,44

Chemnitz – Bayern Prognose & Quoten

Auch im 23. Jahr ohne Ausrutscher?

Der FC Bayern München ist nicht nur deutscher Rekordmeister, sondern auch Rekordsieger im DFB Pokal (18 Titel). Nichtsdestotrotz hat es auch den vermeintlichen Goliath schon ein paar Mal gegen einen kleinen David in der ersten Runde erwischt – zuletzt vor 23 Jahren im DFB Pokal 1994/95, als man mit 0:1 dem fränkischen Amateurklub TSV Vestenbergsgreuth im Nürnberger Frankenstadion unterlag. Seitdem haben die Münchner zwar nicht jedes Jahr von Anfang bis Ende geglänzt, zumindest die Peinlichkeit des Erstrundenaus konnte man seitdem aber 22. Mal in Serie abwenden. Klappt das nun auch im 23. Jahr in Serie auswärts beim Traditionsverein und aktuellen Drittligisten Chemnitzer FC? Wir glauben zumindest schon. Mit nur einem Sieg und Remis, aber schon zwei Niederlagen sind die Ostdeutschen nämlich eher dürftig in die neue Saison in der Dritten Liga gestartet, während die Münchner zwar ein großes Lazarett haben, beim Super Cup Sieg gegen den BVB aber dennoch eine schlagkräftige Truppe stellen konnten, die viel Moral bewies. Kurzum: Tipp 2 für den Auswärtssieg der Mannschaft von Carlo Ancelotti sollte bei keiner Kombi-Wette fehlen.
DFB Pokal Quoten für Chemnitz – Bayern am 12.08.2017:
Tipp 1 (Chemnitz): 21,00
Tipp X (Unentschieden): 13,00
Tipp 2 (Bayern): 1,050

Erfurt – Hoffenheim Prognose & Quoten

Die Hoffenheimer Konzentration auf die Königsklasse ausnutzen

Der FC Rot-Weiß Erfurt – seines Zeichens zweifacher DDR Meister und 1991/92 sogar mal im UEFA Cup vertreten – ist ein weiterer Traditionsverein, der weitestgehend in der Versenkung verschwunden ist, obschon die von Stefan Krämer trainierte Mannschaft nach insgesamt schwacher Saison zumindest den Absturz in den Amateurfußball gerade noch abwenden und in der Dritten Liga verbleiben konnte, wo man nach vier Spieltagen noch sieglos einen direkten Abstiegsplatz belegt. Nun will man dennoch irgendwie die Hoffenheimer Konzentration auf den FC Liverpool zu seinem Vorteil ausnutzen, wird dieses Pokalspiel doch drei Tage unmittelbar vor dem wichtigen Hinspiel zuhause in der Champions League Qualifikation stattfinden. Da kommt der Mannschaft von Julian Nagelsmann die Reise in den Osten der Republik gewiss denkbar ungelegen, wenn man als der haushohe Favorit praktisch nur verlieren kann. Zwar hat es die Hoffenheimer seit dem Aufstieg in die Bundesliga vor neun Jahren in den Spielzeiten 2012/13 und 2015/16 schon zwei Mal in der ersten Runde erwischt, insgesamt ist die Mannschaft von Julian Nagelsmann aber definitiv zu gut eingestellt, als dass wir diese Gefahr gegen bisher zahme Erfurter nun sehen. Auch dies dürfte ein sicherer Haken bei Tipp 2 für Ihre Kombi-Wetten sein.
DFB Pokal Quoten für Erfurt – Hoffenheim am 12.08.2017:
Tipp 1 (Erfurt): 7,50
Tipp X (Unentschieden): 4,75
Tipp 2 (Hoffenheim): 1,33

Würzburg – Werder Bremen Prognose & Quoten

Bloß nicht schon wieder blamieren

Wenn es darum geht, einen Bundesligisten zu benennen, der sich regelmäßig im Pokal gegen die Amateurvereine der Republik blamiert, so landet der SV Werder Bremen ganz gewiss sehr weit oben auf dem Zettel, denn alleine in diesem Jahrzehnt hat es die Norddeutschen schon vier Mal in Runde eins erwischt – zuletzt in der Vorsaison beim 1:2 bei Sportfreunde Lotte sowie in den Jahren 2011 bis 2013 rekordverdächtige drei weitere Male in Serie. Ohnehin belegt man in der Liste der Bundesliga-Klubs, die am häufigsten in der ersten Pokalrunde gescheitert sind, mit zwölf Pleiten den ersten Platz. Umso wichtiger also, dass sich die in der Rückrunde so überraschend starke Auswahl von Alexander Nouri, die mit Ausnahme von Serge Gnabry zusammengehalten werden konnte, sich nun nicht schon wieder blamiert, was für das neu gefundene Selbstvertrauen Gift wäre. Obschon die Würzburger Kickers dabei in der Vorsaison gegen Eintracht Braunschweig einen 1:0-Erfolg in Runde eins landen konnten, ist der Zweitligaabsteiger ziemlich schwach in die Dritte Liga gestartet und wartet dort nach vier Spielen, aus denen erst zwei von zwölf möglichen Punkten geholt werden konnten, noch auf den ersten Sieg. Umso weniger spricht also für das nächste Bremer Erstrundenaus, das man dennoch nie gänzlich ausschließen sollte. Für Kombi-Wetten raten wir deshalb: Finger weg! Die Quote von 1,50 für Tipp 2 wäre dabei ebenso für eine Einzelwette interessant, wie der Tipp auf das Weiterkommen der Würzburger Kickers, den wir unterm Strich allerdings für eine Spur zu riskant halten.
DFB Pokal Quoten für Würzburg – Werder Bremen am 12.08.2017:
Tipp 1 (Würzburg): 5,50
Tipp X (Unentschieden): 4,00
Tipp 2 (Werder Bremen): 1,50

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
100€ Neukundenbonus!

1860 München – Ingolstadt Prognose & Quoten

Zwei abgestürzte bayerische Topteams

Hätten beide Klubs letzte Saison ihre jeweiligen Saisonziele erreicht, so hätte die Begegnung zwischen dem TSV 1860 München und dem FC Ingolstadt nun gut und gerne am ersten Spieltag der Fußball Bundesliga stattfinden können. Statt aber die Klasse zu halten, hat es die Schanzer in der oft so schweren zweiten Saison in der Beletage des deutschen Fußballs umgehend wieder erwischt und man ist in die Zweite Liga abgestiegen, aus der sich wiederum die zwischenzeitlich eigentlich schon geretteten Münchner Löwen per Relegation gegen Jahn Regensburg verabschiedet haben. Bei Hickhack um die Lizenz folgte ein völlig freier Fall in die Bayernliga, weswegen hier statt zwei Bundesligisten ein frischgebackener Viertligist einen Zweitligisten empfängt. Und dennoch sehen wir genau in diesem Spiel eine tolle Chance auf einen gewinnbringenden Tipp, denn während 1860 München sein Schicksal gut angenommen hat und mit einer für Amateurverhältnisse extrem schlagkräftigen Truppe von der Tabellenspitze aus der Regionalliga Bayern grüßt, da hat der FC Ingolstadt nach zwei Auftaktniederlagen in der Zweiten Bundesliga die rote Laterne inne und steht ohne Punkt und ohne Tor erneut vor einem Scherbenhaufen, der sich nun im Pokal sogar noch vergrößern könnte. Zwei in Umstrukturierungen steckende Mannschaften begegnen sich in unseren Augen also mindestens auf Augenhöhe, wo der Heimsieg der Löwen mit einer gigantischen Quote von 7,50 belohnt wird, die wir Ihnen für eine Einzelwette empfehlen würden. So haben die Münchner gerade erst letzte Saison das Achtelfinale des Pokals erreicht und im Wettbewerb überwintert…
DFB Pokal Quoten für 1860 München – Ingolstadt am 13.08.2017:
Tipp 1 (1860 München): 7,50
Tipp X (Unentschieden): 5,50
Tipp 2 (Ingolstadt): 1,28

Osnabrück – HSV Prognose & Quoten

Schreibt der VfL nun positive Geschichte?

Letzte Saison war der Vorletzte der Dritten Liga, der VfL Osnabrück, gar nicht erst für den DFB Pokal qualifiziert gewesen, dennoch wurde im Stadion des Neunten in der Ewigen Tabelle der 2. Fußball Bundesliga ein DFB Pokal Viertelfinale ausgetragen, nachdem das Spiel zwischen Sportfreunde Lotte und Borussia Dortmund aufgrund der widrigen Bedingungen bei Lotte kurzfristig abgesagt werden musste. Und nun will man in Osnabrück wieder seine eigene Pokalgeschichte schreiben, wenn man es bei der Rückkehr mit dem zweiten Pannenkönig aus der Bundesliga zu tun bekommt, nämlich mit dem Hamburger SV, den es ebenfalls schon elf Mal in der Geschichte in der ersten Runde des DFB Pokals gegen Außenseiter erwischt hat – zuletzt erst vorletzte Saison, als man mit 2:3 nach Verlängerung an Carl Zeiss Jena gescheitert war, während die Osnabrücker nach unrühmlicher Partie gegen RB Leipzig bei Spielabbruch am grünen Tisch aus dem Wettbewerb geflogen waren. Zwar hat auch der VfL einen katastrophalen Saisonstart hingelegt und steht nach vier Spielen auf Platz 19, wobei man schon heftige zwölf Gegentore hinnehmen musste, nichtsdestotrotz soll gegen den HSV nun die Wende eingeläutet werden. Obschon die Quoten der Buchmacher darauf verweisen, dass eine Überraschung als möglich erachtet werden könnte, sehen wir die Norddeutschen gerade auch wegen der Osnabrücker Defensivschwäche hier ganz klar im Vorteil. Zur tollen Quote von 1,66 in diesem David gegen Goliath Duell sollte man sich daher den Tipp 2 definitiv nicht entgehen lassen.
DFB Pokal Quoten für Osnabrück – HSV am 13.08.2017:
Tipp 1 (Osnabrück): 4,00
Tipp X (Unentschieden): 3,75
Tipp 2 (HSV): 1,66

Cottbus – Stuttgart Prognose & Quoten

20 Jahren später…

Am 14. Juni 1997, also vor etwas mehr als 20 Jahren, hat es die Paarung zwischen dem FC Energie Cottbus und dem VfB Stuttgart schon einmal in einer brisanten Partie im DFB Pokal gegeben, nämlich im großen Finale, als der damalige Amateurverein aus Brandenburg gleich mehrere Profiteams hinter sich ließ, am Ende die Sensation aber dank Doppeltorschütze Giovane Elber verpasste. Und brisanterweise hat sich exakt 20 Jahre später gar nicht mal so viel geändert, obschon die Zeit dazwischen turbulenter kaum hätte sein können. Es folgten eine Reihe von Aufstiegen der Ostdeutschen, die sogar zur Bundesligazugehörigkeit führten, während die Stuttgarter letzte Saison erst ihrerseits ein Intermezzo in der Zweiten Liga verkraften mussten, das man letztlich aber mit dem direkten Wiederaufstieg abschließen konnte, während Cottbus Vizemeister in der Regionalliga Nordost wurde. Somit sind die Schwaben nun erneut als Vertreter der Bundesliga im Duell mit einem Viertligisten, was letztlich auch dazu führt, dass wir hier trotz solider Cottbuser den Auswärtssieg der Stuttgarter für extrem wahrscheinlich erachten. Immerhin: für die beiden Fanlager, die seit besagtem Pokalfinale 1997 eine Fanfreundschaft untereinander geschlossen haben, dürfte das Spiel eine tolle Gelegenheit zum Aufleben der Beziehungen sein.
DFB Pokal Quoten für Cottbus – Stuttgart am 13.08.2017:
Tipp 1 (Cottbus): 7,00
Tipp X (Unentschieden): 5,00
Tipp 2 (Stuttgart): 1,33

Duisburg – Nürnberg Prognose & Quoten

Die wohl engste Partie der ersten Runde

Ein absolutes Duell auf Augenhöhe hat sich zwischen Zeitliga-Aufsteiger MSV Duisburg und dem 1. FC Nürnberg ergeben, wenn unterhalb der Trennlinie, die unter dem 14. der Zweiten Liga angesetzt wird, nun einmal auch Zweitliga interne Begegnungen möglich sind. Dass dabei ausgerechnet auch noch die zurzeit etwas schwächere Mannschaft das Heimrecht erhalten hat, macht die Pattsituation nur umso intensiver, erfreuen sich die Zebras doch eines der größten Fanlagers aus dem Ruhrgebiet, das ihre Mannschaft hier sicherlich nach vorne peitschen wird. Dennoch: Nach 0:1-Niederlage in Dresden gab es für die Duisburger zuhause nur ein 1:1-Remis gegen Reviernachbarn VfL Bochum, während der 1. FC Nürnberg nicht nur zuhause 3:0 siegte, sondern auch beim 1:0-Auswärtssieg bei Jahn Regensburg ohne Gegentor geblieben ist. Der Club grüßt damit von der Tabellenspitze in Liga zwei und ist auch in unseren Augen in diesem Pokalspiel marginal im Vorteil. Zu sehr attraktiven Quoten empfehlen wir Ihnen hier eine Einzelwette auf den Auswärtssieg der Nürnberger. Für Kombi-Wetten wäre die Partie derweil zwar ein schöner Quoten-Boost, zeitgleich aber auch ein potenzieller Killer für den Tippschein.
DFB Pokal Quoten für Duisburg – Nürnberg am 14.08.2017:
Tipp 1 (Duisburg): 2,50
Tipp X (Unentschieden): 3,30
Tipp 2 (Nürnberg): 2,62

Hansa Rostock – Hertha Prognose & Quoten

Der nächste Anlauf für die Hertha

Nach wie vor wird Hertha BSC Berlin von dem großen Traum angetrieben, eines Tages mal endlich ein DFB Pokalfinale zu erreichen, das ja traditionell im Berliner Olympiastadion ausgetragen wird. Und noch immer wird dieses mögliche Finale von der Blamage überschattet, dass ausgerechnet die Amateurabteilung der Herthaner dieses Kunststück den Profis schon voraus hat. Zumindest aber in puncto Erstrundenaus muss man sich in Berlin nur wenig vorwerfen, denn mit Ausnahme der Saison 1968/69 ist man als Bundesligist noch nie in Runde eins an einem Amateurverein gescheitert. Nun hat man zwar streng genommen auch keinen Amateurverein gezogen, da ja Hansa Rostock als Drittligist noch zum erweiterten Profifußball zu zählen ist, nichtsdestotrotz wird sich die Auswahl von Pal Dardai, die nach insgesamt guter Vorsaison auch endlich mal wieder die Rückkehr in den internationalen Fußball geschafft hat und die Bundesliga in der Europa League Gruppenphase vertreten wird, hier in unseren Augen keine Blöße geben. Obschon Rostock mit zwei Siegen, einem Remis und erst einer Niederlage gut in die neue Saison gestartet ist, halten wir den Berliner Auswärtssieg im berühmten Ostseestadion doch für recht wahrscheinlich, zumal es für Hansa am vergangenen Wochenende bereits eine 1:2-Heimpleite gegen den SV Meppen gab. Kurzum: zur attraktiven Quote von 1,57 ein Tipp, den man ebenfalls mitnehmen sollte.
DFB Pokal Quoten für Hansa Rostock – Hertha am 14.08.2017:
Tipp 1 (Hansa Rostock): 5,00
Tipp X (Unentschieden): 3,80
Tipp 2 (Hertha): 1,57

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: