Deutschland vs. Ungarn 04.06.2016, Prognose & Quoten

1. Juni 2016

Fussball Wetten, Prognosen & Quoten

Am Samstag, den 4. Juni 2016, spielt Deutschland um 18:00 Uhr gegen Ungarn in der Veltins-Arena auf Schalke. Es ist der letzte Test für beide Mannschaften, bevor nur eine Woche später jedes Ergebnis zählt, wenn bei der 15. Austragung der Fußball Europameisterschaft in Frankreich um den begehrten Pokal gekämpft wird. Wenn sich die beiden Teams allerdings begegnen, so kommt unweigerlich auch immer die Erinnerung an das „Wunder von Bern“ wieder hoch, als sich im Jahr 1954 die Deutschen völlig überraschend zum ersten Mal in der Geschichte den WM Titel sichern konnten – wohlgemerkt gegen eine ungarische Mannschaft, die bis dato vier Jahre am Stück ungeschlagen war.

Beide Mannschaften mussten bis 23:59 Uhr am Dienstag, den 31. Mai 2016, nun übrigens ihren endgültigen Kader bekanntgeben, lauten die Regularien des Verbands doch, dass die 23 Spieler pro Team bis spätestens zehn Tage vor dem offiziellen Turnierbeginn feststehen müssen. Hat es bei Deutschland in Form von Marco Reus hierbei eine faustdicke Überraschung gegeben, musste der ewige Pechvogel doch nach 2014 jetzt schon wieder kurz vor dem großen Turnier verletzungsbedingt wieder die Heimreise antreten, so ist bei den Ungarn unter anderem der aus der Bundesliga bestens bekannte Torhüter Gabor Kiraly etwas überraschend wieder mit dabei, ist der Keeper doch schon 40 Jahre alt. Dennoch vertraut der ehemalige Dortmunder Bernd Storck, der die Ungarn trainiert, seinem Torwart, der im letzten Test gegen die Elfenbeinküste (0:0 am 20. Mai 2016) sein 102. Länderspiel bestreiten durfte und damit Legende József Bozsik als Rekordnationalspieler abgelöst hat.

Wer also nun in diesem Testspiel zum Einsatz kommt, der gehört definitiv zum Aufgebot, das in Frankreich dabei ist. Umso wichtiger ist es für die Spieler fernab der Stammelf, nun noch einmal gegen einen anderen EM-Teilnehmer eine starke Leistung abzurufen und sich für etwaige Spielminuten zu empfehlen.

Grund genug, auch für uns auf diesen letzten Test beider Mannschaften noch einen genaueren Blick zu werfen, um herauszufinden, wer der Favorit in der Neuauflage des WM Endspiels aus dem Jahr1954 ist.

Deutschland – Müssen noch eine Schippe drauflegen

Jetzt, wo der endgültige Kader steht, und neben Pechvogel Marco Reus noch die beiden Leverkusener Julian Brandt und Karim Bellarabi sowie der Hoffenheimer Sebastian Rudy die Heimreise angetreten haben, wird es Zeit für die verbliebenen 23 Akteure von Bundestrainer Jogi Löw, eine gehörige Schippe draufzulegen. Nach der verlorenen Wasserschlacht von Augsburg gegen die Slowakei (1:3), bei der man ein Spiel völlig unnötig aus der Hand gegeben hat, das man nach dem frühen Elfmetertor durch den wiedererstarkten Goalgetter Mario Gomez mit 1:0 angeführt hatte, braucht man nun nämlich unbedingt noch ein Erfolgserlebnis. In den letzten vier Freundschaftsspielen hagelte es nämlich bereits die dritte Niederlage für die deutsche Fußballnationalmannschaft. Lediglich gegen Italien konnte man sich am 29. März mit einem 4:1 deutlich durchsetzen, während nach den Niederlagen gegen England und Frankreich nun auch das Spiel gegen die Slowakei verlorenging. Das letzte Spiel in Gelsenkirchen hat man übrigens am 14. Oktober 2014 im Rahmen der EM Qualifikation bestritten, als man gegen Irland in einem schwachen Spiel nicht über ein 1:1 hinauskam. Nur drei Tage nach der Auswärtsniederlage in Polen wackelte hierbei die EM Qualifikation gewaltig. Doch auch hier hat Deutschland noch die Kurve bekommen und sich als Gruppenerster das Ticket für Frankreich gesichert. Nun gegen die Ungarn heißt es noch ein letztes Mal, verschiedene Varianten auszuprobieren. Unter Beobachtung steht dabei sicherlich die Innenverteidigung, in der Joshua Kimmich als Vertreter des noch nicht einsatzbereiten Mats Hummels an allen drei Gegentoren durch die Slowakei beteiligt war und keine gute Figur abgegeben hat.

Ungarn – Die langersehnte Rückkehr

Als Ungarn zwischen 1950 und 1954 die Fußballszene der Welt dominierte und vier Jahre am Stück ungeschlagen war, hätte sicherlich keiner der damals aktiven Spieler vermutet, dass die Nation einmal so radikal von der Fußballlandkarte der Welt verschwinden könnte. Tatsächlich hat man sich aber seit 1986 für keine WM Endrunde mehr qualifizieren können und hat bei den Europameisterschaften sogar seit 1972 nicht mehr teilgenommen. Erst unter dem deutschen Trainer Bernd Storck ist die lang ersehnte Rückkehr nun endlich geglückt, obschon es sehr viel harte Arbeit war. In einer eigentlich leichten Gruppe (Qualifikationsgruppe F) belegte man nach nur vier Siegen aus zehn Spielen gerade noch so den dritten Platz hinter dem überraschenden Gruppensieger Nordirland und dem ebenso unerwarteten Gruppenzweiten Rumänien. Das bedeutete Play-offs für Ungarn, in welchen man sich nach dem 1:0-Auswärtssieg in Oslo auch mit einem 2:1-Heimsieg im Rückspiel gegen Norwegen durchsetzen konnte. Damit ist die einstige Weltmannschaft endlich wieder bei einem großen Turnier vertreten und wird nach der Auslosung zweifelsfrei ordentlich gejubelt haben. In der Gruppe F mit Portugal, Österreich und Island ist man den Topfavoriten nämlich komplett aus dem Weg gegangen und darf sich durchaus gemeinsam mit Österreich und Island Hoffnungen darauf machen, als Zweit- oder Drittplatzierter in das erstmals ausgerichtete Achtelfinale einziehen zu dürfen.

Bisherige Aufeinandertreffen von Deutschland und Ungarn

Schon 33 Mal haben Deutschland und Ungarn im Laufe der Zeit gegeneinander gespielt und die Statistik ist dabei um einiges ausgeglichener, als es der neutrale Fußballfan vielleicht vermuten würde. So hat Deutschland nur 12 der Spiele gewonnen, während Ungarn bei 10 Unentschieden auch selbst schon auf 11 Siege kommt. Nimmt man nur die Pflichtspiele, so hat Ungarn von den drei Partien zwei Siege eingefahren und lediglich das als das Wunder von Bern bekannte Endspiel des Jahres 1954 verloren. Schon mit einem Sieg in diesem Spiel könnten die Ungarn die Bilanz also ausgleichen und in Siegen mit den Deutschen gleichziehen.

Deutschland – Ungarn Prognose – Fussball Länderspiel am 04.06.2016

Obwohl Deutschland in Augsburg gegen die Slowakei keine gute Figur gemacht hat, so muss man dennoch bedenken, dass vor allem die Jungspunde in dem Spiel eine Chance bekommen haben, um sich zu bewähren. Daraus nun abzuleiten, dass die deutlich unerfahreneren Ungarn nun ebenfalls gegen den amtierenden Weltmeister einen Sieg einfahren könnten, wäre definitiv sehr verwegen. Man darf die Mannschaft rund um die deutschen Legionäre Zoltan Stieber, Adam Szalai, Peter Gulasci und Laszlo Kleinheisler natürlich nicht unterschätzen, aber dennoch sollte auch eine deutsche B-Elf mit den nächsten Experimenten in Abwehr und Mittelfeld hier nun einen deutlichen Sieg einfahren, der die aufgekommenen kritischen Stimmen eine Woche vor dem Startschuss zur EM verstummen lässt. Ein Sieg der Ungarn wäre jedenfalls eine kleine Sensation.

Deutschland – Ungarn Quoten – Fussball Länderspiel am 04.06.2016

Tipp 1 (Deutschland): 1,25
Tipp X (Unentschieden): 5,00
Tipp 2 (Ungarn): 10,00

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: