Deutschland vs. Nordirland Prognose & Quoten, 11.10.2016

9. Oktober 2016

Fussball Wetten, Prognosen & Quoten

Am Dienstag, den 11. Oktober 2016, empfängt Deutschland um 20:45 Uhr (MEZ) Nordirland zum dritten Gruppenspiel der WM Qualifikation 2018 für die Endrunde in Russland. Bereits bei der EURO 2016 standen sich die beiden Nationen in der Gruppenphase gegenüber und liebend gerne würde Deutschland an den damaligen 1:0-Sieg nun nahtlos anknüpfen, um die Tabellenführung, die man nach zwei 3:0-Siegen zum Auftakt inne hat, bis zum Ende zu verteidigen. Ohnehin deutet alles darauf hin, dass die DFB Auswahl dieses Mal weniger ins Straucheln kommt, als das noch bei der Quali für die letzte Europameisterschaft der Fall war, wo man sich am Ende doch nur knapp vor Polen durchsetzen konnte. Mit Norwegen und Tschechien hat der amtierende Weltmeister zumindest schon zwei der größten Konkurrenten deutlich schlagen können.

In Form der Nordiren – bei der EM 2016 immerhin Achtelfinalist – könnte nun auch das Triple der Mannschaften komplettiert werden, die den Deutschen theoretisch in Bezug auf den Gruppensieg gefährlich werden könnten. So hat sich auch die „Green and White Army“ bisher sehr gut in den ersten zwei Qualifikationsspielen geschlagen. In Tschechien erarbeitete sich man beim torlosen Remis den ersten wichtigen Zähler, ehe unter der Woche beim 4:0-Sieg über Underdog San Marino im heimischen Belfast nachgelegt werden konnte. Genau wie Deutschland ist also auch Nordirland noch ungeschlagen – und vor allem auch ohne Gegentor. Zumindest dieses hätte es eigentlich für Deutschland gegen Tschechien geben müssen, wurde diesen doch nicht nur ein reguläres Tor aberkannt, sondern in der Schlussphase auch so manche strittige Situation zu ihren jeweiligen Ungunsten ausgelegt. Beim Stand von 0:3 aus tschechischer Sicht aber auch nur bedingt relevant.

Viel relevanter ist ohnehin die Frage, ob die deutsche Fußballnationalmannschaft auch in Hannover wieder eine geschlossene und konzentrierte Mannschaftsleistung abliefern wird, mit der man die Qualifikation zur WM 2018 in Russland bisher voll und ganz seriös angegangen ist, oder ob etwaige Nachlässigkeiten den Nordiren, die hier sicherlich mit einer stabilen Defensive vorrangig auf Konter setzen werden, einen echten „big point“ ermöglichen werden. Genau damit beschäftigen wir uns in diesem Blogbeitrag.

Deutschland – Mit großen Schritten zur 19. WM Teilnahme

Insgesamt 20 Weltmeisterschaften wurden im Fußball bislang ausgetragen und bei sage und schreibe 18 Ausrichtungen war eine Auswahl des deutschen Fußball Bunds bei der Endrunde vertreten. Lediglich bei der allerersten WM in Südamerika musste man im Zuge der Wirtschaftskrise aus finanziellen Gründen passen und im Anschluss an den zweiten Weltkrieg hatte bei der WM 1950 die FIFA den neu gegründeten deutschen Verband noch nicht wieder akzeptiert. Rein sportlich war Deutschland ansonsten immer mit von der Partie und ist mit acht erreichten Endspielen und daraus resultierenden vier Weltmeisterschaften eine der erfolgreichsten Nationen im Weltfußball überhaupt. Als amtierender Weltmeister will man umso mehr auch in zwei Jahren bei der 21. Fußball WM wieder mit dabei sein. Für die dann 19. deutsche Teilnahme an dem großen Turnier hat man an den ersten beiden Spieltagen der Qualifikation in der Gruppe C bereits zwei ebenso wichtige wie ungefährdete 3:0-Siege erzielt. Auf den Auswärtserfolg in Oslo gegen Norwegen folgte jüngst der nächste Triumph gegen Tschechien, das angesichts der unterm Strich doch recht einfachen Qualifikationsgruppe (aus Topf 2 wäre in der Auslosung beispielsweise Frankreich oder Italien möglich gewesen) als der wohl größte Rivale von Deutschland im Kampf um den Gruppensieg galt. Nicht außer Acht lassen sollte man allerdings Nordirland, das bereits im Vorfeld der EURO 2016 ihre Qualifikationsgruppe gewonnen hat und dabei nur eine einzige Niederlage einstecken musste. Der nächste deutsche Sieg dürfte demnach für viel Ruhe im Umfeld sorgen.

Nordirland – Nach erster EM soll nun die Rückkehr zur WM gelingen

Der verhältnismäßig kleine nordirische Verband hat anders als so manche andere kleine Nation immerhin schon drei Mal an einer Endrunde einer Fußball Weltmeisterschaft teilgenommen und kam dabei 1958 in Schweden sogar bis ins Viertelfinale. Unter anderem holte man dort in der Vorrunde in der ersten Gruppe gegen den auch damals amtierenden Weltmeister Deutschland beim 2:2-Unentschieden einen bemerkenswerten Achtungserfolg. Nachdem die Mannschaft von Coach Michael O’Neill nun auch erstmals an einer Europameisterschaft teilnehmen durfte, wo man abermals auf Deutschland traf, soll nun 32 Jahre nach der letzten WM Teilnahme (1986 in Mexiko –ohne Sieg in der Vorrunde ausgeschieden) für das große Turnier in Russland endlich mal wieder das Ticket gelöst werden. Allen Beteiligten der „Green and White Army“ ist dabei natürlich klar, dass dieser Weg nur über gute Ergebnisse gegen Deutschland führen kann. Denn am Ende wird man die Übermacht wahrscheinlich nur mit Siegen auf den zweiten Platz verbannen können, während man selbst über den zweiten Platz vermutlich nur noch den Strohhalm der Play-offs hätte, wo in Form von Italien, Spanien, Frankreich oder der Niederlande schon jetzt Namen als Gegner im Gespräch wären, die umso mehr dazu motivieren sollten, sich in der Gruppenphase voll und ganz reinzuhängen, um den Sprung auf den ersten Platz zu schaffen. Die große Stärke der Nordiren ist dabei sowohl die Defensive als auch die gute physische Verfassung. Wie schwer es ist, gegen die Abwehr einen Treffer zu erzielen, erlebte Deutschland gerade erst bei der EURO 2016, als man sich trotz drückender Überlegenheit am Ende lediglich mit 1:0 gegen den späteren Achtelfinalisten durchsetzen konnte. Vorrangig muss das konterstarke Nordirland also nur am Toreschießen arbeiten. Gegen San Marino ging man dabei beim 4:0-Sieg per Elfmeter in Führung, ehe eine gelb-rote Karte des Underdogs Tür und Tor ebnete, sodass die Nordiren in der letzten Viertelstunde noch zu drei weiteren Toren kamen – zwei Mal durch Kyle Lafferty (Norwich City) und ein weiteres Mal durch Jamie Ward (Nottingham Forest).

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
100€ Neukundenbonus!

Deutschland – Nordirland Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Insgesamt 15 Begegnungen hat es zwischen Deutschland und Nordirland bisher gegeben. Für die deutsche Fußballnationalmannschaft handelt es sich dabei eindeutig um eine gute Partie, denn mit neun Siegen hat man fast zwei Drittel aller Aufeinandertreffen für sich entscheiden können, während Nordirland bei vier Unentschieden erst auf zwei Siege kommt, die das kleine Land aber immerhin in Pflichtspielen holen konnte. Im bis dato letzten Pflichtspiel war im letzten Gruppenspiel der EURO 2016 in Frankreich aber nichts für die nordirische Fußballnationalmannschaft zu holen, war man mit der 0:1-Niederlage im Pariser Prinzenparkstadion bei zahlreichen ausgelassenen deutschen Torchancen am Ende doch noch bestens bedient. Immerhin reichte es am Ende als Gruppendritter auch für Nordirland für den Einzug ins Achtelfinale. Der letzte Sieg gegen Deutschland geht allerdings auf die EM Qualifikation 1984 zurück, als man sich am 16. November 1983 vor fast 33 Jahren im Hamburger Volksparkstadion mit 1:0 durchsetzen konnte…

Deutschland – Nordirland Prognose – Fussball Spiel am 11.10.2016

Was man in jedem Fall erwarten kann, ist ein extrem hoher deutscher Ballbesitz von vermutlich mindestens 70 % sowie eine drückende Feldüberlegenheit, die sich alleine schon aus den zwei ungleichen Teams ergibt. Dennoch verfügt die weitestgehend namenlose nordirische Auswahl über eine gut funktionierende Mannschaft, die mit viel Herzblut verteidigt. Es wird also einmal mehr ein Geduldsspiel für die Deutschen, in dem alles möglich ist: von einem Kantersieg bei frühem Führungstreffer über ein torloses Remis bis hin zu einem „lucky punch“ der Nordiren, die per Kontertor am Ende aus nahezu keiner Chance den Siegtreffer machen. Weil Deutschland aber zuletzt mit defensiv eingestellten Mannschaften gut umzugehen wusste, halten wir den deutschen Sieg hier für klar am wahrscheinlichsten. Ohnehin müsste viel zusammenkommen, dass es dem Außenseiter hier beim Auswärtsspiel in Hannover gelingt, auch im dritten Qualifikationsspiel in Serie ohne Gegentor zu bleiben.

Deutschland – Nordirland Quoten – Fussball Spiel am 11.10.2016

Tipp 1 (Deutschland): 1,14
Tipp X (Unentschieden): 7,50
Tipp 2 (Nordirland): 17,00

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten: