Deutschland vs. Italien Prognose & Quoten U21 EM 2017, 24.06.2017

22. Juni 2017

Serge Gnabry, U21 EM 2017 - © GEPA pictures

Am Samstag, den 24. Juni 2017, endet um 20:45 Uhr (MEZ) in Krakau offiziell die Vorrunde der Gruppe C der U21 EM 2017 mit dem Schlagerspiel zwischen Deutschland und Italien. Während dabei die Junioren des DFB ihre Hausaufgaben nicht nur erledigt haben, sondern sogar mit Bravour meistern konnten, da haben die Azzurrini als Nachwuchsabteilung der Squadra Azzurra bereits zum ersten Mal im Wettbewerb gepatzt und stehen im Spitzenspiel der Gruppe C am kommenden Samstag so richtig mit dem Rücken zur Wand. Während die Deutschen nämlich gegen Dänemark eine beeindruckenden 3:0-Sieg feiern konnten und damit die einzige Mannschaft in der Gruppe C sind, die sechs Punkte auf dem Konto hat, da teilt sich Italien mit drei Punkten den zweiten Platz mit Tschechien, gegen die es für die Azzurrini eine 1:3-Niederlage am gestrigen Mittwoch gab.

Anstatt also den erwarteten Showdown zwischen Deutschland und Italien in diesem dritten Gruppenspiel zu bekommen, handelt es sich um ein waschechtes Endspiel für den U21 EM Rekordsieger (schon fünf Mal konnte Italien den Siegerpokal holen, zuletzt 2004 in Deutschland). Alleine um an Deutschland vorbeizukommen und die starke Tordifferenz der Mannschaft von Stefan Kuntz auszubügeln, braucht Italien nämlich einen Sieg mit drei Toren Unterschied. Und selbst dann könnte es mit dem Einzug ins Halbfinale knapp werden, falls Tschechien im Parallelspiel gegen bereits vorzeitig ausgeschiedene Dänen, die in der Qualifikation mit 28 von 30 möglichen Punkten noch so überzeugend waren, höher gewinnt als Italien gegen Deutschland. Bei der U21 Europameisterschaft in Polen ziehen aus den drei Gruppen nämlich nur die drei Gruppenersten sicher ins Halbfinale ein, während es nur der punktbeste aller vier Gruppenzweiten ebenfalls in die Runde der letzten vier Teams schaffen kann – ein Platz, um den es auch im Fernduell mit Portugal und der Slowakei primär um die Tordifferenz gehen dürfte, können doch auch diese Teams sechs Punkte erreichen. Im Umkehrschluss bedeutet das für die DFB Auswahl allerdings auch, dass man selbst mit einer Niederlage mit einem Tor Differenz ziemlich sicher ins Semifinale einziehen würde, das man auch vor zwei Jahren in Schweden zuletzt wieder erreicht hatte. Um aber Taschenrechner, Rechenschieber und Abakus gar nicht erst rausholen zu müssen, wäre man mit Unentschieden oder Sieg gegen die Azzurrini vollends auf der sicheren Seite.

Kurzum: die Italiener müssen hier extrem offensiv zu Werke gehen, wenn man sich die Chance auf Titel Nummer sechs erhalten möchte. In diesem Beitrag gehen wir deshalb der Frage nach, welches von beiden Teams bei der sich daraus ergebenden Ausgangslage wohl am ehesten wird behaupten können, und geben Ihnen diesbezüglich eine Empfehlung für Ihre Sportwetten zur U21 EM 2017 ab.

Deutschland (U21) – Ein makelloser Auftritt, der Lust auf mehr macht

Zwar hatte man angesichts der nicht ganz so brandgefährlichen Nationen Tschechien und Dänemark durchaus bereits im Vorfeld der U21 Europameisterschaft in Polen mit Blick auf den Spielplan darauf spekuliert, dass der schmale Grat zwischen Erfolg oder Scheitern sich erst im Entscheidungsspiel mit den Italienern offenbaren wird, nichtsdestotrotz galt die Nachwuchsabteilung des DFB aufgrund diverser misslicher Umstände hier keineswegs als Titelfavorit. So musste Stefan Kuntz bei der Kaderzusammenstellung auf sage und schreibe zehn Stammspieler dieses Jahrgangs verzichten, wobei Leroy Sané (Manchester City) und Jonathan Tah (Bayer Leverkusen) kurzfristig ausgefallen sind, während acht weitere Leistungsträger kurzerhand von Joachim Löw für den parallel stattfindenden Confed Cup abgezogen worden sind. Umso beeindruckender ist es, dass die gerade in der Defensive ersatzgeschwächte deutsche Mannschaft nun beide Auftaktspiele klar gewonnen hat und beide Male sogar dabei sogar ohne Gegentor geblieben ist. Fels in der Brandung ist dabei der Abwehrchef Niklas Stark (Hertha BSC Berlin), dessen Marktwert in der letzten Woche folgerichtig einen rapiden Anstieg zu verzeichnen hatte. Weil sich gegen Dänemark außerdem Davie Selke (RB Leipzig) nach seinem vergebenen Elfmeter im Auftaktspiel mit einem Traumtor sowie der Vorlage zum 3:0-Endstand eindrucksvoll zurückgemeldet hat, konnten sich sogar die eigentlichen Leistungsträger Serge Gnabry (Werder Bremen) und Max Meyer (FC Schalke 04) erlauben, etwas mehr im Hintergrund zu bleiben und anderen Spielern das Rampenlicht zu überlassen, was mit den Torschützen Marc-Oliver Kempf (SC Freiburg) und Nadiem Amiri (TSG Hoffenheim) gleich zwei Spieler angenommen haben, die ohne die vielen durch den Confed Cup bedingten Ausfälle womöglich gar nicht nach Polen mitgefahren wären. Kurzum: die bisher sehr überzeugende U21 des amtierenden Weltmeisters sollte man hier sehr ernst nehmen.

Italien (U21) – Nach Blamage mit dem Rücken zur Wand

Nachdem es für die kleinen Blauen von Trainer Luigi Di Biagio im Auftaktspiel gegen Dänemark einen überzeugenden 2:0-Sieg gab, bei dem der Torjäger Andrea Petagna (Atalanta Bergamo), der maßgeblichen Anteil daran hatte, sein Team überraschend in die Europa League zu führen, einmal mehr in die Torjägerliste eintragen konnte, folgte am gestrigen Mittwoch postwendend die Ernüchterung. Der vom AC Mailand verliehene Spieler, der vor allem auch als Vorbereiter glänzte, weckt damit ernste Begehrlichkeiten, blieb aber gegen Tschechien ebenso wie der Rest seiner Mannschaft erstaunlich blass. Überhaupt war man nach der 0:2-Pleite der Osteuropäer gegen Deutschland zum Auftakt nicht wirklich davon ausgegangen, so einen spielstarken Gegner vorzufinden, obschon man den Tschechen auch deutliche Schützenhilfe gab, dominierte Italien bis zum Abwehrfehler von Daniele Rugani (Juventus Turin) doch klar das Spiel. Einigen vergebenen Chancen von Federico Bernardeschi (AC Florenz) war es ebenfalls zu verdanken, dass man erst in der 70. Minute zum Ausgleich kam, ehe die Tschechen unbeeindruckt am Ende mehr Willen, Biss, Ausdauer und Kraftreserven hatten. Nach der Blamage stehen die Azzurrini folgerichtig mit dem Rücken zur Wand und sind gegen die DFB Auswahl nicht nur auf einen Sieg angewiesen, sondern dazu noch auf viele Tore…

Überragendes Live Wetten Angebot
Beste Aktionen für Bestandskunden
100€ Bonus für Neukunden!

Deutschland – Italien Prognose – U21 EM 2017 am 24.06.2017

Problematisch an der Ausgangslage der Italiener, die hier nach Möglichkeit einen Erfolg mit drei Toren Differenz brauchen, ist Folgendes: Weder der aufgrund seiner Wechselabsichten in die Kritik geratene Torwartstar Gianluigi Donnarumma (AC Mailand) noch seine Abwehrreihe wirken zurzeit sonderlich sicher. Ein weiterhin ebenso durchsetzungsfähiger wie auch abwechslungsreicher deutscher Angriff mit fünf Toren von fünf verschiedenen Torschützen auf der anderen Seite ist dabei allerdings nicht nur sehr stark bei Kontern und hat gegen Dänemark auch gerade das im Auftaktspiel noch so wacklige Umschaltspiel weitaus besser auf den Platz gebracht, sondern aufgrund der vielen torgefährlichen Spieler schwer auszurechnen. Hatten wir im Vorfeld des Turniers die Italiener noch als Favorit in der Gruppe C gesehen, so hat sich diese Favoritenrolle nach zwei bemerkenswerten Spielen der Auswahl von Stefan Kuntz nun zu den deutschen Junioren verschoben. Weil aber schon das Unentschieden sicher zum Gruppensieg reichen wird, muss man nicht zu viel riskieren, was das Tippen etwas erschwert. Gute Rendite gibt es sowohl für den Sieg der Deutschen als auch für das Remis. Wer es jedoch am sichersten haben möchte, dem empfehlen wir die doppelte Chance auf die DFB Auswahl, die mit einer Quote von 1,40 einen passablen Gewinn zu vergleichsweise geringem Risiko bringen dürfte.

Deutschland – Italien Quoten – U21 EM 2017 am 24.06.2017

Spielresultat:
Tipp 1 (Deutschland): 2,35
Tipp X (Unentschieden): 3,25
Tipp 2 (Italien): 2,85

Doppelte Chance:
Deutschland (Sieg oder Unentschieden): 1,40

Alle Wettquoten von Bwin

Zur Webseite von Bwin

 

 




Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: