Deutschland vs. England 26.03.2016, Fußball Länderspiel Prognose & Quoten

22. März 2016

Fussball Wetten, Prognosen & Quoten

Am Samstag, den 26. März 2016, kommt es um 20:45 Uhr im Berliner Olympiastadion zu dem Spitzenspiel Deutschland gegen England. In diesem Freundschaftsspiel können beide Länder gegen einen attraktiven Gegner noch einmal verschiedene Spieler und Taktikten unter Extrembedingungen testen, bevor es ab dem 10. Juni in gut anderthalb Monaten dann ernst wird.

In beiden Teams gibt es dabei durchaus noch einige Baustellen, an denen es zu arbeiten gilt. So ist gerade im deutschen Team die Lücke, die durch die Rücktritte von Philipp Lahm und Miroslav Klose aufgeklafft ist, auch zwei Jahre später noch immer nicht zufriedenstellend geschlossen. Gerade die Außenpositionen in der Abwehr sind noch ebenso vakant wie die Position des Stürmers. Hier ist zwar durchaus ein Thomas Müller denkbar und auch WM Held Mario Götze könnte die Position als falscher Neuner oder hängende Spitze wohl bekleiden, wirklich in Stein gemeißelt ist dies jedoch nicht. Bei den Engländern hingegen haben nun mit Torhüter Joe Hart und Raheem Sterling zwei wichtige Spieler verletzungsbedingt die Reise nach Berlin absagen müssen. Auch hier wird es also zwangsläufig zu Experimenten kommen müssen.

Im Vorfeld des mit Spannung erwarteten Härtetests haben wir daher noch die derzeitige Verfassung der beiden Nationalmannschaften etwas genauer unter die Lupe genommen.

Deutschland – Nach 20 Jahren wieder ein EM Titel?

England ist sicherlich ein gutes Omen für die deutsche Fußballnationalmannschaft, konnte man doch vor 20 Jahren das letzte Mal ausgerechnet hier die Europameisterschaft gewinnen. Auf dem Weg dorthin setzte sich die Mannschaft von Berti Vogts unter anderem auch im Halbfinale gegen England im Elfmeterschießen durch. Nach dem WM Erfolg in Brasilien von vor zwei Jahren gehören die Deutschen zweifelsfrei auch dieses Jahr zu den Topfavoriten auf den großen Coup bei der EM, obschon die Qualifikation alles andere als rund verlief. Bei den zwei Niederlagen in Polen und in Irland zeigte man verglichen mit anderen großen Nationen überdurchschnittlich oft Nerven und wirkte auch bei dem 1:1 im Heimspiel gegen Irland sowie dem 3:1 gegen Polen in Frankfurt alles andere als souverän. Trotzdem konnte man sich einmal mehr als Gruppenerster zur EM mausern, wird sich bis dahin aber noch gewaltig steigern müssen. Bei dem von Anschlägen rund um das Stade de France überschatteten Testspiel gegen Frankreich verlor man deutlich mit 0:2 und auch in den Testspielen gegen die USA in Köln (1:2-Niederlage) sowie gegen Australien in Kaiserslautern (2:2) konnte man zuletzt alles andere als überzeugen. Gegen England muss dabei einmal mehr die Frage geklärt werden, wer der Abwehr Stabilität verleihen kann – besonders, weil mit Jerome Boateng noch ein wichtiger Protagonist verletzungsbedingt ausfällt – und wer für Deutschland stürmen wird. Mit Mario Gomez hat es hierbei ein Rückkehrer wieder in den Kader geschafft, der auch davon profitieren könnte, dass mit Max Kruse nun ein Stürmer wohl den Traum, zum EM Kader gehören zu dürfen, ausgeträumt hat. In den letzten Woche mit mehreren Negativschlagzeilen aufgefallen, wurde der Gladbacher nun kurzerhand von Jogi Löw aus dem Team genommen.

England – Lupenreine Qualifikation

Die Engländer, die tatsächlich noch nie eine EM gewinnen konnten und dort noch nicht einmal zu dem Kreis der 12 Nationen gehören, die wenigstens schon einmal in einem Endspiel einer Fußball Europameisterschaft standen, haben in diesem Jahr einen guten Kader beisammen. Gerade mit Spielern wie Harry Kane und Dele Alli von Überraschungsmannschaft Tottenham Hotspur hat man hier tolle Nachwuchskräfte, die den alteingesessenen Stars wie Wayne Rooney die Plätze streitig machen können. Eben jener Rooney bleibt hier übrigens ebenso in England wie Nationaltorhüter Joe Hart, der zurzeit mit einer Verletzung laboriert. Von Toptorjäger Jamie Vardy (Leicester City) könnte zumindest der Stürmer jedoch adäquat ersetzt werden. Bemerkenswert ist jedenfalls, dass alle nominierten Spieler ausnahmslos aus der Premier League stammen, was den hohen Stellenwert dieser Liga einmal mehr unterstreicht. Zumindest in der EM Qualifikation hat England als einzige Nation die maximale Ausbeute von 30 Punkten erzielt und reist mit komplett weißer Weste nach Frankreich. Die Gruppe mit Russland, Wales und der Slowakei sollte man hier überdies gewinnen können, weswegen sich die „Three Lions“ seit langer Zeit endlich mal wieder ernsthafte Hoffnungen machen können, sich endlich auch mal diesen Titel zu sichern, steht an Erfolgen für die Mannschaft von Roy Hodgson doch bisher lediglich der WM Erfolg aus dem Jahr 1966 im eigenen Land zu Buche. Ein Sieg gegen den langjährigen Rivalen aus Deutschland käme da gerade recht und würde sicher für zusätzliches Selbstvertrauen sorgen.

Bisherige Aufeinandertreffen von Deutschland und England

Insgesamt 33 Mal hat es diese Partie nun in Pflicht- und Freundschaftsspielen gegeben und die Engländer kommen hierbei insgesamt tatsächlich besser weg, konnten sie doch 15 der Spiele für sich entschieden. Deutschland kommt dabei nur auf 12 Siege, wobei es bisher lediglich sechs Unentschieden gab. Zuletzt setzte sich Deutschland sowohl bei einem Freundschaftsspiel im Jahr 2013 als auch im Achtelfinale der WM 2010 gegen die Engländer zwei Mal in Folge durch. Denkwürdig waren sicher auch die Aufeinandertreffen in den 90er Jahren, als sich Deutschland zunächst bei der WM 1990 und später auch bei der EM 1996 jeweils im Halbfinale im Elfmeterschießen behaupten konnte.

Deutschland – England Prognose – Fußballspiel am 26.03.2016

Alles in allem hat sich das Machtverhältnis zwischen beiden Nationen in den letzten Jahren wieder nach und nach zurückverschoben. War Deutschland gerade bei der WM 2010 in Südafrika noch übermächtig und konnte die Engländer dort im Achtelfinale beim 4:1-Sieg regelrecht demütigen, so ist England – nicht zuletzt wegen hervorragender Nachwuchsarbeit – nun wieder weitaus konkurrenzfähiger geworden. Zwar fehlen auf beiden Seiten wichtige Spieler (z.B. Jerome Boateng, Wayne Rooney oder Joe Hart) und Stars wie Schweinsteiger sind derzeit von ihren 100 % noch entfernt, jedoch sollten bei einem Spiel auf diesem Niveau trotzdem für beide Mannschaften wertvolle Rückschlüsse gezogen werden können. Deutschland mag zwar als Favorit in das Spiel gehen, den Engländern ist in Berlin aber zumindest das Unentschieden durchaus zuzutrauen.

Deutschland – England Quoten – Fußballspiel am 26.03.2016

Tipp 1 (Deutschland): 1,61
Tipp X (Unentschieden): 3,75
Tipp 2 (England): 5,50

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: