Deutschland vs. Brasilien – Prognose & Quoten, Olympia 2016 Fussball Finale

19. August 2016

Fussball Wetten, Prognosen & Quoten

Am Samstag, den 20. August 2016, findet um 22:30 Uhr (MEZ) das Traumfinale im Fußball zwischen Brasilien und Deutschland im Rahmen der Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro, Brasilien, statt. Ausgerechnet das Estádio do Maracanã in der zweitgrößten brasilianischen Stadt wird dabei zum Schauplatz dieses Spektakels. Hier hatte sich Deutschland doch gerade erst bei der WM 2014 in Brasilien gegen den brasilianischen Erzfeind Argentinien im Endspiel den vierten Weltmeistertitel in der Geschichte gesichert, nachdem man Gastgeber Brasilien im unvergessenen 7:1-Debakel im Halbfinale in ein tiefes Tal der Tränen gestürzt hatte.

Hierfür will die Nachwuchself von Trainer Rogério Micale nun Revanche nehmen, wofür man mit Neymar (FC Barcelona) ausgerechnet jenen Spieler als einen der drei erlaubten älteren Spieler in den Kader der U23 Spieler berufen hat, dem nach dem bitteren Foul im Viertelfinale 2014 gegen Kolumbien verletzungsbedingt die Blamage im Semifinale erspart geblieben ist. Nun kann er sein Land zum ersten Mal in der Geschichte der Olympischen Spiele zur Goldmedaille führen – und das sogar noch vor heimischer Kulisse. Während die Brasilianer schon drei Mal in einem olympischen Endspiel unterlagen – zuletzt gerade erst vor vier Jahren wieder bei den Olympischen Spielen 2012 in London – ist es für eine deutsche Auswahl hingegen die allererste Teilnahme überhaupt an einem Finale bei Olympia im Fußball. Lediglich die DDR brachte es in zwei Endspiele und konnte sich hier 1976 die Goldmedaille holen. Deutschland hingegen war bisher zwei Mal im Halbfinale gescheitert (1964 und 1988) – beim zweiten Mal übrigens ausgerechnet im Elfmeterschießen an Brasilien – und hat nun im dritten Anlauf erstmals die Chance auf Gold.

Es ist das Spiel, das sich die Fans gewünscht haben, und vor der würdigen Kulisse in Maracana wird es zweifelsohne zu einem hochkarätigen Endspiel kommen. Wer dort die besseren Karten für seine erste Goldmedaille im Fußball der Herren hat, haben wir für Sie in diesem Beitrag eingehend analysiert.

Deutschland – Mit 21 Toren ins Endspiel

Wenn die U23 von Deutschland in diesem Turnier eines richtig gut gemacht hat, dann ist es das Toreschießen. Schon stolze 21 Mal konnte die DFB Auswahl nämlich in den gegnerischen Toren einnetzen und ließ dabei bemerkenswerterweise sogar in den meisten Spielen ein paar Großchancen ungenutzt. Nun trifft man allerdings auf die beste Defensive des Turniers, haben die Brasilianer bisher doch noch überhaupt gar keinen Gegentreffer kassiert. Neben Entdeckung Serge Gnabry (Arsenal London) und dem Reservistenstürmer Nils Petersen (SC Freiburg), die beide schon sechs Treffer beigesteuert haben, ist sicherlich auch Davie Selke (RB Leipzig) mächtig gefordert, hat der Torschützenkönig der U19 Europameisterschaft 2014 doch bei seinen erst zwei Treffern nicht die beste Chancenverwertung an den Tag gelegt, obwohl er von Trainer Horst Hrubesch lange den Vorzug vor seinen Konkurrenten im deutschen Sturm erhalten hat. Dass man nun aber im Endspiel steht, ist vor allem auch auf die Tatsache zurückzuführen, dass hier ein Team zusammengewachsen ist, in dem der eigentliche Star einmal mehr die Mannschaft ist. So war beim Patzer vom ansonsten tadellosen Keeper Timo Horn (1. FC Köln) gegen Nigeria der Weltmeister Matthias Ginter (Borussia Dortmund) rettend zur Stelle und auch Niklas Süle (TSG Hoffenheim) zeigte als sicherer Innenverteidiger, wieso ihn in der letzten Transferperiode mal wieder halb Europa gejagt hat. Den wichtigen Treffer zum 1:0 markierte derweil Lukas Klostermann (RB Leipzig), was abermals unterstreicht, dass auch bei den deutschen Nachwuchskickern die Dichte im Kader ausgesprochen hoch ist. Trotz der Vorrunde, in der man nach zwei Unentschieden zum Auftakt kurzzeitig um den Einzug in die K.-o.-Phase bangen musste, ist Deutschland nun voll auf Kurs. Die Spieler sind heiß darauf, die erste Goldmedaille im Fußball für ihr Land zu holen.

Brasilien – Wer soll diese Mannschaft aufhalten?

Fußball und Brasilien – das passt eindeutig zusammen. Mit schon fünf gewonnenen Weltmeisterschaften ist das einwohnerstärkste Land Südamerikas noch immer die weltweit erfolgreichste Nation im Fußball. Zuletzt bröckelte die Fassade allerdings ein wenig, war doch vor allem die lange herbeigesehnte WM 2014 im eigenen Land letztendlich ein voller Reinfall. Die 1:7-Niederlage vor heimischer Kulisse gegen Deutschland im Halbfinale schmerzt noch immer und mit dem 0:3 gegen Holland im Spiel um Platz 3 stand man am Ende wie ein Versager da. Auch bei der Copa América war seit 2007 nichts mehr für eine brasilianische A-Mannschaft zu holen. Allen Umstrukturierungen zum Trotz scheiterte man zunächst zwei Mal in Serie im Viertelfinale an Paraguay jeweils im Elfmeterschießen, ehe vor wenigen Wochen erst bei der Copa América Centenario in den Vereinigten Staaten von Amerika am Ende das Aus in der Vorrunde zu Buche stand, als man am letzten Spieltag ein skandalöses Spiel gegen Peru mit 0:1 verlor. Hinzu kommt, dass Brasilien auch bei Olympischen Spielen bisher drei Mal im Endspiel gescheitert ist – das letzte Mal erst vor vier Jahren in London gegen Mexiko. Vielleicht ist die Summe dieser vielen bitteren Niederlagen, die die stolze Fußballnation im letzten Jahrzehnt verkraften musste, auch der Grund dafür, warum man gerade das Fußballturnier bei den Olympischen Spielen 2016 im eigenen Land so verbissen sieht. Die U23 hat sich anders als viele andere Verbände besonders exzessiv auf das Turnier vorbereitet und wo die meisten Nationen ihre drei Spieler, die älter als 23 Jahre sein dürfen, entweder gar nicht voll ausgeschöpft hat, oder hier eher durchschnittliche Profis mitgenommen hat, da hat Brasilien mit der Nominierung von Neymar (FC Barcelona) ein besonders großes Ausrufezeichen gesetzt, unterstrich dies doch, dass man sich dieses Mal definitiv nicht wieder mit einem zweiten oder dritten Platz zufriedengeben wird, von denen man bisher ja insgesamt schon fünf Stück gesammelt hat (drei Mal Silber, zwei Mal Bronze). Mit bisher zwölf erzielten Treffern und bisher noch keinem einzigen Gegentor wird die Elf von Rogério Micale nur schwer zu bremsen sein.

Deutschland – Brasilien Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Insgesamt 22 Mal hat es eine deutsche A-Nationalmannschaft mit der ersten Garnison von Brasilien zu tun bekommen und die Bilanz spricht hierbei für den Gastgeber der Olympischen Spiele 2016. So hat Brasilien nämlich mit zwölf Partien mehr als die Hälfte aller Spiele gewonnen, während Deutschland bei fünf Unentschieden erst auf fünf Siege kommt. Der denkwürdigste davon kam gerade erst bei der WM 2014 in Brasilien zu Stande, als sich Deutschland im Halbfinale gegen den Gastgeber mit 7:1 behaupten konnte und die Titelambitionen der Südamerikaner zerstörte. Unvergessen ist aber auch das Finale der WM 2002, als Oliver Kahn nach bärenstarkem Turnier beim Distanzschuss von Rivaldo patzte und sich die Kicker vom Zuckerhut ihre bis dato letzte Weltmeisterschaft holen konnten…

Deutschland – Brasilien Prognose – Olympia 2016 Fussball Finale am 20.08.2016

Obwohl sich die Mannschaft von Horst Hrubesch kontinuierlich steigern konnte und genau wie die Brasilianer bisher noch ungeschlagen ist, hat der Gastgeber doch im Turnierverlauf keinerlei Schwäche gezeigt. Im Gegenteil: bei einer beeindruckenden Tordifferenz von 12:0 kann auch die nicht minder starke Bilanz von 21:5 der Deutschen nicht mithalten, zeigen die fünf Gegentreffer mehr doch ganz klar auf, dass in der deutschen Defensive bisher nicht alles so reibungslos verlaufen ist, wie im Viertelfinale gegen Portugal. Gerade auch das Spiel gegen Nigeria hätte durch den Patzer von Timo Horn eine völlig andere Richtung nehmen können, wäre Matthias Ginter nicht so beherzt zur Stelle gewesen. Insgesamt spricht also vor allem die starke Defensive, die Konstanz und die Torgefahr klar für Gastgeber Brasilien, mit deren erster Goldmedaille wir hier auch in der regulären Spielzeit rechnen.

Deutschland – Brasilien Quoten – Olympia 2016 Fussball Finale am 20.08.2016

Tipp 1 (Deutschland): 3,60
Tipp X (Unentschieden): 3,50
Tipp 2 (Brasilien): 2,00

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: