Del Potro vs. Djokovic Tipp & Quoten US Open Finale

8. September 2018

Novak Djokovic - lev radin / Shutterstock.com

Zum ersten Mal treffen die beiden auf der aktuellen Tour zusammen, doch in den letzten zehn Jahren davor hat es schon das ein oder andere Duell gegeben. Jetzt wird es am Sonntag, dem 09.09.2018, zum Finalmatch Juan Martin del Potro gegen Novak Djokovic kommen. Für Djokovic wird es bereits das achte Finale in New York, während del Potro zum zweiten Mal das Endspiel erreicht hat. Würde er gewinnen, könnte er mit Djokovic in Sachen Titeln gleichziehen. Der Serbe hat bisher zweimal die US Open gewonnen, del Potro konnte diesen Erfolg einmal feiern. Für das Match am Sonntag gibt es eine deutliche Prognose, denn Djokovic geht favorisiert ins Match. Was kann del Potro dem entgegenhalten?

Djokovic geht natürlicherweise als der Topfavorit ins Rennen. Dafür sprechen nicht nur seine vielen Erfolge der vergangen Jahre, auch in New York, sondern auch die jüngsten. Mit Siegen in Wimbledon und zuletzt Cincinnati hatte er in jüngerer Vergangenheit die Nase vor der Konkurrenz. Zudem hat er auch schon viele Siege gegen Juan Martin del Potro eingefahren. Für del Potro geht es also gegen einen enorm schweren Gegner, nachdem er es zuvor schon mit Rafael Nadal zu tun bekam. Gegen den zeigte del Potro zwar eine starke Leistung, profitierte letztendlich aber auch von dessen Verletzung. Diesen Gefallen wird ihm Djokovic im Finale wohl nicht machen. Dennoch spielt auch del Potro ein gutes Jahr und weiß immerhin zumindest auch in New York, wie ein Grand Slam Turnier gewonnen wird.

Wetten zum Spiel können auch bei Bet365 abgegeben werden. Angeboten werden unterschiedliche Wettarten, die genutzt werden können. In jedem Fall aber geht Djokovic favorisiert auf den Platz.

Zur Webseite von Bet365

Außenseitersieg von del Potro?

Es ist keine Überraschung, dass Novak Djokovic als Favorit den Hartplatz betreten wird und somit del Potro als Außenseiter gehandelt wird. Aber wird das Match am Sonntag tatsächlich eine so klare Sache oder kann del Potro doch überraschen und seinen zweiten Sieg bei einem Grand Slam Turnier einfahren? Selbst wenn seine Chancen nicht allzu gut stehen, wird er sicherlich nicht antreten, um einfach das Match herzuschenken. Und schließlich hat er auch die wesentlich bessere Finalbilanz als Djokovic. Einmal schaffte er es bisher ins Endspiel und hat das auch gewonnen. Damals gelang ihm dieser Erfolg im Finale gegen Roger Federer. Seitdem war das höchste der Gefühle das Halbfinale im letzten Jahr, in dem er an Rafael Nadal scheiterte. Den konnte del Potro jetzt aber besiegen und damit wieder ins Finale einziehen. Im aktuellen Jahr hat er außerdem die Indian Wells Masters gewonnen und damit zum ersten Mal überhaupt ein Masters 1000 Turnier.
Sechs Matches hat del Potro bestreiten müssen, bevor er ins Finale kam. In den ersten vier davon reichten jeweils drei Sätze, um seine Gegner zu besiegen. Das war gegen Donald Young so, aber auch anschließend gegen Denis Kudla, Fernando Verdasco und auch Borna Coric. Im Viertelfinale konnte John Isner zwar vorerst in Führung gehen, aber del Potro sicherte sich letztendlich doch den Sieg durch ein 6:7, 6:3, 7:6 und 6:2. Im Halbfinale dann ging es als Außenseiter gegen Rafael Nadal. Der Spanier hatte jedoch schon früh Probleme mit seinem Knie. Den ersten Satz sicherte sich del Potro, im zweiten gab Nadal dann beim Stand von 7:6 und 6:2 für den Argentinier auf.

Djokovic dominant zum Titel?

Für Novak Djokovic sind Finalpartien bei den US Open eine ganz besondere Sache. Zwar hat er hier schon zweimal den Titel gewonnen, aber auch schon fünf Mal das Endspiel verloren. Entsprechend gab es also auch einige schmerzliche Niederlagen in New York. Am Sonntag soll aus Sicht des Serben keine hinzukommen. Als zuletzt Wimbledon Sieger ging er von Anfang an topfavorisiert ins Turnier. Auch hat er in Cincinnati gewonnen, was sein erstes Mal überhaupt gewesen ist und er damit der erste Spieler überhaupt ist, der alle neun Masters-Turniere mindestes einmal gewinnen konnte. Nachdem er im letzten Jahr gar nicht mit dabei gewesen ist, stand er 2016 zuletzt im Finale der US Open. Damals war er favorisiert, musste sich aber Stan Wawrinka geschlagen geben.
Interessanterweise ließ Djokovic in den ersten beiden Runden je einen Satz liegen – einmal gegen Marton Fucsovics und anschließend gegen Tennys Sandgren. Dennoch waren beides ungefährderte Siege. Es folgten Siege in je drei Sätzen gegen Richard Gasquet, Joao Sousa, John Millman und zuletzt Kei Nishikori (6:3, 6:4 und 6:2).

del Potro – Djokovic Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Die direkte Bilanz dieses Duells führt Novak Djokovic ohne Frage an. In bisher achtzehn Duellen sicherte sich Djokovic 14 Siege, während del Potro nur auf vier Erfolge gegen den Serben kommt. Erstmals stand man sich übrigens bei den US Open gegenüber. In 2007 gewann Djokovic das Match deutlich mit 6:1, 6:3 und 6:4. Auch beim zweiten Vergleich in New York in 2012 ging der Sieg an Djokovic (6:2, 7:6 und 6:4). In Shangai 2013 spielten die beiden erstmals auch ein Finale gegeneinander, was erneut an den Serben ging. Das bisher letzte Duell war 2017 in Rom. Auch diesen letzten Vergleich endete in einem Sieg für Djokovic.

del Potro – Djokovic Tipp – US Open 2018

Juan Martin del Potro spielt eine gute Tour, was sich an den guten Ergebnissen bei verschiedenen Turnieren ablesen lässt. Bei den Indian Wells Masters gewann er erstmals ein Masters 1000 Turnier, erreichte das Halbfinale von Miami und den French Open oder zuletzt das Viertelfinale in Cincinnati. Und jetzt natürlich auch der Finaleinzug bei den US Open. Allerdings hatte daran auch Nadals Verletzung Anteil, selbst wenn del Potro ein gutes Spiel gezeigt hat. Auf der anderen Seite steht Novak Djokovic, der so viel Erfahrung bei den US Open mitbringt. Es wird sein achtes Finale und zudem hat er mit Wimbledon und Cincinnati einfach zuletzt zwei der wichtigsten Turniere gewonnen. Dazu kommt auch, dass er die Bilanz gegen del Potro klar anführt. Unterm Strich beste Chancen für einen Sieg des Serben. Tipp: 3:1 für Djokovic.

del Potro – Djokovic Quoten – US Open 2018

Juan Martin del Potro: 2.75
Novak Djokovic: 1.44
J. M. del Potro 3:0 N. Djokovic: 7.50
J. M. del Potro 3:1 N. Djokovic: 7.00
J. M. del Potro 3:2 N. Djokovic: 7.50
J. M. del Potro 2:3 N. Djokovic: 6.00
J. M. del Potro 1:3 N. Djokovic: 4.00
J. M. del Potro 0:3 N. Djokovic: 2.87

Alle Wettquoten* von Bet365
Quoten* abgerufen bei Bet365 am 08.09.2018 um 10:39 Uhr (MEZ)

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: