Darts Masters 2017 Wetten – Favoriten & Quoten

17. Januar 2017

Darts - © Bohbeh / Shutterstock.com

Am Wochenende von Freitag, den 27. Januar 2017, bis einschließlich Sonntag, den 29. Januar 2017, finden die Darts Masters 2017 statt. Aus Gründen des Sponsorings offiziell als „Unibet Masters“ bezeichnet finden „The Masters zum erst fünften Mal überhaupt statt. Dabei können keinerlei Punkte fürs Ranking erzielt werden und nur die Top 16 Dart Spieler aus der PDC Darts Weltrangliste sind für das Turnier zugelassen. Die Veranstaltung, die innerhalb von drei Tagen in sehr knackigem Rhythmus in der Arena MK im englischen Milton Keynes vom Achtelfinale bis hin zum Endspiel durchgezogen wird, gilt dennoch als eines der wichtigsten Turniere im professionellen Darts, trifft hier doch die Crème de la Crème der Welt aufeinander.

Darüber hinaus winken dem Gewinner des Turniers für gerade einmal ein Wochenende „Arbeit“ und insgesamt vier gewonnene Spiele (Achtelfinale, Viertelfinale, Halbfinale und Finale) stolze 60.000 britische Pfund Preisgeld und damit fast ein Drittel des gesamten Preispools in Höhe von 200.000 britischen Pfund (umgerechnet ca. 235.000 Euro). Zuletzt konnte sich dabei der Dauerbrenner Michael van Gerwen zwei Mal in Folge den Titel sichern. Als Nummer eins der PDC Darts Weltrangliste und frischgebackener Thronerbe von Gary Anderson als PDC Worlds Darts Champion (er schlug den vorherigen zweifachen schottischen Seriensieger im Endspiel am 2. Januar 2017 mit 7:3) geht der Niederländer einmal mehr als haushoher Favorit in das nun beginnende nächste Major Turnier in der PDC (Professional Darts Corporation).

In diesem Beitrag liefern wir Ihnen alle Informationen rund um das mit Spannung erwartete dreitägige Darts Spektakel im Herzen von England. So finden Sie hier die Informationen zum Ablauf, über die bereits durchgeführte Auslosung zum Achtelfinale, die in unseren Augen fünf bemerkenswertesten Kandidaten im Teilnehmerfeld sowie natürlich die Siegesquoten aller 16 Spieler, die im englischen Milton Keynes an den Start gehen werden.

Alle Wettquoten von Bet365

Die Auslosung der Darts Masters 2017 (Achtelfinale)

Die Auslosung für die erste Runde hat – basierend auf der aktuellen PDC Weltrangliste (PDC Order of Merit) – die folgenden acht Paarungen für das Achtelfinale ergeben:

  • Michael van Gerwen (1.) vs. Simon Whitlock (16.)
  • Mensur Suljovic (8.) vs. Jelle Klaasen (9.)
  • Adrian Lewis (4.) vs. Kim Huybrechts (13.)
  • James Wade (5.) vs. Robert Thornton (12.)
  • Gary Anderson (2.) vs. Benito can de Pas (15.)
  • Dave Chisnall (7.) vs. Raymond van Barneveld (10.)
  • Peter Wright (3.) vs. Ian White (14.)
  • Phil Taylor (6.) vs. Michael Smith (11.)

Der Spielplan der Darts Masters 2017

Hier finden Sie den Überblick über den straffen Zeitplan des Turniers. Erstreckt sich das Achtelfinale dabei noch über die ersten beiden Tage, so wird vor allem der Sonntag ein wahrlich geballtes Darts Spektakel der Superlative, wenn es quasi im Minutentakt zu hochkarätigen Begegnungen kommen wird und vom Viertelfinale bis zum großen Endspiel der Darts Masters 2017 Champion ausgespielt wird.

  • Achtelfinale (best of 19 legs): Freitag, 27. Januar 2017, und Samstag, 28. Januar 2017
  • Viertelfinale (best of 19 legs): Sonntag, 29. Januar 2017
  • Halbfinale (best of 21 legs): Sonntag, 29. Januar 2017
  • Finale (best of 21 legs): Sonntag, 29. Januar 2017

Die Favoriten bei den Darts Masters 2017

Unter den 16 bestplatzierten Spielern in der PDC Weltrangliste stehen bemerkenswerterweise lediglich sechs Engländer. Vier Niederländer und drei Schotten sind ebenso noch vertreten wie jeweils ein Österreicher, Belgier und Australier. In diesem Zusammenhang haben wir für Sie fünf Kandidaten herausgepickt, denen wir besonders große Chancen auf den Gesamtsieg ausrechnen, bzw. die in irgendeiner Form aus dem hochkarätigen Umfeld herausstechen.

Michael van Gerwen – Wer soll ihn stoppen?

Wenn Mighty Mike mal keinen Titel gewinnt, dann nur, weil er sich selbst im Weg steht. Alleine die Sammlung an Titeln in den letzten beiden Jahren übersteigt schon wieder jegliche Superlative, die einem zur Verfügung stehen, um diesen unglaublichen 27-jährigen Holländer zu beschreiben. So hat Michael van Gerwen alleine letztes Jahr neben dem erneuten Gewinn von „The Masters“ auch noch World Matchplay gewonnen sowie die Premier League, den World Grand Prix, den Grand Slam of Darts, die European Darts Championship, die UK Open, die Players Championship Finals, die WSoD Finals und die Champions League of Darts. Wirklich offen geblieben ist für andere Spieler dabei kaum etwas. So konnte sich 2016 lediglich Gary Anderson zum zweiten Mal in Folge die PDC World Darts Championship sichern – aber auch nur, um den Pokal ein Jahr für Michael van Gerwen aufzuheben, denn in 2017 ist der Niederländer einmal mehr bärenstark gestartet und konnte sich diesen Titel endlich zum langersehnten zweiten Mal in seiner Karriere sichern. Damit könnte er bereits im Januar früh im Jahr seinen zweiten Major Titel gewinnen, wenn es nun bei den Darts Masters gar mit der erneuten Titelverteidigung nach den beiden Siegen 2016 und 2015 erneut klappen sollte. Die Quoten von 1,57 unterstreichen, was jeder schon weiß: Michael van Gerwen ist der haushohe Favorit und auch unser persönlicher Favorit auf den Gewinn dieses Turniers.

Gary Anderson – Erzwingt er erneut das Traumfinale?

Rein vom Turnierbaum her könnte es durchaus passieren, dass uns Gary Anderson als Weltranglistenzweiter erneut das Traumfinale zwischen ihm und Michael van Gerwen beschert, das es schon bei der PDC Weltmeisterschaft am 2. Januar 2017 gab. Dort verlor „The Flying Scotsman“ erstmals seit zwei Jahren in Serie, in denen er sich den Weltmeistertiteln sichern konnte, mal wieder ein Spiel und reichte das Zepter folgerichtig direkt an die Nummer eins der Welt, Michael van Gerwen, weiter. Nichtsdestotrotz hat der 46-jährige Schotte auch schon so manches Mal unter Beweis gestellt, dass er auch den Niederländer schlagen kann, was ihm 2015 bei der Premier League Darts beispielsweise eindrucksvoll bei seinem Titelgewinn gelang. Keine Frage, in seiner Hälfte des Turnierbaums ist der Schotte der große Favorit auf den Einzug ins Endspiel. Sollte es erneut zum Duell mit MVG kommen, braucht er sich darüber hinaus nicht zu verstecken, was die Quoten von 6,00 auf seinen Turniersieg belegen.

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Phil Taylor – Immer für einen Titel gut

Der 56-jährige Engländer Phil Taylor ist zweifelsfrei der Pionier seines Fachs. Quasi der Colin McRae des Darts Sports. Um seine Erfolge alle aufzuzählen, bräuchte man ein Buch mit mehreren Seiten. So holte er sich alleine 14 Mal die PDC Weltmeisterschaft und hat sogar diese jetzt stattfindenden Darts Masters, die in der Vergangenheit lediglich vier Mal ausgespielt worden sind, schon einmal gewonnen, nämlich bei der Premiere im Jahr 2013 mit einem haushohen 10:1-Sieg über Adrian Lewis. Liebend gerne würde sich der Altmeister, der auch heute noch immer für einen Titel gut ist und der mit Abstand vermögendste Darts Spieler aller Zeiten ist, auch jetzt wieder diesen Titel sichern. Dass er dabei aber „nur“ als Nummer sechs der PDC Weltrangliste ins Turnier geht, bedeutet auch, dass er dazu eine Reihe von knallharten Spielern aus dem Weg räumen müsste. Neben dem verhältnismäßig machbaren Auftakt gegen seinen Landsmann Michael Smith im einzigen englischen Duell des Achtelfinals könnte es bereits im Viertelfinale gegen den schottischen Weltranglistendritten Peter Wright gehen, ehe im Halbfinale die Nummer zwei, Gary Anderson, und im Endspiel der Weltranglistenerste Michael van Gerwen warten könnte. Kurzum: die Quoten von 15,00 auf seinen Gesamtsieg unterstreichen, dass es nicht leicht wird. Für einen Titel gut ist der Routinier aber allemal.

Raymond van Barneveld – Vor zwei Jahren schon im Finale

Den routinierten 49-jährigen Holländer Raymond van Barneveld darf man niemals abschreiben. So holte sich „Barney“ auch schon vier Mal in seiner Karriere den Weltmeistertitel bei der BDO und schaffte 2007 sogar das Kunststück, diesen unmittelbar nach seinem Wechsel zur wesentlich härter umkämpften PDC ebenfalls auf Anhieb zu gewinnen. Aus den Top 16 der PDC Order of Merit ist und bleibt er nicht wegzudenken, obschon ihm seit 2012 kein Major Titel mehr gelingen wollte. Damals holte er den Grand Slam of Darts. Immerhin: 2015 erreichte er das Finale der Masters, unterlag dort aber in einem hart umkämpften Match seinem Landsmann Michael van Gerwen mit 6:11. Am Titel konnte er dennoch schnuppern. Bei der PDC Weltmeisterschaft zum Jahresbeginn spielte er sich ebenfalls bis ins Halbfinale, wo er trotz eines gigantischen Schnitts von 109,34 abermals seinen Landsmann MVG ins Endspiel ziehen lassen musste. Unvergessen dennoch seine Siege gegen Adrian Lewis und Phil Taylor, mit denen Raymond van Barneveld einmal mehr bewiesen hat, dass er es noch kann. Die Quoten auf seinen Gesamtsieg liegen bei 29,00.

Mensur Suljovic – Kann der Österreicher etwas reißen?

Der 44-jährige Österreicher Mensur Suljovic wurde letztes Jahr erst zum am höchsten platzierten Darts Spieler in der PDC Order of Merit, als er sich zunächst die European Darts Tour 7 sichern konnte, ehe er auch bei der European Darts Tour 8 noch einmal das Endspiel erreichte. Zwar gab es am Ende bei der European Darts Championship im Endspiel eine heftige Klatsche bei der 1:11-Niederlage gegen Überflieger Michael van Gerwen, dennoch sind seine Siege gegen Phil Taylor und Peter Wright hängengeblieben und haben unterstrichen, dass Mensur Suljovic zu recht so weit oben in der Weltrangliste zu finden ist. Natürlich verfolgen wir ihn mit besonders großem Interesse, obschon seine Quote von 67,00 auf den Turniersieg unterstreicht, wie schwer es für ihn wird. Kann er in Runde eins den Niederländer Jelle Klaasen zwar vielleicht noch schlagen, so wartet nämlich im Viertelfinale bereits der Titelverteidiger und haushohe Favorit MVG auf ihn…

Die Quoten bei den Darts Masters 2017

Spieler Gesamtsieger
Michael van Gerwen 1,57
Gary Anderson 6,00
Peter Wright 11,00
Phil Taylor 15,00
Raymond van Barneveld 29,00
Adrian Lewis 29,00
James Wade 34,00
Dave Chisnall 34,00
Michael Smith 51,00
Jelle Klaasen 51,00
Mensur Suljovic 67,00
Kim Huybrechts 67,00
Benito van de Pas 67,00
Simon Whitlock 101,00
Robert Thornton 101,00
Ian White 126,00

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: