Dänemark vs. Irland Prognose & Quoten, 11.11.2017

8. November 2017

Eriksen, Dänemark - © GEPA pictures

Am Samstag, den 11. November 2017, empfängt Dänemark um 20:45 Uhr (MEZ) Irland für das Hinspiel der UEFA WM Quali 2018 Playoffs. Während sich dabei aus dem Topf der vier Gruppenzweiten mit dem höheren Ranking sicherlich alle vier Nationen mit dem schlechteren Rang die Dänen gewünscht hätten (die Alternativen lauteten Schweiz, Italien oder Kroatien), da war Irland aus dem anderen Lostopf sicherlich auch alles andere als der „worst case“, wäre hier doch auch ein starkes Schweden oder ein stets zähes Griechenland möglich gewesen. Somit haben sich hier zwei Mannschaften gesucht und gefunden, die nicht nur in der WM Qualifikation selbst alles andere als favorisiert waren und nicht ganz unüberraschend auf Platz zwei in ihren Gruppen gelandet sind, sondern auch zwei Nationen, die man bei einer WM Endrunde noch nicht allzu oft gesehen hat. So bringen es die Iren gerade mal auf drei Teilnahmen (zuletzt 2002), während die Dänen nur einmal häufiger, also vier Mal, dabei waren (zuletzt 2010).

Einer dieser beiden vermeintlichen Underdogs wird nun jedenfalls nächsten Sommer nach Russland fahren, was gemessen an der Tatsache, dass europäische Topnationen wie die Niederlande, die Türkei, Tschechien, Österreich oder auch die Slowakei es nicht geschafft haben, doch schon eine tolle Nummer ist. Schließlich bringt Dänemark als Sensationseuropameister des Jahres 1992 eine glorreiche Fußballhistorie mit, während die irische Fußballnationalmannschaft traditionell von ihren euphorischen und frenetischen Fans begleitet wird, die ein jedes Turnier zu bereichern wissen und gewiss auch im weit entfernten Russland gern gesehene Gäste wären. So wird gewiss auch der Telia Parken in Kopenhagen in diesem Hinspiel der UEFA WM Qualifikation Playoffs für die Endrunde 2018 zu großen Teilen in Grün erstrahlen, wenn die „Boys in Green“ binnen weniger Minuten nach Auslosung und Terminierung der Playoffs ihr Gästekontingent ausverkauft hatten.

In diesem Beitrag soll es nun aber um die Geschehnisse auf dem Platz in der dänischen Landeshauptstadt gehen, wenn beide Mannschaften im ersten Durchgang der Playoffs eine gute Ausgangslage für das Rückspiel in Dublin am kommenden Dienstag herausspielen wollen. Nach Analyse beider Teams und Blick auf ihre bisherige Bilanz wagen wir uns abschließend auch an eine Prognose in Hinblick auf den als am wahrscheinlichsten geltenden Ausgang dieses Hinspiels heran.

Dänemark – Bloß nicht wieder in den Playoffs scheitern

Zugegeben: Im Jahr 2014 hätten die Dänen sehr gerne in den Playoffs gespielt. Nachdem man in der Qualifikationsgruppe hinter Italien jedoch auf dem zweiten Platz gelandet war, waren es damals die Dänen, die als unglücklicher schlechtester Gruppenzweiter kein Ticket für die Relegation erhalten hatten. Dieses gab es dafür in den Playoffs zur EURO 2016, nachdem man zunächst in der Gruppe I wegen drei Spielen ohne Sieg zum Schluss hinter Underdog Albanien gelandet war. Und dann der nächste Tiefschlag: in den Playoffs unterlag man ausgerechnet seinem Nachbarn Schweden, gegen die die 1:2-Niederlage in Stockholm beim 2:2-Remis daheim nicht mehr wettgemacht werden konnte. Somit lautet die Devise nun, bloß nicht schon wieder in den Playoffs zu scheitern, denn die Chance auf die fünfte WM Teilnahme in der Geschichte könnte nach glimpflicher Auslosung nun kaum größer zu bewerten sein, nachdem Dänemark in der Qualifikationsgruppe E zwar die starken Polen nicht stoppen konnte, zumindest aber Gruppenkopf Rumänien (zum Zeitpunkt der Auslosung Platz acht der FIFA Weltrangliste) hinter sich gelassen hat. Bemerkenswert dabei: die letzten neun Spiele lang ist Dänemark ohne Niederlage geblieben und hat dabei unter anderem die Confed Cup Elf von Jogi Löw in deren erstem Test massiv ärgern können beim 1:1-Remis in Bröndby. Nun kommt es einmal mehr darauf an, dass Mittelfeldgenie Christian Eriksen (Tottenham Hotspur), der bereits acht Tore in der WM Quali erzielt hat, wieder sticht, während mit Kapitän Simon Kjaer (FC Sevilla), Yussuf Poulsen (RB Leipzig), Jannik Vestergaard (Borussia Mönchengladbach) oder auch Kasper Schmeichel (Leicester City) eine Reihe erfahrener und hoffnungsvoller Spieler darauf brennt, die jüngste Serie auszubauen.

Irland – Mit „Fotofinish“ in die Playoffs

Zwischenzeitlich hatte in Irland wohl niemand mehr ernsthaft an eine erfolgreiche Qualifikation zur Fußball Weltmeisterschaft geglaubt, nachdem die „Boys in Green“ nach zwei Remis gegen Österreich und Georgien (jeweils 1:1) zuhause in Dublin das Spiel gegen Serbien mit 0:1 verloren. Mit einem Punkt Rückstand auf Wales ging es im Vorfeld des zehnten Spieltags in ein Entscheidungsspiel nach Cardiff, wo dem überraschenden Halbfinalisten der EURO 2016 rund um Superstar Gareth Bale (Real Madrid) bereits das Remis für die Playoffs gereicht hätte. Stattdessen stachen jedoch die Iren in einem verrückten Spiel, in dem Wales praktisch die gesamten 90 Minuten lang am Drücker war. Durch das goldene Tor von James McClean (West Bromwich Albion) war beim einzigen nennenswerten Angriff der Auswahl von Martin O’Neill jedoch das Spiel auf den Kopf gestellt, während die einmal mehr souverän stehende Innenverteidigung rund um Shane Duffy (Brighton & Hove Albion) und Ciaran Clark (Newcastle United) dafür Sorge tragen konnte, dass der Kasten von Darren Randolph (FC Middlesbrough) sauber blieb. Obschon vorne nämlich lediglich zwölf Treffer aus den zehn Gruppenspielen erzielt worden sind, was von allen Gruppenersten und Gruppenzweiten aller neun WM Qualifikationsgruppen der deutlich schlechteste Wert ist, da waren die gerade einmal sechs Gegentreffer letztlich Garant dafür, per „Fotofinish“ doch noch an den Walisern vorbeigezogen zu sein und sich in die Playoffs zu bringen. Einen ähnlichen Auftritt wie in Wales gedenkt man nun auch in Dänemark hinzulegen. Einmal mehr wird der Fokus dabei sicherlich auf dem Verteidigen liegen, während den Iren erfahrungsgemäß wenige Chancen dazu reichen können, etwaige Nadelstiche zu setzen, die in Verbindung mit der Auswärtstoreregelung in den Playoffs das Tor nach Russland bereits in diesem Hinspiel weit aufstoßen könnten.

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Dänemark – Irland Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Insgesamt 13 Aufeinandertreffen hat es zwischen Dänemark und Irland schon gegeben und insgesamt führen die „Boys in Green“ hier in der Bilanz mit fünf Siegen knapp, während die Dänen es bei fünf weiteren Unentschieden erst auf drei gewonnene Spiele gegen ihren Kontrahenten bringen. Der letzte Vergleich liegt dabei bereits zehn Jahre zurück und verheißt nichts gutes für die Dänen: Am 22. August 2007 verlor man zuhause in Aarhus mit 0:4 gegen die irische Fußballnationalmannschaft.

Dänemark – Irland Prognose – Fussball Spiel am 11.11.2017

Ist ein Ergebnis wie dieses 0:4 aus dem letzten Vergleich fast schon kategorisch auszuschließen, so ist der irische Auswärtssieg insgesamt doch bei Weitem nicht so unrealistisch, wie die Quoten der Buchmacher es uns weismachen wollen. Überlegen sollten Sie sich dabei, für wie wahrscheinlich Sie persönlich einen Auswärtssieg der Iren halten, denn der positive Erwartungswert setzt bei dieser Quote sehr früh schon ein. Persönlich geben wir den „Boys in Green“ nach dem Auftritt in Wales, wo die stabile Defensive gepaart mit der Kaltschnäuzigkeit bei der einzigen nennenswerten Torchance schon einmal eine wirkliche Topnation kalt erwischt hat, dabei ca. 30-35%, was in Verbindung mit der Quote von 6,00 einen Tipp ergibt, den man zwangsläufig spielen muss. So gilt es bei den Dänen im Endeffekt vorwiegend Christian Eriksen auszuschalten, wofür die Iren eine Reihe an Premier League Kollegen des Tottenham-Spielers zur Verfügung haben, die dieser Aufgabe gewachsen sein dürften. Insgesamt halten wir das Unentschieden, das übrigens ebenfalls einen guten Erwartungswert mit sich bringt, zwar für eine Spur realistischer, dennoch ist Tipp 2 hier ein fast schon obligatorischer Tipp. Weiterhin erwarten wir bei zwei insgesamt sehr guten Defensiven mit deutlich weniger als einem Gegentor pro Schnitt in der WM Qualifikation insgesamt ein enges Spiel mit maximal zwei Toren. Wer also auf der Suche nach einem brauchbaren Tipp für eine Kombi-Wette ist, dem sei der Markt „Weniger als 2,5 Tore“ hier noch ans Herz gelegt.

Dänemark – Irland Quoten – Fussball Spiel am 11.11.2017

Tipp 1 (Dänemark): 1,75
Tipp X (Unentschieden): 3,50
Tipp 2 (Irland): 6,00

Weniger als 2,5 Tore: 1,53

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: