Dänemark vs. Deutschland Prognose & Quoten, 06.06.2017

4. Juni 2017

Deutschland - © GEPA pictures

Am Dienstag, den 6. Juni 2017, empfängt Dänemark um 20:45 Uhr (MEZ) den amtierenden Weltmeister Deutschland zu einem Freundschaftsspiel im Fußball. In Bröndby, bzw. Kopenhagen, will dabei vor allem Joachim Löw noch einmal für einen guten Test auf hohem Niveau für seinen Confed Cup Kader sorgen, der überdies auch am darauffolgenden Samstag in Nürnberg das Qualifikationsspiel zur Fußball WM 2018 in Russland gegen Underdog San Marino bestreiten wird, ehe man in Russland im Juni auf Australien, Chile und Kamerun treffen wird. Werden dabei nahezu alle etablierten DFB Kicker geschont und bekommen viele Spieler aus der zweiten Reihe und Nachwuchsstars eine Chance, so hat Dänemark lediglich seinem Stammkeeper Kasper Schmeichel daheim gelassen und ansonsten eine schlagkräftige Truppe für den Test vor heimischer Kulisse gegen Deutschland zusammengestellt, in der unter anderem auch fünf Legionäre aus der Bundesliga die Auswahl von Åge Hareide verstärken werden.

Schließlich geht es für Dänemark in dieser Woche um ungleich viel mehr als für Deutschland. Während nämlich der noch immer amtierende Weltmeister des Jahres 2014 beim Heimspiel gegen Underdog San Marino seine Führung in der Gruppe C weiter ausbauen kann, da stehen die Dänen zurzeit nur auf dem dritten Platz in der Gruppe E und brauchen am kommenden Samstag beim Auswärtsspiel in Astana in Kasachstan beim Tabellenletzten ihrer Qualifikationsgruppe unbedingt einen Sieg, wenn man sich die Chancen auf eine WM Qualifikation über die Playoffs erhalten möchte. Bei schon sechs Zählern Rückstand auf Tabellenführer Polen bräuchte man nämlich schon ein kleines Wunder, um die direkte Quali für das große Turnier in Russland noch zu schaffen. Umso wichtiger ist für Dänemark also dieser Härtetest gegen die zweite Garnison einer so starken Fußballnation wie Deutschland, um für dieses sicherlich nicht leichte Auswärtsspiel in Kasachstan das nötige Momentum aufbauen zu können.

In diesem Beitrag haben wir das Freundschaftsspiel in Kopenhagen daher etwas genauer unter die Lupe genommen, um Ihnen einen Favoriten für den Ausgang im klassischen 3-Weg-System liefern zu können.

Dänemark – Bloß nicht wieder wie 2014 enden

Schon vor vier Jahren im Vorfeld der letzten Fußball Weltmeisterschaft in Brasilien wurde der aktuelle Modus angewandt, bei dem sich zunächst die neun Gruppensieger aus Europa direkt für das Turnier qualifizieren, während die besten acht Gruppenzweiten in einem zufällig ausgelosten K.-o.-Spiel um die restlichen vier freien Plätze kämpfen. Das bedeutet auch, dass der schlechteste der neun Gruppenzweiten den schwarzen Peter bekommt und ebenfalls vorzeitig ausgeschieden ist. Und genau diesen undankbaren Platz hatten vor vier Jahren die Dänen, die 1992 in Schweden zwar schon mal Europameister werden konnten, jedoch erst an vier Weltmeisterschaften überhaupt teilnehmen durften – zuletzt 2010 in Südafrika, wo man in der Vorrunde am späteren Finalisten Holland, sowie an Kamerun und Japan gescheitert war. Aktuell hat man nach fünf von zehn absolvierten Qualifikationsspielen zwar nicht mal mehr diesen besagten zweiten Platz in seiner Gruppe inne, im momentanen Vierkampf mit Montenegro, Rumänien und Armenien, die gemeinsam mit Dänemark allesamt nur einen Punkt voneinander getrennt liegen, allerdings alle sechs, bzw. sieben Zähler Rückstand auf Tabellenführer Polen haben, dürfte sich die dänische Fußballnationalmannschaft von Åge Hareide aber dennoch die besten Chancen auf Platz zwei ausrechnen. Dafür sollte nun nach Möglichkeit mehr aus den Rückspielen herausspringen, als nur zwei Siege und ein Unentschieden, damit man nicht erneut wie in 2014 endet und am Ende als schlechtester Gruppenzweiter wieder das Nachsehen hat. Mit den fünf Bundesligaspielern Frederik Sörensen (1. FC Köln), Andreas Christensen und Jannik Vestergaard (Borussia Mönchengladbach), Yussuf Poulsen (RB Leipzig) sowie Thomas Delaney (SV Werder Bremen) hat man jedenfalls kaum einem Leistungsträger außer Torwart Kasper Schmeichel (Leicester City) den vorzeitigen Sommerurlaub gestattet und geht in den Test gegen Deutschland sowie das Match in Kasachstan mit dem größtmöglichen Ernst.

Deutschland – Wie gut ist der Confed Cup Kader wirklich?

Dass die deutsche Fußballnationalmannschaft theoretisch eine komplette Nachwuchsmannschaft würde auflaufen lassen können, um das WM Qualifikationsspiel, das am kommenden Samstag zuhause gegen Fußballzwerg San Marino stattfinden wird, zu gewinnen, dürfte weitestgehend klar sein. Umso besser spielt der Spielplan Jogi Löw und Konsorten dabei in die Karten, konnte man doch nahezu alle Leistungsträger des Teams in die Sommerpause entlassen und wird hier auf allen Positionen etwas experimentieren können, um ggf. für das WM Jahr 2018 noch den einen oder anderen wichtigen Rückschluss gewinnen zu können. Ob dieser Confed Cup Kader allerdings gegen ein Dänemark in fast vollständiger Bestbesetzung reichen wird, ist eine Frage, die auch für das eigentliche Turnier, das Mitte Juni in Russland starten wird, wegweisend sein dürfte. Schließlich sind in dem von Joachim Löw nominierten Kader Spieler wie Julian Draxler (Paris Saint-Germain) mit 28, bzw. Jonas Hector (1. FC Köln) mit 27 absolvierten Länderspielen tatsächlich die erfahrensten Spieler im DFB Dress, während alleine sieben Spieler noch überhaupt nie für Deutschlands A-Mannschaft aufgelaufen sind. Ebenfalls bemerkenswert: mit Ausnahme von Lars Stindl (Borussia Mönchengladbach) und Sandro Wagner (TSG Hoffenheim) ist kein einziger Spieler vor 1990 geboren, wodurch gerade auch der Altersdurchschnitt der Auswahl extrem niedrig ist, während auch Jungspunde wie Timo Werner (RB Leipzig) oder Benjamin Henrichs (Bayer Leverkusen) den Sprung ins Team geschafft haben – beide mit ebenfalls erst einem einzigen Länderspieleinsatz bei den Profis auf dem Konto. Die Frage lautet also: wie gut, bzw. konkurrenzfähig, ist dieser Kader wirklich? Das Spiel gegen ein sicherlich starkes Dänemark dürfte ersten Aufschluss darüber geben.

Überragendes Live Wetten Angebot
Beste Aktionen für Bestandskunden
100€ Bonus für Neukunden!

Dänemark – Deutschland Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Insgesamt 26 Mal standen sich Dänemark und Deutschland schon gegenüber und obschon die DFB Auswahl mit 15 Matches den Großteil aller Spiele gewonnen hat, während Dänemark bei drei Unentschieden erst auf acht Siege gegen den amtierenden Weltmeister kommt, ist die Partie dennoch keineswegs allzu schlecht aus dänischer Sicht. In Pflichtspielen steht es nämlich bei vier Partien noch 2:2-Unentschieden in Siegen, wobei die bis dato größte Begegnung zwischen den beiden Nationen von Dänemark gewonnen worden ist, nämlich das Finale der Fußball EM 1992 in Schweden. Den bis dato letzten Vergleich in der Vorrunde der EM 2012 gewann übrigens Deutschland mit 2:1.

Dänemark – Deutschland Prognose – Fussball Spiel am 06.06.2017

Selbstverständlich gilt Deutschland als eine der erfolgreichsten Fußballnationen Europas, bzw. als amtierender Weltmeister sogar auch der gesamten Welt, als der große Favorit in diesem Kräftemessen mit einer starken dänischen Auswahl. Weil hier allerdings eine deutsche Mannschaft auf dem Platz stehen wird, die in dieser Form unter Garantie noch nie zusammengespielt hat, sowie allgemein wenig Erfahrung und Routine auf den Platz bringt, stehen die Chancen für Dänemark, dem Fußballgiganten hier ein Schnippchen zu schlagen, so gut, wie lange nicht mehr. Schließlich hat Coach Åge Hareide hier in Hinblick auf die große Relevanz der WM Qualifikation am darauffolgenden Samstag mit das Beste nominiert, was sein Land fußballerisch zu bieten hat. Obschon die junge deutsche Mannschaft also zweifelsohne viel Potenzial mitbringt, halten wir ein gutes Ergebnis der Dänen am Ende doch am wahrscheinlichsten. Ein Unentschieden würde dabei gewiss beiden Teams noch ganz gut zu Gesicht stehen.

Dänemark – Deutschland Quoten – Fussball Spiel am 06.06.2017

Tipp 1 (Dänemark): 4,25
Tipp X (Unentschieden): 3,50
Tipp 2 (Deutschland): 1,83

Alle Wettquoten von Bwin

Zur Webseite von Bwin


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: