Craiova vs. Leipzig Prognose & Quoten, 16.08.2018

14. August 2018

RB Leipzig © GEPA pictures

Am Donnerstag, den 16. August 2018, stehen sich Universitatea Craiova und RB Leipzig um 18:30 Uhr (MEZ) im Rückspiel der UEFA Europa League 2018/19 Qualifikation gegenüber. Dabei stehen die Sachsen nach dem 3:1-Heimsieg von vergangenem Donnerstag schon mit einem Bein in den Play-offs, in denen es dann in den darauffolgenden beiden Wochen in Hin- und Rückspiel gegen den Gewinner der Partie zwischen Sorja Luhansk und Sporting Braga gehen würde. Dafür dürfen die roten Bullen hier in Rumänien allerdings nicht verlieren, bzw. nicht mir zwei oder mehr Toren Differenz dem rumänischen Pokalsieger unterliegen. Ein 2:0-Heimsieg würde den Rumänen nämlich reichen, um das Ruder noch einmal herumzureißen. Bei den Quoten ist Craiova gegen Leipzig allerdings in der klaren Außenseiterrolle, was sich gemessen an den Spielanteilen aus dem Hinspiel auch abgezeichnet hat. Darauf zu tippen, dass dem Underdog nun aber ein Achtungserfolg wäre, der ein Heimsieg oder Remis gegen den letztjährigen Champions League Teilnehmer zweifelsfrei wäre, ginge mit sehr gewinnbringenden Quoten einher, weshalb unbedingt geprüft werden sollte, ob ein solcher Tipp Sinn macht oder nicht. Genau das haben wir in diesem Beitrag vor, ehe wir Ihnen nach Analyse der beiden Teams am Ende eine Prognose zu Craiova gegen Leipzig liefern, in der wir auch auf den bestmöglichen Tipp zu diesem Rückspiel eingehen werden.

Dabei bekommt es der erst im Jahr 2009 gegründete Vertreter der Fußball Bundesliga in der dritten Qualifikationsrunde zum zweitwichtigsten europäischen Wettbewerb für Vereinsmannschaften tatsächlich mit einem Verein zu tun, der auf eine noch kürzere Historie zurückblicken kann als die Sachsen. So ist CS Universitatea Craiova nämlich im Jahr 2013 gegründet worden, als der Vorgängerverein FC Universitatea Craiova vom rumänischen Fußballverband nach einem skandalösen Verfahren, in dem zahlreiche Verstöße gegen bestehende Verbandsstatuten aufgedeckt worden sind, aufgelöst worden ist. Und bemerkenswert schnell hat sich der Nachfolgeverein im rumänischen Spitzenfußball etabliert und klopfte schon letzte Saison erstmals am Tor zu Europa, als in der Quali jedoch der AC Mailand eine Nummer zu groß war. Und nun steht man gegen RB Leipzig, das sich im Hinspiel sehr clever angestellt hat, mit dem Rücken zur Wand, obschon der Anschlusstreffer von Ivan Martic in der vierten Minute der Nachspielzeit zum 1:3-Endstand in der Leipziger Red Bull Arena zumindest die Ausgangslage nachhaltig verbessert hat. Craiova würde nun nämlich ein 2:0-Heimsieg für den erstmaligen Einzug in die Play-offs reichen, wofür man allerdings gleich mehrere Schippen drauflegen müsste. So hatte man im Hinspiel bei gerade einmal 29% Ballbesitz nur eine einzige Torchance – die dann allerdings auch genutzt wurde. Zumindest die Effizienz stimmt also.

Und nun werden die Karten ohnehin neu gemischt, wenn eine Leipziger Mannschaft, die noch nicht wieder zu 100% im Saft steht und überdies noch nicht mit der Kaderplanung für die neue Saison 2018/19 fertig ist, hier definitiv noch mal stark gefordert werden könnte. Wie die Situation dabei ganz konkret um die beiden Klubs bestellt ist, wollen wir nun genauer untersuchen.

Universitatea Craiova – In gerade einmal fünf Jahren zum ersten Titel

Gleich in der ersten Saison nach der Neugründung sicherte sich Universitatea Craiova in der zweiten rumänischen Liga den souveränen Aufstieg, ehe man sich anschließend nachhaltig in der ersten Liga etablierte. Und unter Trainer Devis Mangia konnte man schließlich in dessen erstem Amtsjahr mehrere Coups hintereinander feiern. Erstmals schloss man die Liga 1 als Dritter in der Abschlusstabelle ab und gewann zudem den Cupa României, der dem Team auch die Teilnahme an der Europa League Qualifikation beschert hat. Gegen Cluj ließ man zwar den rumänischen Supercup liegen und ist zudem mit drei sieglosen Spielen in Serie (zwei Remis, eine Niederlage) denkbar schlecht in die Saison 2018/19 gestartet, am vergangenen Wochenende gelang der jungen Mannschaft dann aber im vierten Anlauf der erste Sieg der neuen Spielzeit, durch den Craiova nun wieder im Rennen ist und auf Platz acht der Tabelle zurückkehren konnte. Dennoch hängen dem Team noch die schmerzvollen Abgänge der beiden Toptalente Alexandru Baluta und Vladimir Screciu nach, die man bislang noch nicht adäquat zu ersetzen wusste. Umso wichtiger, dass zu den bislang guten Neuzugängen Alexandru Cicaldau und Florin Gardos noch der eine oder andere Spieler verpflichtet wird. Für Gespräche mit potenziellen Kandidaten wäre dabei eine Teilnahme an einem internationalen Wettbewerb gewiss förderlich…

RB Leipzig – Möglichst nichts anbrennen lassen

Gleiches gilt aber auch für RB Leipzig. Weil die Sachen in ihrer zweiten Bundesliga Saison nämlich am Ende „nur“ als Sechster über die Ziellinie gekommen sind, musste man wegen des überraschenden DFB Pokalsiegs von Eintracht Frankfurt nun zunächst in die Europa League Qualifikation, anstatt das Direktticket für die Vorrunde sicher zu haben. Und nicht zuletzt, weil noch ungewiss ist, ob die roten Bullen es nun in die Gruppenphase schaffen (Sporting Braga als potenzieller Gegner für die Play-offs wäre eine echte Ansage), stagnieren auch bei RBL einige Gespräche. So hält sich das Gerücht zwar hartnäckig, man habe gute Chancen Sebastian Rudy aus dem topbesetzten Bayern-Mittelfeld loszueisen, Verzug wurde bislang allerdings noch nicht vermeldet. Eine interessante Randnotiz dabei: das Transferfenster in Deutschland schließt am Freitag, den 31. August. Exakt einen Tag nach dem Rückspiel der Europa League Play-offs, in denen die Frage, ob Leipzig international vertreten sein wird, spätestens geklärt sein dürfte. Geld wäre durch die gewinnbringenden Verkäufe von Naby Keita und Bernardo jedenfalls noch reichlich übrig, denn bislang hat man lediglich für Nori Mukiele, Matheus Cumha und Marcelo Saracchi etwas mehr als insgesamt 40 Millionen Euro in Spieler investiert, die allesamt 19, bzw. 20 Jahre jung sind und gemäß dem Beuteschema der roten Bullen viel Entwicklungspotenzial mitbringen. Der eine oder andere gestandene Profi würde dem Team, in dem Ralf Rangnick nun ein Jahr lang den Trainerstuhl warmhält, ehe der Noch-Hoffenheimer Julian Nagelsmann das Zepter übernimmt, definitiv gut tun. Umso wichtiger also, dass man nun der Europa League Gruppenphase näher kommt, indem man gegen Craiova nun möglichst gar nichts anbrennen lässt.

Unsere Erfahrungen mit Bet365:
Überdurchschnittliche Wettquoten
Sehr gutes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Craiova – Leipzig Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Das Hinspiel in der vergangenen Woche war das bislang erste und einzige Aufeinandertreffen zwischen Universitatea Craiova und RB Leipzig. Die roten Bullen führen den direkten Vergleich dementsprechend mit einem Sieg und 3:1-Toren sehr deutlich an.

Craiova – Leipzig Prognose – Europa League Spiel am 16.08.2018

Und auch jetzt ist bei den Quoten Craiova gegen Leipzig wieder der krasse Außenseiter, was sicherlich an der großen Diskrepanz zwischen den beiden Vereinen liegt, die sich vor allem finanziell zeigt. Rein mit Blick auf die Marktwerte der beiden Kader haben alle 26 Lizenzspieler des rumänischen Pokalsiegers einen insgesamten Wert, der ungefähr dem entspricht, was man in Leipzig für den vergleichsweise günstigen französischen Rechtsverteidiger an den HSC Montpelier überwiesen hat. Oder in anderen Worten: Leipzig könnte mit dem Plus von ungefähr 30 Millionen Euro, das man bislang im akuellen Transferfenster erwirtschaftet hat, alle Spieler ihres heutigen Gegners gleich zwei Mal kaufen. Bei diesen frappierenden Unterschieden und auch mit Blick auf die Deutlichkeit des Hinspiels dürfte dementsprechend eine Überraschung weitestgehend auszuschließen sein. In unserer Prognose zu Craiova gegen Leipzig tippen wir also darauf, dass die Sachsen auch dieses Auswärtsspiel klar gewinnen werden.

Craiova – Leipzig Quoten * – Europa League Spiel am 16.08.2018

Tipp 1 (Craiova): 11,00
Tipp X (Unentschieden): 4,20
Tipp 2 (Leipzig): 1,36

Alle Wettquoten von Bet365

Quoten* abgerufen auf der Webseite von Bet365 am Dienstag, den 14. August 2018, um 18:58 Uhr (MEZ).

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: