Chelsea vs. Manchester United Prognose & Quoten, 13.03.2017

10. März 2017

Chelsea - © GEPA pictures

Am Montag, den 13. März 2017, begegnen sich im Viertelfinale des englischen Vereinspokals (FA Cup) der FC Chelsea London und Titelverteidiger Manchester United um 20:45 Uhr (MEZ). Während der Premier League Spieltag diesem Pokal geschuldet größtenteils verlegt worden ist, begegnen sich hier zwei Mannschaften, durch deren Begebenheiten ein absolutes Spitzenspiel der Superlative entsteht. So kehrt hier nicht nur Kulttrainer Jose Mourinho an der Seitenlinie der Red Devils zum zweiten Mal in dieser Saison an seine alte Wirkungsstätte an die Londoner Stamford Bridge zurück, wo es in der Saison schon eine 0:4-Klatsche aus Sicht des Portugiesen gab, sondern es begegnen sich hier auch der amtierende FA Cup Sieger und frischgebackene League Cup Gewinner sowie ein Chelsea, das gerade mit großen Schritten der englischen Meisterschaft entgegensteuert.

Mit Blick auf die anderen drei Partien im FA Cup Viertelfinale, in denen es mit Manchester City (gegen den FC Middlesbrough), Arsenal London (gegen Lincoln City) und Tottenham Hotspur (gegen den FC Millwall) jeweils einen glasklaren Favoriten gibt, wirkt dieses Spitzenspiel zwischen Chelsea und ManU fast schon so wie ein vorgezogenes Finale, kann man dem Gewinner dieses Spiels doch zweifelsfrei auch gesteigerte Chancen auf den Gesamtsieg ausrechnen. Obschon die Elf von Jose Mourinho nämlich „nur“ auf Platz sechs in der Premier League steht, hat man mit dem League Cup bereits den ersten Titel der Saison eingefahren und steht neben dem FA Cup außerdem noch in der Europa League unter den letzten 16 Mannschaften, wo man mit dem 1:1-Unentschieden auswärts in Rostow bereits die Weichen auf den Einzug ins Viertelfinale gelegt hat.

In diesem Artikel gehen wir also der Frage nach, welcher Klub sich in diesem hochkarätigen Spiel im FA Cup Viertelfinale eine Runde weiterkämpfen wird. Anders als in Deutschland, wo es bei einem Unentschieden nach 90 Minuten erst Verlängerung und dann Elfmeterschießen gibt, würde ein Remis nach regulärer Spielzeit übrigens ein Wiederholungsspiel im Stadion der jetzigen Auswärtsmannschaft nach sich ziehen.

FC Chelsea London – Am liebsten mit dem Double zurückkehren

Der FC Chelsea London war bereits in der vergangenen Saison die große Enttäuschung im englischen Vereinsfußball. Als amtierender englischer Meister konnte man unter Jose Mourinho, der heute als Gast mit seinem neuen Klub an die Stamford Bridge zurückkehrt, zwar noch die Champions League Vorrunde als Gruppensieger abschließen, ist dann jedoch nach zwei 1:2-Niederlagen gegen Paris Saint-Germain ausgeschieden – hier bereits unter Nachfolgetrainer Gus Hiddink. Der Niederländer war es schließlich auch, der die desaströse Hinrunde unter Mourinho irgendwie retten sollte, am Ende reichte aber auch eine Serie nicht mehr aus, um den Karren aus dem Dreck zu ziehen. Die Blues schlossen die Saison als Zehnter der Liga ab und brauchte einen kompletten Neustart. Nach der Meisterschaft erstmals wieder ein Jahr ohne internationale Teilnahme war jedenfalls ein harter Dämpfer. In dieser Saison hat man sich unter dem ehemaligen italienischen Nationaltrainer Antonio Conte allerdings so richtig wieder zurückgemeldet, obschon es nicht ganz ohne Anlaufschwierigkeiten mit zahlreichen Systemumstellungen ging. Spätestens, nachdem man das jetzige Erfolgssystem jedoch gefunden hat, waren die Blues nicht mehr zu halten. Noch immer führt man die Premier League mit zehn Punkten Vorsprung auf Platz zwei an und im Rahmen des Comebacks, das die Londoner definitiv auch wieder zurück ins internationale Geschäft führen wird, wo man 2012 noch die Champions League und 2013 die Europa League gewinnen konnte, will man sich am allerliebsten natürlich mit dem Double zurückmelden. Dafür sollen nun die Red Devils abermals düpiert werden.

Manchester United – Wieder halbwegs in der Spur

Nachdem er letzte Saison als amtierender Meister schon krachend bei Chelsea gescheitert war, steht Jose Mourinho auch in seinem ersten Jahr als Trainer von Manchester United noch immer in der Kritik. Mit dem mit Abstand teuerstem Kader ausgestattet, in den man alleine im Vorfeld der laufenden Saison weitere 185 Millionen Euro an Ablösesummen investiert hat, wobei Superstar Zlatan Ibrahimovic ablösefrei kam und dementsprechend noch Unsummen an Handgeld kassiert haben dürfte, die in dieser Statistik gar nicht auftauchen, ist der momentane sechste Platz in der Premier League definitiv zu wenig. So kann das erklärte Ziel dieser hochdekorierten Mannschaft einzig und allein der Gewinn der bereits 21. englischen Meisterschaft lauten, wovon man sich allerdings schon lange verabschieden musste, sind es auf Chelsea in der Liga doch bereits 17 Zähler Rückstand bei nur noch zwölf ausstehenden Spielen. Umso wichtiger, dass die restlichen Chancen für einen Titel genutzt werden und man mindestens wieder in die Champions League zurückkehrt. Den League Cup hat man dazu vor wenigen Wochen erst mit 3:2 gegen den FC Southampton gewonnen, nun sollen noch FA Cup und am besten auch Europa League folgen. Zumindest dort war der Auswärtstreffer beim russischen Vertreter FK Rostow Gold wert, hat man für das Rückspiel am kommenden Donnerstag in Old Trafford doch alle Trümpfe in der Hand, die Runde der letzten acht zu erreichen. Weil die richtigen Hochkaräter in der Europa League dieses Mal außerdem fehlen, gilt Manchester United dort sogar als haushoher Titelfavorit. Nichtsdestotrotz steht nun eine wegweisende Woche bevor, in der man mit zwei Niederlagen gegen Chelsea und Rostow beide Wettbewerbe an die Wand fahren könnte und abermals in eine handfeste Krise stürzen würde.

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
100€ Neukundenbonus!

Chelsea – Manchester United Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Insgesamt 175 Spiele hat es zwischen dem FC Chelsea London und Manchester United im Verlauf der Zeit bereits gegeben. Dabei führen die Red Devils den direkten Vergleich mit 75 Siegen recht eindeutig an, während die Blues es bei 49 Unentschieden erst auf 51 gewonnene Spiele gegen den englischen Rekordmeister bringen. Trotzdem spricht mit Blick auf die Bilanz vieles für den aktuellen Tabellenführer der Premier League. Nicht nur hat Chelsea nämlich bereits in der laufenden Saison das Heimspiel gegen ManU mit 4:0 gewinnen können, die letzte Niederlage gegen die Red Devils gab es vor fünf Jahren im Oktober 2012

Chelsea – Manchester United Prognose – FA Cup Spiel am 13.03.2017

Obwohl Manchester United rein vom Papier hier den um einiges teureren Kader hat, so hat Antonio Conte beim FC Chelsea London doch bisher nahezu alles richtig gemacht und den Verein zurück an die Spitze geführt. Die Meisterschaft ist den Blues kaum noch zu nehmen und weil die Doppelbelastung durch europäische Wettbewerbe in der aktuellen Saison ja fehlt, kann man sich umso mehr auf das Spiel im FA Cup gegen Manchester United konzentrieren, während die Red Devils gerade erst eine strapaziöse Reise nach Russland in den Knochen haben und nach dem Spiel am Montag im FA Cup sofort am Donnerstag in der Europa League und dann schließlich am Sonntag wieder in der Premier League ran müssen. Nimmt man nun noch Chelseas gute Bilanz und das Ergebnis aus dem Hinspiel mit in die Prognose hinein, so spricht doch wirklich alles dafür, dass die Blues den Einzug ins FA Cup Halbfinale mit einem Heimsieg schaffen werden.

Chelsea – Manchester United Quoten – FA Cup Spiel am 13.03.2017

Tipp 1 (Chelsea): 1,85
Tipp X (Unentschieden): 3,75
Tipp 2 (Manchester United): 4,50

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: