Chelsea vs. Atletico Prognose & Quoten, 05.12.2017

3. Dezember 2017

David Luiz, Chelsea - © daykung / Shutterstock.com

Am Dienstag, den 5. Dezember 2017, empfängt der FC Chelsea London um 20:45 Uhr (MEZ) Atlético Madrid zum letzten Gruppenspiel der UEFA Champions League 2017/18 Vorrunde. Während der amtierende englische Meister in der Gruppe C dabei bereits durch ist und mit Heimsieg über die Rojiblancos Gruppensieger wird, da steht Atlético Madrid mit dem Rücken zur Wand. Der Ausgang dieses Spiels wäre bereits dann irrelevant, falls der AS Rom sein Heimspiel gegen Underdog FK Qarabag Agdam gewinnt, denn dann könnte die Auswahl von Diego Simeone selbst mit Sieg an der Stamford Bridge nicht mehr auf die Top zwei Plätze klettern. Ohnehin sind die Spanier damit auf Schützenhilfe aus Aserbaidschan angewiesen.

Während Atlético Madrid nämlich in beiden Spielen gegen Qarabag Agdam nur Unentschieden gespielt hat und damit vier Punkte verschenkt hat, die nun reichen würden, um eine gute Ausgangslage in Hinblick auf das Achtelfinale zu haben, da hat der große Außenseiter der diesjährigen Champions League Vorrunde alle anderen drei Spiele bisher klar verloren – zuletzt am vergangenen Wochenende mit 0:4 zuhause gegen die Blues, die sich für den Gruppensieg überhaupt nicht mehr ins Zeug legen bräuchten, wenn der AS Rom nicht gegen Agdam gewinnen sollte im Parallelspiel. In diesem Fall wäre Chelsea nämlich nicht mehr einholbar und könnte sich sogar eine Niederlage erlauben. Sollte es zu diesem Fall kommen und am Ende stünden der AS Rom mit Remis und Atlético mit Auswärtssieg beide bei neun Punkten in der Gruppe C, so würden die Spanier wegen Sieg im direkten Vergleich mit den Giallorossi das Ticket für die K.-o.-Phase erhalten. Eine leicht verkorkste Gruppenphase wäre damit gerade noch einmal gerettet, obschon die Rojiblancos es eben nicht selbst in der Hand haben, was die Auswärtsreise nach England inmitten einer hektischen Phase in der spanischen Primera División, umso schwieriger macht.

In diesem Beitrag haben wir uns das spannende Spiel aus der Gruppe C jedenfalls genauer angeschaut, um Ihnen eine fundierte Prognose für den zu erwartenden Ausgang im klassischen 3-Weg-System abgeben zu können.

FC Chelsea London – Das Ticket fürs Achtelfinale ist schon gelöst

Das Ticket fürs Achtelfinale hat der FC Chelsea London, der schon am zweiten Spieltag einen 2:1-Auswärtssieg bei Konkurrent Atlético feiern konnte, bereits in trockenen Tüchern. So geht es nur noch um die Frage, in welchem der beiden Lostöpfe die Blues letztlich landen werden. Wirklich große Unterschiede dürfte es dabei aber eh nicht geben. Während selbst der Gruppensieger aus dem zweiten Lostopf Schwergewichte wie Real Madrid, Juventus Turin oder wohl auch den FC Bayern München ziehen könnte, da wären es für die Gruppenzweiten eben Teams wie Barcelona, Paris Saint-Germain. Umso besser, dass sich die Mannschaft von Antonio Conte nach dem ersten Jahr ohne Teilnahme an einem europäischen Wettbewerb seit 1996/97 nun nicht nur zurückgemeldet hat, sondern auch nach der „Winterpause“, die es in England ja ohnehin nicht gibt, in 2018 weiter Teil des Turniers sein darf. Als Dritter der Premier League fuhr man am Wochenende einen abgeklärten 3:1-Heimsieg gegen Aufsteiger Newcastle United ein und steuert bei drei Punkten Vorsprung auf Platz vier zurzeit der nächsten Qualifikation für die Königsklasse zu, deren Gruppenphase man 2016/17 erstmals seit der Saison 2003/04 verpasst hatte. Bei den letzten drei Auftritten konnte man die Vorrundengruppe dabei am Ende gewinnen, woran es nun anzuknüpfen gilt. Zumindest die europäische Heimbilanz gegen spanische Mannschaften kann sich dabei voll und ganz sehen lassen: Von 15 Spielen an der Stamford Bridge gegen Klubs aus der Primera División gab es neun Siege, vier Unentschieden und nur zwei Niederlagen. Aber: eine dieser beiden Niederlagen geht auf die Rojiblancos zurück, die sich in der Saison 2013/14 das Aus der Blues besiegelten, als ihnen ein 3:1-Auswärtssieg in London geglückt war. Torschütze damals für die Rojiblancos war übrigens unter anderem Diego Costa, der anschließend nach Chelsea ging und nun ab der Winterpause wieder an seine alte Wirkungsstätte in Madrid zurückkehren wird…

Atlético Madrid – Endspiel in London

Die Szenarien, die hier zusammenlaufen müssen, damit Atlético Madrid doch noch das Ticket für das Champions League Achtelfinale löst, haben wir eingangs bereits besprochen. Ist dabei die Herausforderung erfüllt, dass der AS Rom sein Heimspiel gegen Qarabag Agdam nicht gewinnt, so brauchen die Rojiblancos einfach einen Auswärtssieg in Chelsea – so wie er bereits vor dreieinhalb Jahren hier gelungen war, ehe es für die Spanier sogar bis ins Champions League Finale gegangen war, das man 2014 genau wie zwei Jahre später in 2016 gegen seinen Stadtrivalen Real Madrid verloren hat. Immerhin: in La Liga steht man seit dem Wochenende in der Tabelle wieder vor den Merengues und belegt durch einen knappen 2:1-Heimsieg über Real Sociedad San Sebastián den dritten Platz hinter Barcelona und Valencia. Was würde man dabei aber bloß ohne seinen Stürmerstar Antoine Griezmann machen, der in diesem Sommer nur geblieben war, weil Atlético Madrid wegen eines Verstoßes gegen das „financial fair play“ keine Neuzugänge verpflichten durfte? Schließlich erzielte der Franzose nicht nur in der 88. Minute mal wieder den 2:1-Siegtreffer und bescherte seiner Mannschaft damit die drei Punkte, sondern sein Wechsel zum FC Barcelona im Transferfenster, das sich Anfang Januar öffnen wird, scheint immer wahrscheinlicher zu werden. In Form von Diego Costa, der ab dann endlich wieder spielberechtigt für die Rojiblancos wäre, hätte man zwar einen guten Vertreter, allerdings spielte der bullige Stürmer seit dem Zerwürfnis mit Antonio Conte zum Jahreswechsel in der Rückrunde nur noch sporadisch und in der aktuellen Spielzeit schließlich gar nicht mehr. Atleti stehen also nach den zuletzt schwierigen Wochen und Monaten auch zukünftig keineswegs einfache Zeiten bevor, was sich auch darin widerspiegelt, dass es von den letzten elf Auswärtsspielen in der Champions League lediglich drei Siege gab. Dass es auch zum fünften Mal in Serie unter Diego Simeone bis ins Viertelfinale der Champions League gehen wird, erscheint zum aktuellen Zeitpunkt extrem unwahrscheinlich zu sein.

Überragendes Live Wetten Angebot
Beste Aktionen für Bestandskunden
100€ Bonus für Neukunden!

Chelsea – Atletico Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Insgesamt sechs Begegnungen hat es zwischen dem FC Chelsea London und Atlético Madrid bereits gegeben und zum aktuellen Zeitpunkt ist inklusive des 2:1-Auswärtssiegs der Blues am zweiten Spieltag die Bilanz vollständig ausgeglichen. Bei zwei Unentschieden kommen beide Mannschaften auf jeweils zwei Siege und haben in den sechs Duellen zusammengerechnet beide insgesamt zehn Tore erzielt. Sollte es demnach auch hier Remis enden, würde sich an der Patt-Situation nichts verändern. Das letzte Heimspiel jedoch verlor Chelsea gegen die Rojiblancos an der Stamford Bridge mit 1:3…

Chelsea – Atletico Prognose – Champions League Spiel am 05.12.2017

Viel wird in unseren Augen davon abhängen, wie wichtig den Blues der Gruppensieg in der Gruppe C ist. Weil in Lostopf eins wahrscheinlich eine ganze Reihe an Vertretern aus der Premier League landen werden, könnte es am Ende darauf hinauslaufen, dass Chelsea in Topf zwei nur zu Barca, Paris oder eben Besiktas Istanbul gelost werden könnte. Zu 33% hätte man damit als Gruppenzweiter ein sehr machbares Los, während man als Gruppensieger – wie angesprochen – Teams wie Bayern oder Real Madrid ziehen könnte, gegen die es für den amtierenden englischen Meister gleich im Achtelfinale eine Mammutaufgabe gäbe. Nicht, dass wir den Blues hier unterstellen würden, das Spiel abzuschenken, aber solche strategischen Überlegungen dürften angesichts des vollgepackten Spielplans nicht völlig an den Haaren herbeigezogen sein. Schließlich geht es am Wochenende auswärts nach West Ham, wo man wegen des einen Tag später stattfindenden Manchester Stadtderbys die große Chance hat, auf die vorderen beiden Plätze ordentlich Boden gutzumachen. Das Spiel dürfte hier also schon jetzt größere Priorität genießen. Denn eines dürfte feststehen: Chelsea wird hier nicht um jeden Preis und zu Lasten der eigenen Kraftreserven auf Sieg spielen. Uns erscheint genau deshalb in Verbindung mit dem Hang der Spanier zum Remis (zehn der letzten 21 Pflichtspiele von Atlético endeten mal wieder Unentschieden) Tipp X auf das nächste Unentschieden hier das realistischste Ergebnis zu sein, obschon mit diesem Resultat den Rojiblancos erstmals seit fünf Spielzeiten in Serie nur der Gang in die Europa League bliebe.

Chelsea – Atletico Quoten * – Champions League Spiel am 05.12.2017

Tipp 1 (Chelsea): 2,00
Tipp X (Unentschieden): 3,40
Tipp 2 (Atletico): 3,60

Alle Wettquoten von Bwin

Zur Webseite von Bwin


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: