Chelsea vs. Arsenal Prognose & Quoten, 17.09.2017

15. September 2017

David Luiz, Chelsea - © daykung / Shutterstock.com

Am Sonntag, den 17. September 2017, empfängt der FC Chelsea London um 14:30 Uhr (MEZ) seinen Stadtrivalen FC Arsenal London im Rahmen des Spitzenspiels des fünften Spieltags der englischen Premier League. Dabei trifft hier auch der amtierende Meister auf den amtierenden FA Cup Sieger, nachdem beide Mannschaften bereits im ersten Pflichtspiel der neuen Saison den aus dieser Konstellation sich ergebenden Community Shield Cup (die britische Version des deutschen Super Cups) untereinander ausgespielt haben. Nach dem 1:1-Unentschieden hatten die Gunners dabei im Elfmeterschießen letztlich das bessere Ende für sich und konnten die Blues damit zum zweiten Mal binnen kurzer Zeit ärgern, setzte sich die Mannschaft von Arsene Wenger doch auch im Endspiel vom FA Cup gegen seinen Stadtrivalen und Erzfeind durch.

Nun sinnt der FC Chelsea London auf Rache, womit man seinen Rivalen überdies weiter in die Krise schießen könnte, sollte der überraschend mit 2:3-Heimpleite gegen den FC Burnley in die Saison gestarteten Mannschaft von Antonio Conte nun der vierte Sieg in Serie gelingen. Dieser wäre für die Gäste in den roten Trikots, die unter der Woche in der Europa League beim 3:1-Heimsieg gleich sieben wichtige Stammkräfte – darunter auch Mittelfeldregisseur Mesut Özil – geschont haben, zu einem sehr frühen Zeitpunkt bereits Saisonpleite Nummer drei in der Premier League, wo man unbedingt wieder den Sprung auf die besten vier Plätze schaffen will, um nächste Saison nicht erneut zum Zuschauer in der Champions League zu werden. Ein Ziel, das bei der dritten Niederlage im Oberhaus des englischen Fußballs in weite Ferne rücken würde, zumal die Gunners aktuell mit negativer Tordifferenz nur auf dem elften Platz stehen und ihren ambitionierten Saisonzielen ohnehin noch meilenweit entfernt sind, obschon die Tabelle nach erst vier von 38 Spieltagen noch entsprechend wenig Aussagekraft aufweist.

In diesem Beitrag haben wir uns die beiden Londoner Aushängeschilder im Fußball nun jedenfalls genauer angeschaut, um für dieses mit Spannung erwartete Londoner Derby einen Favoriten ausfindig machen zu können.

FC Chelsea London – Nach kleinem Schluckauf wieder „on fire“

Bei der 2:3-Auftaktniederlage in die neue Premier League Saison, die man ausgerechnet gegen den krassen Außenseiter aus Burnley hinnehmen musste, befürchteten viele Beobachter, dass die Umstrukturierungen, die es im Kader des frischgebackenen englischen Meisters gab, nun ihren Tribut fordern würden. Stattdessen strafte der italienische Starcoach Antonio Conte alle Kritiker aber umgehend Lügen und kitzelte wieder das Maximum aus seinem Team heraus, das gleich am zweiten Spieltag einen wichtigen 2:1-Auswärtssieg bei Tottenham Hotspur erzielte – dem amtierenden Vizemeister, der in der Saison 2016/17 keines seiner 19 Heimspiele verloren hatte. Der Knoten war offiziell geplatzt und gegen Everton und Leicester City wurden sechs weitere Punkte gegen ambitionierte Gegner eingefahren, durch die Chelsea schon wieder auf Platz drei in der Tabelle mit nur einem Punkt hinter den beiden Topteams aus Manchester steht. Hinzu kommt außerdem, dass die Rückkehr in die Champions League zu einem regelrechten Fußballfeuerwerk wurde, als die Blues in einem Spiel absolut „on fire“ waren und dem krassen Außenseiter FK Qarabag Agdam aus Aserbaidschan nicht den Hauch einer Chance ließen: ein 6:0-Kantersieg, bei dem sich an der Stamford Bridge zusätzlich zum Schlusspunkt, der per Eigentor fiel, fünf unterschiedliche Spieler in die Torschützenliste eintragen durften. Auch das unterstreicht das Maß an Flexibilität, das der amtierende englische Meister in diesem Sommer auf dem Transfermarkt hinzugewonnen hat. Selbst seinen ewigen Störenfried Diego Costa, der bereits seit Jahreswechsel im Clinch mit Trainer Antonio Conte liegt und aktuell einen Wechsel zu Atlético Madrid zu erzwingen versucht, hat man weitestgehend im Griff. Weil der Stürmer nach wie vor seit Juli in Brasilien weilt, wird die Mannschaft nämlich nicht mehr von dem Trubel um ihn in Mitleidenschaft gezogen.

FC Arsenal London – Eine Niederlage würde die Krise erheblich verschärfen

Die Erleichterung war allen Beteiligten sichtlich anzumerken, als sich der FC Arsenal London am vergangenen Spieltag bei dem klaren 3:0-Heimerfolg über den AFC Bournemouth nicht nur drei überlebenswichtige Punkte sichern konnte, sondern man auch erstmals ein überzeugendes Spiel ablieferte. So waren die Gunners in der Woche davor nämlich schon mit sehr hohen Erwartungen zum FC Liverpool gereist, unterlagen an der Anfield Road aber mit einem demütigenden 0:4, durch das die Krise nach der 0:1-Pleite bei Stoke City nahtlos weiterging. Ohnehin ist der Verein, bei dem mit Mesut Özil, Shkodran Mustafi und Per Mertesacker gleich drei deutsche Spieler unter Vertrag stehen, ist der aktuellen Saison erstmals in diesem Jahrtausend nicht in der Champions League vertreten gewesen, was ein weiterer beängstigender Rückschritt für die Gunners war, die damit weiter an Boden zu verlieren drohen. Umso verständlicher war es auch, dass Arsene Wenger für das weitestgehend unbedeutende Europa League Heimspiel gegen den 1. FC Köln gleich sieben Stammkräfte für das wegweisende Londoner Stadtduell mit Nachbar Chelsea geschont hat. Und umso erleichterter war man im Emirates Stadion, als der B-Auswahl der Gunners noch ein 3:1-Sieg trotz des frühen Rückstands gelungen ist, bei dem sich mit dem Treffer zum 2:1 auch der Erfolgsgarant aus dem Vorjahr, Stürmerstar Alexis Sanchez, in die Torschützenliste eingetragen hat. Nachdem der Wechsel des Chilenen zu Manchester City zu dessen Ärger geplatzt war, obwohl die Gunners mit Alexandre Lacazette bereits einen Nachfolger für ihren Topstürmer verpflichtet hatten, wirkte der Chilene bisher komplett lustlos und stand in den ersten vier Saisonspielen komplett neben sich. Sollte sein Tor in der Europa League nun auch bei ihm dazu führen, dass er sich mit der neuen Situation arrangiert und für Arsenal wieder vollen Einsatz bringt, so wäre sicherlich allen noch mehr geholfen. Jedenfalls dürfte nach nur sechs Punkten aus den ersten vier Ligaspielen klar sein, dass eine Niederlage die Krise der Gunners erheblich verschärfen würde. Diese gilt es an der Stamford Bridge also tunlichst zu verhindern.

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
100€ Neukundenbonus!

Chelsea – Arsenal Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Insgesamt 191 Aufeinandertreffen hat es zwischen dem FC Chelsea London und dem FC Arsenal London schon gegeben und insgesamt haben die Gunners dabei mit 75 Siegen die Nase vorne, während es die Blues bei 54 Unentschieden erst auf 62 gewonnene Spiele bringen. Zuletzt sicherte sich Arsenal mit zwei Siegen in den letzten beiden Aufeinandertreffen gleich zwei Pokale (FA Cup und FA Community Shield), aber: der letzte Auswärtssieg an der Stamford Bridge liegt knapp sechs Jahre zurück, als man am 29. Oktober 2011 mit 5:3 hier siegte. Seitdem hat Chelsea ausnahmslos jedes Heimspiel gewonnen…

Chelsea – Arsenal Prognose – Premier League Spiel am 17.09.2017

Und auch jetzt in der aktuellen Situation sehen wir trotz einer starken Woche der Gunners mit dem 3:0 gegen Bournemouth und dem 3:1 einer B-Elf gegen Köln kaum einen Grund, wieso es in diesem Heimspiel der Blues anders laufen sollte. Schließlich hat Arsenal bisher beide Auswärtsspiele in der Premier League verloren, während Chelsea in der Liga nach dem kleinen Schluckauf am ersten Spieltag wieder voll auf dem Kurs der Vorsaison liegt, als man mit mehreren beeindruckenden Siegesserien am Ende mit großem Vorsprung englischer Meister geworden war. Unterm Strich sehen wir hier also nur ein realistisches Ergebnis: Den Heimsieg von Chelsea.

Chelsea – Arsenal Quoten – Premier League Spiel am 17.09.2017

Tipp 1 (Chelsea): 1,80
Tipp X (Unentschieden): 4,00
Tipp 2 (Arsenal): 4,50

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: