Champions League Qualifikation 3. Runde – Prognose & Quoten der Hinspiele (26.07.2016 – 27.07.2016)

22. Juli 2016

Champions League Wetten, Prognosen & Quoten

Am Dienstag, den 26. Juli 2016, und am Mittwoch, den 27. Juli 2016, finden die Spiele in der 3. Runde der Champions League Qualifikation statt. Im K.-o.-Modus kommt es dabei zunächst zu den Hinspielen, bevor nur eine Woche später 15 enttäuschte Vereine in die Play-offs zur Europa League abgestuft werden, während die 15 Gewinner die endgültigen Play-offs für die Teilnahme an der Königsklasse bestreiten werden dürfen.

Der Modus der Qualifikation ist dabei so gehalten, dass die richtig starken Teams wie Manchester City, FC Porto, FC Valencia, AS Rom und Borussia Mönchengladbach erst ab den Play-offs ins Geschehen eingreifen werden. Der große Vorteil dieser Mannschaften liegt darin, dass ein Team, das die Play-offs erreicht hat, auch im Falle einer Niederlage automatisch für die Gruppenphase der Europa League qualifiziert ist, während die in der 3. Runde der Champions League Qualifikation unterlegenen Vereine sich diesen Platz erst noch gegen womöglich namhafte Gegner erarbeiten müssten. Weil aber dennoch bereits zwischen Champions League und Europa League gravierende finanzielle Unterschiede im mittleren zweistelligen Millionenbereich an Einnahmen, Prämien und Fernsehgeldern liegen, können gerade die verhältnismäßig kleineren Namen, die aktuell noch um das Ticket für die Königsklasse kämpfen, sehr stark von der Finanzspritze profitieren, darf man doch auch bis Ende August noch auf der Transferliste tätig werden.

Nachdem die ersten beiden Qualifikationsrunden in den vergangenen Wochen schon ausgespielt worden sind, kommt ab der dritten Runde noch eine weitere Besonderheit dazu. So sind hier nämlich zwei Wege vorzufinden. Einmal der Champions-Weg, über welchen insgesamt 20 verbliebene nationale Meister untereinander zugelost worden sind, und zum anderen der Platzierungsweg. Hier findet man ausschließlich jene Vereine, die in ihren nationalen Ligen nur einen Qualifikationsplatz zur Königsklasse hatten, die Meisterschaft aber verpasst haben. Bemerkenswerterweise sind allerdings gerade unter den Mannschaften im Platzierungsweg die richtig großen Namen wie Ajax Amsterdam, Sparta Prag, Schachtjor Donezk, Fenerbahce Istanbul oder auch AS Monaco zu finden. Die beiden letztgenannten Teams müssen dabei sogar gegeneinander antreten.

Im Vorfeld der letzten Partien vor den Play-offs zur Königsklasse haben wir uns ein paar ausgewählte Spiele herausgepickt. Auf diese haben wir einen genaueren Blick geworfen, um die jeweiligen Favoriten auf den Sieg im Hinspiel ausfindig machen zu können.

Alle Wettquoten von Interwetten

FK Partizani Tirana – FC Salzburg Prognose & Quoten

Klappt es für Salzburg dieses Jahr endlich mit der Königsklasse?

Der FC Salzburg, wie „Red Bull Salzburg“ im Rahmen der Champions League aufgrund des dort geltenden Reglements, keine Namen von Sponsoren im Vereinsnamen tragen zu dürfen, genannt wird, wartet sehnsüchtig darauf, es endlich mal in die Königsklasse zu schaffen. Nachdem man letzte Saison in der österreichischen Fußball-Bundesliga bei nur vier Niederlagen aus 36 Spielen mit neun Punkten Vorsprung auf Rapid Wien die zehnte Meisterschaft in der Vereinsgeschichte gewinnen konnte, ließ die Mannschaft von Óscar García auch in der Champions League Qualifikation gegen den lettischen Meister FK Liepāja nichts anbrennen. Dennoch zieht sich das Scheitern – nicht selten auch kurz vor dem Ziel – in den vergangenen Jahren in der Champions League Qualifikation wie ein roter Faden durch die neuerliche Erfolgsgeschichte des Teams, das alleine in den letzten zehn Jahren sieben Mal die nationale Meisterschaft in Österreich gewonnen hat. Gefordert wird der mit RB Leipzig verwandte Klub nun vom albanischen Vizemeister FK Partizani Tirana. Obschon die Mannen aus Albaniens Hauptstadt eigentlich nur an der Europa League Qualifikation hätten teilnehmen dürfen, ist man aufgrund des Ausschlusses vom eigentlichen Meister KF Skënderbeu Korça (Spielabsprachen) in die Champions League Quali nachgerückt und hat dort in Runde 2 umgehend für Furore gesorgt. Gegen den ungarischen Meister Ferencváros Budapest, bei dem neben alten Bekannten wie Stanislav Sestak, Adam Nagy oder auch Tamas Hajnal mit Thomas Doll eine echte Berühmtheit auf der Trainerbank sitzt, kam es nach zwei Partien, die jeweils mit 1:1 endeten zu einem Elfmeterschießen, in welchem die Albaner die Nerven behielten. Nichtsdestotrotz gehen die Salzburger gegen den Außenseiter aus Albanien als Favorit in das Hinspiel und sollten hier bereits mit einem Unentschieden – zumindest aber mit dem wichtigen Auswärtstor – die Weichen für die Teilnahme an den Play-offs stellen können.
Champions League Quoten für FK Partizani Tirana – FC Salzburg am 26.07.2016:
Tipp 1 (FK Partizani Tirana): 5,25
Tipp X (Unentschieden): 3,75
Tipp 2 (FC Salzburg): 1,55

Schachtjor Donezk – BSC Young Boys Bern Prognose & Quoten

Starke Ukrainer gegen einen schweizerischen Traditionsverein

Wie der Name BSC Young Boys Bern schon vermuten lässt, handelt es sich hier um eine Partie aus dem Platzierungsweg. Nicht-Kenner der ukrainischen Liga können demnach also den Rückschluss ziehen, dass sich Schachtjor Donezk letztendlich im Zweikampf mit Dynamo Kiew nicht hat durchsetzen können, musste man doch in der Premjer-Liha dem Rivalen aus der Hauptstadt den Vortritt lassen. Weil Kiew auch den nationalen Pokal geholt hat und sich vor wenigen Tagen erst gegen Donezk auch im ukrainischen Supercup mit 5:4 nach Elfmeterschießen durchsetzen konnte, braucht die Mannschaft von Paulo Fonseca nun endlich wieder ein Erfolgserlebnis. Da käme die erneute Teilnahme an der Königsklasse, in der Donezk in der Saison 2010/11 gar das Viertelfinale erreichte, gerade recht. Überhaupt braucht man sich nicht zu verstecken, hat der einstige UEFA Cup Sieger des Jahres 2009 doch gerade erst in der vergangenen Spielzeit nach Aus in der Vorrunde der Königsklasse wieder das Halbfinale der Europa League erreicht und dort nur knapp gegen den späteren Sieger aus Sevilla den Kürzeren gezogen. Für die Young Boys Bern hingegen, die vor ziemlich genau 30 Jahren das letzte Mal die schweizerische Meisterschaft gewinnen konnten und eben auch in diesem Jahr das letzte Mal an der Königsklasse (bzw. damals noch Pokal der Landesmeister) teilnehmen durften, wäre der Einzug in die Play-offs Balsam für die geschundene Seele. Gerade erst letzte Saison hagelte es für den Vizemeister aus der Schweiz in der dritten Qualifikationsrunde ein heftiges 1:7 gegen den AS Monaco, ehe anschließend sogar die Play-offs zur Europa League gegen Außenseiter und späteren Gruppengegner von Borussia Dortmund, FK Qarabağ Ağdam aus Aserbaidschan, verloren gingen. Dieses Jahr will man es in Bern zweifelsfrei besser machen, gegen einen solch hochkarätigen Gegner wie Schachtjor Donezk scheint allerdings nicht besonders viel drinnen zu sein. Gerade im Auswärtsspiel in der Ukraine geht es demnach für die Schweizer vorrangig darum, nicht unter die Räder zu geraten und sich eine gute Ausgangslage für das Rückspiel im heimischen Stade de Suisse Wankdorf zu erhalten. Die Tendenz im Hinspiel geht klar zum Sieg von Schachtjor Donezk.
Champions League Quoten für Schachtjor Donezk – BSC Young Boys Bern am 26.07.2016:
Tipp 1 (Schachtjor Donezk): 1,45
Tipp X (Unentschieden): 4,15
Tipp 2 (BSC Young Boys Bern): 5,50

FK Rostow – RSC Anderlecht Prognose & Quoten

Das Duell zweier Vizemeister

Während der RSC Anderlecht in Belgien Rekordmeister ist und sich dort dem FC Brügge in der Meisterschaft beugen musste, kam es in der russischen Premjer-Liga letzte Saison beinahe zu einem ähnlichen Märchen wie in der englischen Premier League, wo sich Leicester City als Underdog die Meisterschaft holte. So wäre dieses Kunststück nämlich um ein Haar auch dem FK Rostow geglückt, dem am Ende nur zwei Pünktchen auf ZSKA Moskau fehlten. In der Vorsaison ging es für den Klub aus Rostow am Don im Süden Russlands nach einer schlechten Spielzeit bis in die Relegation, wo man den drohenden Abstieg allerdings gerade noch verhindern konnte. Auf nationaler Ebene ist der Gewinn der Vizemeisterschaft für den kleinen Klub somit der größte Erfolg neben dem völlig überraschenden Gewinn des russischen Pokals, als man sich im Jahr 2014 gegen den weitaus bekannteren FK Krasnodar im Elfmeterschießen durchsetzen konnte. Sollte nun erstmals der Einzug in die Champions League gelingen, würde das dem Underdog weiteren Auftrieb geben. Davor bekommt man es in Form des RSC Anderlecht allerdings mit einem kleinen Schwergewicht unter den in Runde 3 vertretenen Nicht-Meistern zu tun. Die Belgier haben nämlich nicht nur schon einige Teilnahmen an der Königsklasse vorzuweisen, es stehen schon stolze drei internationale Titel für den RSC Anderlecht zu Buche, nämlich der zweimalige Gewinn des Europapokals der Pokalsieger (1976 und 1978) sowie des UEFA Cups (1983). Weil man jüngst aber wieder zwei Mal in Serie verpasst hat, seine nationale Vorherrschaft auch in eine Meisterschaft umzumünzen, könnte es hier dennoch eine ausgeglichene Partie auf Augenhöhe unter den jeweiligen Vizemeistern geben. Insgesamt sehen wir hier zumindest für das Hinspiel in Russland die Heimmannschaft sogar vorne, obschon sich nach Hin- und Rückspiel die Belgier wohl behaupten dürften.
Champions League Quoten für FK Rostow – RSC Anderlecht am 26.07.2016:
Tipp 1 (FK Rostow): 2,20
Tipp X (Unentschieden): 3,00
Tipp 2 (RSC Anderlecht): 3,05

Sparta Prag – Steaua Bukarest Prognose & Quoten

Zwei der besten osteuropäischen Teams unter sich

Wer nicht allzu gut in der Geschichte des internationalen Fußballs bewandert ist, der wird vermutlich mit dem rumänischen Vizemeister Steaua Bukarest nicht gerade europäischen Spitzenfußball assoziieren. Gerade auch in der letzten Saison reichte es für den 26-fachen rumänischen Meister nämlich nur zu Platz 5 in der Abschlusstabelle. Weil die Meisterschaft allerdings unter den besten sechs Teams in einer eigenen Meisterrunde entschieden wird, mogelte man sich am Ende hinter dem erstmaligen Meister Astra Giurgiu auf Platz 2 und darf damit zumindest an der Qualifikation zur Champions League teilnehmen. Dennoch hat Steaua Bukarest einen ganz besonderen Stellenwert im Fußball, hat die Mannschaft doch 1986 als erstes osteuropäisches überhaupt die Königsklasse (damals noch Europapokal der Landesmeister) gewinnen können. Ein Kunststück, das zumindest dem heutigen Gegner Sparta Prag noch nicht geglückt ist, obschon man im gleichen Wettbewerb im Jahr 1992 immerhin Dritter wurde. In der tschechischen Liga (Synot Liga) musste man zum zweiten Mal in Serie mal wieder Viktoria Pilsen den Vortritt lassen und sich am Ende mit sieben Punkten Rückstand mit Platz 2 begnügen. Unterm Strich gilt Sparta Prag nicht zuletzt durch das Erreichen des Viertelfinales der Europa League in der abgelaufenen Spielzeit aber als ein ernstzunehmender Gegner. Im Vergleich mit Steaua Bukarest sehen wir die Tschechen als Favoriten. In ihrem Heimspiel sollten sie zu einem Sieg kommen.
Champions League Quoten für Sparta Prag – Steaua Bukarest am 26.07.2016:
Tipp 1 (Sparta Prag): 1,80
Tipp X (Unentschieden): 3,35
Tipp 2 (Steaua Bukarest): 4,05

Fenerbahce Istanbul – AS Monaco Prognose & Quoten

Spitzenspiel der dritten Runde

Mit Blick auf die Namen mag es nicht weiter überraschen, dass es sich bei dem Spiel zwischen Fenerbahce Istanbul und dem AS Monaco um das Spitzenspiel der dritten Runde der Qualifikation zur Champions League handelt. Obschon beide Mannschaften über den Platzierungsweg um die Teilnahme an der Königsklasse spielen, so haben sie doch schon einige nationale Meisterschaften vorzuweisen. Fenerbahce Istanbul hatte dabei gerade in der letzten Spielzeit in der türkischen Süper Lig nur vier Spiele verloren und damit sogar eines weniger als der spätere Meister Besiktas Istanbul. Sogar in Sachen Gegentoren stellte man mit nur 27 Gegentreffern aus 34 Spielen den Spitzenwert, hat sich aber nun gerade in der Defensive noch einmal entscheidend verstärken können durch die Neuzugänge Martin Skrtel aus Liverpool, Gregory van der Wiel aus Paris oder auch Roman Neustädter aus Schalke. Der AS Monaco hingegen ist von den einstigen Größenordnungen, in denen man sich Anfang der 2010er Jahre noch bewegt hat, als man in Form von João Moutinho, James Rodríguez und Radamel Falcao mehr als 100 Millionen Euro in neue Spieler gesteckt hatte. Heute zählen zumindest Moutinho und Falcao noch immer zu den Eckpfeilern der Monegassen, auch wenn der Kader insgesamt selbst in der vermeintlich schwachen französischen Liga nur gut genug war, um am Ende auf Platz 3 zu landen. Dennoch stand der AS Monaco im Jahr 2004 im Endspiel der Champions League und möchte dort nur allzu gerne noch einmal wieder hin. Dazu steht dem siebenfachen französischen Meister nun aber noch Fenerbahce Istanbul im Weg. Freuen darf man sich auf zwei brisante Partien, in denen beide Mannschaften das Potenzial haben, die Champions League Pläne des Gegners zu durchkreuzen. Zumindest im Hinspiel halten wir aber einen Heimsieg der Türken für wahrscheinlicher. Möglicherweise könnte es auf ein knappes 2:1 hinauslaufen, das durch das Auswärtstor für eine extrem spannende Ausgangslage für das Rückspiel eine Woche später im Stade Louis II in Monaco sorgen würde.
Champions League Quoten für Fenerbahce Istanbul – AS Monaco am 27.07.2016:
Tipp 1 (Fenerbahce Istanbul): 2,25
Tipp X (Unentschieden): 3,00
Tipp 2 (AS Monaco): 2,95

Alle Wettquoten von Interwetten

Zur Webseite von Interwetten

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: