Champions League Gruppen Auslosung 2017 Wetten & Quoten

9. September 2017

Champions League Wetten, Prognosen & Quoten

Vom 12. September 2017 bis einschließlich zum 6. Dezember 2017 findet die Vorrunde der Champions League Saison 2017/18 statt. Dabei haben sich insgesamt 32 Mannschaften für die Königsklasse qualifiziert, in der die große Frage im Raum steht, ob Real Madrid möglicherweise nach der erstmaligen Titelverteidigung in der abgelaufenen Saison in der inzwischen 25-jährigen Historie des Wettbewerbs, der nun in seine 26. Ausgabe geht, nun sogar den dritten Titel in Serie wird holen können. So sind die Königlichen nämlich einmal mehr die Gejagten, die von den restlichen Teams unbedingt entthront werden wollen. Unter den 31 Anwärtern, die den amtierenden Champions League Sieger stürzen wollen, befinden sich dabei zum ersten Mal in der Geschichte dieses Wettbewerbs fünf Mannschaften aus der englischen Premier League, nachdem die drei sicheren Plätze einerseits um den in der Qualifikation erfolgreichen FC Liverpool ergänzt worden sind, und andererseits um Europa League Sieger Manchester United.

Sehr zum Leidwesen der Bundesliga, die erstmals seit sechs Jahren nur mit drei Klubs in der Champions League antreten darf, von denen gerade Borussia Dortmund einmal mehr die Todesgruppe in der Auslosung abbekommen hat, während RB Leipzig nun einmal als einer von nur zwei Debütanten in der diesjährigen Champions League trotz machbarer Gruppe seine internationale Tauglichkeit erst noch unter Beweis stellen muss. Dabei wurde das Auslosungssystem auch dieses Mal wieder massiv kritisiert, standen doch einerseits im ersten Lostopf mit den Landesmeistern Spartak Moskau, Schachtjor Donezk und dem AS Monaco Klubs, die vom UEFA Koeffizienten her in die Töpfe drei und vier gemusst hätten, während andererseits gerade Topf zwei fast ausnahmslos Hammerlose beinhaltet hatte, wodurch gerade die Landesmeister aus dem ersten Topf fast schon ein Stück weit abgestraft worden sind. Auch die Auflagen, bei der Auslosung bereits auf die Fernsehübertragungen zu achten, damit jedes Land, das mehrfach vertreten ist, auch sowohl dienstags als auch mittwochs jeweils ein Spiel zu sehen bekommt, hat hier und da die Lose schon im Vorhinein in die Gruppen sortiert, was mitunter einen faden Beigeschmack gibt. So war Topf zwei mit gleich drei spanischen Mannschaften gleich doppelt kompliziert zu losen.

Dies sind dabei die acht Gruppen der Champions League 2017/18 Vorrunde, die aus der Auslosung hervorgegangen sind:

Gruppe A Gruppe B Gruppe C Gruppe D
Benfica Lissabon FC Bayern München FC Chelsea London Juventus Turin
Manchester United Paris Saint-Germain Atlético Madrid FC Barcelona
FC Basel RSC Anderlecht AS Rom Olympiakos Piräus
ZSKA Moskau Celtic Glasgow FK Qarabag Agdam Sporting Lissabon
Gruppe E Gruppe F Gruppe G Gruppe H
Spartak Moskau Schachtjor Donezk AS Monaco Real Madrid
FC Sevilla Manchester City FC Porto Borussia Dortmund
FC Liverpool SSC Neapel Besiktas Istanbul Tottenham Hotspur
NK Maribor Feyenoord Rotterdam RB Leipzig APOEL Nikosia

Am System der Königsklasse hat sich dabei allerdings nichts geändert. Nach wie vor spielen alle vier Teams in der Gruppe zunächst jeweils ein Mal zuhause und ein Mal auswärts gegen jeden anderen Gegner in der Gruppe, wodurch die Vorrunde nach sechs Spieltagen beendet ist. Anschließend erreichen Gruppensieger und Zweitplatzierter das Champions League Achtelfinale, das allerdings erst in Februar und März 2018 über die Bühne gehen wird, wodurch der Begriff „in der Königsklasse überwintern“ seine Bedeutung her hat. Der Gruppendritte wird dabei immerhin noch ins Europa League Sechzehntelfinale abgestuft, während die acht Gruppenletzten ausscheiden.

In diesem Beitrag haben wir nun im Vorfeld der Gruppenphase auf jede einzelne Gruppe einen genaueren Ausblick gewagt. Nach kurzer Analyse der jeweiligen Konstellation liefern wir Ihnen dabei nicht nur die Quoten der jeweiligen Teams, den Gruppensieg davonzutragen, mit dem es im Achtelfinale auch das vermeintlich leichtere Los gibt, sondern wir geben Ihnen außerdem noch eine Kurzprognose ab, wer für den Gruppensieg auch tatsächlich am ehesten in Frage kommt.

Wer wird Champions League Gruppensieger in Gruppe A? Prognose & Quoten

Mannschaft Quote Gruppensieg
Manchester United 1,50
Benfica Lissabon 3,75
FC Basel 11,00
ZSKA Moskau 11,00

Alle Wettquoten von Bet365

Bei den Red Devils, die als amtierender Europa League Sieger in die Champions League durften, obschon man in der englischen Premier League am Ende nur Sechster geworden war, hätte die Auslosung kaum dankbarer laufen können, wenn man aus Topf eins mit Benfica Lissabon, dem portugiesischen Landesmeister, sicherlich eines der attraktiveren Lose gezogen hat, während auch der FC Basel und ZSKA Moskau für ein derartig hochgerüstetes Team, bei dem nun sogar Zlatan Ibrahimovic doch noch mal einen neuen Vertrag erhalten hat, vor keine allzu großen Probleme stellen sollten. Im Endeffekt ergibt sich dadurch auch eine weitestgehend klare Ausgangslage in der Champions League Gruppe A: Brennt nichts an, wird die Mannschaft von Jose Mourinho beim Comeback in der Königsklasse auf Anhieb wieder als Gruppensieger ins Achtelfinale einziehen.

Spannender ist da schon die Frage, wer den Red Devils in die K.-o.-Runde folgt. Die Buchmacher sehen hier die Portugiesen vorne, obwohl der 36-fache Landesmeister auf dem Transfermarkt regelrecht geplündert worden ist. Torwart Ederson ging zu Manchester City und den talentierten schwedischen Innenverteidiger Victor Lindelöf trifft man nun bei Gruppengegner Manchester United wieder, während mit Nelson Semedo zum FC Barcelona und Marcal zu Olympique Lyon insgesamt mehr als 110 Millionen Euro Transferplus erwirtschaftet worden sind, was man bis dato noch nicht mal ansatzweise reinvestiert hat. Bei geschwächtem Kader rechnen wir also auch dem schweizerischen Dauergast in der Königsklasse oder den Russen, die letzte Saison in einer einfachen Gruppe viel Lehrgeld bezahlt haben und Gruppenletzter wurden, grundsätzlich Chancen aus. Unser Tipp: Der erfahrene FC Basel folgt ManU ins Achtelfinale.

Wer wird Champions League Gruppensieger in Gruppe B? Prognose & Quoten

Mannschaft Quote Gruppensieg
FC Bayern München 1,80
Paris Saint-Germain 1,90
RSC Anderlecht 67,00
Celtic Glasgow 67,00

Alle Wettquoten von Bet365

„Na das kann ja heiter werden“, dachten sich sicherlich die Verantwortlichen beim deutschen Rekordmeister, als man aus Topf zwei ausgerechnet Paris SG zugelost bekommen hat, das sich mit Neymar und Co gerade erst – das „Financial Fairplay“ der UEFA mit Füßen tretend – dermaßen eindrucksvoll verstärkt hat, dass der Henkelpott, den man seit Jahren mit den Scheichmilliarden endlich in die französische Landeshauptstadt kaufen will, nun erneut einen großen Schritt näher in Reichweite gerückt ist. Es dauerte aber nicht lange, ehe der typische Bayern-Dusel zurückkehrte, denn anstatt aus Topf drei etwa den FC Liverpool oder Tottenham Hotspur zu ziehen und damit eine echte Todesgruppe zu haben, zu der auch Sporting Lissabon aus Topf vier noch gekonnt hätte, gab es mit dem belgischen Meister RSC Anderlecht sowie dem Ersten der schottischen Premier League Celtic Glasgow noch zwei haushohe Underdogs für die Gruppe B.

Kurzum: Die Quoten spiegeln es perfekt wider – hier kämpfen eindeutig die Bayern gegen Paris um den Gruppensieg, dürften aber mit 99,9% Wahrscheinlichkeit beide absolut ungefährdet ins Achtelfinale einziehen. Wenn überhaupt, dann ist Glasgow zuhause etwas gefährlich, wo man letzte Saison unter anderem Manchester City in der Gruppenphase schlagen konnte und in den Playoffs zur Königsklasse jüngst einen 5:0-Kantersieg über den FC Astana feierte. In einem der lautesten Stadien Europas dürften Mannschaften vom Kaliber der Bayern und der Pariser allerdings trotzdem keine allzu großen Probleme haben.

Alles läuft also auf den direkten Vergleich zwischen Bayern und PSG hinaus, in dem wir ganz knapp den deutschen Rekordmeister vorne sehen, der sich auch beim letzten Aufeinandertreffen in der Saison 2000/01 durchsetzen konnte. Wie manche vielleicht noch wissen, endete das damals mit dem Champions League Sieg der Münchner, die bis zum Viertelfinale der abgelaufenen Saison gerade zuhause einen Rekord für die Ewigkeit aufstellen konnten, als es mehrere Jahre übergreifend insgesamt 16 Heimsiege am Stück in der Champions League gab. Zweiter wird dann dicht gefolgt Paris werden, während wir für Platz drei und die Fortsetzung in der Europa League die Schotten hauchdünn vorne sehen, denen auch eher zuzutrauen ist, den beiden Favoriten vielleicht einen Punkt vor heimischer Kulisse zu stehlen.

Wer wird Champions League Gruppensieger in Gruppe C? Prognose & Quoten

Mannschaft Quote Gruppensieg
FC Chelsea London 2,10
Atlético Madrid 2,50
AS Rom 4,50
FK Qarabag Agdam 101,00

Alle Wettquoten von Bet365

Sieht man einmal von Atlético Madrid ab, das in den letzten vier Saisons je zwei Mal im Finale stand und die anderen beiden Male auch zumindest das Semifinale erreicht hat, so handelt es sich in der Gruppe C um die Gruppe der Rückkehrer, bzw. Debütanten. Weder Chelsea noch die Roma waren letzte Saison nämlich in der Champions League vertreten, konnten sich nach kurzer Pause nun allerdings wieder in der Beletage des europäischen Spitzenfußballs zurückmelden, in die sich nun mit dem FK Qarabag Agdam ein Debütant einreiht. Als allererste Mannschaft aus Aserbaidschan, die jemals die Gruppenphase der Champions League erreicht hat, hat es dabei ausgesprochen schöne Lose für den Verein gegeben, der zuletzt den FC Kopenhagen in den Playoffs rauswerfen konnte, nachdem man zuvor bereits zwei weitere Qualirunden überstehen musste. Eine tolle Geschichte für die eigentliche Flüchtlingsstadt, deren Spiele in Baku ausgetragen werden müssen. Mit zwei Spaniern im Team ist man zwar alles andere als schlecht aufgestellt, dennoch wäre jeder Punktgewinn für den krassen Außenseiter eine Überraschung.

Bleibt also die Frage zu klären, welche der drei anderen Teams in welcher Konstellation ins Achtelfinale einziehen und wer als Gruppendritter mit der Europa League weitermachen muss. Entgegen der Quoten der Buchmacher sehen wir hier Atlético Madrid, das erstmals auch in seinem neuen Stadion in der Königsklasse antreten wird, gegenüber dem schwach gestarteten FC Chelsea London etwas im Vorteil, obschon die Duelle zwischen den beiden charismatischen Trainern Antonio Conte und Diego Simeone sicherlich auch außerhalb des Platzes für viel Spaß sorgen werden. Der AS Rom hingegen, der ausgerechnet von seinem zurückgetretenen Superstar Francesco Totti in diese Gruppe C gelost worden ist, wird es sehr schwer haben, an den beiden europäischen Topteams irgendwie vorbeizukommen. Sollte man vielleicht sein Auftaktmatch am 12. September zuhause gegen Atlético Madrid gewinnen, wäre ggf. eine Überraschung drinnen. Vom jetzigen Standpunkt aus sehen wir aber die Spanier als Gruppensieger vor den Briten im Achtelfinale, während der Roma immerhin noch die Europa League bliebe.

Wer wird Champions League Gruppensieger in Gruppe D? Prognose & Quoten

Mannschaft Quote Gruppensieg
FC Barcelona 1,66
Juventus Turin 2,20
Sporting Lissabon 34,00
Olympiakos Piräus 101,00

Alle Wettquoten von Bet365

Besonders für den einstigen deutschen Nationalspieler Marko Marin im Trikot von Olympiakos Piräus hätte diese Auslosung kaum dümmer verlaufen können. Nicht nur hat man mit Barcelona und Juventus zwei absolute Todeslose erwischt, sondern selbst in Topf drei befindlich gab es mit Sporting Lissabon – dem sicherlich namhaftesten Team aus dem vierten Topf – noch einen weiteren Dämpfer, durch den die Griechen hier in unseren Augen der klare Kandidat für den letzten Platz in der Gruppe D sind. Aber auch Sporting Lissabon hätte sich über andere Gruppen gewiss mehr gefreut, denn an dem FC Barcelona und Juventus Turin, die 2015 erst das Endspiel der Königsklasse gegeneinander bestritten haben, wird wohl kaum ein Vorbeikommen für den Dritten der portugiesischen Primeira Liga sein. Sporting, das sich in den Playoffs nach 5:1-Sieg auswärts bei Steaua Bukarest eindrucksvoll für die Königsklasse qualifizieren konnte, dürfte dementsprechend in der Europa League landen.

Bei der Frage, wer nun nach dieser interessanten Gruppe als Erster im attraktiveren Lostopf für das Achtelfinale landen wird, sehen wir dabei momentan Juventus Turin knapp im Vorteil. Schließlich hat sich der italienische Serienmeister auch gerade erst im Champions League Viertelfinale der vergangenen Saison gegen die Katalanen behauptet, nachdem Altmeister Gianluigi Buffon – im Rahmen der Auslosung auch als bester Torhüter der Champions League Saison 2016/17 ausgezeichnet – weder beim 3:0-Hinspielsieg noch beim torlosen Remis in Camp Nou von der brandgefährlichen spanischen Offensive einen Gegentreffer hinnehmen musste. Am Ende waren es mehr als 600 Minuten ohne Gegentreffer für „Gigi“ Buffon, dem wir in Verbindung mit seiner starken Vordermannschaft den Gruppensieg erneut zutrauen.

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
100€ Neukundenbonus!

Wer wird Champions League Gruppensieger in Gruppe E? Prognose & Quoten

Mannschaft Quote Gruppensieg
FC Liverpool 1,57
FC Sevilla 2,87
Spartak Moskau 10,00
NK Maribor 51,00

Alle Wettquoten von Bet365

Für den FC Liverpool rund um Jürgen Klopp hätte diese Woche kaum besser verlaufen können. Nicht nur ließ man in dem schwierigen Champions League Qualifikation Playoff Rückspiel an der heimischen Anfield Road gegen die TSG Hoffenheim rein gar nichts mehr anbrennen und führte bereits nach gut 20 Minuten mit 3:0, die Reds haben auch jetzt in der Champions League, in die man nach drei Jahren Abstinenz wieder zurückgekehrt ist, ein fast schon unverschämtes Losglück gehabt. Mit dem FC Sevilla hat man dabei aus Topf zwei zwar eben jenes Team gezogen, das die Reds bei gewonnenem Europa League Finale 2016 (3:1) schon einmal massiv ärgern konnte, gerade aber mit dem haushohen Underdog Spartak Moskau ging nicht nur der größte Underdog aus Topf eins, sondern mit dem slowenischen Meister NK Maribor auch einer der Außenseiter aus dem vierten Topf an die Liverpooler, die sich ja angesichts der anderen Namen in Topf zwei, wie Barcelona, Paris, Atlético oder auch Dortmund über den Vierten der abgelaufenen Saison in der spanischen Primera División gewiss nicht ärgern dürfen, war Sevilla trotz seiner drei Europa League Erfolge zwischen 2014 und 2016 doch tatsächlich auch aus dem zweiten Topf der am wenigsten Angst einflößende Name.

Genau aus diesem Grund gehen wir auch stark davon aus, dass die herausragend in die Saison gestarteten Liverpooler, die mit der TSG Hoffenheim gewiss eines der schwereren Lose in den Playoffs vor der Brust hatten, sich nun auch mit dem Gruppensieg belohnen werden. Die Andalusier dürften den Reds dennoch als Gruppenzweiter ins Achtelfinale folgen, während der russische Meister Spartak Moskau sich im Duell mit Maribor in unseren Augen behaupten dürfte und somit zumindest in der Europa League weiterspielen können müsste.

Wer wird Champions League Gruppensieger in Gruppe F? Prognose & Quoten

Mannschaft Quote Gruppensieg
Manchester City 1,50
SSC Neapel 3,75
Schachtjor Donezk 9,00
Feyenoord Rotterdam 15,00

Alle Wettquoten von Bet365

Mit der Gruppe F kann sich nach Manchester United, Chelsea London und dem FC Liverpool auch der vierte von den insgesamt fünf Premier League Vertretern keineswegs über die Auslosung beschweren, wenn Manchester City in einer definitiv machbaren Gruppe aus allen Töpfen etwas abbekommen hat. Mit Schachtjor Donezk aus Topf eins sah es zunächst nach einer ganz einfachen Aufgabe für Pep Guardiola und Konsorten aus, auf denen der Druck der Investorengruppe lastet, endlich den Henkelpott zu den Hellblauen zu holen, ehe mit dem SSC Neapel aus Topf drei sowie Feyenoord Rotterdam aus Topf vier doch noch etwas mehr Anspruch hinzugekommen ist, wäre es zumindest aus diesen beiden Töpfen gewiss auch leichter gegangen – allerdings auch fairer.

Angesichts der Tatsache, dass man Pep Guardiola für sage und schreibe umgerechnet knapp 250 Millionen Euro schon wieder sieben seiner Wunschspieler gegönnt hat – darunter unter anderem Benjamin Mendy und Bernardo Silva vom AS Monaco, Danilo von Real Madrid oder auch Kyle Walker von Tottenham Hotspur –, wäre alles andere als ein Gruppensieg der Citizens in dieser Konstellation bereits der erste Misserfolg für einen der Champions League Titelkandidaten. So stehen beim ukrainischen Meister aus Donezk zwar insgesamt acht Brasilianer unter Vertrag, davon auszugehen, dass dies alleine dafür reicht, um den Engländern den Gruppensieg abspenstig zu machen, wäre insgesamt doch recht vermessen, zumal mit dem SSC Neapel ein ebenfalls inzwischen zum Dauergast gewordener Topverein mit dabei ist, der sich ebenfalls gute Chancen aufs Achtelfinale ausrechnen darf.

Ist der holländische Meister dabei gewiss der große Außenseiter in der Gruppe F, so sehen wir zumindest den Kampf um Platz zwei hinter den Citizens als weitaus offener an als die Buchmacher. Gerade im Auftaktmatch zwischen Donezk und Neapel in Lwiw könnten die Ukrainer mit Heimsieg eine erste Standortbestimmung setzen, mit der man seine Ambitionen auf das Achtelfinale unterstreicht. Die Italiener mögen zwar favorisiert sein, möglicherweise wird das Duell um Platz zwei aber erst am letzten Spieltag entschieden.

Wer wird Champions League Gruppensieger in Gruppe G? Prognose & Quoten

Mannschaft Quote Gruppensieg
AS Monaco 2,25
FC Porto 3,50
RB Leipzig 3,75
Besiktas Istanbul 9,00

Alle Wettquoten von Bet365

Nicht nur mit Blick auf die Namen, sondern auch mit Blick auf die durch die Bank weg einstelligen Quoten der Buchmacher auf den Gruppensieg für alle vier Mannschaften wird sehr schnell klar, dass hier in der Gruppe G die wohl ausgeglichenste aller Gruppen der Champions League Vorrunde 2017/18 zu Stande gekommen ist. Richtig viel Dusel hat dabei Debütant RB Leipzig gehabt, den es als Neuling aus dem vierten Topf ebenso gut in die Gruppe mit Juventus und Barcelona hätte verschlagen können, in der man trotz seines tollen Kaders wohl zweifelsfrei keine sonderlich großen Chancen gehabt hätte, bei der Premiere in der Königsklasse auf Anhieb auch die Gruppenphase zu überstehen. Obschon die Buchmacher hier nämlich den AS Monaco und Porto etwas besser bewerten, die übrigens gemeinsam das Champions League Finale der Saison 2003/04 gegeneinander bestritten haben, als sich in Gelsenkirchen die damals noch von Jose Mourinho trainierten Portugiesen mit 3:0 deutlich durchsetzen konnten, rechnen wir den roten Bullen hier hervorragende Chancen auf den Gruppensieg aus.

Denn: Der FC Porto ist nach wie vor ein Schatten seiner selbst und konnte bereits in der abgelaufenen Champions League Saison in einer leichten Gruppe mit Leicester City, dem FC Kopenhagen und dem FC Brügge nur drei seiner sechs Spiele gewinnen, ehe man im Achtelfinale gegen Juventus Turin nicht den Hauch einer Chance hatte, während der AS Monaco – letzte Saison noch überraschend im Halbfinale und sensationell mit 107 Toren aus 38 Spielen Meister in der französischen Ligue 1 – massiv Federn gelassen hat auf dem Transfermarkt. Mit Benjamin Mendy, Bernardo Silva und Tiemoué Bakayoko hat man die ersten drei Superstars und Erfolgsgaranten bereits an die finanzstarke Premier League verloren, während Nachwuchsstar und Toptalent Kylian Mbappé nach wie vor mit Ligarivale Paris in Verhandlung steht und die Monegassen, die schon jetzt fast 200 Millionen Einnahmen auf dem Transfermarkt generiert haben, aller Voraussicht nach ebenfalls noch verlassen wird. Coach Leonardo Jardim wird die Leistung der Vorsaison dementsprechend kaum wiederholen können, als man im Übrigen nur mit Ach und Krach die Gruppenphase heil überstanden hatte.

In unseren Augen hat RB Leipzig mit seinem wirklich bärenstarken Kader, der inzwischen auch perfekt eingespielt ist und punktuell sogar noch weiter verstärkt werden konnte, nur einen ernstzunehmenden Gegner in dieser Gruppe: sich selbst. Scheitert die Auswahl vom ebenfalls noch Champions League unerfahrenen Coach Ralph Hasenhüttl aber nicht an der eigenen Courage oder an der neuen Drucksituation, so sehen wir hier die Sachsen als brandheißen Anwärter auf den Gruppensieg – und das zu hervorragenden Quoten. Während Besiktas Istanbul dabei wohl von Anfang an gegen Platz vier ankämpfen muss, tippen wir darauf, dass tendenziell eher der FC Porto die Leipziger ins Achtelfinale begleiten wird, während wir Monaco nach den vielen schmerzvollen Abgängen nicht sonderlich stark erwarten.

Wer wird Champions League Gruppensieger in Gruppe H? Prognose & Quoten

Mannschaft Quote Gruppensieg
Real Madrid 1,44
Borussia Dortmund 4,50
Tottenham Hotspur 5,00
APOEL Nikosia 251,00

Alle Wettquoten von Bet365

Wenn man einen ganz großen Underdog sucht, so findet man ihn ganz gewiss in der diesjährigen Todesgruppe H, wo mit dem Landesmeister aus Zypern, APOEL Nikosia, ein Verein wohl schon ein kleines Fußballwunder bräuchte, um gegen die drei Übermächte in seiner Gruppe auch nur einen einzigen Punkt zu holen. Gerade für Borussia Dortmund ist die Gruppe dabei ein echter Schlag ins Gesicht, denn sowohl Real Madrid als auch Tottenham Hotspur hat man in den letzten drei Spielzeiten regelmäßig zum Gegner gehabt. Konnte man dabei letzte Saison in der Champions League Gruppenphase den späteren Gesamtsieger sogar auf Platz zwei verweisen, nachdem es in zwei Duellen mit den Galaktischen jeweils ein 2:2-Unentschieden gab, so dürfte es diese Saison aber wesentlich schwieriger für den BVB werden, der in Form der Spurs das Team der Stunde aus England gezogen hat.

Nachdem dort nämlich drei Jahre in Serie fast gar nichts auf dem Transfermarkt passiert ist und die englischen Superstars Harry Kane und Dele Alli perfekt aufeinander abgestimmt und eingespielt sind, wird die Mannschaft, die letzte Saison in der Premier League von den meisten Toren bis hin zu den wenigsten Gegentoren und wenigsten Niederlagen alle Spitzenwerte inne hatte und nur wegen ein paar Unentschieden mehr als Chelsea am Ende nicht die verdiente Meisterschaft feiern konnte, in unseren Augen nun auch in der Königsklasse ganz massiv durchstarten. Letzte Saison patzte man mehrfach in der Gruppe mit Bayer Leverkusen und dem AS Monaco – auch, weil Goalgetter Harry Kane fast die gesamte Vorrunde lang ausgefallen war. Bleiben die Spurs vom Verletzungspech verschont, dürften sie in unseren Augen den Vergleich mit dem BVB aber für sich entscheiden, in dem es leider aber wohl kaum um den Gruppensieg gehen wird.

Dieser dürfte für Real Madrid reserviert sein, das mit dem Gewinn der Supercopa de Espana nach zwei glatten Siegen gegen den FC Barcelona sowie dem Gewinn des UEFA Super Cup nach ebenfalls glasklarem Erfolg über Europa League Sieger Manchester United nicht nur bereits die ersten beiden Titel der Saison auf dem Konto hat, sondern wo man abermals seine Topspieler allesamt halten konnte. Mit Sergio Ramos als bestem Verteidiger der Vorsaison, dem man insgesamt 46 Rettungsaktionen zuschrieb, dem hochkarätigen Mittelfeld rund um Luka Modric und Toni Kroos sowie dem nach wie vor besten Stürmer Europas Cristiano Ronaldo (zwölf Tore in 13 Champions League Spielen 2016/17), der das Viertelfinale gegen Bayern München im Alleingang entschieden hat, wäre alles andere als der Gruppensieg der Merengues eine große Überraschung.

Freuen darf man sich in Dortmund dennoch auf die Fahrt zu den Spurs, wird das Spiel wegen der Umbaumaßnahmen an der heimischen White Hart Lane doch wie schon im Vorjahr wieder ins Wembley Stadion verlegt. Wir befürchten trotzdem, dass dem BVB hier am Ende nur Platz drei und damit die Europa League bleiben wird.

Wer gewinnt die Champions League 2017/18? Gesamtsieger Wetten & Quoten

Am Kreis der Titelfavoriten hat sich – wie auch aus der Betrachtung der einzelnen Gruppen hervorgeht – nicht viel geändert. Einmal mehr dürfte Real Madrid nach den jüngsten Meilensteinen unter Zinedine Zidane (sieben Titel in anderthalb Jahren als Trainer) der haushohe Favorit sein, während Barcelona und Bayern traditionell brandgefährlich sind und man auch weder Juventus Turin als zweifachen Finalist aus den letzten drei Spielzeiten noch die drei stark hochgerüsteten Teams aus Paris und Manchester (United und City) vergessen darf. Alles andere als ein Sieger aus dem Kreis dieser sieben Teams wäre eine faustdicke Überraschung. Zum jetzigen Zeitpunkt aus deutet dabei alles auf Titel Nummer zwölf und damit den dritten Triumph in Serie für Real Madrid hin.

Mannschaft Gesamtsieger Quote
Real Madrid 4,50
FC Barcelona 8,00
FC Bayern München 8,00
Paris Saint-Germain 8,00
Manchester City 12,00
Manchester United 12,00
Juventus Turin 15,00
FC Chelsea London 17,00
Atlético Madrid 21,00
FC Liverpool 21,00
Borussia Dortmund 34,00
SSC Neapel 34,00
Tottenham Hotspur 41,00

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: