Champions League Finale 2018 Wetten, Prognose & Quoten

24. Mai 2018

Champions League Wetten, Prognosen & Quoten

Am Samstag, den 26. Mai 2018, stehen sich Real Madrid und der FC Liverpool um 20:45 Uhr (MEZ) im Champions League Finale 2018 gegenüber. Fast auf den Tag genau 37 Jahre später tragen dabei zwei der größten Mannschaften Europas erneut den Gesamtsieg in dem wichtigsten europäischen Wettbewerb für Vereinsmannschaften gegeneinander aus. Und damals am 27. Mai 1981 stand es im Endspiel vom Europapokal der Landesmeister in Paris am Ende 1:0 für den FC Liverpool, der sich dort den dritten seiner insgesamt fünf Gesamtsiege in der Königsklasse sichern konnte. Auf der anderen Seite hat sich Real Madrid seitdem aber zum Rekordsieger in diesem Wettbewerb mausern können, in dem das weiße Ballett mit sage und schreibe zwölf Titeln in der ewigen Rangliste wohl noch etliche Jahrzehnte auf Platz eins bleiben dürfte – selbst dann, wenn in diesem Zeitraum keine weiteren Henkelpötte mehr ihren Weg in die Vitrinen im Vereinsheim beim Santiago de Bernabéu Stadion finden werden. Überdies könnten die Galaktischen dabei zum dritten Mal in Folge die Champions League gewinnen, was ebenfalls eine Marke wäre, die Potenzial für die Ewigkeit hat.

Umgekehrt ist aber auch beim FC Liverpool die Sehnsucht nach einem großen Titel gewaltig, nachdem man im ersten Amtsjahr von Jürgen Klopp noch sowohl das Endspiel vom League Cup verlor als auch im Finale der Europa League 2015/16 gescheitert war. Und ohnehin hat sich der deutsche Startrainer, der bereits mit Borussia Dortmund ein Champions League Finale geleitet und ebenfalls verloren hat, in den letzten fünf Jahren den unliebsamen Ruf angeeignet, in den Endspielen mit den zweiten Plätzen vorlieb nehmen zu müssen. Da ist sein Pendant auf der Trainerbank der Blancos schon ein ganz anderes Kaliber, denn Trainerfuchs Zinedine Zidane, der die Geschicke bei Real Madrid als Cheftrainer kürzer lenkt als der Deutsche bei den Reds, hat in kürzester Zeit bereits acht Titel eingefahren. Verlorene Endspiele? Fehlanzeige. Ebenso Fehlanzeige wie die gewonnenen Titel bei Jürgen Klopp. Ankommen wird es im NSK Olimpjsky, das in der ukrainischen Landeshauptstadt Kiew die Bühne für das Champions League Finale 2018 sein wird, allerdings auf das Geschehen auf dem Platz.

Dabei haben wir uns kurz nach Feststehen der Paarung für das Finale der UEFA Champions League Saison 2017/18 schon mal intensiv mit dem hochinteressanten Match auseinandergesetzt. Wir lassen dabei die bisherigen Stärken und Schwächen der Kontrahenten Revue passieren und blicken auch kurz auf ihre gemeinsame Bilanz, ehe wir Ihnen schon jetzt eine Vorabprognose für Ihre Langzeitwetten liefern möchten. Denn wie Sie sicherlich wissen, unterliegen Quoten Schwankungen, weshalb die richtige Grundidee Ihnen schon jetzt einen saftigen Gewinn garantieren kann. In der Woche von dem Endspiel finden Sie dann überdies noch eine kurzfristige Prognose mit potenziellen Einblicken aus dem Tagesgeschäft beider Teams, die hier ggf. noch etwas an der bestmöglichen Wette verschieben könnten.

Real Madrid – Der Traum vom Henkelpott-Hattrick

Dass Real Madrid zwei Mal nur mit viel Dusel weitergekommen ist, wird spätestens mit Anpfiff des großen Endspiels der Königsklasse niemand mehr hinterfragen. Tatsächlich hatten die Blancos aber bereits im Viertelfinale gegen Juventus Turin am Ende nur wegen eines mehr als zweifelhaften Elfmeters die Blamage noch abwenden können, als man bis zur 97. Spielminute vor heimischer Kulisse mit 0:3 zurückgelegen war. Und auch im Rückspiel in dieser Woche daheim gegen den FC Bayern München waren es bayerische Geschenke sowie nicht gegebene Elfmeter für den deutschen Rekordmeister, die in Verbindung mit einer zugegeben bärenstarken Torwartleistung des nicht immer fehlerfreien Keylor Navas zum vierten Einzug ins Endspiel binnen fünf Saisons geführt haben. Aber auch die unglaubliche Effizienz der Madrilenen muss zwingend hervorgehoben werden, denn wer zwei Mal gegen den FC Bayern München die klar schlechtere Mannschaft war, der muss zweifelsfrei irgendwas richtig gemacht haben, um einem der besten Teams Europas insgesamt jeweils zwei Tore einzuschenken. So haben die Galaktischen ihren Superstar Cristiano Ronaldo in dem Semifinale weder im Hin- noch im Rückspiel gebraucht, was für die breite Qualität steht, die in der Mannschaft steckt, nachdem CR7 zuvor mit 15 Treffern in zehn Champions League Spielen (in jeder Partie bis zum Semifinale traf er mindestens ein Mal) quasi den Alleinunterhalter gemimt hat. Und zumindest die vergangenen Endspiele haben gezeigt, dass auf den Portugiesen dann wieder Verlass sein wird, wenn er gebraucht wird.

FC Liverpool – Geballte Offensivpower, die auf mehrere Schultern verteilt ist

Ganz ohne Dusel in ein Finale einzuziehen, ist schwer. So lautete auch das Resümee von Jürgen Klopp nach der 2:4-Niederlage im Rückspiel beim AS Rom, die den 5:2-Heimsieg der Reds in dem mit 13 Treffern nach Hin- und Rückspiel bislang torreichsten Champions League Semifinale aller Zeiten allerdings nicht mehr egalisieren konnte. Und sieht man genau hin, so war bei dieser 2:4-Niederlage noch nicht einmal sooo viel Glück dabei, denn insgesamt hat sich der FC Liverpool die Chance auf den potenziell sechsten Gesamtsieg in der Königsklasse alleine deshalb schon redlich verdient, weil man auf dem Weg dorthin einen 20 Jahre alten Rekord geknackt hat, nämlich den vom FC Barcelona, der im Turnierverlauf 45 Tore erzielen konnte. Nach ihren beiden Treffern im Olympiastadion in Rom steht LFC dabei schon jetzt bei 46 Saisontoren in der Champions League Saison, weshalb es auch nicht weiter verwunderlich ist, dass mit Roberto Firmino, Mohamaed Salah (jeweils zehn Tore) sowie Sadio Mané (acht Tore) gleich drei Spieler der Reds ganz oben in der liste der besten Torschützen der Champions League Saison 2017/18 stehen. Mit den 15 Treffern von Cristiano Ronaldo können sie zwar nicht mithalten, dafür ist aber die geballte Offensivpower von LFC auf mehrere Schultern verteilt, was hier auch zur großen Stärke in Kiew werden dürfte. Denn von der einstigen Abwehr aus Granit, die Real Madrid vor einer Generation noch nachgesagt (und auch nachgesungen) wurde, ist derzeit nicht viel übrig geblieben. So haben sich den Gegnern der Spanier zuletzt immer Chancen geboten – und die fulminante Offensive der Reds lässt sich dieser Tage erfahrungsgemäß nicht zwei Mal bitten, wenn es darum geht, Torchancen auch zu Ende zu spielen

Unsere Erfahrungen mit Bet365:
Überdurchschnittliche Wettquoten
Sehr gutes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Real Madrid – FC Liverpool Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Insgesamt fünf Mal standen sich Real Madrid und der FC Liverpool in internationalen Pflichtspielen bislang gegenüber und alle fünf Duelle gehen auf die Champions League zurück. Siegten die Reds dabei nicht nur im eingangs angesprochenen Finale der Saison 1980/81 mit 1:0, so gewannen sie auch in der Saison 2008/09 im Achtelfinale klar mit 5:0 nach Hin- und Rückspiel. Erst in der Saison 2014/15 konnte sich Real Madrid an seiner einstigen „bestia negra“ (zu dt.: Angstgegner) revanchieren und in der Gruppenphase zunächst auswärts mit 3:0 gewinnen, ehe man zuhause mit 1:0 nachlegen konnte. Dennoch führen die Reds mit drei Siegen gegenüber zwei Niederlagen diesen direkten Vergleich an.

Champions League Finale 2018 Prognose

Eine interessante Randnotiz aus der Bilanz ist dabei auch, dass in allen fünf Duellen zwischen Real und LFC bislang immer nur eine Mannschaft getroffen hat – ein Fakt, den wir nun gewiss nicht erwarten, denn während sich in manch anderen Endspielen zwei harte Defensiven gegenseitig neutralisiert haben, ehe es nach zähem Spiel mit einem torlosen Remis in die Verlängerung ging, da prallen hier zwei der fulminantesten Angriffe Europas aufeinander, wobei beide Teams dafür bekannt sich, sich jederzeit auch Gegentore einfangen zu können. Kurzum: ehe diese Partie nach 90 Minuten 0:0-Unentschieden steht, würde man mit Blick auf die Saison beider Teams wohl eher ein 4:4 erwarten. Und zu den ganz frischen Quoten* dürfte das Remis bei 3,60* aktuell wohl auch der geschickteste Tipp sein, für den es bei 28% Eintrittswahrscheinlichkeit bereits den positiven Erwartungswert gibt. Wenn Sie im nächsten Schritt schon jetzt auf den Gesamtsieger tippen wollen, so möchten wir es mit der bekannten Fußballweisheit halten, dass die Offensiven zwar Spiele gewinnen, aber die Defensiven die Titel. Und weil Real Madrid sich zuletzt aus insgesamt um die 50 Torschüssen der Bayern in Hin- und Rückspiel im Semifinale gerade mal drei Gegentore gefangen hat, möchten wir hier auf den Gesamtsieg der Königlichen tippen. Ein Tipp, der auch deshalb sinnvoll ist, weil bei Real Madrid alle Spieler auf dem Platz schon die Champions League gewonnen haben, während die Spieler der Reds nun durch die Bank weg ihr erstes großes Finale auf diesem Niveau bestreiten werden, was gewiss auch eine grundlegende Nervosität mit sich bringen wird. Und Routine und Erfahrung sind schließlich auch zwei wichtige Schlüssel, um die Abgebrühtheit auf den Platz zu bringen, mit der die Galaktischen nun ihrem 13. Champions League Gesamtsieg entgegen marschieren.

Champions League Finale 2018 Quoten *

Klassisches 3-Weg-System (Ergebnis nach 90 Minuten):
Tipp 1 (Real Madrid): 2,20
Tipp X (Unentschieden): 3,60
Tipp 2 (FC Liverpool): 3,00

Nur Sieg:
Real Madrid: 1,72
FC Liverpool: 2,10

Alle Wettquoten von Bet365

Quoten* abgerufen auf der Webseite von Bet365 am Donnerstag, den 3. Mai 2018, um 11:08 Uhr (MEZ).

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: