Bundesliga Statistik – Tore nach Minuten, Anzahl der Tore, Erstes Tor & häufigstes Ergebnis

27. September 2017

Sportwetten Ratgeber - Tipps & Strategien für erfolgreiches Wetten

Dieser Text basiert auf unseren persönlichen Erfahrungen mit Bet365 und stellt unsere Meinungen zu Bet365 dar.

Wenn von Fußballwetten die Rede ist, denken die meisten Menschen als Erstes an das klassischen 3-Weg-System, also Sieg, Unentschieden oder Niederlage, was klassischerweise als Tipp 1, Tipp X und Tipp 2 bei den Buchmachern und Sportwetten Anbietern geführt wird. Das ist auch in erster Linie eine sinnvolle Wettart, bei der in der Regel bei weitestgehend gleichwertigen Mannschaften alle drei Ausgänge bereits sehr gewinnbringende Quoten bei 2,x beginnend und 3,x endend aufweisen. Kurzum: mit dem klassischen 3-Weg-System lässt sich sowohl über Einzel- als auch über Kombi-Wetten gutes Geld verdienen, sofern man hier den richtigen Riecher hat. Fußballwetten sind allerdings mehr als bloß reine Gefühlssache. So liegt von den Torschüssen über die Zweikampfwerte der Spieler bis hin zu etwaigen Vorbelastungen von wichtigen Defensivspielern mit gelben Karten jede Information vor, die in einen Tipp einfließen kann und auch sollte.

Warum also nicht auch mit anderen Wettarten, die noch viel mehr auf Mathematik, Wahrscheinlichkeiten und validen Daten basieren als es bei reinen Ergebniswetten oder dem 3-Weg-System der Fall ist, den einen oder anderen Euro zusätzlich verdienen, wenn das Risiko dabei doch weitestgehend überschaubar ist? Gerade nämlich was den Zeitpunkt, zu dem die Tore fallen, anbelangt und was die Anzahl der Tore insgesamt betrifft, gibt es einige interessante Abweichungen, die in nahezu jeder Fußballsaison zu erkennen sind. Diese zu kennen, kann gerade auch für Live-Wetten im wahrsten Sinne des Wortes Gold wert sein, wenn es darum geht, dass ein Spiel möglicherweise doch noch kippt. Last, but not least, gibt es logischerweise auch mit all den Fußballspielen, die jemals irgendwo gespielt und in eine Statistik eingeflossen sind, ein häufigstes Ergebnis. Dieses ist in der höchst gewinnbringenden Ergebniswette gewiss auch immer mal wieder eine Option. Kennen Sie dieses Ergebnis denn beispielsweise für die Bundesliga? Oder wissen Sie, wann in Deutschland die meisten Tore fallen? Welcher Verein dabei wie viele Treffer markiert?

Keine Bange – all das müssen Sie jetzt nicht raus suchen, denn das haben wir in dem vorliegenden Ratgeber Artikel für Sie bereits erledigt. Blicken wir nun also der Reihe nach auf diese Themenkomplexe und ziehen wir jeweils ein Fazit, wie Sie diese Erkenntnisse für gewinnbringende Fußballwetten auf die Bundesliga mit Köpfchen anstatt auf Fortuna hoffend nutzen können.

Bundesliga Tore nach Minuten – wann fallen in Deutschland die meisten Tore?

Um sich in der Beobachtung auf valide Zahlen und vorliegende Daten zu stützen, macht es Sinn, einen möglichst großen Datensatz zu Rate zu ziehen. Aus diesem Grund befassen wir uns nun mit der abgeschlossenen Spielzeit 2016/17, in der es insgesamt 877 Tore gab. Schauen wir uns im ersten Schritt dabei kurz an, wann diese 877 Treffer grundsätzlich gefallen sind, indem wir die Spielminuten dabei in kleine 15er-Grüppchen zusammenfassen, um daraus eine erste Schlussfolgerung ableiten zu können:

Spielminuten Anzahl Tore gesamt
1 – 15 120
16 – 30 118
31 – 45 129
45 + 14
46 – 60 136
61 – 75 139
76 – 90 172
90 + 49

Gleich mehrere interessante Beobachtungen sind aus diesen Zahlen der Bundesliga Saison 2016/17 möglich:

  • 381 Treffer fielen in der ersten Halbzeit, während weit mehr als die Hälfte aller Tore (57%) in der zweiten Halbzeit erzielt worden sind.
  • In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit passiert praktisch gar nichts mehr, wovon nur 14 Tore aus 306 Spielen insgesamt zeugen.
  • In der zweiten Halbzeit hat es besonders die Schlussphase in sich. Ab der 76. Spielminute fielen 221 Tore – und damit 25% aller Treffer.

Dass sage und schreibe jedes vierte Tor, das in der Fußball Bundesliga Saison 2016/17 erzielt worden ist, erst in der Schlussviertelstunde nebst Nachspielzeit gefallen ist, ist ein erster wirklich wichtiger Fakt, den Sie für Ihre Fußballwetten immer auf dem Schirm haben sollten. Effektiv heißt das nämlich, dass in mehr als zwei von drei Spielen (221 Tore bei 306 Spielen) am Ende noch mal eine Änderung am Ergebnis vorliegt. Hieraus ergibt sich ein erstes sehr wichtiges Zwischenfazit für Ihre Live-Wetten:

Mit zunehmender Spieldauer gehen die Quoten für Märkte wie „Nächstes Tor“ zunehmend nach oben, da die Quote dafür, dass das Spiel mit dem aktuellen Ergebnis auch endet, von Minute zu Minute in den Keller geht. Tatsächlich wissen wir aber durch diese Zahlen, dass es hoch wahrscheinlich ist (genauer gesagt liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Tor ab der 76. Spielminute bei sage und schreibe 72,2%), dass noch etwas passiert. Nutzen Sie dieses Wissen deshalb für Ihre Live-Wetten weise!

Dabei ist nebenbei bemerkt die Saison 2016/17 keineswegs ein Einzelfall, was ein Blick auf die Jahre davor beweist. So wurden auch 2015/16 die meisten Tore ab Minute 76+ erzielt (191 von 866 Toren insgesamt), in 2014/15 200 von 843 Toren, in 2013/14 203 von 967 Toren und so weiter und so fort. Summa summarum lag die Wahrscheinlichkeit für einen Treffer in der Schlussviertelstunde nie unter 60%. In der Regel lag sie sogar zwischen 70 und 80%.

Last, but not least, zeigt sich dieser Wert auf die Vorsaison auch, wenn man die Top vier der abgelaufenen Spielzeit anschaut, die allesamt diese Zahlen bestätigen:

Verein Tore gesamt 1 – 15 16 – 30 31 – 45+ 46 – 60 61 – 75 76 – 90+
1. Bayern 89 9 19 12 12 14 23
2. Leipzig 66 13 5 10 12 10 16
3. Dortmund 72 16 7 7 14 9 19
4. Hoffenheim 64 8 9 10 11 8 18
Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Anzahl der Tore – wie viele Treffer fallen durchschnittlich in der Bundesliga?

Nachdem wir uns eben angeschaut haben, wann genau die Tore fallen, haben wir gleichermaßen auch schon all die Daten gesammelt, wie viele Tore durchschnittlich fallen. Bei den angesprochenen 877 Toren aus der Saison 2016/17 waren dies bei 306 Spielen im Schnitt nämlich 2,9 Treffer pro Partie. Dies ist auch gleichzeitig ein immens wichtiger Wert, der Ihnen die möglicherweise brennende Frage beantwortet, warum es in einer typischen Wettart auf Fußballspiele die „Über/Unter 2,5 Toren“ Wette gibt. Genau hier scheint nämlich eine magische Grenze zu sein, um die es sich abspielt.

Dass es dabei im Durchschnitt letztes Jahr 2,9 Treffer waren, ist allerdings eine recht irreführende Statistik, die Sie nicht zu dem Rückschluss veranlassen sollte, die Wette „Über 2,5 Toren“ sei eine sichere Bank. Denn: Angenommen, in sechs Bundesliga-Spielen fallen jeweils nur zwei Tore (2:0 oder 1:1), so würden für den Durchschnitt von 2,9 Treffern Ergebnisse wie 3:0, 4:1 und 1:2 ausreichen, um im Durchschnitt exakt die 2,9 Treffer zu bestätigen. Sollte unter den ersten sechs Matches gar ein Spiel sein, das mit einem torlosen Remis geendet hat, so würde anstelle eines 3:0s ein 3:2 oder 5:0 schon ausreichen, um dies wieder auszugleichen.

Dennoch ist auch der Rückschluss, dass „Über 2,5“ grundsätzlich ein guter Tipp wäre, definitiv nicht falsch. Wie die Zahlen nämlich beweisen, endeten in der Saison 2016/17 insgesamt 55% aller Spiele mit insgesamt drei Toren und mehr, während es dementsprechend 45% mit zwei oder weniger Toren pro Partie waren. Eine Verteilung, die übrigens eine sehr hohe Aussagekraft aufweist, wenn wir uns alleine die abgelaufenen Spielzeiten im momentanen Jahrzehnt gemeinsam anschauen:

Bundesliga Saison Anzahl Spiele gesamt Spiele mit mehr als 2,5 Toren Spiele mit weniger als 2,5 Toren
2016/17 306 168 138
2015/16 306 171 135
2014/15 306 157 149
2013/14 306 187 119
2012/13 306 170 136
2011/12 306 170 136
2010/11 306 173 133

Wie Sie sehen, ist die Wette auf die Anzahl der Tore damit grundsätzlich klar – wenn auch knapp – in Richtung „Mehr als 2,5 Tore“ verschoben. Dieser Wert steigt logischerweise proportional, sobald sich zwei Mannschaften gegenüberstehen, die beide mit hohen Werten bei Toren und Gegentoren in das Spiel gehen. Als weiteres Zwischenfazit lässt sich also festhalten, dass Sie sich die Information speichern sollten, dass drei Tore und mehr wahrscheinlicher sind als zwei Tore und weniger, während Sie für Ihre Wetten auf diesen Markt stets auch die aktuelle Bilanz (Tore und Gegentore) aus der aktuellen Saison hinzuziehen sollten.

Auch hier abschließend noch die durchschnittlichen Tore pro Spiel bei den vier Spitzenteams der Vorsaison:

Verein Tore gesamt Gegentore gesamt Tore/Gegentore pro Spiel
1. Bayern 89 22 3,3
2. Leipzig 66 39 3,1
3. Dortmund 72 40 3,3
4. Hoffenheim 64 37 3,0

Auch hier ist es also auffällig, dass alle vier Topteams den Durchschnittswert von 2,9 Toren pro Spiel überschreiten, was vorwiegend an der jeweils guten Offensive liegt.

Erstes Tor – Wann wird der erste Treffer im Spiel erzielt?

Interessant ist auch ein Blick darauf, wann genau das erste Tor in einem Match in der Bundesliga grundsätzlich fällt. So gibt es schließlich bei Fußballwetten nicht nur die Märkte darauf, wann (bzw. in welcher Halbzeit) der erste Treffer erzielt wird, sondern manchmal auch darauf, in welcher Spielminute genau dies der Fall ist. Wetten, die grundsätzlich zwar erst mal nach Glücksspiel klingen, die allerdings ebenfalls Hand und Fuß haben und sich auf eine Reihe an validen Daten stützen, die man für seinen Tipp und seine Einschätzung hier zu Rate ziehen kann.

So lautet nämlich ein hochinteressanter Wert, dass universell betrachtet in mindestens zwei von drei Spielen schon vor der Halbzeitpause der erste Treffer erzielt worden ist. Werte, die wir auch hier wieder speziell auf die Bundesliga abstimmen möchten, wo es in der Saison 2016/17 lediglich in 86 der 306 Spiele zur Halbzeit noch 0:0-Unentschieden stand. Das entspricht 28% aller Spiele, wodurch das erste Tor in 72% aller Spiele in der abgelaufenen Saison in der Fußball Bundesliga vor dem Halbzeitpfiff gefallen ist.

Spitzenreiter in dieser Bilanz sind übrigens Borussia Dortmund und der SV Werder Bremen gemeinsam. Beide erzielten in sage und schreibe 94% aller Fälle – und damit bis auf zwei Ligaspiele in jedem einzelnen Duell – noch vor der Halbzeitunterbrechung ihr erstes Tor.

Blicken wir nun aber noch auf eine Tabelle, aus der die Verteilung aller 18 Bundesligisten aus der abgelaufenen Saison hervorgeht, wann genau der erste Treffer des Spiels gefallen ist:

1 – 15 16 – 30 31 – 45+ 46 – 60 61 – 75 76 – 90+
35,9% 23,3% 17,4% 9,1% 8,0% 6,3%

Kurzum: in der Saison 2016/17 fiel bei 76,7% aller ersten Tore – sogar in mehr als drei von vier Spielen – das erste Tor bereits in der ersten Halbzeit – ein wichtiger Hinweis für Ihre Tore Wetten auf die Fußball Bundesliga. Geht man übrigens der Frage nach, in welcher Spielminute der erste Treffer gefallen ist, so wird in 35,9% der Fälle in den ersten 15 Minuten ein Tor erzielt und im Durchschnitt ca. um die 30. Spielminute.

Häufigstes Ergebnis – wie enden die meisten Spiele in der Bundesliga?

Analog zur eben gezogenen Erkenntnis, dass drei Tore wahrscheinlicher als zwei sind, wäre es sehr naheliegend, zu glauben, dass das häufigste Ergebnis in der Bundesliga eines mit drei Treffern – und damit das 2:1 sei, da wir ja in einem anderen Ratgeber-Artikel bereits zum Ergebnis gekommen sind, dass die Heimmannschaft in um die 50% aller Fälle das Spiel gewinnt. Tatsächlich ist aber auch dieser Rückschluss leider nicht richtig, denn seit Anbeginn der Bundesliga mit der ersten Saison 1963/64 ist das 1:1-Unentschieden das mit Abstand häufigste aller Ergebnisse. Ist dieses 1:1 dabei schon jetzt abgeschlagen mit einem Vorsprung von bereits 500 Partien auf das dann folgende 2:1, das tatsächlich Position zwei der häufigsten Ergebnisse der Fußball Bundesliga belegt, so geht die Schere dabei immer weiter auseinander, da nach wie vor das 1:1-Remis fast jede Saison das meist gespielte Ergebnis ist. Blicken wir dafür ebenfalls noch mal auf die abgelaufenen Spielzeiten dieses Jahrzehnts und schauen uns die Ergebnis-Verteilung dabei genauer an:

Bundesliga Saison Topergebnis (Häufigkeit) Zweitmeistes Ergebnis (Häufigkeit) Drittmeistes Ergebnis (Häufigkeit)
2016/17 1:1 (37x) 2:1 (36x) 1:0 (34x)
2015/16 1:1 (31x) 2:1 (29x) 0:1 (25x)
2014/15 1:0 (32x) 2:0 (30x) 1:1 (28x)
2013/14 1:1 (30x) 2:0 (26x) 2:1 (25x)
2012/13 1:1 (37x) 2:1 (26x) 2:0 (23x)
2011/12 1:1 (36x) 1:0 (28x) 1:2 (28x)
2010/11 1:1 (34x) 0:1 (31x) 2:1 (30x)

Sieht man einmal von der statistischen Ausreißer-Saison 2014/15 ab, in der es das 1:1-Unentschieden nur auf Position drei gebracht hat, so hat auch in diesem Jahrzehnt Saison für Saison dieses Ergebnis klar die Nase vorne. Es folgt allerdings auch ein großes Aber: Aus dieser Statistik geht nämlich ebenfalls hervor, dass es sich zwar um das häufigste Ergebnis handelt, allerdings auch, dass häufig hierbei sehr relativ zu betrachten ist. Denn: bricht man den Durchschnitt einmal herunter, so enden gerade einmal um die 8% bis 12% aller Spiele in einer gesamten Saison mit einem 1:1-Remis. Das entspricht in etwa einem 1:1-Unentschieden pro Spieltag.

Obschon also die Ergebnis-Wette der sicherlich lukrativste Markt aller Fußballwetten ist, der – richtig betrieben – noch immer sinnvoll gespielt werden kann, ohne dass es beispielsweise in Hinblick auf die genaue Spielminute des ersten Tores tatsächlich stark ins Glücksspiel abdriftet, bleibt es dennoch sehr schwierig, hiermit wirkliche Gewinne einzufahren.

Fazit – wie Sie diese Erkenntnisse gewinnbringend nutzen

In diesem Beitrag haben wir Ihnen viele nützliche Informationen, Zahlen und Daten rund um oftmals unterschätzte Wettmärkte bei Fußballwetten auf die Bundesliga geliefert. Dabei haben wir bei jedem Unterpunkt schon ein kleines Zwischenfazit gezogen, was wir Ihnen nun noch einmal zum Abschluss zusammenfassen und resümieren möchten:

(1) In der Bundesliga fällt die Entscheidung in mehr als zwei Drittel aller Spiele erst zum Schluss. Ab der 76. Minute bis zum Abpfiff liegt die Trefferwahrscheinlichkeit bei über 70%. Ein Fakt, der sich gerade in Live-Wetten gewinnbringend einsetzen lässt.

(2) Die Verteilung zwischen Spielen, in denen mehr als 2,5 Tore fallen, und solchen, in denen es weniger als 2,5 Treffer sind, liegt ungefähr bei 55% gegenüber 45%. Das heißt, dass die Wette „Mehr als 2,5 Tore“ prozentual häufiger aufgeht. Beachten Sie dabei aber immer die Werte der Mannschaften auf dem Platz. Bei Teams mit vielen Toren und Gegentoren kann zugeschlagen werden. Bei Abweichungen nach unten (unterdurchschnittliche Anzahl an Toren pro Spiel) ist „Weniger als 2,5 Tore“ die bessere Wahl.

(3) Obwohl das 1:1-Unentschieden das häufigste aller Ergebnisse in der Bundesliga ist, tritt es dennoch „nur“ in ca. 10% aller Fälle ein. Wenn Sie ein Spiel dementsprechend Remis sehen, lässt sich mit dem Tipp auf das genaue Ergebnis 1:1 sicherlich ein stattlicher Zusatzgewinn einfahren. In der Summe bleibt dieser Markt jedoch riskant.




Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: