Bundesliga Meister 2017 Wetten, Prognose & Quoten

30. August 2016

Bundesliga Wetten, Prognosen & Quoten

Die 54. Fußball Bundesliga Saison ist zwar erst einen Spieltag alt, dennoch dreht sich schon jetzt wieder alles um die Frage: Wer wird Meister 2017? Titelverteidiger FC Bayern München möchte nur allzu gerne die fünfte Meisterschaft in Serie und damit Titel Nummer 27 an die Isar holen. Mit einem 6:0-Auftaktsieg gegen Werder Bremen könnte dabei sogar ein Durchmarsch gelingen, hat man mit dieser Tordifferenz doch gleich am Anfang der jungen Saison wieder die Tabellenführung übernommen.

Gut verstärkt hat sich aber vor allem auch Borussia Dortmund und auch Bayer Leverkusen und der VfL Wolfsburg sind womöglich dazu in der Lage, an vergangene Vizemeisterschaften anzuknüpfen, als man die Rolle des Bayernjägers eingenommen hatte. So wirklich ernsthaft rechnet allerdings wohl keiner damit, über die volle Distanz der 34 Spieltage mit dem deutschen Rekordmeister in Konkurrenz treten zu können, der bezeichnenderweise mal wieder sämtliche wichtigen Spieler halten konnte und sich abermals im kleinen Rahmen sehr gezielt und effizient verstärkt hat. Ohnehin erscheinen demnach fast alle Bundesligisten ähnlich wenig für den größten deutschen Titel im Vereinsfußball in Frage zu kommen, wie es bei Leicester City letztes Jahr in der Premier League der Fall war. Wir haben Ihnen daher am Ende des Artikels die Quoten für alle Bundesligisten aufgelistet, sind hier doch mit dem richtigen Riecher bereits bei wenig Euro Einsatz astronomische Gewinne möglich.

In diesem Beitrag, in welchem wir uns damit beschäftigen, wer die besten Chancen darauf hat, in der Saison 2016/2017 Meister in der Bundesliga zu werden, haben wir es jedoch bei den zwei Favoriten Bayern und Dortmund belassen und noch die beiden in unseren Augen nennenswerten Teams im erweiterten Kreis hinzugenommen. Auf diese vier Vereine haben wir einen etwas ausführlicheren Blick geworfen, um ihre jeweiligen Chancen auf die Schale, die spätestens am 20. Mai 2017 vergeben wird, genauer einschätzen und bewerten zu können.

Alle Wettquoten von Bet365

Bayern – Meisterschaft schon entschieden?

Dass die Bayern einmal mehr als der große Favorit auf die deutsche Meisterschaft gelten, erklärt sich im Endeffekt trotz des Abgangs von Pep Guardiola aus der Tatsache heraus, dass sämtliche Leistungsträger dem Verein erhalten geblieben sind. So hat man zwar einen Mario Götze oder einen Mehdi Benatia abgegeben, allerdings spielten beide Spieler bereits letzte Saison kaum eine Rolle und waren – wenn überhaupt – aufgrund von Verletzungen oder zur Schonung von Stammkräften mal in der Startelf. Stattdessen hat man mit Neuzugang Mats Hummels in die durch die Verletzungen von Holger Badstuber und Jerome Boateng schon zu Jahresbeginn oft notdürftig umgebaute Innenverteidigung einen der besten Abwehrspieler des Landes geholt und damit einmal mehr zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen, hat man doch seinen größten Verfolger aus Dortmund entscheidend geschwächt. Mit Renato Sanchez steht zudem ein frischgebackener Europameister und der beste junge Spieler der EURO 2016 im Kader der Bayern, der mit seinen gerade mal 18 Jahren unter dem fünffachen Champions League Sieger Carlo Ancelotti (2x als Spieler und 3x als Trainer) ganz gewiss noch einiges dazulernen wird. Im Großen und Ganzen hat das Spiel gegen Werder Bremen am 1. Spieltag zum Auftakt dabei unterstrichen, was viele ohnehin schon wussten: Dieser FC Bayern München ist in dieser Form nur sehr schwer zu schlagen. Auch im direkten Duell mit Borussia Dortmund wurde im Supercup erst vor wenigen Wochen deutlich, dass selbst bei Spielen in Bedrängnis schon jetzt wieder eine bemerkenswerte Kaltschnäuzigkeit im Team vorhanden ist, um sogar solche Spiele zu gewinnen. Solange nicht einer der Verfolger ebenfalls mit souveräner Effizienz Punkt um Punkt einheimst und die Bayern womöglich in einer schwierigen Phase, wenn es nach einer langen Saison in die heiße Phase der Champions League geht, dazu zwingt, Federn zu lassen, dürfte die Mannschaft von Carlo Ancelotti verhältnismäßig leichtes Spiel haben, sich diesen Titel zum nunmehr fünften Mal in Serie zu sichern.
Bundesliga Meister 2017 Quoten für Bayern:
Gesamtsieger: 1,14

Dortmund – Tolle Neuverpflichtungen, aber reicht das?

Der BVB hat in der letzten Transferperiode sicherlich viele Menschen überrascht. So gelang es dem Champions League Finalisten des Jahres 2013 nämlich, nicht nur die schmerzenden Abgänge von Mats Hummels, Ilkay Gündogan und Henrikh Mkhitaryan zu kompensieren, sondern sogar noch den einen oder anderen Nachwuchsstar in den Ruhrpott zu lotsen, der von ganz Europa gejagt worden ist. Da wäre beispielsweise Europameister Raphael Guerrero, dem per Freistoß beinahe das Siegtor im Finale gegen Frankreich geglückt wäre, Ousmane Dembélé, der nach tollem Start im BVB-Dress nun erstmals von Didier Deschamps in die französische Nationalmannschaft berufen worden ist, Marc Batra, der vom großen FC Barcelona kam und als souveräner Innenverteidiger gilt, aber auch der türkische Nachwuchsstar Emre Mor sowie der spanische Mittelfeldspieler Mikel Merino. Hinzu kommt, dass man mit André Schürrle und Mario Götze quasi den deutschen WM Sieg aus dem Jahr 2014 von seinen Konkurrenten Bayern und Wolfsburg weggeholt hat, wo die eigentlich so begnadeten Spieler nie so wirklich glücklich geworden sind. Beim 2:1-Auftaktsieg gegen Mainz hat die Saison spielerisch gegen einen unangenehmen Gegner bereits sehr erfolgreich gestartet. Tatsächlich sind die Dortmunder, die schon letzte Saison mit 18 Punkten Vorsprung auf Rang 3 in anderen Sphären als der Rest der Liga schwebten, wieder der heißeste Kandidat für den Posten des Bayernjägers. 2015/2016 waren es am Ende allerdings auch zehn Punkte Rückstand auf die Münchner, die sage und schreibe 28 ihrer 34 Spiele gewonnen hatten. Die Dortmunder, die „nur“ auf 24 Siege kamen, dürfen also in erster Linie keine Punkte liegenlassen, wenn man den Kampf um die Meisterschaft wirklich bis zum Ende führen möchte. Das Zeug dafür sollte die Mannschaft haben. Dass man Bayern theoretisch schlagen kann, hat die teilweise drückende Überlegenheit der Dortmunder im Supercup ebenfalls unter Beweis gestellt. Am Ende siegten trotzdem die Bayern, wovon wir auch übertragen auf die Bundesliga wieder ausgehen. Unser Tipp: Dortmund holt sich erneut die Vizemeisterschaft.
Bundesliga Meister 2017 Quoten für Dortmund:
Gesamtsieger: 6,00

Leverkusen – Eine Konstante im deutschen Fußball

Die sogenannte Werkself aus Leverkusen hat das Kunststück geschafft, sich im deutschen Fußball zu etablieren und oben festzubeißen, ohne jemals Meister geworden zu sein. Alleine in den letzten 20 Jahren landete man bis auf zwei Ausnahmen immer im internationalen Wettbewerb und hat alleine seit 2009/10 nur einmal die Königsklasse verpasst. Auch letzte Saison schaffte man es trotz einer heftigen Niederlagenserie Anfang dieses Jahres, bei der man zwischenzeitlich sogar bis auf Platz 7 abgefallen ist, im Endspurt doch wieder auf Rang 3, der einmal mehr Planungssicherheit für die Mannschaft von Roger Schmidt bedeutete. Zwar hat man Weltmeister Christoph Kramer an Borussia Mönchengladbach verloren, mit Kevin Volland, Aleksandr Dragovic, Julian Baumgartlinger und so manchem weiteren Kandidaten für die Zukunft wie womöglich dem erst 17-jährigen Sam Schreck hat man aber auch wieder einige tolle Neuzugänge bekanntgeben dürfen, mit denen dieser dritte Platz hinter Bayern und Dortmund einmal mehr gefestigt werden könnte. Um in die Meisterschaft einzugreifen, brauchen die Leverkusener, die nach 1:2-Auftaktniederlage in Gladbach bereits den ersten Dreier liegengelassen haben, allerdings nicht nur eine Saison ohne Tiefpunkte, sondern vor allem auch das nötige Quäntchen Glück, dass die Konkurrenz hier und da patzt. Alles in allem also nicht sehr wahrscheinlich.
Bundesliga Meister 2017 Quoten für Leverkusen:
Gesamtsieger: 51,00

Wolfsburg – Nach Katastrophenjahr zurück an die Spitze

Der VfL Wolfsburg hat zumindest in den vergangenen Jahren den einen oder anderen Erfolg feiern dürfen, bei dem man auch Bayern und Dortmund so manches Mal ärgern konnte. So holte sich der Klub aus Niedersachsen 2009 die Meisterschaft und 2015 erst den DFB Pokal – die jeweils größten Erfolge in der Geschichte des Vereins. Letzte Saison schaffte man es sogar bis ins Viertelfinale der Champions League, wo man beim 2:0-Erfolg über Real Madrid im Hinspiel zumindest zwei Wochen bis zum Rückspiel vom ganz großen Coup träumen durfte. Nach dem Aus bei der 0:3-Niederlage sowie einer Saison in der Bundesliga, in der man immer seltener seinem Favoritenstatus gerecht werden konnte, war allerdings klar, dass es nun eine Saison ohne internationalen Wettbewerb geben würde. Ohnehin hatte man den Abgang von Superstar und Spieler des Jahres Kevin de Bruyne nie so ganz verschmerzen können, konnte der Belgier doch von Neuzugang Julian Draxler nicht mal ansatzweise ersetzt werden. Auch das Kapitel Max Kruse, der als hochdekorierter Nationalspieler von Gladbach nach Wolfsburg kam, war ebenso ein Missverständnis, wie das Engagement von André Schürrle, der sich unter Dieter Hecking nie so wirklich durchzusetzen vermochte und zum Edelbankdrücker avancierte. Mit Bas Dost ist man nun allerdings auch noch den letzten Unruheherd, mit dem es so manchen in der Öffentlichkeit ausgetragenen Streit zwischen Trainer und Stürmer gab, losgeworden, wodurch man diese Saison wieder voll angreifen möchte. Mit Mario Gomez hat man einen vielversprechenden Stürmer dazubekommen, der nach ausgestandener Verletzung bei der Rückkehr nach Deutschland wieder groß auftrumpfen könnte, und beim wechselwilligen Draxler wurde zuletzt – anders als vor einem Jahr noch bei de Bruyne – der Riegel vorgeschoben, ehe das Team schon wieder auseinanderfällt. Wenn der holländische Nationalspieler Jeffrey Bruma nun noch die Lücke in der Innenverteidigung schließen kann, die Naldo (zu Schalke 04) und Dante (zu OGC Nizza) hinterlassen haben, könnte der VfL tatsächlich wieder eine größere Rolle spielen. Für die Meisterschaft am Ende gilt aber das Gleiche wie für Leverkusen: Neben konstant guten Leistungen und dem Vermeiden von unnötigen Punktverlusten braucht man auch eine Portion Glück. Immerhin: durch den fehlenden internationalen Wettbewerb kann man sich voll auf die Liga konzentrieren und beim 2:0-Auswärtssieg in Augsburg ist man hervorragend in die Saison gestartet. Nun heißt es nachlegen. Insgesamt trauen wir den Wölfen die Rückkehr in die Champions League zu, obschon sie es schwer haben werden, an Bayern und Dortmund vorbeizukommen.
Bundesliga Meister 2017 Quoten für Wolfsburg:
Gesamtsieger: 51,00

Die Quoten der restlichen Vereine

Schalke: 101,00
Gladbach: 101,00
Mainz: 501,00
Leipzig: 501,00
Köln: 501,00
Hertha: 501,00
Hoffenheim: 751,00
Werder Bremen: 1001,00
Augsburg: 1001,00
Frankfurt: 1001,00
Freiburg: 1001,00
HSV: 1001,00
Ingolstadt: 1500,00
Darmstadt: 1500,00

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: