Bundesliga 6. Spieltag Prognose & Quoten (29.09.2018 – 30.09.2018)

27. September 2018

Bundesliga Wetten, Prognosen & Quoten

Am Wochenende von Freitag, den 28. September 2018, bis einschließlich Sonntag, den 30. September 2018, findet der sechste Spieltag der Fußball Bundesliga statt. Binnen gerade einmal einer Woche rollt damit der Ball zum schon dritten Mal in den Stadien des deutschen Oberhauses des Fußballs, ehe in der kommenden Woche zumindest elf der 18 Bundesligisten eine kleine Verschnaufpause bekommen, während die restlichen sieben in Champions League und Europa League ihre bereits dritte englische Woche in Serie erleben werden. Hoffentlich mit ähnlichem Erfolg wie beim ersten Spieltag, als es nicht etwa wie in der Saison 2017/18 sechs Niederlagen aus sechs Spielen gab, sondern von sieben Startern insgesamt vier Siege und zwei Remis bei gerade einmal einem verlorenen Spiel eingefahren werden konnten. Punkte, die man für die UEFA Fünfjahreswertung freilich gut gebrauchen kann, wenn man langfristig betrachtet nicht nur den vierten Champions League Startplatz behalten möchte, sondern auch den Anschluss an die Topligen aus Spanien und England nicht völlig verlieren will.

Dabei ist das erste Siebtel der Saison nun bereits absolviert. Hat die Tabelle der Fußball Bundesliga nach fünf von 34 gespielten Matches zwar noch keine finale Aussagekraft, so haben sich dabei aber immerhin schon einige Tendenzen abgezeichnet. Schließlich führt der FC Bayern München seit Spieltag Nummer zwei mal wieder die Tabelle an, hat allerdings in der englischen Woche beim 1:1-Remis daheim gegen den FC Augsburg erstmals in der Spielzeit 2018/19 Federn gelassen, sodass nun mehrere Vereine wieder in Reichweite sind. Das ist – wenig überraschend – das millionenschwer aufgerüstete Borussia Dortmund, das nach dem 7:0-Kantersieg über den 1. FC Nürnberg Platz zwei gefestigt hat und nur noch zwei Zähler Rückstand auf die Roten hat. Aber durchaus sehr überraschend ist es auch der SV Werder Bremen, der als dritter und letzter Verein im Bunde nach den ersten fünf Ligaspielen der Saison noch gänzlich ungeschlagen ist. Umso spannender sind also die Ansetzungen für diesen Spieltag, wenn die Bayern beim derzeitigen Vierten Hertha BSC Berlin gleich am Freitagabend ein erneutes Federn-lassen verhindern müssen, ehe Borussia Dortmund es nicht allzu viel einfacher haben dürfte, am Samstagabend im Spitzenspiel der Woche auswärts bei Bayer Leverkusen den nächsten Sieg einzufahren.

Gut möglich also, dass die Werderaner Nutznießer des Spieltags werden, denn im Auswärtsspiel beim VfB Stuttgart tritt die Truppe von Florian Kohfeldt bei einem von drei Teams an, das im bisherigen Saisonverlauf noch auf den erste Ligasieg wartet und derzeit einen direkten Abstiegsplatz bekleidet. Ebenso übrigens wie der FC Schalke 04, der nun wie vor zwei Jahren unter Markus Weinzierl schon seine ersten fünf Ligaspiele allesamt verloren hat und die rote Laterne inne hat. Zuhause gegen den FSV Mainz 05 soll nun der erste Dreier der Saison her.

Aber auch die anderen Ansetzungen des sechsten Spieltags bieten allerhand Action, wenn beispielsweise zwischen Hoffenheim und Leipzig der scherzhaft als „El Plastico“ bezeichnete Vergleich zweier Vereine der Neuzeit stattfindet, die sich nun Momentum für ihre Aufgaben in Champions League und Europa League holen wollen. Dieter Hecking gastiert mit Borussia Mönchengladbach überdies bei seinem ehemaligen Arbeitgeber VfL Wolfsburg, Pokalsieger Frankfurt empfängt die noch sieglosen Hannoveraner zum Kellerduell, mit Augsburg und Freiburg prallen zwei überraschenden Punktgewinner der englischen Woche aufeinander, und zwischen Nürnberg und Düsseldorf kommt es zum direkten Vergleich der beiden Aufsteiger.

Auf all diese neun mit Spannung erwarteten Spiele des sechsten Spieltags der Fußball Bundesliga haben wir nun für Sie einen genaueren Blick geworfen. Zu jedem Match liefern wir Ihnen dabei eine Kurzanalyse sowie den in Verbindung mit den aktuellen Quoten* bestmöglichen Tipp, den Sie hier im beliebten klassischen 3-Weg-System abgeben können.

Alle Wettquoten von Bet365

Hertha – Bayern Prognose & Quoten

Wer steht schneller wieder auf?

Sowohl Hertha BSC Berlin als auch der FC Bayern München sind hervorragend in die neue Saison gestartet, mussten aber in dieser englischen Woche nun einen Rückschlag hinnehmen. Schlug die Hertha dabei am vergangenen Samstag zuhause noch Borussia Mönchengladbach mit 4:2, so musste man auswärts bei Werder Bremen nun seine erste Saisonniederlage hinnehmen (1:3), wobei man hierbei einen traurigen Rekord aufgestellt hat. Als erster Bundesligist überhaupt musste Hertha BSC Berlin nun in fünf aufeinanderfolgenden Ligaspielen in Serie einen Elfmeter gegen sich hinnehmen. Gewiss wäre den Bayern ein weiterer Strafstoß gegen die Hertha recht, damit in diesem Spiel zwischen dem Vierten und dem Ersten der Liga gar nicht erst etwas anbrennen kann, nachdem es unter Niko Kovac nun im achten Pflichtspiel der Saison 2018/19 zum ersten Mal keinen Sieg gab, sondern zuhause gegen Underdog Augsburg nur ein 1:1-Remis, das gewiss viele Tippscheine zerstört haben dürfte. Die Frage lautet dabei also nun, welches Team schneller wieder aufstehen wird und den bislang sehr guten Weg erfolgreich fortsetzt, wenn Niko Kovac nun ins Olympiastadion Berlin zurückkehren wird, womit gewiss viele Emotionen verbunden sind. So gewann der gebürtige Berliner gerade erst in diesem Sommer hier mit Eintracht Frankfurt gegen seinen heutigen Arbeitgeber den DFB Pokal. Obschon sich nun aber gewiss der Großteil der Liga wünschen würde, dass die Roten erneut Federn lassen, damit die Bundesliga endlich mal wieder so richtig spannend wird, sollte bei einer Wette zu diesem Flutlichtspiel am Freitagabend der Wunsch nicht Vater des Gedanken werden. Am Ende dürfte Tipp 2 auf den Auswärtssieg der Bayern nämlich einmal mehr weitestgehend alternativlos sein.
Bundesliga Quoten * für Hertha – Bayern am 28.09.2018:
Tipp 1 (Hertha): 11,00
Tipp X (Unentschieden): 5,75
Tipp 2 (Bayern): 1,28

Wolfsburg – Gladbach Prognose & Quoten

Wer setzt sich oben fest?

Eine Rückkehr an einen Ort des Erfolgs gibt es, wie eingangs erwähnt, auch in diesem Match für den Gladbacher Trainer Dieter Hecking, der mit den Wölfen einst den DFB Pokal holte. Es war die bislang wohl letzte erfolgreiche Phase für den VfL Wolfsburg, der seitdem trotz hochdekoriertem Kader unter enormem Trainerverschleiß einfach nicht aus dem unteren Tabellendrittel rauszukommen vermag, in dieser Saison aber zunächst sehr anständig gestartet ist. Und dennoch war ein Punkt aus den Matches gegen Freiburg und Mainz ganz gewiss deutlich zu wenig, wenn man sich langfristig wieder in Richtung internationaler Plätze orientieren möchte, weshalb zum Abschluss dieser englischen Woche nun ein Dreier eigentlich fast schon Pflicht ist. Umso schwieriger dürfte das aber werden, denn die Gladbacher, die als Fünfter mit einem 3:1-Heimsieg gegen Eintracht Frankfurt nun an den Wölfen in der Tabelle vorbeigezogen sind, dürfen sich dieser Tage ebenfalls wieder verstärkte Hoffnungen auf bessere Zeiten machen, obschon es gerade auswärts bis dato noch stagniert. So gewann man zwar alle drei Heimspiele im Stadion im Borussia-Park, holte auswärts in Augsburg und Berlin aber nur insgesamt einen Zähler. Eine Chance also für die Wolfsburger, die zwar zuletzt gegen Freiburg mit 1:3 verloren? Obschon sowohl Tipp 1 als auch Tipp 2 sehr lukrativ sind, gibt es in der Summe jedenfalls zu viel, was jeweils dagegen spricht. Unsere Empfehlung geht deshalb zu Tipp X auf die Punkteteilung.
Bundesliga Quoten * für Wolfsburg – Gladbach am 29.09.2018:
Tipp 1 (Wolfsburg): 2,50
Tipp X (Unentschieden): 3,40
Tipp 2 (Gladbach): 2,80

Stuttgart – Werder Bremen Prognose & Quoten

Reißen in der Mercedes-Benz Arena gleich zwei Serien?

Fünf Spiele sind in der Fußball Bundesliga bereits absolviert und beide Teams haben dabei schon zwei Unentschieden auf dem Konto. Während die Schwaben die restlichen drei Spiele aber allesamt verloren haben, stehen für die Norddeutschen hier drei Siege zu Buche, weshalb hier ein bislang in der Saison 2018/19 noch gänzlich siegloser Verein (inklusive Niederlage im DFB Pokal) einen in sechs Pflichtspielen ungeschlagenen Senkrechtstarter empfängt. Eigentlich eine klare Angelegenheit, zumal der VfB Stuttgart ein riesengroßes Manko hat: in sechs Pflichtspielen blieb man schon sage und schreibe fünf Mal ohne eigenen Torerfolg. Zwar kassierten die Bremer bislang in jedem ihrer eigenen sechs Pflichtspiele immer mindestens ein Gegentor, weil es aber im Spiel nach vorne ziemlich rund läuft, reichte das schon vier Mal trotzdem zum Sieg. Theoretisch könnten hier aber gleich mehrere Serien reißen, wenn die Schwaben dieses Heimspiel gewinnen, wofür man ja zum Torerfolg kommen müsste, während die Bremer damit erstmals im siebten Saisonspiel geschlagen wären. Wirklich realistisch erscheint das aber angesichts des krassen Fehlstarts der Stuttgarter, die in 2017/18 noch so eine sensationelle Rückrunde unter Tayfun Korkut gespielt hatten, nicht zu sein. Vielmehr hat der SV Werder Bremen, der vollmundig mit dem Ziel Europa League in die Saison ging, bislang gehalten, was man versprochen hat. Zu einer gemessen an der Ausgangslage höchst attraktiven Quote sehen wir deshalb bei Tipp 2 einen positiven Erwartungswert, weshalb wir Ihnen diese Wette empfehlen möchten.
Bundesliga Quoten * für Stuttgart – Werder Bremen am 29.09.2018:
Tipp 1 (Stuttgart): 2,80
Tipp X (Unentschieden): 3,25
Tipp 2 (Werder Bremen): 2,60

Nürnberg – Düsseldorf Prognose & Quoten

Zwei Aufsteiger unter sich

Als Aufsteiger hat man es in der Fußball Bundesliga bekanntermaßen immer besonders schwer, obschon die letzten Neulinge vom direkten Wiederabstieg bemerkenswert oft verschont geblieben sind. So stehen auch sowohl der 1. FC Nürnberg als auch Fortuna Düsseldorf beide nach wie vor oberhalb von dem Strich, haben allerdings bei je einem Sieg, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen kein allzu großes Polster. So empfängt der 14. hier den derzeitigen 13., wobei beide Teams in der englischen Woche einen Rückschlag erlebten – die Clubberer sogar einen richtig heftigen. Mit sage und schreibe 0:7 ging man bei Borussia Dortmund unter, was in der Höhe wohl kaum jemand hatte kommen sehen. Nicht zuletzt auch deshalb, weil es in den vier Spielen zuvor gerade mal drei Gegentore gab und die Defensive bislang das Prunkstück der Mannschaft von Michael Köllner war. Aber auch Fortuna Düsseldorf konnte sich im NRW-Derby gegen Bayer Leverkusen vor heimischer Kulisse nicht behaupten und kassierte eine 1:2-Heimpleite, die gemessen an den Spielanteilen und dem Spielverlauf weitaus weniger eng war, als das Ergebnis es vortäuscht. Und dennoch bekommen beide Kontrahenten nun die Chance, zum Abschluss des kleinen Spielemarathons postwendend wieder aufzustehen, wenn auch hier ein insgesamt sehr ausgeglichenes Match vorliegt. So hat einerseits der Club gewiss den Heimvorteil auf seiner Seite, während die Fortuna als Zweitligameister schon letzte Saison das bessere Team war. Insgesamt betrachtet wäre dabei normalerweise wohl der Tipp auf die Punkteteilung am nachhaltigsten. Weil die Buchmacher uns aber in einer sehr ausgeglichenen Situation bei nach dem 0:7 nun gewiss auch ein Stück weit verunsicherten Nürnbergern eine so tolle Quote für den Auswärtssieg der Düsseldorfer anbietet, empfehlen wir Ihnen aus mathematischen Gesichtspunkten, hier Tipp 2 zu spielen.
Bundesliga Quoten * für Nürnberg – Düsseldorf am 29.09.2018:
Tipp 1 (Nürnberg): 2,15
Tipp X (Unentschieden): 3,40
Tipp 2 (Düsseldorf): 3,40

Unsere Erfahrungen mit Bet365:
Überdurchschnittliche Wettquoten
Sehr gutes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Schalke – Mainz Prognose & Quoten

Wie reagieren die Knappen?

Gab es für die ersten beiden Saisonpleiten bei Wolfsburg und zuhause gegen die Hertha noch die Platzverweise als Rechtfertigung für den Misserfolg und spielte man anschließend auswärts bei den extrem heimstarken Gladbachern sowie gegen den amtierenden Meister aus München, so ist allerspätestens die 0:1-Niederlage beim SC Freiburg am Dienstagabend nicht mehr so ohne Weiteres zu rechtfertigen. Kurzum: Domenico Tedesco, der dieser Tage mit allerhand Durchhalteparolen nichts von einem Fehlstart wissen wollte, steht nun gehörig unter Zugzwang, ehe es am kommenden Mittwoch wieder in der Champions League zur Sache gehen wird, wo man außerhalb vom DFB Pokal bislang den einzigen kleinen Achtungserfolg der Saison feiern konnte, als man zuhause gegen den portugiesischen Meister FC Porto ein 1:1-Remis halten konnte. Wie reagieren die Knappen nun im Heimspiel gegen den FSV Mainz 05, der sich hier den Luxus erlauben können wird, ganz befreit aufzuspielen und sich erneut auf die Defensive zu konzentrieren? Etwas, das bislang erstaunlich gut funktioniert hat, denn die erst drei Gegentore der 05er, die es in den bisherigen fünf Ligaspielen gab, sind Bestwert der gesamten Bundesliga. Einziges Manko: im Spiel nach vorne ist bei vier eigenen Toren noch nicht allzu viel passiert. Dennoch: die Schalker, die in fünf Spielen erst zwei Mal getroffen haben und für gewöhnlich ja selbst auf die Defensive konzentriert sind, dürften es sehr schwer haben, ausgerechnet gegen ein zähes Mainz nun zum Torerfolg zu kommen, obschon man hier ja irgendwo auch fast schon zum Siegen verdammt ist. Eine interessante Ausgangslage, zumal die Buchmacher die Gelsenkirchener als ganz normalen Quotenfavoriten klassifizieren. Bei akuter 0:0-Gefahr liegt die Value dabei aber ohnehin klar auf dem Remis, das wir Ihnen zu attraktiver Quote hier auch empfehlen würden.
Bundesliga Quoten * für Schalke – Mainz am 29.09.2018:
Tipp 1 (Schalke): 1,66
Tipp X (Unentschieden): 3,75
Tipp 2 (Mainz): 5,50

Hoffenheim – Leipzig Prognose & Quoten

Nagelsmann empfängt seinen neuen Arbeitgeber

Auf der einen Seite ist es bemerkenswert, wie offen und souverän alle Beteiligten damit umgegangen sind, dass RB Leipzig bereits in diesem Sommer einen Vorvertrag mit Julian Nagelsmann unterzeichnet hat, der die TSG Hoffenheim im kommenden Sommer mit einer dann in Kraft tretenden Ausstiegsklausel verlassen darf. Und auf der anderen Seite ist es nun gewiss eine sehr seltsame Situation, denn trotz aller Professionalität dürfte das Spiel für den jungen Trainerfuchs gewiss nicht einfach werden. Mit Ralf Rangnick steht ihm schließlich auch sein zukünftiger Boss gegenüber, der ihm aktuell den Trainerstuhl warm hält. Der scherzhaft als „El Plastico“ bezeichnete Vergleich zweier Vereine der Neuzeit hat also einiges an Pfeffer drinnen, wenn die TSG Hoffenheim hier auch eine erfolgreiche Generalprobe für den Champions League Hammer gegen Manchester City am kommenden Dienstag aufs Parkett legen will. Überhaupt ist es das erste von drei aufeinanderfolgenden Heimspielen der TSG binnen acht Tagen, während die Sachsen anschließend für ihr nächstes Europa League Spiel nach Norwegen reisen werden, wo man es mit Landesmeister Rosenborg Trondheim zu tun bekommen wird. Und über all dem steht die Tatsache, dass einerseits Julian Nagelsmann zum dritten Mal in Serie eine Top vier Platzierung mit der TSG Hoffenheim erreichen will, während andererseits auch Ralf Rangnick seinem designierten Nachfolger einen Champions League Teilnehmer übergeben möchte – Gefilde in der Tabelle, von denen beide Klubs derzeit entfernt sind. So empfängt hier der derzeitige Neunte den momentanen Achten. Auch hier würden wir dabei über die Mathematik gehen. Und weil wir insgesamt ca. 50% Eintrittswahrscheinlichkeit für den Heimsieg der heimstarken Sinsheimer sehen, ist Tipp 1 zu den aktuellen Quoten* der Tipp mit dem bestmöglichen Erwartungswert.
Bundesliga Quoten * für Hoffenheim – Leipzig am 29.09.2018:
Tipp 1 (Hoffenheim): 2,20
Tipp X (Unentschieden): 3,60
Tipp 2 (Leipzig): 3,10

Leverkusen – Dortmund Prognose & Quoten

Das Spitzenspiel der Woche

Wenn Bayer Leverkusen am Samstagabend in der BayArena Borussia Dortmund für ein NRW-Derby zwischen zwei der besten Teams des einwohnerstärksten Bundeslands von Deutschland zum Tanz bittet, dann prallen hier auch zwei der stärksten deutschen Teams des aktuellen Jahrtausends aufeinander. Beide haben zumindest seit der Jahrtausendwende neben den Bayern schon ein Champions League Finale erreicht und gehörten zu den konstantesten Vertretern des Oberhauses des deutschen Fußballs in den internationalen Wettbewerben. Und nachdem die Werkself dabei mit drei Niederlagen verheerend gestartet ist, gab es nun in der englischen Woche bereits die ersten beiden Siege, durch die man sich wieder nach oben orientieren darf, was diese Partie umso interessanter macht. Eine ausführliche Analyse zu diesem Highlight des sechsten Spieltags finden Sie hier: Leverkusen vs. Dortmund (Spitzenspiel der Woche). Zusammengefasst lässt sich dabei festhalten, dass die Auftritte vom BVB auf fremden Plätzen zuletzt wenig ansprechend waren, weshalb uns für Tipp 2 trotz dem 7:0-Kantersieg über den 1. FC Nürnberg am gestrigen Mittwoch insgesamt die Value fehlt. Auf den Heimsieg der Leverkusener zu tippen, der gleichzeitig die erste Saisonniederlage der Schwarzgelben bedeuten würde, erscheint uns aber ebenfalls nicht ganz so richtig zu sein. Daher dürfte der nachhaltigste Tipp, den Sie hier abgeben können, wohl auf die Punkteteilung gehen (Tipp X). Zumindest letztes Mal trennte man sich dabei in der BayArena übrigens auch mit einem 1:1-Remis.
Bundesliga Quoten * für Leverkusen – Dortmund am 29.09.2018:
Tipp 1 (Leverkusen): 3,10
Tipp X (Unentschieden): 3,40
Tipp 2 (Dortmund): 2,30

Frankfurt – Hannover Prognose & Quoten

Kampf um den Relegationsplatz

Sowohl den Hessen als auch den Niedersachsen wurde im Vorfeld der Saison eine schwierige Spielzeit prognostiziert. So verlor Pokalsieger Eintracht Frankfurt nicht nur Coach Niko Kovac, sondern auch reihenweise Leistungsträger, während Hannover 96 ohnehin schon letzte Saison nicht den allerstärksten Kader hatte, im Sommer allerdings auch noch wichtige Spieler wie Salif Sané, Felix Klaus oder Martin Harnik abgeben musste. Spieler, die man offenkundig doch nicht so adäquat ersetzt hat, wie man zunächst dachte, denn mit der erfrischend offensiven Spielweise wartet man nach den ersten fünf Ligaspielen nach wie vor auf den ersten Saisonsieg, den man gemessen an den Spielanteilen zwar schon mehrfach verdient gehabt hätte, für den man aber insgesamt doch ein paar Nummern zu grün hinter den Ohren war. Hier wurde das Chancenplus nicht in etwas Zählbares umgemünzt, dort wurden Großchancen fahrlässig liegen gelassen. Und in der Summe reist man somit auf dem Relegationsplatz stehend in die Commerzbank Arena, wo die Hausherren als 15. der Liga allerdings auch nur zwei Pünktchen besser dastehen. Drei der vier Punkte holte man dabei direkt am ersten Spieltag, während das Momentum des sensationellen 2:1-Auswärtssiegs bei Olympique Marseille in der Europa League leider nicht für einen Formanstieg in der Liga ausgenutzt werden konnte. Holte man gegen RB Leipzig am Sonntag zumindest noch einen Punkt beim 1:1-Remis, so war beim 1:3 in Gladbach am Mittwochabend abermals nichts zu holen. Und dennoch: in einem direkten Vergleich zwischen zwei Mannschaften, die noch die eine oder andere Baustelle haben, erscheint uns die SGE in der Summe besser aufgestellt zu sein. Unsere Empfehlung geht dementsprechend zu sehr attraktiver Quote auch hier auf Tipp 1.
Bundesliga Quoten * für Frankfurt – Hannover am 30.09.2018:
Tipp 1 (Frankfurt): 2,05
Tipp X (Unentschieden): 3,40
Tipp 2 (Hannover): 3,75

Augsburg – Freiburg Prognose & Quoten

Zwei unerwartete Punktgewinne unter der Woche

Dass der FC Augsburg am Dienstagabend in der Bundesliga ausgerechnet beim bislang mal wieder völlig in eigenen Sphären schwebenden FC Bayern München beim 1:1-Remis zum Punkterfolg kommen würde, hatte sicher kaum jemand auf dem Zettel gehabt. Die Freiburger haben es aber nicht minder eindrucksvoll gestaltet und konnten perfekt an den 3:1-Auswärtssieg in Wolfsburg anknüpfen, als man gegen den FC Schalke 04 per 1:0-Heimsieg den nächsten Dreier der Spielzeit holen konnten, durch den man inzwischen wieder auf Platz zehn der Tabelle geklettert ist. Somit stehen sich hier die beiden Teams gegenüber, die man tendenziell eher im Abstiegskampf vermutet hätte, die nun aber ausgerechnet den amtierenden Meister und Vizemeister unter der Woche massiv ärgern konnten, was viel Momentum für das Wochenende bedeuten dürfte. Und insgesamt sollte man hier wohl den Sport-Club aus Freiburg unbedingt auf dem Zettel haben, denn seitdem der am Anfang der Saison noch zwei Spiele lang mit Bandscheibenvorfall ausgefallene Cheftrainer Christian Streich wieder das Ruder übernommen hat, gab es sieben von neun möglichen Punkten für die Schwarzwälder, die es hierbei mit Stuttgart, Wolfsburg und Freiburg keineswegs mit Nonames zu tun hatten. Umgekehrt hat der FCA nur eines seiner fünf Ligaspiele bislang gewonnen, weshalb hier für den vermeintlichen Favoritentipp 1 nicht genug Value entsteht. Denkbar wäre zwar bei steigender Quote (mindestens 3,50 sollte es sein) auch das Remis, bei der aktuellen Verteilung bietet allerdings Tipp 2 den bestmöglichen Erwartungswert, den wir Ihnen hiermit auch empfehlen möchten.
Bundesliga Quoten * für Augsburg – Freiburg am 30.09.2018:
Tipp 1 (Augsburg): 2,05
Tipp X (Unentschieden): 3,30
Tipp 2 (Freiburg): 3,80

Alle Wettquoten von Bet365

Quoten* abgerufen auf der Webseite von Bet365 am Donnerstag, den 27. September 2018, um 11:39 Uhr (MEZ).

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: