Bundesliga 5. Spieltag Prognose & Quoten (25.09.2018 – 26.09.2018)

24. September 2018

Bundesliga Wetten, Prognosen & Quoten

Am Dienstag, den 25. September 2018, und am Mittwoch, den 26. September 2018, findet der fünfte Spieltag der Fußball Bundesliga statt. Nachdem es in der noch sehr jungen Saison 2018/19 dabei schon eine Unterbrechung durch die neu eingeführte UEFA Nations League gab, während letzte Woche überdies die sieben Bundesligisten, die international vertreten sind, im Großen und Ganzen recht erfolgreich in Champions League und Europa League gestartet sind (vier Siege, zwei Remis und eine Niederlage), heißt es dabei in dieser Woche erstmals wieder „Bundesliga satt“. So steht den deutschen Fans nämlich eine englische Woche bevor, in der nicht nur am Dienstag und am Mittwoch gespielt wird, sondern auch von Freitag bis Sonntag wieder, ehe es für die Teams in den europäischen Wettbewerben Schlag auf Schlag mit der nächsten englischen Woche in Europa weitergehen wird.

Ehe aber die nächsten Highlights in Champions League und Europa League auf uns warten, in deren Rahmen ein erneut gutes Abschneiden der Vertreter aus der Beletage des deutschen Fußballs in Hinblick auf die UEFA Fünfjahreswertung gewiss wünschenswert wäre, werden insgesamt sechs der 34 Spiele der Saison absolviert worden sein. Und damit wird dann ein gutes Sechstel der Saison hinter den 18 Erstligisten liegen, wodurch die aktuell noch immer nicht allzu aussagekräftige Momentaufnahme der Tabelle zunehmend an Fundament gewinnen dürfte. Und immerhin: dass der FC Bayern München nach vier Siegen aus den ersten vier Spielen abermals von Platz eins grüßt und seine Dominanz im deutschen Fußball nahtlos fortsetzt, ist schließlich auch eine klare Aussage. Für den deutschen Rekordmeister geht es dabei an diesem fünften Spieltag zuhause in einem bayrischen Derby gegen den FC Augsburg.

Interessanter mag da gewiss der Blick auf die derzeitig etwas überraschenden Hauptverfolger sein. Während mit Borussia Dortmund auf Platz drei zwar ein alter Bekannter recht weit oben steht, allerdings bereits vier Punkte Rückstand zu den Roten hat, weshalb man im Heimspiel gegen Aufsteiger Nürnberg gewiss zum Siegen verdammt ist, da stehen mit Hertha BSC Berlin auf Platz zwei und dem SV Werder Bremen auf Rang vier zwei Überraschungsmannschaften nicht nur ungeschlagen auf direkten Champions League Startplätzen, sondern sich auch im Spitzenspiel dieses fünften Spieltags im direkten Vergleich gegenüber. Am Dienstagabend im Weserstadion wird sich dabei entscheiden, für wen es weiter bergauf geht und wessen Siegesserie nun fürs Erste endet.

Beenden wollen mit Hannover, Stuttgart und Schalke auch drei weitere Teams ihre Serien, die sich derzeit die Abstiegsplätze teilen. So sind alle drei bislang noch ohne Sieg in der Bundesliga und wollen nun spätestens in dieser englischen Woche endlich den Kopf aus der sich langsam zuziehenden Schlinge ziehen. Etwas, was Leverkusen und Freiburg am vergangenen Wochenende bereits geschafft haben, als beiden Mannschaften der erste Ligasieg in der noch jungen Saison gelang. Allzu weit gesprungen ist man damit aber natürlich noch nicht, weswegen es umso wichtiger ist, dass nun nachgelegt wird.

Insgesamt ergeben sich damit neun hochinteressante Paarungen an diesem fünften Spieltag der Fußball Bundesliga, die es allesamt wert sind, nun eines genaueren Blicks unterzogen zu werden. Genau das haben wir in diesem Beitrag für Ihre Bundesliga Wetten getan. So finden Sie hier bei allen neun Kurzanalysen auch eine entsprechende Prognose mit dem bestmöglichen Tipp im klassischen 3-Weg-System.

Alle Wettquoten von Bet365

Werder Bremen – Hertha Prognose & Quoten

Das Spitzenspiel der Woche

Wie bei jedem Bundesliga Spieltag haben wir uns auch für diesen fünften Spieltag ein ausgewähltes Spitzenspiel der Woche herausgepickt, das ein besonderes Augenmerk verdient. Und wenn sich nicht nur zwei ungeschlagene Teams gegenüberstehen, sondern mit dem derzeitigen Vierten, der den aktuellen Bayernjäger Nummer eins und Tabellenzweiten zuhause empfängt, auch noch die beiden Überraschungsteams der bisherigen Saison, so fällt die Wahl gewiss sehr leicht. Eine umfangreiche Analyse, in der wir ganz genau hingesehen haben, finden Sie dabei in diesem Beitrag: Werder Bremen vs. Hertha – das Spitzenspiel des 5. Spieltags. Kurz auf den Punkt gebracht gibt es dabei einen Aspekt, der sehr deutlich für die Grün-Weißen spricht: ihre unglaubliche Heimstärke. Seit insgesamt 14 Pflichtspielen gab es im Weserstadion keine Heimniederlage mehr, womit man am vorletzten Wochenende gegen Nürnberg einen alten Rekord unter Otto Rehhagel egalisieren konnte. Kein Wunder also, dass man in Verbindung mit dem hart erarbeiteten 3:2-Auswärtssieg in Augsburg nun auch gegen die Berliner favorisiert ist, die allerdings mit ihren bisherigen Ergebnissen mehr zu überzeugen wussten, als man unter anderem auch bei Vizemeister Schalke mit 2:0 auswärts gewinnen konnte. Naheliegend wäre also gewiss Tipp X auf das Remis, wobei wir in der Summe glauben, dass der SV Werder Bremen noch weitaus mehr Potenzial in seinem Kader hat, als man bisher abgerufen hat. Mit entsprechendem Steigerungspotenzial glauben wir daher, dass man sich nun mit einem Sieg zum neuen Heimrekord schießen wird, und empfehlen Ihnen dementsprechend Tipp 1.
Bundesliga Quoten * für Werder Bremen – Hertha am 25.09.2018:
Tipp 1 (Werder Bremen): 2,00
Tipp X (Unentschieden): 3,50
Tipp 2 (Hertha): 3,75

Freiburg – Schalke Prognose & Quoten

Wer verschafft sich Luft im Keller?

Dass der SC Freiburg abermals gegen den Klassenerhalt kämpfen würde, ist sicherlich nicht die eindrucksvollste Prophezeiung, die man im Vorfeld der Saison hätte treffen können. Und dennoch konnten die Schwarzwälder am vergangenen Wochenende ihren Kopf ein großes Stück aus der Schlinge herausziehen, als ausgerechnet auswärts beim sehr gut gestarteten VfL Wolfsburg ein 3:1-Sieg gelang, wodurch man nun den ersten Dreier der noch jungen Saison auf dem Konto hat und auf Platz 14 geklettert ist. Umso überraschender ist da schon die Rolle, die der FC Schalke 04 dieser Tage spielt. Vier Spiele und vier Niederlagen lautet die bittere Ausbeute in der Bundesliga. Dazu schon insgesamt zwei Platzverweise und gerade erst am vergangenen Samstag im Spitzenspiel gegen die Bayern eine hitzige Debatte zwischen dem ausgewechselten Franco Di Santo und Trainer Domenico Tedesco, die in die ohnehin schon unruhigen Zeiten umso mehr Unruhe gebracht hat. Kurzum: die Knappen stecken trotz gutem Start in die Champions League offenkundig in ihrer ersten Krise des Jahres, die man allerdings in dieser englischen Woche umgehend wieder abschütteln könnte. Vorausgesetzt natürlich, nach den vier Niederlagen gegen zugegebenermaßen starke Gegner gelingen den Gelsenkirchenern nun sechs Punkte gegen Freiburg und Mainz, mit denen man sich nicht nur Luft im Keller verschaffen könnte, sondern sich aus dem Gröbsten zunächst einmal auch befreien würde, obschon das Saisonziel beim amtierenden Vizemeister zweifelsfrei nur die erneute Qualifikation für die Königsklasse lauten kann – sprich Top vier. Aber auch der Sport-Club könnte sich nach dem Meilenstein in Wolfsburg ordentlich Luft verschaffen, wenn man die Königsblauen nun besiegen kann. Und immerhin: in den letzten beiden Spielen, in denen Trainer Christian Streich nach Bandscheibenvorfall wieder an die Seitenlinie zurückgekehrt ist, gab es eine Ausbeute von vier von sechs möglichen Zählern. Wieso sollte man die Schalker Probleme also nicht ausnutzen können? Weil zudem die Quote stimmt und einen deutlichen positiven Erwartungswert verspricht, empfehlen wir Ihnen, genau hierauf zu spekulieren und Tipp 1 zu wählen.
Bundesliga Quoten * für Freiburg – Schalke am 25.09.2018:
Tipp 1 (Freiburg): 3,40
Tipp X (Unentschieden): 3,20
Tipp 2 (Schalke): 2,25

Bayern – Augsburg Prognose & Quoten

Klare Nummer oder Potenzial für eine Überraschung?

Nachdem die Auswahl von Niko Kovac sich auch am Samstagabend beim FC Schalke 04 keinerlei Blöße gegeben hat und das nächste Ligaspiel mit zwei Toren Differenz für sich entscheiden konnte, ist der deutsche Rekordmeister auch im siebten Pflichtspiel der Saison nicht nur ohne Niederlage geblieben, sondern kontinuierlich als Sieger vom Platz gegangen. Obwohl der insgesamt doch noch recht unerfahrene kroatische Trainer als möglicher Schwächefaktor gesehen wurde und auch auf dem Transfermarkt trotz dickem Kontostand jedwede Transferhammer ausgeblieben sind, sind die Roten damit dominant wie eh und je und konnten zuletzt sogar mehrere bittere Verletzungen problemlos kompensieren. Entsprechend erwartet nun gegen einen mit vier Punkten aus den ersten vier Spielen mäßig gestarteten FC Augsburg nahezu jeder eine sehr klare Angelegenheit, wobei man konstatieren muss, dass die bayrischen Schwaben spielerisch wesentlich besser als ihre jüngsten Ergebnisse waren. So kassierte man zunächst in Mainz die erste Saisonpleite durch gleich zwei Last-Minute-Tore, bei denen Keeper Fabian Giefer denkbar schlecht aussah, ehe man nach toller Aufholjagd gegen Werder Bremen (2:2 nach 0:2-Rückstand) ebenfalls durch einen katastrophalen Patzer des eigenen Torwarts bei der nächsten 2:3-Niederlage erneut nicht für ein insgesamt ansehnliches Spiel belohnt wurde. Gut möglich also, dass sich bei den bayrischen Schwaben nun auf der Torwartposition noch etwas ändert, denn ohne den wackligen Rückhalt wären es aktuell gewiss mindestens zwei Punkte mehr auf dem Konto, womit man ungeschlagen wesentlich aussichtsreicher in dieses bayrische Derby gehen würde. Problemzone Torwart aber hin oder her: wirklich der Rede wert dürften die Siegchancen vom FCA beim übermächtigen FCB gewiss nicht sein. Trotz der wenig lukrativen Quote dürfte Tipp 1 dementsprechend alternativlos sein.
Bundesliga Quoten * für Bayern – Augsburg am 25.09.2018:
Tipp 1 (Bayern): 1,10
Tipp X (Unentschieden): 10,00
Tipp 2 (Augsburg): 23,00

Hannover – Hoffenheim Prognose & Quoten

Spielerisch sehr ansprechend, allerdings wenig Zählbares

Das passt zurzeit perfekt auf beide Kontrahenten. Denn während die Niedersachsen noch ohne Sieg bei je zwei Remis und Niederlagen mit zwei Punkten auf dem Konto den Relegationsplatz belegen, da sind es für die Hoffenheimer vier Punkte aus vier Spielen – und damit ebenfalls nur ein Platz in der unteren Tabellenhälfte. Bitter, da beide Vereine spielerisch schon sehr ansprechende Leistungen gezeigt haben, die allerdings wenig Zählbares zu Tage gefördert haben. So konnte Hannover an den ersten beiden Spieltagen noch Werder Bremen und Borussia Dortmund mit überraschendem Offensivfußball überrumpeln, das Chancenplus allerdings in zu wenig Tore ummünzen, sodass beide Spiele letztlich nur Unentschieden endeten. Und dann hatte man sowohl bei der 2:3-Pleite in Leipzig als auch bei der jüngsten 0:2-Niederlage in Nürnberg, als man ab der 29. Spielminute in Unterzahl agieren musste, sehr viel Pech gehabt. Sonderlich anders sah das bei der TSG Hoffenheim auch nicht aus, die schon am ersten Spieltag bei der 1:3-Niederlage in München eine ansprechende Leistung zeigen konnte, dort allerdings auch wegen ein paar Defensivfehler zu viel am Ende keine Punkte holen konnte, während man am vergangenen Samstag gegen Borussia Dortmund zwei vollkommen bittere Punkte liegen gelassen hatte, als man beim 1:1-Remis in Überzahl nicht nur 90 Minuten lang fast alleine am Drücker war, sondern kurz vor Spielende sogar das leere Tor aus ca. drei Metern Entfernung nicht traf. Kurzum: beide Teams hatten nicht nur wenig Glück, sondern hier und da auch schon echtes Pech. Umso schwieriger fällt nun der Tipp darauf aus, für wen sich das Blatt nun wieder wenden dürfte. Weil zur attraktiven Quote von 3,75* das Remis bereits bei 27% Eintrittswahrscheinlichkeit im positiven Erwartungswert liegt, erscheint uns deshalb das Remis die insgesamt geschickteste Wahl zu sein.
Bundesliga Quoten * für Hannover – Hoffenheim am 25.09.2018:
Tipp 1 (Hannover): 3,50
Tipp X (Unentschieden): 3,75
Tipp 2 (Hoffenheim): 2,00

Unsere Erfahrungen mit Bet365:
Überdurchschnittliche Wettquoten
Sehr gutes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Düsseldorf – Leverkusen Prognose & Quoten

Hat sich die Werkself wieder gefangen?

Nach drei Niederlagen zum Saisonauftakt war allen Beteiligten bei Bayer Leverkusen nach der englischen Woche ein erleichtertes Aufatmen anzumerken. Nicht nur konnte man trotz 0:2-Rückstad noch das erste Europa League Spiel bei Ludogorez Rasgrad noch mit 3:2 für sich entscheiden, sondern durch Doppeltorschützen Kai Havertz sicherte man sich schließlich auch gegen den FSV Mainz 05 am gestrigen Sonntag den ersten Dreier in der Bundesliga der noch jungen Saison. Rein von den Spielanteilen her war allerdings bei Weitem keine zwingende Überlegenheit vorhanden, weshalb es noch abzuwarten gilt, inwieweit sich Bayer Leverkusen schon wieder gefangen hat. Spannend wird dabei ganz gewiss diese englische Woche sein, in der man nicht nur das NRW-Derby in Düsseldorf heil überstehen muss, sondern auch am Samstag mit Borussia Dortmund einen weiteren dicken Brocken im nächsten NRW-internen Duell vor der Brust haben wird. Derweil hat sich die Fortuna, die mit 1:2-Heimpleite gegen den FC Augsburg noch denkbar schlecht in die neue Saison gestartet ist, schon längst gefangen. Punktgewinne in Leipzig und Stuttgart sowie ein 2:1-Heimsieg gegen Champions League Teilnehmer TSG Hoffenheim. Das kann sich in der Summe für den von vielen Experten als Abstiegskandidat Nummer eins titulierten Verein definitiv sehen lassen, obschon man daran nun auch weiter anknüpfen muss. Insgesamt glauben wir dabei, dass eine Werkself, die letzte Woche gleich zwei wichtige Siege fürs Selbstvertrauen einfahren konnte, insgesamt eine Nummer zu groß für die Düsseldorfer sein dürfte. Nachhaltiger dürfte dementsprechend Tipp 2 sein, den wir Ihnen hier empfehlen.
Bundesliga Quoten * für Düsseldorf – Leverkusen am 26.09.2018:
Tipp 1 (Düsseldorf): 4,20
Tipp X (Unentschieden): 3,80
Tipp 2 (Leverkusen): 1,80

Dortmund – Nürnberg Prognose & Quoten

Ist der BVB zwingend genug für den „Club“?

Als Zweiter der abgelaufenen Saison in der zweiten Fußballbundesliga galt der 1. FC Nürnberg ganz gewiss nicht als Kandidat, sich postwendend wieder in der Beletage des deutschen Fußballs zu etablieren. Und dennoch scheint das vorwiegend auf eine stabile Defensive ausgelegte System von Trainer Michael Köllner bislang sehr gut aufzugehen, denn von den vier Spielen seit der Rückkehr hat man lediglich das Auftaktspiel bei einer starken Berliner Hertha mit 0:1 verloren und ansonsten bei zwei Remis am vergangenen Samstag auch mit 2:0 zuhause gegen Hannover den ersten Dreier der Saison eingefahren. Erfolgsrezept: erst zwei Gegentore hat die Hintermannschaft vom „Club“ zugelassen, weshalb man sich auch im Dortmunder Signal-Iduna-Park gewiss nicht kampflos zu ergeben braucht. Schließlich ist das große Manko der Dortmunder dieser Tage die fehlende Durchschlagskraft in der Offensive. Möglicherweise auch, weil der nominell einzige richtige Stoßstürmer Paco Alcácer nach gutem Debüt gegen Eintracht Frankfurt umgehend wieder mit muskulären Problemen ausgefallen ist. Zwar hat Lucien Favre den BVB bei zwei Siegen und zwei Remis aus vier Ligaspielen wieder gut positioniert, um allerdings nachhaltiger die Punkte einzusammeln, die es für ganz oben braucht, muss Dortmund wieder zwingender auftreten. So erzielte man in Brügge zuletzt einen extrem glücklichen 1:0-Auswärtssieg nach Zufallstor und hatte beim 1:1-Remis in Hoffenheim gleich doppelt und dreifach Glück, dass der TSG ein Tor aberkannt wurde, die Sinsheimer das leere Tor nicht trafen, und eine Aktion aus dem Nichts – zudem in Unterzahl – den schmeichelhaften Ausgleich brachte. Spielerisch muss man sich natürlich nichts vormachen: die Schwarzgelben gehen als glasklarer Favorit in dieses Heimspiel. Weil aber das Potenzial für ein 0:0 oder 1:1 sehr groß ist, würden wir Ihnen dennoch empfehlen, es hier mit dem ausgesprochen lukrativen Tipp X auf das Remis zu versuchen. Die 77% Eintrittswahrscheinlichkeit, die hier bei Tipp 1 für einen positiven Erwartungswert benötigt werden, können jedenfalls nicht angelegt werden.
Bundesliga Quoten * für Dortmund – Nürnberg am 26.09.2018:
Tipp 1 (Dortmund): 1,30
Tipp X (Unentschieden): 5,50
Tipp 2 (Nürnberg): 10,00

Mainz – Wolfsburg Prognose & Quoten

Wer verkraftet den ersten Rückschlag besser?

Sowohl der FSV Mainz 05 als auch der VfL Wolfsburg sind sehr gut in die neue Saison gestartet, mussten allerdings beide am vergangenen Wochenende im vierten Ligaspiel die erste Niederlage wegstecken. Verloren die Mainzer dabei auswärts mit 0:1 bei Bayer Leverkusen, was einerseits gemessen an den Spielanteilen eine denkbar knappe Angelegenheit war und andererseits gemessen am Standing des Gegners noch eine weitestgehend vertretbare Niederlage, so hat es den VfL Wolfsburg nach tollem Saisonstart nun so richtig gebeutelt. Mit 1:3 ist man vor heimischer Kulisse gegen den bis dato noch sieglosen SC Freiburg völlig untergegangen, obwohl man in nahezu allen relevanten Werten spielerisch klar überlegen war. Umso spannender wird es sein, wie die Mannschaft von Bruno Labbadia diesen ersten Rückschlag der neuen Saison nun verkraften wird, denn äußerst ungerne möchte man nun in alte Muster zurückkehren und eine weitere Zittersaison aufs Parkett legen. Somit steht den trotzdem noch auf Platz fünf befindlichen Wölfen ein wegweisendes Spiel bei den auf Position sieben liegenden Mainzern bevor, die hier ihrerseits gerne ihre Stellung festigen möchten. Das große Plus: erst drei Gegentore mussten die 05er in der bisherigen Saison hinnehmen, was klar dafür spricht, dass Sandro Schwarz die Sommerpause effektiv dazu genutzt hat, um die Defensive der Rheinland-Pfälzer auf Vordermann zu bringen. Und genau das dürfte es den Wolfsburgern, bei denen mit Daniel Ginczek ein neuer Stürmer zwar sehr gut eingeschlagen ist, die allerdings zuletzt gegen Freiburg alles andere als abschlussstark waren, ausgesprochen schwer machen, in Mainz den Hebel postwendend wieder umgelegt zu bekommen. Weil die Quoten es zudem hergeben, empfehlen wir Ihnen daher Tipp 1 auf den Heimsieg der Mainzer.
Bundesliga Quoten * für Mainz – Wolfsburg am 26.09.2018:
Tipp 1 (Mainz): 2,70
Tipp X (Unentschieden): 3,30
Tipp 2 (Wolfsburg): 2,62

Leipzig – Stuttgart Prognose & Quoten

Zwei Klubs, bei denen noch nicht viel funktioniert hat

War RB Leipzig seit dem Aufstieg in die Bundesliga doch stets im oberen Drittel mit dabei gewesen und konnte auch die etwas problematische Vorsaison, in der man sich erstmals der Doppelbelastung aus nationalem und europäischem Wettbewerb ausgesetzt sah, insgesamt noch zufriedenstellend auf dem sechsten Rang beenden, so will in der laufenden Saison nicht allzu viel funktionieren. Inklusive Europa League Qualifikation haben die roten Bullen schon zwölf Pflichtspiele auf dem Buckel, haben aber von den letzten vier Matches lediglich das Heimspiel gegen Hannover 96 gewonnen (3:2). Weder gegen Fortuna Düsseldorf (1:1) noch gegen Eintracht Frankfurt (1:1) klappte es dafür zuletzt mit den drei Punkten, während man sich international sogar vom Schwesternklub RB Salzburg zuhause mit 2:3 vorführen ließ. Das große Manko, das dabei auch in den zwei Spielen zuvor beim 3:2 über Sorja Luhansk und dem 1:4 in Dortmund gezeigt hat, ist dabei schnell beschrieben: zu viele einfache Fehler im Spiel nach hinten – und damit auch deutlich zu viele Gegentore. Alleine 13 Gegentore gab es in den letzten sechs Pflichtspielen, weshalb es nicht weiter verwunderlich ist, dass es am vergangenen Wochenende nach dem blutleeren Europa League Auftritt einiger Akteure eine Reihe von Suspendierungen und Sanktionsmaßnahmen gab. Kurzum: es kriselt erstmals seit dem Aufstieg in die Bundesliga so richtig bei den Sachsen, was allerdings erst einmal von den Stuttgartern ausgenutzt werden muss, bei denen in der Saison 2018/19 bislang überhaupt nichts funktioniert hat. Zwar holte man sich beim 3:3 in Freiburg sowie beim torlosen Remis gegen Düsseldorf am vergangenen Freitag endlich mal zwei Punkte, blieb allerdings schon zum vierten Mal im fünften Pflichtspiel der Saison ohne eigenen Torerfolg. Folgerichtig sollte es die zuletzt nicht allzu stabile Leipziger Hintermannschaft hier durchaus schaffen können, hinten selbst zum ersten Mal seit sechs Pflichtspielen die Null halten zu können, was dann auch die halbe Miete sein dürfte. Wir sehen demgemäß in Tipp 1 die bestmögliche Wahl, die Sie hier treffen können.
Bundesliga Quoten * für Leipzig – Stuttgart am 26.09.2018:
Tipp 1 (Leipzig): 1,72
Tipp X (Unentschieden): 3,80
Tipp 2 (Stuttgart): 4,50

Gladbach – Frankfurt Prognose & Quoten

Hat sich die SGE nun wieder gefangen?

Während Borussia Mönchengladbach hervorragend in die neue Saison gestartet ist und nun beim 2:4 in Berlin am vergangenen Samstag die erste Pflichtspielniederlage der Spielzeit kassiert hat, da hat sich Eintracht Frankfurt genau gegenteilig entwickelt. Nachdem man zunächst im Super Cup zuhause mit 0:5 gegen die Bayern unter die Räder gekommen war und anschließend auch im DFB Pokal gegen Underdog Ulm patzte, hat man sich nun nämlich wieder halbwegs gefangen. Brisant dabei: zuhause holte man gegen RB Leipzig am Wochenende seinen ersten Punkt, während man vorwiegend auswärts erfolgreich war. Dort gewann man nicht nur in Freiburg mit 2:0, sondern siegte auch am vergangenen Donnerstag bei der Europa League Rückkehr bei Olympique Marseille mit 2:1 – und das wohlgemerkt in Unterzahl bei dem derzeitigen Fünften der französischen Ligue 1. Damit hat der amtierende DFB Pokal Sieger eindrucksvoll gezeigt, dass man auch mit neuem Trainer und entgegen der vielen schmerzvollen Abgänge immer noch eine Kraft im deutschen Fußball ist, mit der man rechnen sollte. Aber kann man nun ausgerechnet in Gladbach den Aufwärtstrend bestätigen? Leicht wird das gewiss nicht werden, zumal die Fohlen unter Dieter Hecking zuhause mit Bayer Leverkusen (2:0) und dem FC Schalke 04 (2:1) schon zwei hochdekorierte Teams bezwingen konnten. Wir erwarten dementsprechend ein enges Spiel, in welchem die spielerische Klasse von Borussia Mönchengladbach sich in unseren Augen letztlich durchsetzen können dürfte, weshalb wir Ihnen Tipp 1 empfehlen.
Bundesliga Quoten * für Gladbach – Frankfurt am 26.09.2018:
Tipp 1 (Gladbach): 1,75
Tipp X (Unentschieden): 3,75
Tipp 2 (Frankfurt): 4,33

Alle Wettquoten von Bet365

Quoten* abgerufen auf der Webseite von Bet365 am Montag, den 24. September 2018, um 13:12 Uhr (MEZ).

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: