Bundesliga 29. Spieltag Prognose & Quoten (07.04.2018 – 08.04.2018)

4. April 2018

Bundesliga Wetten, Prognosen & Quoten

Am Wochenende von Freitag, den 6. April 2018, bis einschließlich Montag, den 9. April 2018, wird der bereits 29. Spieltag der Fußball Bundesliga ausgetragen. Damit haben die 18 Mannschaften in der Beletage des deutschen Fußballs lediglich noch sechs Spiele Zeit, um ihre Saisonziele zu erreichen oder ggf. die Erwartung für die restliche Spielzeit zu korrigieren, wenn somit alle Teams noch maximal 18 Zähler erreichen können. Dabei könnte der FC Bayern München, der nach wie vor mit 17 Punkten Vorsprung die Tabelle anführt, bereits mit einer Niederlage in Augsburg zum 28. Mal in der Vereinsgeschichte deutscher Meister werden, sofern der FC Schalke 04 im Abendspiel beim Hamburger SV nicht gewinnt.

Ein Szenario, auf das vor allem der Dinosaurier der Liga hofft, denn so langsam aber sicher ist das Aussterben des einzigen Vereins, der seit Gründung der Bundesliga in jeder einzelnen Spielzeit erstklassig war, nicht mehr abzuwenden, wenn der Hamburger SV nicht nur sieben Punkte, sondern auch eine sehr schlechte Tordifferenz zum rettenden Ufer aufholen muss. Patzt man zuhause gegen die Gelsenkirchener, die mit vier Punkten Vorsprung auf Platz drei mit großen Schritten der Vizemeisterschaft entgegen eilen, so dürfte es das vor allem dann gewesen sein, wenn die Mainzer in Köln und die Wolfsburger in Freiburg punkten – zwei Spiele, in die für die beiden Kellerkinder durchaus etwas gehen könnte. Aber: auch der 1. FC Köln weiß, dass man dieses Sechs-Punkte-Spiel gegen die Rheinland-Pfälzer zwingend für sich entscheiden muss, ist hierin doch die riesengroße Chance enthalten, noch einmal bis auf drei Punkte an den FSV Mainz 05 heranzukommen, was den Abstiegskampf definitiv noch einmal verschärfen würde.

Währenddessen will sich Borussia Dortmund von der heftigen 0:6-Klatsche beim FC Bayern München rehabilitieren und mit Heimsieg gegen den VfB Stuttgart seinen dritten Platz verteidigen. Dafür muss die Auswahl von Peter Stöger, dessen Vertragsverlängerung nun wohl definitiv kein Thema mehr sein dürfte, ausgerechnet die Mannschaft der Stunde der Bundesliga schlagen, nämlich den VfB Stuttgart, der seit Amtsantritt von Tayfun Korkut noch nicht ein einziges Match verloren hat. Umso wichtiger für den BVB, dass man diese Serie nun beendet, denn im direkten Duell zwischen Leipzig und Leverkusen, das einmal mehr auf den Montagabend entfällt und den roten Bullen im Umfeld ihrer Spiele im Europa League Viertelfinale gegen Olympique Marseille somit etwas mehr Zeit zum Verschnaufen bietet, entscheidet sich, wer die Schwarzgelben hier in der heißen Endphase noch mal angreifen können wird. Im Fall einer Dortmunder Heimniederlage würde der Gewinner dieser Partie die Borussia jedenfalls auf Platz vier verdrängen.

Aber auch zwischen Hannover und Bremen hat sich ein interessantes Nordderby zwischen zwei Teams im weitestgehend gesicherten Mittelfeld ergeben, die hier nicht völlig selbstverständlich stehen, während der hochinteressante 29. Spieltag im Oberhaus des deutschen Fußballs durch die Partien zwischen Gladbach und Berlin sowie zwischen Frankfurt und Hoffenheim abgerundet werden. Mit einem Auswärtssieg in der Commerzbank Arena würde die TSG überdies auf einen Europa League Platz zurückkehren, sofern man nun bei einer zuletzt etwas aus der Bahn geratenen SGE seinen Aufwärtstrend bestätigen kann.

In diesem Beitrag haben wir uns nun die neun hochkarätigen Begegnungen des 29. Spieltags der Fußball Bundesliga genauer angeschaut und liefern Ihnen zu jedem Spiel neben einer Kurzanalyse auch eine Kurzprognose in Hinblick auf den bestmöglichen Tipp, den Sie hier strategisch und / oder mathematisch abgeben können.

Alle Wettquoten von William Hill

Hannover – Werder Bremen Prognose & Quoten

Kriegen die 96er noch mal die Kurve?

Nachdem Hannover 96 als Zweiter der letzten Saison in der zweiten Bundesliga bei verhaltenen Transferaktivitäten von den meisten Experten als Abstiegskandidat Nummer eins gehandelt worden war, konnten sich die Niedersachsen bei ihrer Rückkehr sehr gut in der Beletage des deutschen Fußballs im gehobenen Mittelfeld festbeißen. Immer mal wieder gab es tolle Siege und immer mal wieder war man sogar ganz dicht dran an den Europa League Plätzen, ehe eine jüngste Negativserie nun doch so langsam aber sicher den Einbruch eingeläutet hat. Seit sechs Spielen gab es nämlich keinen einzigen Sieg mehr für die 96er, die überdies die letzten fünf Spiele ausnahmslos alle verloren haben. Macht nur einen von 18 möglichen Punkten in den letzten anderthalb Monaten, wodurch die Niedersachsen inzwischen auch bis auf Rang 13 durchgereicht worden sind. Zwar sind es noch sechs Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz, dennoch könnte dieser Vorsprung hintenraus noch aufgebraucht werden, wenn man nicht schnellstmöglich die Wende schafft. Immerhin hat bei der jüngsten 2:3-Heimpleite gegen RB Leipzig Toptorjäger Niclas Füllkrug (schon elf Saisontore) seine Torflaute beenden können, obschon es abermals nicht zum Punktgewinn gereicht hat. Somit hat nun auch der SV Werder Bremen die Hannoveraner überholt und steht nach bislang toller Rückrunde (Platz drei in der Rückrundentabelle) auf dem gesicherten zwölften Tabellenplatz mit zehn Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz. Nicht zuletzt deshalb wurde mit Interimstrainer Florian Kohfeld nun auch der Vertrag verlängert, holte man sich doch beim 2:1-Heimsieg gegen ein starkes Eintracht Frankfurt den dritten Sieg in Serie. Wo Hannover also null Punkte aus den letzten fünf Spielen geholt hat, da waren es bei den Grüß-Weißen sage und schreibe 13 von 15 möglichen Zählern. Und genau wegen dieser komplett entgegengesetzt verlaufenden Formkurven sollten Sie hier auch auf Tipp 2 gehen, was die Krise der Niedersachsen weiter verschärfen dürfte.
Bundesliga Quoten * für Hannover – Werder Bremen am 06.04.2018:
Tipp 1 (Hannover): 2,80
Tipp X (Unentschieden): 3,40
Tipp 2 (Werder Bremen): 2,45

Freiburg – Wolfsburg Prognose & Quoten

Wer schafft den Befreiungsschlag?

Noch immer wartet man beim VfL Wolfsburg, der auch in dieser Saison wieder einen der größten Etats der gesamten Liga mitgebracht hat und Gerüchten zufolge höhere Gesamtgehälter für seinen Kader ausschüttet als beispielsweise Europa League Viertelfinalist und Vizemeister RB Leipzig, unter Bruno Labbadia auf den ersten Sieg. Bei kläglichen vier gewonnenen Spielen aus 28 Spieltagen ist es ohnehin bloß den 14 Unentschieden zu verdanken, dass man nach wie vor oberhalb des Striches steht und nicht schon längst erneut auf dem Relegationsplatz steht. Damit es nun aber so bleibt, braucht man zwingend gegen den SC Freiburg einen Befreiungsschlag, mit dem man zeitgleich auch den Befreiungsschlag der Schwarzwälder verhindern würde. Bei vier Punkten Vorsprung auf die Wölfe könnte die Auswahl von Christian Streich mit einem Heimsieg nämlich einen echten „big point“ gegen den Abstieg landen, wenn man den Abstand zum Relegationsplatz bei dann nur noch 15 zu vergebenden Punkten auf sieben Zähler ausbauen könnte, was ein weiteres Jahr im Oberhaus des deutschen Fußballs doch ziemlich sicher werden ließe. Die große Frage bei diesem Kellerduell zwischen dem 14. und dem 15. der Bundesliga lautet also, wem dieser Befreiungsschlag wohl eher gelingen dürfte. Und hier muss einmal mehr konstatiert werden, dass der VfL Wolfsburg die zweifelsfrei besseren spielerischen Mittel dafür zur Verfügung hat, sein volles Potenzial aber einfach nicht auf den Platz bekommen will. Beim torlosen Remis in Berlin verlor man am vergangenen Wochenende zudem noch Joshua Guillavogui in der Nachspielzeit, der wegen seiner Rotsperre nun in Freiburg schmerzlich vermisst werden wird. Hinzu kommt, dass der Sport-Club bislang erst drei Heimspiele in dieser Saison verloren hat und auch mit dem Remis hervorragend leben könnte, durch dass man die Wölfe auf Distanz halten würde. Folgerichtig kann Freiburg seine Gäste in die unliebsame Position bringen, das Spiel machen zu müssen. Am Ende reicht eine Eintrittswahrscheinlichkeit von 33% für das Remis für einen positiven Erwartungswert aus. In unseren Augen fahren Sie mit Tipp X, dem wir bis zu 45% einräumen würden, also am besten in diesem Kellerduell.
Bundesliga Quoten * für Freiburg – Wolfsburg am 07.04.2018:
Tipp 1 (Freiburg): 2,40
Tipp X (Unentschieden): 3,10
Tipp 2 (Wolfsburg): 3,10

Augsburg – Bayern Prognose & Quoten

Ballern sich die Bayern im Derby zur Meisterschaft?

Der FC Augsburg war überraschend lange noch in den Wettkampf um die Europa League Startplätze involviert, hat sich daraus allerdings inzwischen nachhaltig verabschiedet, nachdem man aus den letzten sieben Ligaspielen nur noch einen einzigen Sieg mitnehmen konnte. Stattdessen gab es vier Niederlagen, durch die die bayerischen Schwaben bei neun Punkten Rückstand auf Europa sowie zehn Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz exakt im Niemandsland der Liga angelangt sind. Nachdem die Mannen von Manuel Baum im Vorfeld der Saison oft als potenzielle Abstiegskandidaten genannt worden sind, wird man damit zwar ganz gut leben können, dennoch wäre ein einstelliger Tabellenplatz schon wesentlich versöhnlicher angesichts der phasenweise tollen Ergebnisse. Dass man nun aber ausgerechnet dem großen FC Bayern München, dem dieser Tage einmal mehr alles gelingt, die Meisterfeier am Nachmittag versauen kann, erscheint schon hochgradig unwahrscheinlich zu sein. Schließlich schossen die Roten nicht nur am vergangenen Wochenende Borussia Dortmund mit 6:0 ab, sondern konnten sich unter der Woche trotz einer langen Schwächephase in der ersten Halbzeit einen 2:1-Auswärtssieg beim FC Sevilla sichern, der am Wochenende zuletzt gegen den FC Barcelona mit 2:0 geführt hatte (Endstand: 2:2) und in der Königsklasse im Achtelfinale niemand Geringeren als Manchester United in die Knie gezwungen hat. Damit stehen die Münchner nun auch in der Champions League mit einem Bein bereits im Halbfinale und könnten tatsächlich erneut das Triple einfahren, wobei zumindest die Meisterschaft jetzt die kleinste Überraschung wäre bei 17 Punkten Vorsprung und nur noch 18 zu vergebenden Zählern. Zwar würde man liebend gerne mal wieder in der heimischen Allianz Arena die sichere Meisterschaft bejubeln wollen, in den Festivitäten in Auswärtsspielen ist man inzwischen allerdings ohnehin erfahren genug. Tipp 2 sollte eine Eintrittswahrscheinlichkeit von um die 80% haben, ist zur attraktiven Quote von 1,50 aber bereits ab 67% im positiven Erwartungswert. Von unserer Seite aus also eine klare Empfehlung.
Bundesliga Quoten * für Augsburg – Bayern am 07.04.2018:
Tipp 1 (Augsburg): 6,50
Tipp X (Unentschieden): 4,20
Tipp 2 (Bayern): 1,50

Gladbach – Hertha Prognose & Quoten

Zum Abschluss noch mal eine Serie starten

Wenn Borussia Mönchengladbach am Samstagnachmittag Hertha BSC Berlin empfängt, dann klingt das rein von den Namen her nach einem größeren Spiel, als es letzten Endes ist. Aktuell empfängt hier nämlich der Tabellenneunte, der 37 Punkte auf dem Konto hat, den Elften, bei dem es 36 Zähler sind. Somit sind hier zwei Teams aus dem Nirwana der Tabelle unter sich, die einerseits nur noch maximal einen Sieg vom völlig sicheren Klassenerhalt entfernt sind, die andererseits aber auch in puncto Europa League Startplätze wohl nicht mehr angreifen können werden – es sei denn, einer von ihnen startet zum Abschluss noch einmal eine Serie und strebt die möglichst makellose Ausbeute von 18 Punkten an, die im letzten Sechstel der Saison noch erreicht werden kann. Zutrauen kann man das den beiden Teams dabei grundsätzlich schon, obwohl beide sich dieser Tage nicht gerade mit Ruhm bekleckern. Die Fohlen haben von ihren letzten neun Spielen nur ein einziges gewonnen und bringen es in der gesamten Rückrunde auf klägliche neun Zähler aus elf Spielen, wodurch man sich von jedweden in der Hinrunde gehegten Champions League Ambitionen inzwischen verabschieden musste, und die Herthaner sind bei zwei Siegen aus den elf Partien in der Rückrunde nicht wesentlich besser gewesen und spielten in einigen müden und trostlosen Spielen ein paar Mal zu oft Unentschieden, so wie gerade erst am vergangenen Wochenende beim torlosen Remis gegen den VfL Wolfsburg. Kurzum: bei zwei Teams im Niemandsland der Liga wird die Einstellung am Ende wohl den Ausschlag geben, denn spielerisch begegnet eine Borussia, die von etlichen Verletzungen gebeutelt worden ist, den Gästen aus der Hauptstadt wohl auf Augenhöhe. Insgesamt spricht dabei viel dafür, dass auch dieser Kick am Ende Unentschieden enden wird, weshalb zumindest Pre-Match Tipp X zu empfehlen ist. Aber: gerade bei Live-Wetten ließen sich hier sicherlich sehr attraktive Quoten nutzen, wenn sie auf die Mannschaft setzen, die in den ersten Zügen der Partie mehr Willen beweist.
Bundesliga Quoten * für Gladbach – Hertha am 07.04.2018:
Tipp 1 (Gladbach): 2,05
Tipp X (Unentschieden): 3,40
Tipp 2 (Hertha): 3,60

Bei William Hill 5 Euro auf den 29. Spieltag der Bundesliga wetten und 30 Euro Gratiswetten erhalten. Mehr Infos hier.

Riesiges Wettangebot
Starke Wettquoten
Attraktiver Bonus für Neukunden!

Köln – Mainz Prognose & Quoten

Letzte Gelegenheit für den „Effzeh“, noch mal ranzukommen

Wenn der 1. FC Köln den FSV Mainz 05 empfängt, dann spielt das Team auf dem direkten Abstiegsplatz (17.) gegen den Klub auf dem Relegationsplatz (16.). Exakt sechs Punkte liegen zwischen den beiden Bundesligisten aus den Karnevalsmetropolen der Republik, wodurch hier einerseits der FSV Mainz 05 mit einem Auswärtssieg einen nachhaltigen Befreiungsschlag erzielen könnte, durch den man zumindest den freien Fall auf einen direkten Abstiegsplatz sehr unwahrscheinlich machen würde, während andererseits die Kölner bis auf drei Punkte an die Mainzer heranrücken könnten. Kurzum: hier liegt ein klassisches Sechs-Punkte-Spiel vor, in dem für beide Mannschaften extrem viel auf dem Spiel steht. Dabei kann Köln, das in der Rückrunde solide 14 Punkte aus elf Spielen holte (im Vergleich: bei Mainz waren es nur neun Zähler), tatsächlich noch mal Oberwasser gewinnen, obschon man dafür als Allererstes den katastrophalen Auftritt vom vergangenen Wochenende aus den Köpfen kriegen muss. Dort ging man nämlich sang- und klanglos mit 0:6 bei der TSG Hoffenheim unter, was vor allem auch die Tordifferenz nachhaltig verschandelt hat. Somit müssten hintenraus nämlich wohl eher sieben Punkte auf die Mainzer gut gemacht werden, da bei Punktgleichheit noch elf Tore Differenz verschoben werden müssten. Die Kölner sind damit mehr oder minder dazu gezwungen, gegen die Mainzer wie die Feuerwehr loszulegen, um hier auch etwas für die Tordifferenz zu tun, damit die Mission Klassenerhalt doch irgendwie noch Realität werden könnte. Führt man sich dabei vor Augen, dass Mainz in ähnlich brenzligen Situationen schon im Auswärtsspiel beim Hamburger SV trotz roter Karte und mit gehaltenem Elfmeter des etatmäßigen dritten Torhüters ein torloses Remis und wichtigen Auswärtspunkt holen konnte, so muss man dem FSV nach dem 0:0-Unentschieden gegen Gladbach am vergangenen Wochenende auch jetzt wieder zutrauen, dass die Null hinten gehalten werden kann. Die eigene Torflaute (seit vier Spielen ohne eigenen Torerfolg) könnte hier überdies auch endlich beendet werden, wenn man bei der Schießbude der Liga gastiert (55 Gegentore aus 28 Ligaspielen bei den Kölnern). Zusammengefasst: für den Mainzer Auswärtssieg spricht hier in unseren Augen mehr als für den Kölner Punktgewinn. Und das ergibt zu einer sehr attraktiven Quote in unseren Augen einen sehr gut spielbaren Tipp 2 auf den Mainzer Befreiungsschlag.
Bundesliga Quoten * für Köln – Mainz am 07.04.2018:
Tipp 1 (Köln): 2,05
Tipp X (Unentschieden): 3,50
Tipp 2 (Mainz): 3,50

HSV – Schalke Prognose & Quoten

Lassen die Schalker die Hamburger Uhr nun auslaufen?

Wie Sie bereits unseren bisherigen Tipps entnehmen konnten, sehen wir den Mainzer Dreier in Köln als nicht gerade unwahrscheinlich an. Außerdem ist dem VfL Wolfsburg ein weiterer Punktgewinn zuzutrauen, wodurch im schlimmsten Fall, der jedoch nicht allzu abwegig ist, bei einer Heimniederlage der Abstand vom Hamburger SV zum Relegationsplatz auf zehn Punkte anwachsen könnte – bei anschließend nur noch 15 zu vergebenden Zählern. Und sollte dieser Fall eintreten, so dürfte wohl endgültig niemand mehr in dem Krisenklub, bei dem es dieser Tage gefühlt einen Personalwechsel in der Führungsetage nach dem anderen zu beobachten gibt, ernsthaft vor die Kameras treten können und von ernstzunehmenden Chancen, die Klasse noch irgendwie halten zu können, sprechen. Problematisch dabei: der Hamburger SV hat in der gesamten Rückrunde nicht ein einziges Spiel gewonnen (vier Remis und sieben Niederlagen) und konnte auch mit dem dritten Trainer in 2018 keine Wende einleiten. Und nun empfängt man ausgerechnet eine der Mannschaften der Stunde, denn der FC Schalke 04 hat sich nach holprigem Saisonstart inzwischen nachhaltig oben festgebissen und steuert mit großen Schritten auf die Vizemeisterschaft zu, hat man doch nach zuletzt sechs Siegen in Serie bereits vier Punkte Vorsprung auf Lokalrivale Borussia Dortmund herausgespielt. Bemerkenswert dabei: bei diesen sechs Siegen gab es nur ein einziges Gegentor und seit inzwischen 462 Spielminuten musste Keeper und Kapitän Ralf Fährmann nicht mehr hinter sich greifen. Dass nun ausgerechnet der abschlussschwache HSV, dessen Hauptgrund für die Misere in der schlechten Offensive (absoluter Negativwert bei nur 20 Saisontoren aus 28 Spielen) zu finden ist, die Schalker Gegentorserie beendet und den Knappen außerdem noch die erste Niederlage seit dem knappen 1:2 bei den Bayern vor sieben Spieltagen beschert, ist da doch extrem unwahrscheinlich. Weil bei der aktuellen Quotenlage bereits 49% Eintrittswahrscheinlichkeit für Tipp 2 für den positiven Erwartungswert reichen, ist das hier in unseren Augen eine klare Empfehlung für den Auswärtssieg der Gelsenkirchener.
Bundesliga Quoten * für HSV – Schalke am 07.04.2018:
Tipp 1 (HSV): 3,80
Tipp X (Unentschieden): 3,25
Tipp 2 (Schalke): 2,05

Dortmund – Stuttgart Prognose & Quoten

Bricht ausgerechnet der BVB die Serie der Schwaben?

Nachdem Borussia Dortmund unter Peter Stöger in den ersten zwölf Ligaspielen gänzlich ohne Niederlage geblieben war (sieben Siege, fünf Remis), ist die Serie der Schwarzgelben am vergangenen Wochenende umso drastischer gerissen beim klaren 0:6 in München. Damit sind es nun bereits vier Punkte Rückstand auf Reviernachbarn Schalke, wodurch der BVB sich im letzten Abschnitt der Liga zwingend darauf konzentrieren muss, Platz drei heil über die Ziellinie zu befördern. Drei Punkte müssen in diesem Heimspiel also wieder her, wofür man mit dem VfB Stuttgart nun einen Gegner vor die Brust bekommt, der seinerseits dieser Tage eine tolle Serie hingelegt hat. Unter Tayfun Korkut sind die Schwaben seit inzwischen acht Spielen noch immer ungeschlagen und haben sich mit einer Ausbeute von 18 von 24 möglichen Punkten nicht nur nachhaltig aus dem Abstiegskampf verabschiedet, sondern stehen als Achter der Liga sogar noch im erweiterten Kreis derer, die es noch in die Europa League schaffen könnten. Vorausgesetzt natürlich, die Serie vom VfB geht noch etwas weiter und überdauert auch das Auswärtsspiel im Signal Iduna Park, in dem die Schwaben unter normalen Bedingungen der haushohe Außenseiter wären. Aber: der BVB befindet sich nicht erst mit der Klatsche in München in einer Krise, sondern wird schon das gesamte Jahr über mit Argwohn beobachtet. So ist unter Peter Stöger, dessen Vertragsverlängerung wohl nun kein allzu großes Thema mehr sein dürfte, keine klare Handschrift erkennbar und einen richtig überzeugenden Sieg gab es in der gesamten Ära des Österreichers nicht, unter dem man zuletzt sogar im Europa League Achtelfinale an Underdog Red Bull Salzburg gescheitert war. Kurzum: das Heimspiel gegen einen derzeit richtig starken VfB Stuttgart wird definitiv kein Selbstläufer, zumal die Schwaben die drittbeste Defensive der Liga mit nach Dortmund bringen. Eine Option wäre es also, hier auf die doppelte Chance zu wetten, die für den Markt „Stuttgart oder Unentschieden“ eine attraktive Quote von 2,30 ausspuckt. Wer lieber im klassischen 3-Weg-System bleiben möchte, dem empfehlen wir, auf das Remis zu spekulieren, das bereits bei einer Eintrittswahrscheinlichkeit von 24% einen positiven Erwartungswert nach sich zieht.
Bundesliga Quoten * für Dortmund – Stuttgart am 08.04.2018:
Tipp 1 (Dortmund): 1,55
Tipp X (Unentschieden): 4,33
Tipp 2 (Stuttgart): 5,50

Frankfurt – Hoffenheim Prognose & Quoten

Zweikampf um die Europa League

Anfang des Monats noch hatte Eintracht Frankfurt gegen Borussia Dortmund einen direkten Zweikampf um Platz drei in der Tabelle, den die Mannschaft von Trainer Niko Kovac, der dieser Tage regelmäßig mit seinem alten Arbeitgeber Bayern München als Heynckes-Nachfolger in Verbindung gebracht wird, allerdings mit 2:3 knapp verlor. Und weil nach dem starken 3:0-Heimsieg über Mainz am vergangenen Wochenende in Bremen nun auch das vierte Auswärtsspiel in Folge verloren ging, bekommt die SGE nun den nächsten Zweikampf um die internationalen Plätze, wobei es im Heimspiel gegen die wiedererstarkte TSG Hoffenheim nun „nur noch“ um die Europa League geht. Sollten die Hessen dieses Match nämlich verlieren, würde die Truppe aus dem Kraichgau wieder auf Platz sechs zurückkehren, was der durchaus verdiente Lohn einer klaren Leistungssteigerung wäre. Nachdem die Auswahl von Julian Nagelsmann nämlich in der Hinrunde lange Zeit erneut auf Champions League Kurs lag, musste man seine erste handfeste Krise bewältigen, als man über den Jahreswechsel hinüber nur eines von acht Ligaspielen gewinnen konnte. Inzwischen sieht es bei fünf Spielen in Folge ohne Niederlage und elf von 15 möglichen Punkten aber wieder sehr gut aus, was man beim klaren 6:0-Kantersieg gegen den 1. FC Köln am vergangenen Wochenende nachdrücklich unterstreichen konnte. Ohnehin bringt die TSG trotz vieler schmerzvoller Abgänge nach wie vor einen leistungsstarken Kader mit vielen Talenten mit hohem Entwicklungspotenzial mit, während die Frankfurter hinter ihrer zugegebenermaßen sehr starken ersten Elf leider ein großes Leistungsgefälle im Kader haben. Somit schlagen die Verletzungen von Omar Mascarell und nun auch noch Ante Rebic ziemlich heftig zu, was die Hessen in diesem Zweikampf um Europa in unseren Augen auch in die schlechtere Ausgangsposition bringt. Zu einer sehr attraktiven Quote sehen wir hier infolgedessen eine gute Chance für Tipp 2.
Bundesliga Quoten * für Frankfurt – Hoffenheim am 08.04.2018:
Tipp 1 (Frankfurt): 2,50
Tipp X (Unentschieden): 3,40
Tipp 2 (Hoffenheim): 2,75

Leipzig – Leverkusen Prognose & Quoten

Das Spitzenspiel der Woche

Nicht nur empfängt in diesem Spitzenspiel der Woche am Montagabend der derzeitige Vierte den Fünften, sodass es hier ein direktes Duell um die deutschen Champions League Startplätze geben wird, sondern hier stehen sich außerdem zwei Mannschaften gegenüber, die den Anspruch haben, sich neben Bayern und Dortmund als weitere Konstanten im deutschen Fußball zu etablieren. Um dieses Ziel zu erreichen, wollen beide natürlich den Dreier in diesem Spiel, um dem Etappenziel – nämlich Teilnahme an der Königsklasse 2018/19 – einen entscheidenden Schritt näher zu kommen. Interessant dabei: beide Klubs scheinen hier mit der Lage auch in ihrem Element zu sein, denn während die roten Bullen das drittbeste Heimteam der Liga sind, da reist die Werkself mit der viertbesten Auswärtsmannschaft nach Sachsen. Mit allen Facetten, die diesem Spitzenspiel der Woche ihren Reiz verleihen, haben wir uns dabei in einem separaten Artikel sehr ausführlich beschäftigt, den Sie an dieser Stelle unserer Webseite finden können. In der Kurzfassung möchten wir Ihnen dabei den Tipp auf den Heimsieg der toten Bullen empfehlen, die aktuell sehr gut in Form sind und zuletzt drei große Siege in Serie feiern konnten – unter anderem 2:1 zuhause gegen die Bayern sowie der gestrige 1:0-Erfolg in der Europa League gegen Olympique Lyon, als man trotz größtem Druck erstmals in Europa kein Gegentor hinnehmen musste. Und das sollte gegen eine Werkself, die in fünf ihrer letzten acht Spiele ohne eigenen Torerfolg geblieben war, durchaus reproduzierbar sein…
Bundesliga Quoten * für Leipzig – Leverkusen am 09.04.2018:
Tipp 1 (Leipzig): 2,30
Tipp X (Unentschieden): 3,60
Tipp 2 (Leverkusen): 2,87

Alle Wettquoten von William Hill

Zur Webseite von William Hill


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: