Bundesliga 27. Spieltag Prognose & Quoten (04.04.2017 – 05.04.2017)

3. April 2017

Bundesliga Wetten, Prognosen & Quoten

Am Dienstag, den 4. April 2017, und am Mittwoch, den 5. April 2017, rollt wieder in neun deutschen Stadien der Ball, wenn der 27. Spieltag der Fußball Bundesliga ansteht. Englische Woche in Deutschland ist dabei das Motto, wenn alle 18 Bundesligisten acht Spiele vom Saisonende entfernt gleich zwei Gelegenheiten haben, an ihren Saisonzielen zu arbeiten. So geht es nämlich auch am Wochenende wieder Schlag auf Schlag weiter. Und wirklich ausruhen darf sich dabei niemand, denn nachdem die Teams aus dem Tabellenkeller mit Ausnahme von Darmstadt 98, bei denen die Planungen für die zweite Liga bei 14 Punkten Rückstand zum rettenden Ufer nun wohl endgültig beginnen müssen, mal wieder durch die Bank weg gepunktet haben, liegen in einer Liga mit quasi nicht existentem Mittelfeld zwischen dem ersten Europa League Platz (6.) und dem Relegationsplatz (16.) lediglich läppische acht Punkte Differenz.

Das bedeutet gleichermaßen, dass der 1. FC Köln, der aktuell diesen sechsten Platz bekleidet, rein theoretisch ebenso noch in die Relegation abstürzen könnte, wie – ebenfalls rein theoretisch und natürlich nicht allzu wahrscheinlich – der FC Augsburg, der am Wochenende nach der 0:6-Klatsche bei den Bayern auf den Relegationsplatz gefallen ist, noch den internationalen Wettbewerb erreichen könnte. Gerade für die kriselnden Topteams mit großem Etat, nämlich durch die Bank weg von Platz neun bis Platz 14 die Schalker, Gladbacher, Leverkusener, Bremer, Wolfsburger und Hamburger bedeutet das damit ebenfalls, dass man sich mit einer möglichst perfekten Punkteausbeute an den vergangenen acht Spieltagen die völlig verkorkste Hinrunde würde retten können. Bemerkenswerterweise könnten dabei in dieser Saison so wenig Punkte wie noch nie zuvor dafür reichen, in der kommenden Spielzeit die Bundesliga in der Europa League vertreten zu dürfen, während umgekehrt aber auch so viele Zähler wie noch nie auf dem Konto eines Bundesligisten dennoch dazu führen könnten, dass man in die Relegation muss – und von dort aus eventuell den Gang in die Zweitklassigkeit antreten muss. So dürften bei 24 noch zu vergebenden Punkten und 29 Zählern, die der aktuelle 16. der Tabelle auf dem Konto hat, erstmals die früher sonst so sicheren 40 Punkte nicht zum Klassenerhalt reichen.

An Paarungen hat uns die Bundesliga dabei gleich drei absolute Kracher beschert, die besonders namhaft werden, wenn man auf die Tabelle der Rückrunde blickt, die inzwischen ja schon neun Spieltage alt ist. Hierin empfängt nämlich der aktuelle Zweite, die TSG Hoffenheim, den Tabellenführer Bayern München, während auch der Dritte und der Vierte, nämlich Dortmund und Hamburg unter sich sind. Abgerundet werden die drei Spitzenspiele zwischen den Topteams der Rückrunde, indem der SV Werder Bremen (Fünfter der Rückrunde) den FC Schalke 04 (Siebter in dieser Tabelle) empfängt.

Ohnehin spielen aber in der Bundesliga lediglich der Spitzenreiter Bayern München, der mit 13 Punkten Vorsprung mit großen Schritten seiner 26. deutschen Meisterschaft entgegen marschiert, sowie das Schlusslicht Darmstadt 98, das bei 14 Punkten Rückstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz wohl schon als erster Absteiger feststeht, in einer „eigenen Liga“. So gab es nach dem jüngsten Lebenszeichen des FC Ingolstadt durchaus Hoffnung für die Schanzer, einen der zahlreichen Klubs vor ihnen mit einer guten Aufholjagd vielleicht noch abzufangen, während RB Leipzig im Kampf um die Vizemeisterschaft am Wochenende rein gar nichts hat anbrennen lassen und seinen bedenklich zusammengeschrumpften Vorsprung auf die Verfolger aus Hoffenheim und Dortmund wieder hat auf vier Punkte wachsen lassen. Diese Dreiergruppe, die auf den Plätze zwei bis vier mit deutlichem Rückstand auf die Bayern, aber auch großem Vorsprung auf die auf Platz fünf befindlichen Berliner, liegt, wird untereinander zwei sichere Champions League Teilnehmer ausspielen, während der unglückliche Vierte in die Qualifikation muss.

Es ergeben sich damit unter der Woche neun absolut hochkarätige Begegnungen, die wirklich alles bieten, wonach das Fußballherz sich sehnt. Wir haben in diesem Beitrag für Sie auf jede einzelne Partie einen genaueren Blick geworfen, um für Ihre Fußball Wetten die stets richtige Prognose bereitstellen zu können.

Alle Wettquoten von Bet365

Hoffenheim – Bayern Prognose & Quoten

Das Spitzenspiel der Woche

Gleich mehrere Spitzenprädikate lassen sich für das Spitzenspiel der (englischen) Woche finden, das im Rahmen des 27. Spieltags auf den Dienstag fällt. So empfängt hier die TSG Hoffenheim, Dritter der Liga und zuhause in der gesamten Saison 2016/17 in bisher 13 Spielen noch komplett ungeschlagen, den aktuellen Tabellenführer FC Bayern München, der mit 13 Punkten Vorsprung auf Platz zwei zwar schon eine Auswärtsniederlage in der Runde einstecken musste (0:1 bei Borussia Dortmund am elften Spieltag), allerdings die Meisterschaft bei nur noch 24 zu vergebenden Punkten so gut wie sicher haben sollte. Der deutsche Rekordmeister, der im April inklusive Champions League gegen Real Madrid und DFB Pokal gegen Borussia Dortmund stolze neun Pflichtspiele auf dem Programm hat, kann sich eine Nachlässigkeit in Hoffenheim also durchaus erlauben, wodurch die TSG gar nicht mal so schlechte Karten hat, endlich mal was gegen die Münchner zu reißen. Die Bilanz sieht nämlich verheerend aus: in 17 Partien gegen die Bayern holten die Hoffenheimer keinen einzigen Sieg und erst fünf Unentschieden, haben dafür aber schon zwölf Mal verloren. Grund genug also für uns, auf dieses Spitzenspiel des 27. Spieltags einen intensiveren Blick zu werfen, was wir in einem separaten Artikel auch dieses Mal wieder erledigt haben. Darin kommen wir zu dem Schluss, dass ein Unentschieden – obschon angesichts der Bayern-Dominanz der letzten Wochen dennoch die Münchner der klare Favorit sind – durchaus eine Wette wert sein könnte. Die umfangreiche Prognose nebst Gegenüberstellung der beiden Teams finden Sie im dazugehörigen Beitrag: >>>HIER KLICKEN<<<
Bundesliga Quoten für Hoffenheim – Bayern am 04.04.2017:
Tipp 1 (Hoffenheim): 5,50
Tipp X (Unentschieden): 4,33
Tipp 2 (Bayern): 1,57

Köln – Frankfurt Prognose & Quoten

Zwei Verlierer der Rückrunde unter sich

Sowohl der 1. FC Köln als auch Eintracht Frankfurt haben eine sehr starke Hinrunde hingelegt. So überwinterten die Frankfurter – letzte Saison noch um ein Haar abgestiegen und erst per Relegation gerettet – nach 16 Spieltagen sogar auf einem Champions League Platz, während auch die Kölner lange auf Europa League Kurs lagen. Nach 26 Spieltagen spielen hier zwar immer noch die mit jeweils 37 Punkten auf dem Konto auf den Plätzen sechs und sieben befindlichen Teams um die Teilnahme an der Europa League in der kommenden Saison, allerdings hat man alleine in den letzten beiden Monaten dabei schon viel Kredit aus der tollen Hinrunde verspielt. So stehen mehrere Klubs in den Startlöchern, den Verlierer dieses Spiels zweier Verlierer der Rückrunde nun abzufangen. Blickt man nämlich auf die Rückrundentabelle, so findet man beide Teams nur noch in der unteren Tabellenhälfte. Holten die Kölner wenigstens drei Siege aus neun Spielen, so waren es bei der SGE sogar nur zwei. Auch am vergangenen Wochenende bekleckerten beide sich erneut nicht mit Ruhm. Unterlagen vor allem im zweiten Durchgang extrem handzahme und offensiv quasi nicht existente Kölner dem wiedererstarkten HSV wie schon im DFB Pokal Achtelfinale, so blieb die Eintracht auch im siebten Spiel in Serie ohne Sieg. Grund für die momentane Talfahrt war dabei einmal mehr die Offensive. So ist die SGE mit nur vier Treffern aus den neun Spielen der Rückrunde die zahmste Mannschaft der Liga und verschoss gegen Borussia Mönchengladbach beim torlosen Remis sogar einen Elfmeter. Insgesamt sehen wir daher den „Effzeh“ vorne und tippen bei inzwischen seit drei Spielen wieder torlosen Frankfurtern auf einen Sieg der Geißböcke.
Bundesliga Quoten für Köln – Frankfurt am 04.04.2017:
Tipp 1 (Köln): 2,37
Tipp X (Unentschieden): 3,25
Tipp 2 (Frankfurt): 3,10

Werder Bremen – Schalke Prognose & Quoten

Der Werder-Wahnsinn geht weiter

Der SV Werder Bremen hat sich inzwischen zur Mannschaft der Stunde gemausert. Dabei ist man zunächst mit drei Niederlagen in Serie in die Rückrunde gestartet und war schon drauf und dran sich von Trainer Alexander Nouri zu trennen, der beim Auswärtsspiel in Mainz am 21. Spieltag eine Art letzter Chance hatte, im Amt zu bleiben. Ob er nun einfach bloß die richtigen Worte gefunden hat, ob es an den zurückgekehrten Profis Max Kruse und Claudio Pizarro liegt oder ob gar Winterneuzugang Thomas Delaney (am Wochenende mit drei Toren und einem Assist in Freiburg der Matchwinner) geschuldet ist, spielt dabei nur eine untergeordnete Rolle, denn der Werder-Wahnsinn nahm an exakt diesem 21. Spieltag seinen Lauf. Seitdem haben die Norddeutschen sechs Spiele am Stück nicht verloren und dabei fünf Siege eingefahren, durch die man nicht nur den Tabellenkeller verlassen hat, sondern in einer unglaublich engen Bundesliga zurzeit sogar wieder in Richtung der internationalen Plätze schielen darf – erst recht, wenn Köln und Frankfurt, die sich nun gegenseitig die Punkte nehmen werden, weiterhin nicht an die gute Hinrunde werden anknüpfen können und deren bisherige Verfolger wie Freiburg, Gladbach oder auch der heutige Gegner aus Schalke einfach keine Konstanz in die Leistungen bringen. So haben sich die Gelsenkirchener zwar gewaltig über den nicht gegebenen Handelfmeter im Revierderby gegen Borussia Dortmund geärgert, mussten am Ende aber angesichts der Spielanteile froh sein, beim 1:1-Unentschieden auch im dritten Ligaspiel in Serie gepunktet zu haben. Sollte nun in Bremen aber nicht nachgelegt werden, wäre die durch zunächst zwei Siege gegen Augsburg und Mainz eingeleitete Aufholjagd aber wieder einmal abrupt gestoppt. Das Momentum jedenfalls liegt klar auf Seiten der Werderaner, denen wir den Heimsieg vor allem wegen der gefährlichen Offensive (schon 18 Treffer in der Rückrunde – der drittbeste Wert der Liga) zutrauen. Wer es gerne etwas sicherer hätte, fährt außerdem mit der doppelten Chance auf die Bremer bestimmt nicht allzu schlecht.
Bundesliga Quoten für Werder Bremen – Schalke am 04.04.2017:
Tipp 1 (Werder Bremen): 3,00
Tipp X (Unentschieden): 3,40
Tipp 2 (Schalke): 2,37

Dortmund – Hamburg Prognose & Quoten

Gleichauf in der Rückrunde

Während man in der Hinrunde noch an den entgegengesetzten Enden der Tabelle zu finden war – die Dortmunder auf dem Qualifikationsrang zur Champions League, auf dem sie heute noch stehen, und die Hamburger auf dem Relegationsplatz, den man am vergangenen Wochenende endlich verlassen hat –, sind beide zumindest in der bisherigen Rückrunde noch immer gleichauf. Mit jeweils fünf Siegen, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen teilen sie sich nämlich dort die Plätze drei und vier hinter Bayern und Hoffenheim. Für den BVB, bei dem es am Wochenende viel Wirbel um Toptorschützen und „Maskenmann“ Pierre-Emerick Aubameyang (schon 24 Tore in der laufenden Saison) gab, sprechen hier dennoch gleich mehrere Punkte. Während die Schwarzgelben nämlich alle Wettbewerbe übergreifend seit dem Spiel um den Super Cup im Vorfeld der Saison kein einziges Heimspiel im Signal Iduna Park verloren haben und in der Bundesliga aus den bisherigen zwölf Partien hier neun Siege und drei Unentschieden erzielt haben, da ist der Hamburger SV neben dem vermeintlich schon feststehenden Absteiger Darmstadt 98 die auswärtsschwächste Mannschaft der gesamten Liga. Nur zwei seiner 13 Spiele auf fremdem Boden konnten die Norddeutschen nämlich gewinnen, die hier trotz zuletzt starken Auftritten in der Liga bei einer Pleite in Dortmund erneut Gefahr laufen, unten reinzurutschen. Mut macht dennoch die Tatsache, dass die Hamburger seit vier Spielen in Serie nun nicht mehr verloren haben, was sich allerdings genau gemäß dieser Tendenz verteilt: die drei Heimspiele wurden gewonnen und beim torlosen Remis in Frankfurt gab es auswärts zwar einen wichtigen Zähler, aber erneut keinen Sieg. Dass die Mannschaft von Markus Gisdol nun also ausgerechnet die schier uneinnehmbare Festung Signal Iduna Park erstürmt und dort etwas für die schwache Bilanz in der Ferne wird machen können, halten wir demnach für ausgesprochen unwahrscheinlich. Stattdessen tippen wir auf einen klaren Heimsieg der Dortmunder.
Bundesliga Quoten für Dortmund – Hamburg am 04.04.2017:
Tipp 1 (Dortmund): 1,33
Tipp X (Unentschieden): 5,25
Tipp 2 (Hamburg): 8,50

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Gladbach – Hertha Prognose & Quoten

Wer bekommt die Kurve?

Während Hertha BSC Berlin die letzten beiden Spiele verloren hat, hat auch Borussia Mönchengladbach seit drei Spielen nicht mehr gewonnen und konnte am vergangenen Wochenende beim torlosen Remis bei Eintracht Frankfurt nur glücklich durch den gehaltenen Elfmeter von Yann Sommer noch einen Punkt mit nach Hause nehmen. Beide Teams sind folgerichtig etwas aus der Spur gekommen. Waren die Fohlen bis vor drei Spieltagen noch die stärkste Mannschaft der gesamten Bundesliga Rückrunde, so hat man bei nur einem Zähler aus drei Spielen nun die große Chance liegen gelassen, auf die internationalen Plätze zurückzukehren. Es sind zwar immer noch „nur“ vier Punkte Rückstand auf Platz sechs, der zur sicheren Qualifikation für die Europa League reichen würde, eine Leistungssteigerung brauchen die Fohlen aber dennoch, um diese Lücke zu schließen. Da bekommt man nun in Form von Hertha BSC Berlin gerade zur rechten Zeit eine sehr heimstarke Mannschaft, der auswärts noch nicht allzu viel gelungen ist. Auf fremden Plätzen holte die Elf von Pal Dardai nämlich lediglich zwei Siege aus 13 Spielen und belegt damit in der Auswärtstabelle der Liga den 16. Platz. Dass man unterm Strich dennoch Fünfter ist und der Europa League entgegen steuert, liegt nur an der Heimstärke. Und selbst diese hat am vergangenen Wochenende bei der 1:3-Pleite gegen die TSG Hoffenheim nach 1:0-Führung reichlich gelitten. Kurzum: beide Kontrahenten stecken nun wieder leicht in der Krise und müssen dieses Spiel dringend dazu nutzen, schnellstmöglich wieder die Kurve zu bekommen. Ein Heimsieg würde die Borussia dabei wieder ein Stückchen mehr in Reichweite der Europa League Plätze bekommen, während es die Hertha abermals von der ohnehin schon sieben Punkte enteilten Spitzengruppe entfernen würde, die zurzeit um die sicheren Champions League Plätze kämpft. Unterm Strich waren die Berliner aber auswärts bisher einfach zu zahm, als dass wir ihnen bei den Fohlen einen Sieg zutrauen würden. Wir empfehlen stattdessen den Tipp auf die Heimmannschaft.
Bundesliga Quoten für Gladbach – Hertha am 05.04.2017:
Tipp 1 (Gladbach): 1,83
Tipp X (Unentschieden): 3,50
Tipp 2 (Hertha): 4,50

Wolfsburg – Freiburg Prognose & Quoten

Was würden die Wölfe nur ohne Gomez machen?

Mario Gomez ist und bleibt der Mann der Stunde beim VfL Wolfsburg, dem es nahezu im Alleingang zu verdanken ist, dass die Wölfe nach wie vor oberhalb des Strichs stehen. Er erzielte in den letzten vier Bundesliga Spielen alle sechs Tore der Niedersachsen und vor allem sein Hattrick am vergangenen Wochenende in Leverkusen, der in den letzten zehn Spielminuten noch zum Punktgewinn beim 3:3-Unentschieden geführt hat, war es, durch den man nun schon den achten Punkt unter dem neuen Coach Andries Jonker geholt hat. Nicht auszudenken, was bei dem DFB Pokal Sieger des Jahres 2015 los wäre, wenn diese Tore von Stürmerstar Gomez nebst den wichtigen Zählern in diesem hochspannenden Kellerkampf ausgeblieben wären. So liegt der VfL nämlich nur einen einigen Punkt vor dem Relegationsplatz. Der SC Freiburg jedoch muss nach der bitteren 2:5-Heimniederlage gegen den SV Werder Bremen trotz bisher richtig starker und solider Saison ebenfalls noch mal zittern, ist doch der Vorsprung der auf Platz acht liegenden Baden-Württemberger auf den Relegationsplatz ebenfalls auf sechs Zähler zusammengeschrumpft. Die Wolfsburger könnten somit per Heimsieg gegen den Sport-Club nicht nur weiteren Boden gut machen im Abstiegskampf, sondern ihren jetzigen Kontrahenten ein Stück weit in den ohnehin schon auf unzählige Teams ausgeweiteten Kampf um den Klassenerhalt mit hineinziehen. Obwohl die Freiburger wirklich viel aus ihren limitierten Mitteln gemacht haben, ist nur ein Sieg aus den letzten sechs Spielen womöglich doch etwas zu wenig, um sich in Sicherheit zu wiegen oder gar die Europa League Plätze zu attackieren, auf welche der Rückstand ja lediglich zwei Zähler beträgt. Stattdessen liegt das Momentum unserer Meinung nach klar bei den Niedersachsen, die rein vom Etat her ohnehin niemals so tief hätten sinken dürfen in der Tabelle. Gepaart mit nur drei Freiburger Auswärtssiegen aus den bisher 13 Spielen in der laufenden Saison tippen wir deswegen auf einen Heimsieg des VfL Wolfsburg.
Bundesliga Quoten für Wolfsburg – Freiburg am 05.04.2017:
Tipp 1 (Wolfsburg): 1,72
Tipp X (Unentschieden): 3,60
Tipp 2 (Freiburg): 4,75

Augsburg – Ingolstadt Prognose & Quoten

Das nächste Bayernderby für die Augsburger

Bereits am vergangenen Wochenende hatten die bayerischen Schwaben gegen den FC Bayern München einen der schwärzesten Tage der gesamten Saison erlebt – und das gleich in doppelter Hinsicht. Denn nicht nur gab es auswärts beim deutschen Rekordmeister eine heftige 0:6-Klatsche, bei der sich die Augsburger nach allen Regeln der Kunst haben vorführen lassen, durch diese für die Tordifferenz sehr schmerzhafte Niederlage sind die bayerischen Schwaben nun erstmals in der laufenden Saison unter den Strich gerutscht. Auf Rang 16 befindlich gilt es im nächsten Bayernderby nun umgehend, den Kopf wieder aus der Schlinge zu ziehen und die Oberbayern aus Ingolstadt auf Distanz zu halten. Denn nach ihrem 2:1-Heimsieg über den FSV Mainz 05 gelang den Schanzern am Wochenende ein beeindruckender Befreiungsschlag, bei dem man sich nach bereits viel Pech in der laufenden Saison endlich mal wieder zurückmelden konnte. So sind es inzwischen „nur noch“ sieben Punkte Rückstand auf das rettende Ufer – ein Rückstand, den man mit Auswärtssieg in Augsburg auf läppische vier Zähler verkürzen könnte, durch die der FC Ingolstadt auf einmal doch noch realistische Chancen auf den Klassenerhalt hätte. Dabei ist es aber ohnehin bemerkenswert, dass die Augsburger überhaupt in den Keller gerutscht sind, hat man mit zehn Punkten aus den letzten acht Spielen doch eigentlich eine recht solide Ausbeute geholt und vor allem auch die Kellerduelle gegen Bremen oder Mainz für sich entscheiden können. Umso bitterer für den Europa League Teilnehmer der Saison 2015/16, dass mit Hamburg, Bremen und Wolfsburg die vermeintliche Dreiergruppe, die gegen den Relegationsplatz gekämpft hat, wieder so gut in Form ist und die Abstiegszone auf das gesamte Mittelfeld der Bundesliga ausgeweitet hat. Dennoch: ein Heimsieg gegen die Schanzer könnte die Augsburger umgehend wieder aus der Abstiegszone befreien und würde dem FC Ingolstadt eine Art Genickstoß versetzen. Weil die Oberbayern jedoch weitaus besser gespielt haben, als es der Tabellenstand und die Ausgangssituation andeuten, trauen wir den Schanzern hier allerdings den Auswärtssieg ein kleines bisschen eher zu. Leicht zu tippen ist diese Begegnung allerdings definitiv nicht. Wir entscheiden uns dennoch für Tipp 2.
Bundesliga Quoten für Augsburg – Ingolstadt am 05.04.2017:
Tipp 1 (Augsburg): 2,70
Tipp X (Unentschieden): 3,10
Tipp 2 (Ingolstadt): 2,80

Mainz – Leipzig Prognose & Quoten

Geht die Mainzer Talfahrt weiter?

Nur einen Zähler aus den letzten vier Spielen hat der FSV Mainz 05 erzielt und zuletzt gab es drei extrem bittere Niederlagen in Serie. Nicht nur musste man sich dem vermeintlich feststehenden Absteiger Darmstadt 98 auswärts mit 1:2 geschlagen geben, nach der Heimpleite gegen Schalke verlor man am vergangenen Wochenende nun auch noch das Spiel gegen den anderen vermeintlichen Absteiger FC Ingolstadt mit 1:2. Kein Wunder, dass die Rheinland-Pfälzer dadurch nun wieder richtig tief im Schlamassel stecken. Punktgleich mit dem FC Augsburg steht man nur deshalb noch knapp über dem Strich auf Platz 15, weil die bayerischen Schwaben am vergangenen Wochenende in München mit 0:6 untergegangen sind und in puncto Tordifferenz damit ziemlich gelitten haben. Besonders hart, weil die Mainzer vor den besagten vier Spieltagen noch auf einem gesicherten elften Platz mit acht Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz standen. Neben den Augsburgern hat es die Elf von Martin Schmidt also am härtesten getroffen, dass der Abstiegskampf nun unmittelbar hinter den ersten Europa League Plätzen anfängt. Einen weiteren Patzer darf man sich nun auf keinen Fall leisten, denn sollte Augsburg sein Heimspiel gegen Ingolstadt gewinnen, würde alles andere als ein Mainzer Sieg über RB Leipzig zu einem bitteren Sturz unter den Strich führen. Den freien Fall aber ausgerechnet gegen den ambitionierten Aufsteiger aufzuhalten, erscheint schon alleine deshalb unwahrscheinlich zu sein, weil die roten Bullen am vergangenen Wochenende beim klaren 4:0-Sieg über Darmstadt 98 endlich mal wieder gezeigt haben, dass sie auch kampfbetonte Spiele gegen Abstiegskandidaten dominieren können. Obschon es erst der vierte Sieg in der gesamten Rückrunde für RB Leipzig war, hat sich die Elf von Ralph Hasenhüttl damit im Kampf um die Vizemeisterschaft wieder etwas Luft verschafft und gedenkt die vier Punkte Vorsprung auf die in Bayern antretenden Hoffenheimer bei angezählten Mainzern erneut zu verteidigen, bzw. am liebsten sogar auszubauen. Mit Blick auf die schwache Mainzer Vorstellung in Ingolstadt halten wir den Auswärtssieg der Sachsen dabei auch für ausgesprochen wahrscheinlich.
Bundesliga Quoten für Mainz – Leipzig am 05.04.2017:
Tipp 1 (Mainz): 3,40
Tipp X (Unentschieden): 3,40
Tipp 2 (Leipzig): 2,15

Darmstadt – Leverkusen Prognose & Quoten

Das letzte Aufbäumen der Hessen?

Der SV Darmstadt 98 hat sich am vergangenen Wochenende beim 0:4 in Leipzig einmal mehr wie ein Absteiger präsentiert. Noch immer sind die Lilien ihren zu den Auswärtsspielen mitreisenden Fans den ersten Punktgewinn der Saison in der Ferne schuldig, was auch verantwortlich ist für die Misere, in der die Hessen nun stecken. 14 Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz verheißen bei nur noch 24 zu erreichenden Punkten nichts Gutes, erst recht, wenn man bedenkt, dass den Lilien auch noch unter anderem das Auswärtsspiel beim FC Bayern München bevorsteht. Selbst, wenn also die Augsburger und Ingolstädter auf den beiden Plätzen vor Darmstadt nicht mehr vom Fleck weg kämen und null Zähler aus den letzten acht Spielen holen würden (bzw. im Derby zwischen beiden Teams Ingolstadt gewinnen würde), wäre es schon höchst fraglich, ob die Lilien überhaupt aus eigener Kraft noch 14 Punkte würden holen können, bzw. bei desaströser Tordifferenz (-34) eher sogar 15. Kurzum: Darmstadt muss zwangsläufig für die zweite Liga planen, sollte sich aber dennoch den Glauben an ein Fußballwunder der zweifelsfrei besonderen Art erhalten. Gegen Bayer Leverkusen, die auch im dritten Ligaspiel unter Tayfun Korkut ohne Sieg geblieben sind und sich bei nur drei Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz ebenfalls eher nach unten orientieren müssen, soll es dabei für die Lilien noch einmal zu einem letzten Aufbäumen kommen. Der zweite Heimsieg in Serie, nachdem man vor drei Wochen erst die Mainzer zuhause schlagen konnte, wäre zumindest eine klare Kampfansage in Richtung der enteilten Konkurrenz, während eine Niederlage dann wohl der endgültige Knockout wäre. Obschon sie am vergangenen Wochenende schon zum zweiten Mal in wenigen Wochen eine 2:0-Führung hergeschenkt haben, ist aber trotzdem alles andere als der Tipp auf den Auswärtssieg der Werkself hier viel zu unwahrscheinlich, als dass Sie zu den eher mageren Quoten auf eine Darmstädter Überraschung ihr Geld darauf verwenden sollten.
Bundesliga Quoten für Darmstadt – Leverkusen am 05.04.2017:
Tipp 1 (Darmstadt): 5,75
Tipp X (Unentschieden): 3,60
Tipp 2 (Leverkusen): 1,66

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: