Bundesliga 26. Spieltag Prognose & Quoten (10.03.2018 – 11.03.2018)

10. März 2018

Bundesliga Wetten, Prognosen & Quoten

Am Wochenende von Freitag, den 9. März 2018, bis einschließlich Montag, den 12. März 2018, findet in Deutschland der 26. Spieltag der Fußball Bundesliga statt. Dabei zeichnet sich von Woche zu Woche ein immer klarer werdendes Bild in der Beletage des deutschen Fußballs ab, in der nun lediglich noch neun Spiele zu bestreiten sind, ehe endgültig feststehen wird, wer Deutschland in der kommenden Saison international vertreten wird und wer zu den kommenden 18 Mannschaften im Oberhaus des deutschen Fußballs zählen wird. Das wird dabei der 1. FC Köln nach seinem verschenkten Heimsieg gegen den VfB Stuttgart wohl endgültig nicht mehr sein, denn nach etlichen Aufbäumversuchen der Nordrhein-Westfalen sind es inzwischen wieder acht Punkte Rückstand zum Relegationsplatz.

Aber: auch der Hamburger SV, der aus seinen beiden Endspielen gegen Werder Bremen und den FSV Mainz 05 lediglich einen von sechs möglichen Punkten holen konnte, dürfte nun tatsächlich als offiziell letzter Dinosaurier endgültig aussterben und erstmals seit der Gründung der Fußball Bundesliga den Gang in die Zweitklassigkeit antreten müssen. Als wären die sieben Punkte Rückstand zum Relegationsplatz nämlich nicht schon schwierig genug einzuholen, so müssen die Norddeutschen nun ausgerechnet zum FC Bayern München reisen, wo es auswärts für den HSV zuletzt regelmäßig ein Debakel mit Niederlage im Kanterbereich gab. Bitter für das einstige Gründungsmitglied der Bundesliga, aber wenn jetzt nicht ausgerechnet beim deutschen Rekordmeister ein mittelgroßes Fußballwunder anfängt und seinen Lauf nimmt, dürfte es das wohl gewesen sein.

Gewesen sein dürfte es das aber auch für die Bayern, die inzwischen bei 20 Punkten Vorsprung auf die Konkurrenz angelangt sind. Bei insgesamt nur noch 27 zu vergebenden Punkten an den letzten neun Spieltagen könnten die Roten dabei schon übernächstes Wochenende zu einem rekordverdächtig frühen Zeitpunkt in der Saison ihre nächste deutsche Meisterschaft feiern. Wenigstens ist dabei der Kampf um die Vizemeisterschaft und die Champions League Plätze weiterhin spannend. Nachdem nun der FC Schalke 04 mit seinen drei wichtigen Siegen gegen Hoffenheim, Leverkusen und Berlin wieder auf dem zweiten Platz steht, sind es für die Königsblauen dennoch gerade mal zwei Punkte Vorsprung auf Platz fünf, mit dem es am Ende dann doch eben „nur“ die Europa League wäre. Ein umso größerer Meilenstein könnte der Mannschaft von Domenico Tedesco bereits am Freitagabend gelingen, wenn auswärts bei Mainz mit einem Dreier der zweite Platz verteidigt werden könnte. Immerhin geht es zwei Tage später zwischen Dortmund und Frankfurt im Spitzenspiel der Woche für zwei direkte Verfolger in ein Duell, in dem mindestens eine Mannschaft Punkte liegen lassen wird – und damit den Schalkern ein kleines Polster verschaffen könnte.

Umgekehrt braucht aber auch der FSV Mainz 05 den Heimsieg, denn die Rheinland-Pfälzer, die seit drei Wochen inzwischen auf dem Relegationsplatz stehen, haben sowohl den VfL Wolfsburg als auch den SV Werder Bremen in Sichtweite und könnten einem dieser Teams den undankbaren Platz, der zudem mit zwei weiteren Pflichtspielen nach Saisonende versehen ist, weitergeben. Insgesamt beschert uns der 26. Spieltag der Fußball Bundesliga dabei wieder einmal neun erstklassige Spitzenspiele, die es jedes für sich wert sind, einer genaueren Betrachtung unterzogen zu werden. Genau das haben wir im vorliegenden Beitrag für Sie getan, um Ihnen nicht nur den einen oder anderen Impuls für Ihre Bundesliga Wetten mit auf den Weg geben zu können, sondern Ihnen auch die mathematisch und strategisch sinnvollsten Tipps benennen zu können.

Alle Wettquoten von William Hill

Mainz – Schalke Prognose & Quoten

Extrem wichtiges Spiel für beide Seiten

Eingangs haben wir die Situationen schon angesprochen, wegen der dieses Match für beide Seiten so unglaublich wichtig ist. Auf der einen Seite läuft den Mainzern so langsam aber sicher die Zeit davon, den Kopf aus der eigenen Schlinge zu ziehen, obwohl man am vergangenen Wochenende mit seinem dritten Torwart Florian Müller noch einen kleinen Meilenstein feiern konnte, als beim Hamburger SV das torlose Remis gehalten werden konnte, wodurch die 05er nun zumindest nicht den Sturz auf einen direkten Abstiegsplatz befürchten müssen. Und auf der anderen Seite steht der FC Schalke 04, der nach drei wichtigen Siegen in Serie den zweiten Tabellenplatz zurückerobert hat, jedoch bei nur zwei Punkten Vorsprung auf Platz fünf ganz schnell wieder ins Hintertreffen geraten könnte. Um also das Motto „wie gewonnen, so zerronnen“ zu vermeiden, was den Gelsenkirchenern nach Stärkephase in der Hinrunde zuletzt schon mal widerfahren war, braucht man bei dieser Auswärtsfahrt nach Mainz zwingend den vierten Sieg in Serie. Damit würde man die direkten Verfolger am Wochenende auch gewaltig unter Zugzwang setzen und könnte sich ganz entspannt zurücklehnen und schauen, wie die Verfolger sich schlagen, ehe mit den drei Duellen gegen Wolfsburg, Freiburg und Hamburg drei weitere Gegner auf die Schalker warten, die sich mit konzentrierten Auftritten hier möglicherweise ja die Vorentscheidung in Richtung Comeback in der Champions League sichern könnten. Das würde dann vielleicht auch endlich Planungssicherheit bei Juwel Max Meyer bedeuten, der dieser Tage für neue Negativpresse sorgte, als er in einem Berliner Promi-Restaurant mit seinem Berater zusammenkam. Sollte er neben Leon Goretzka ebenfalls den Königsblauen den Rücken kehren, wäre das ein herber Rückschlag für den Verein. Zumindest aber hier in Mainz erwarten wir keinen Rückschlag. Bringt die Elf von Domenico Tedesco erneut ihre Effizienz auf den Platz, dürfte hier vieles für den Auswärtssieg sprechen, der überdies mit der attraktiven Quote mathematisch betrachtet eine gute Wahl ist. Wir empfehlen Ihnen deshalb Tipp 2.
Bundesliga Quoten * für Mainz – Schalke am 09.03.2018:
Tipp 1 (Mainz): 3,60
Tipp X (Unentschieden): 3,40
Tipp 2 (Schalke): 2,05

Hertha – Freiburg Prognose & Quoten

Wer rutscht noch mal unten rein?

Wenn mit Hertha BSC Berlin der aktuelle Zwölfte der Liga in Form vom Sport-Club aus Freiburg den 13. empfängt, dann geht es hier unter anderem um die Frage, welches von beiden Teams ggf. noch mal unten reinrutschen könnte. Die Abstiegszone, bzw. die Zone im Kampf gegen den Relegationsplatz, beginnt zwar erst ab Platz 14, sollten ab dort aber die Teams am Wochenende punkten, würde man den Verlierer zwischen der Hertha und Freiburg definitiv in den Endzügen der Saison noch mal unter Druck setzen. Dabei gab es für die Berliner nach dem sensationellen 2:0-Auswärtserfolg bei Leverkusen zuletzt wieder drei Spiele lang keinen Sieg. Man erkämpfte sich zwar bei den Bayern ein glückliches torloses Remis, das Heimspiel gegen Mainz (0:2) sowie das Match auf Schalke (0:1) war aber insgesamt dann doch zu wenig, zumal die Mannschaft von Pal Dardai überdies seit drei Spielen auf einen weiteren Torerfolg wartet und in den acht Spielen der Rückrunde somit nur vier Mal beim Gegner eingenetzt hat – absoluter Negativwert der Liga. Da verkaufen sich die Freiburger doch insgesamt schon wesentlich besser, gab es für den Ausbildungsverein doch erst zwei Niederlagen in der gesamten Rückrunde, wobei man der Mannschaft von Christian Streich für das 0:4 bei den Bayern am vergangenen Wochenende gewiss keinen Vorwurf machen kann. Umgekehrt siegte man zuhause gegen Leipzig und holte gegen Frankfurt, Dortmund, Leverkusen sowie zuletzt Hoffenheim jeweils einen Punkt – und damit gegen die Topteams der Liga. Gepaart mit den enttäuschenden Auftritten der Berliner sehen wir infolgedessen auch sehr gute Chancen dafür, dass Freiburg auch jetzt wieder eine Niederlage zu verhindern wissen wird. Bei allerdings erst einem einzigen Auswärtssieg aus zwölf Auswärtsspielen in der bisherigen Saison dürfte am Ende Tipp X hier die klügste Wahl sein.
Bundesliga Quoten * für Hertha – Freiburg am 10.03.2018:
Tipp 1 (Hertha): 2,10
Tipp X (Unentschieden): 3,25
Tipp 2 (Freiburg): 3,60

Hoffenheim – Wolfsburg Prognose & Quoten

Zwei Teams, die mit ihrer Situation sehr unzufrieden sind

Die TSG Hoffenheim stand zu Saisonbeginn sogar in den Champions League Playoffs und wäre um ein Haar in der Königsklasse gelandet, ehe man mit der Europa League Gruppenphase vorlieb nehmen musste, in der für die Sinsheimer ähnlich wenig zu holen war wie zuletzt in der Bundesliga. Schlug man dort zu Saisonbeginn sogar noch die Bayern, so scheint spätestens mit den nächsten Abgängen in der Winterpause die Luft endgültig aus der Erfolgsmannschaft der Vorsaison herausgelassen worden zu sein. Zwar war der 2:0-Auswärtssieg bei Augsburg endlich mal wieder ein Lebenszeichen, als Siebter der Liga sind es auf die Europa League Plätze aber dennoch vier Zähler Rückstand, weshalb die TSG Hoffenheim mit ihrer derzeitigen Situation keineswegs zufrieden sein kann. Gleiches gilt für den VfL Wolfsburg, der mit Bruno Labbadia seinen derzeit dritten Trainer in der aktuellen Saison beschäftigt, der den Karren bisher aber ebenfalls noch nicht aus dem Dreck ziehen konnte. Zwar hielt man die Mainzer beim 1:1-Remis auf Abstand, nach der 1:2-Heimpleite gegen Leverkusen ist man nun dennoch punktgleich mit den 05ern auf dem Relegationsplatz, den man nur wegen der besseren Tordifferenz nicht bekleiden muss. Dennoch wollten die Wölfe, die letzte Saison schon in der Relegation gestanden waren, doch eigentlich eine ruhigere Saison haben, in der man sich auch mal wieder nach oben orientieren darf, weshalb die derzeitige Situation ebenfalls hochgradig unbefriedigend ist. Rein von der Tabellensituation und der Vorsaison ist dabei die TSG das klar favorisierte Team, wobei zu den ausgeschriebenen Quoten eine Eintrittswahrscheinlichkeit von mindestens 59% für Tipp 1 angelegt werden müsste, damit dieser spielbar ist. Das ist in unseren Augen alleine deshalb schon deutlich zu hoch gegriffen, weil die Wolfsburger Unentschieden-Könige erst acht ihrer 25 Ligaspiele verloren haben und gemeinhin recht schwer zu schlagen sind. Folgerichtig sehen wir auch in diesem Match Tipp X auf die Punkteteilung als das mathematisch einzig sinnvolle Ergebnis, auf das Sie hier setzen können.
Bundesliga Quoten * für Hoffenheim – Wolfsburg am 10.03.2018:
Tipp 1 (Hoffenheim): 1,70
Tipp X (Unentschieden): 3,80
Tipp 2 (Wolfsburg): 4,80

Hannover – Augsburg Prognose & Quoten

Wessen Talfahrt setzt sich hier fort?

Vier Wochen ist es her, da kratzten sowohl Hannover 96 als auch der FC Augsburg massiv an den Plätzen zur Europa League und hatten Vereine wie Borussia Mönchengladbach oder die TSG Hoffenheim in der Tabelle noch hinter sich. Seitdem ging es allerdings für beide Klubs, die zudem im Vorfeld der Saison am häufigsten von allen 18 Bundesligisten als Abstiegskandidaten benannt worden sind, stetig bergab. Die bayerischen Schwaben haben seit mittlerweile vier Pflichtspielen nicht mehr gewonnen und sind mit nur einem Punkt aus dieser Zeit bis auf Platz zehn abgerutscht. Und auch die Hannoveraner, die punktgleich mit den Augsburgern den elften Rang bekleiden, sind drei Spiele in Serie ohne Sieg geblieben. Besonders bitter: weder gegen die vermeintlichen Absteiger Hamburg und Köln (jeweils 1:1-Unentschieden) wurde ein weiterer Dreier eingefahren noch zuletzt gegen Gladbach und Frankfurt, gegen die es gar jeweils eine 0:1-Niederlage gab. Zwar kassieren die 96er bemerkenswert wenige Gegentore, was auch der Schlüssel des Erfolgs der Mannschaft von André Breitenreiter ist, umgekehrt ist man allerdings auch keineswegs die Torfabrik der Liga, läuft doch ohne Niclas Füllkrug (zehn Saisontore aus 25 Spielen) herzlich wenig im Spiel nach vorne zusammen. Aber: auch die bayerischen Schwaben sind ohne ihren Goalgetter Alfred Finnbogason (elf Treffer in 18 Spielen) aufgeschmissen, an dem die Talfahrt letztlich auch festzumachen ist. Denn schließlich begann der Abwärtstrend der Augsburger Anfang Februar, als der Isländer sich einmal mehr verletzte. Und genau das macht in unseren Augen auch den Unterschied in diesem Spiel, in dem Sie für den Tipp auf den Sieg der Hausherren gerade mal eine Eintrittswahrscheinlichkeit von 43% für einen positiven Erwartungswert brauchen. Das ergibt in unseren Augen eine Empfehlung für Tipp 1.
Bundesliga Quoten * für Hannover – Augsburg am 10.03.2018:
Tipp 1 (Hannover): 2,37
Tipp X (Unentschieden): 3,25
Tipp 2 (Augsburg): 3,00

Bei William Hill 5 Euro auf den 26. Spieltag der Bundesliga wetten und 30 Euro Gratiswetten erhalten. Mehr Infos hier.

Riesiges Wettangebot
Starke Wettquoten
Attraktiver Bonus für Neukunden!

Bayern – HSV Prognose & Quoten

Erfolgt nun das allerletzte Aufbäumen oder gehen in Hamburg nun die Lichter aus?

Zwei Mal 8:0, ein Mal 9:2, ein Mal 6:0, zwei Mal 5:0 sowie ein Mal immerhin „nur“ 3:1. Dies waren die Ergebnisse der Heimspiele vom FC Bayern München gegen den Hamburger SV alleine im laufenden Jahrzehnt. Dass der Dinosaurier der Bundesliga in seiner durch und durch bescheidenen Situation nach den beiden sieglosen Endspielen gegen Werder Bremen und Mainz 05 nun also ausgerechnet zu seinem großen Angstgegner reisen muss, wo es zuletzt immer mächtig viel Lehrgeld zu zahlen gab, macht die Situation nicht gerade einfacher. Schließlich sind die Norddeutschen unter Bernd Hollerbach nach wie vor ohne Sieg und warten seit inzwischen zwölf Ligaspielen auf den nächsten Dreier in der Beletage des deutschen Fußballs. Man reist aber nicht nur als schlechteste Mannschaft der Rückrunde nach München, sondern auch als das auswärtsschwächste Team der Bundesliga, was doch in der Summe das potenzielle Aufbäumen mit Blick zu Blick auf weitere Statistiken und Bilanzen immer unrealistischer werden lässt. Schließlich dürften selbst 120% der Hamburger gegen das bayrische Starensemble, das sich hier in Ruhe für das Champions League Rückspiel gegen Besiktas Istanbul warmschießen möchte, nur schwerlich für einen Punktgewinn ausreichen, nachdem man schon am vergangenen Wochenende trotz Spiel in Überzahl, 67% Ballbesitz, sechs Torschüssen und vergebenem Elfmeter nicht zu dem so dringend benötigten Heimsieg gegen den FSV Mainz 05 gekommen ist. Gewiss: die Leistung vom HSV war immer mal wieder akzeptabel und erstligareif. Über die lange Entwicklung betrachtet zeigte die Kurve bei dem Krisenklub aber schon lange nach unten. In unseren Augen ist die einzige Frage hier die Frage nach der Höhe der Hamburger Niederlage, wodurch Tipp 1 trotz Quote im Keller die einzig logische Wahl ist. Wer es gerne etwas lukrativer hätte, der findet hier in Anlehnung an das Thema unseres Sportwetten Ratgebers der Woche eine hervorragende Gelegenheit vor, auf den Markt „Halbzeit / Endstand“ zu setzen und darauf zu tippen, dass der deutsche Rekordmeister bereits zur Halbzeitpause alles klar gemacht hat.
Bundesliga Quoten * für Bayern – HSV am 10.03.2018:
Tipp 1 (Bayern): 1,14
Tipp X (Unentschieden): 7,50
Tipp 2 (HSV): 19,00

Halbzeit / Endstand: Bayern / Bayern: 1,40

Leverkusen – Gladbach Prognose & Quoten

Abgerechnet wird erst am Schluss

Sowohl Bayer Leverkusen als auch Borussia Mönchengladbach gehörten im aktuellen Jahrzehnt zu den üblichen Verdächtigen in den Wettbewerben der UEFA, haben aber nach schwacher Vorsaison beide die gesamte Saison 2017/18 unter der Woche spielfrei gehabt, wenn Champions League und Europa League getagt haben. Ein Zustand, den man für die kommende Saison gerne wieder verändert haben möchte. Und tatsächlich lief es phasenweise für beide Klubs sehr gut in der laufenden Saison. So standen sowohl die Leverkusener als auch die Fohlen mal auf Platz zwei in der Tabelle, müssen dieser Tage aber spüren, dass erst am Schluss abgerechnet wird. Aktuell steht die Werkself nämlich „nur noch“ auf dem fünften Platz, während es für die Borussia gar Platz acht ist. Dass aber erst am Schluss abgerechnet wird, bedeutet auch, dass beide Mannschaften noch neun Spiele lang Zeit haben, sogar noch auf einen direkten Champions League Platz zu klettern, weshalb dieses Spiel zwischen zwei direkten Konkurrenten durchaus einen wegweisenden Charakter hat. Dabei haben sich die Gladbacher nach vier Niederlagen ohne eigenen Torerfolg in Serie endlich wieder gefangen, konnten am letzten Wochenende an den 1:0-Auswärtserfolg in Hannover aber nur kurzzeitig anknüpfen. Die 2:0-Führung gegen Werder Bremen brachten die Fohlen nämlich erneut nicht über die Zeit und mussten am Ende noch den Ausgleich zum 2:2-Endstand hinnehmen. Die Werkself konnte derweil einen wichtigen Dreier in Wolfsburg feiern, der jedoch nicht darüber hinwegtäuscht, dass man in der heimischen BayArena zuletzt zwei Spiele in Folge verloren hat: jeweils 0:2 gegen Hertha BSC Berlin und den FC Schalke 04. Folgerichtig ist uns die Quote auf Tipp 1 hier mathematisch betrachtet viel zu gering, zumal die Gladbacher auch noch die Blamage aus dem Hinspiel geradezurichten haben, als man im NRW-Derby mit 1:5 zuhause gegen Bayer Leverkusen verloren hat. Obschon auch Tipp X grundsätzlich spielbar ist, sehen wir bei Tipp 2 auf den Gladbacher Auswärtssieg einen hervorragenden Erwartungswert, ist dieser Tipp doch bereits bei 23% Eintrittswahrscheinlichkeit lukrativ. In unseren Augen sollten Sie es hier deswegen auch mit dem Sieg der Fohlen versuchen, die damit nach Schwächephase wieder ganz eng an die internationalen Startplätze heranrücken könnten.
Bundesliga Quoten * für Leverkusen – Gladbach am 10.03.2018:
Tipp 1 (Leverkusen): 1,75
Tipp X (Unentschieden): 3,80
Tipp 2 (Gladbach): 4,40

Stuttgart – Leipzig Prognose & Quoten

Wohin kann die Reise unter Tayfun Korkut noch gehen?

Als der VfB Stuttgart erst von seinem ehemaligen Jugendtrainer Thomas Tuchel eine Absage kassierte und man anschließend den bis dato glücklosen Trainer Tayfun Korkut als Nachfolger von Hannes Wolfs verpflichtete, sprachen Kritiker des Deutsch-Türken schon vom sicheren Abstieg der Stuttgarter. Sie alle sollten Lügen gestraft werden, denn Korkut holte 13 von 15 möglichen Punkten aus seinen ersten fünf Spielen, gewann zuletzt vier Spiele in Serie und bescherte den Schwaben auch die ersten beiden Auswärtssiege der Saison, und steht inzwischen sensationell auf einem einstelligen Tabellenplatz (Neunter). Damit ist der Abstand zur Europa League (sechs Punkte) aktuell kleiner als zum Relegationsplatz (acht Punkte), wodurch sich alle Fans des Aufsteigers derzeit verwundert die Augen reiben und sich zu recht fragen, wohin die Reise noch gehen kann, zumal auch Mario Gomez als spektakulärer Wintertransfer derzeit für viel frischen Wind sorgt. Brisant: auf dem Europa League Platz stehen derzeit die roten Bullen, sodass der ohnehin sehr heimstarke VfB (Platz vier in der Heimtabelle der gesamten Saison mit acht Heimsiegen aus zwölf Spielen) bis auf drei Zähler ans internationale Showgeschäft ranrücken könnte, wenn man nun RB Leipzig zuhause bezwingt. Dafür spricht außerdem die Tatsache, dass die Mannschaft von Ralph Hasenhüttl der Doppelbelastung mit den Champions League und Europa League Spielen unter der Woche nur selten in dieser Saison gewachsen war und auch zuletzt im Umfeld ihrer Europa League Spiele gegen den SSC Neapel mehrfach in der Bundesliga die Punkte liegen gelassen hat. Weil die roten Bullen am Donnerstagabend noch das schwierige Europa League Duell mit Zenit St. Petersburg zu bestreiten haben, dürfte der VfB Stuttgart hier auch mit dem physischen Vorteil in dieses Heimspiel gehen, in dem wir unterm Strich den amtierenden Zweitligameister als favorisiert ansehen würden. Tipp 1 ist zudem durch die hohe Quote durch einen sehr positiven Erwartungswert abgedeckt, sodass wir Ihnen hierzu raten möchten. Wer sich gegen ein mögliches Remis absichern möchte, kann überdies den Markt „Tipp 1 (Unentschieden = Geld zurück)“ nutzen, der immer noch eine tolle Quote einbringt.
Bundesliga Quoten * für Stuttgart – Leipzig am 11.03.2018:
Tipp 1 (Stuttgart): 2,80
Tipp X (Unentschieden): 3,30
Tipp 2 (Leipzig): 2,50

Unentscheiden keine Wette: Stuttgart – 2,00

Dortmund – Frankfurt Prognose & Quoten

Das Spitzenspiel der Woche

Wenn der Dritte der Liga den momentanen Vierten empfängt, wobei beide Mannschaften 42 Punkte auf dem Konto haben und nur durch ihre jeweilige Tordifferenz voneinander getrennt werden, dann liegt hier nicht nur ein direktes Duell um die Champions League vor, sondern gewiss auch das absolute Spitzenspiel der Woche. In gewohnter Manier haben wir darauf in einem separaten Beitrag einen genaueren Blick geworfen, den Sie an dieser Stelle unserer Webseite vorfinden. Unterm Strich sehen wir dabei sehr gute Chancen, auf den Punktgewinn der SGE zu spekulieren. Denn: nicht nur hat Borussia Dortmund in der Europa League zuhause gegen den FC Red Bull Salzburg am Donnerstagabend viel Kraft gelassen, sondern es war bereits die sechste Heimpleite der Schwarzgelben in der laufenden Saison. Der Signal Iduna Park ist also keineswegs mehr die uneinnehmbare Festung, was es einer der stärksten Auswärtsmannschaften der bisherigen Saison durchaus möglich machen könnte, hier erstmals seit acht Jahren einen Dreier zu entführen. Schließlich hat die SGE sechs ihrer bislang zwölf Auswärtsspiele in der bisherigen Bundesliga Saison gewonnen und geht hier zudem noch ausgeruht und unbeschwert in dieses Spitzenspiel, in dem der BVB zudem noch den psychologischen Druck auf sich lasten hat, so langsam aber sicher mal wieder einen ungefährdeten und klaren Dreier einfahren zu müssen. Zwar ist man unter Peter Stöger in der Liga noch ungeschlagen (fünf Siege und fünf Unentschieden), wirklich glänzen konnte man aber nicht. Kurzum: die Quote gibt den Tipp auf den Dortmunder Heimsieg ohnehin nicht her, weswegen wir Ihnen empfehlen, entweder für geringere, aber immer noch tolle Quoten auf die doppelte Chance auf die SGE oder auf den Markt „Unentschieden – Geld zurück“ zu setzen, oder es bei Wette mit tollem, positiven Erwartungswert, aber eben nicht ohne Risiko, direkt mit Tipp 2 zu versuchen.
Bundesliga Quoten * für Dortmund – Frankfurt am 11.03.2018:
Tipp 1 (Dortmund): 1,65
Tipp X (Unentschieden): 4,00
Tipp 2 (Frankfurt): 4,80

Werder Bremen – Köln Prognose & Quoten

Abstiegsgipfel am Montagabend

Einmal mehr gibt es in der Beletage des deutschen Fußballs ein Montagspiel, nur dass es dieses Mal nicht die beiden deutschen Europa League Vertreter Leipzig und Dortmund erwischt, sondern mit Werder Bremen und dem 1. FC Köln zwei Teams, die sich derzeit mit aller Kraft gegen den Abstieg zu stemmen versuchen. Was den Werderanern zuletzt eindrucksvoll gelungen ist und die Mannschaft von Florian Kohfeld vom Relegationsplatz aus bis auf Platz 14 hat klettern lassen, das war bei den Kölnern weniger ergiebig. Zwar stehen die Geißböcke in der Rückrundentabelle auf einem einstelligen Tabellenplatz (Neunter), haben aber am vergangenen Wochenende im Heimspiel gegen den VfB Stuttgart auch wegen eines Blackouts von Torwart-Juwel Timo Horn einen wichtigen Heimsieg liegen gelassen und am Ende sogar eine bittere 2:3-Niederlage kassiert, durch die an den überraschenden Auswärtssieg in Leipzig nicht angeknüpft werden konnte. Acht Punkte Rückstand sind es zum Relegationsplatz und zehn Zähler zu den Bremern, wodurch die Werderaner im Fall eines Heimsiegs zumindest den direkten Abstiegsplatz in sehr weiter Distanz wissen würden und bei entsprechenden Ergebnissen in den Spielen von Mainz und Wolfsburg zudem auch bis zu fünf Punkten auf den Relegationsplatz herausspielen könnten. Dafür gelten die Norddeutschen auch durchaus als der Favorit in diesem Abstiegsgipfel, allerdings ist die Quote von 1,83 sehr tückisch, setzt sie doch eine Eintrittswahrscheinlichkeit von mindestens 55% voraus. Das ist angesichts aufopferungsvoll kämpfender Kölner möglicherweise etwas zu hoch gegriffen, weshalb wir hier eher darauf setzen würden, dass Köln bei den wahrscheinlichen Niederlagen von Hamburg und mindestens einer Niederlage von wahlweise Mainz oder Wolfsburg nun tatsächlich noch mal das rettende Ufer in Sichtweite bekommt und hier alles daran setzen wird, den letzten Strohhalm fest in den Händen halten zu dürfen. 24% Eintrittswahrscheinlichkeit für Tipp 2 reichen für einen positiven Erwartungswert, weshalb wir Ihnen aus mathematischer Sicht zur vermeintlichen Außenseiterwette raten möchten.
Bundesliga Quoten * für Werder Bremen – Köln am 12.03.2018:
Tipp 1 (Werder Bremen): 1,83
Tipp X (Unentschieden): 3,60
Tipp 2 (Köln): 4,20

Alle Wettquoten von William Hill

Zur Webseite von William Hill


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: