Bundesliga 25. Spieltag Prognose & Quoten (03.03.2018 – 04.03.2018)

28. Februar 2018

Bundesliga Wetten, Prognosen & Quoten

Am Wochenende von Freitag, den 2. März 2018, bis einschließlich Sonntag, den 4. März 2018, findet der 25. Spieltag der Fußball Bundesliga statt. Dabei hat am vergangenen Wochenende in Form vom FC Schalke 04 lediglich eine einzige Mannschaft aus dem aktuellen oberen Drittel der Tabelle einen Sieg eingefahren, während sogar der große FC Bayern München nach sage und schreibe 14 Pflichtspielsiegen in Serie beim torlosen Remis gegen Hertha BSC Berlin mal wieder zwei Punkte liegen gelassen hat. Das ändert zwar beim deutschen Rekordmeister herzlich wenig an der Tatsache, dass man schon im März die vorzeitige deutsche Meisterschaft feiern könnte, da es nach wie vor 19 Punkte Vorsprung auf Platz zwei sind, zumindest aber konnten die Teams hinter den oberen sechs Mannschaften nun noch mal etwas aufholen, sodass schon abgeschriebene Mannschaften wie Gladbach und Hoffenheim oder Überraschungsteams wie Augsburg und Hannover nun ja vielleicht doch noch mal in den Kampf um die Europa League Plätze eingreifen könnten.

Aber auch im unteren Bereich der Tabelle hat sich einiges getan in der Beletage des deutschen Fußballs, wo es zunächst zwischen Mainz und Wolfsburg keinen Sieger gab, was beide Teams nach wie vor mitten im Abstiegskampf stecken lässt, ehe anschließend der Hamburger SV bei der 0:1-Niederlage im Nordderby gegen den SV Werder Bremen einen herben Rückschlag hinnehmen musste und nun sieben Punkte vom Relegationsplatz entfernt liegt. Umso wichtiger ist für den Dinosaurier der Bundesliga nun das kommende Wochenende, wenn man diese Lücke mit einem Sieg gegen den FSV Mainz 05 im direkten Duell auf vier Punkte verkleinern könnte. Umgekehrt droht dem Urgestein der Bundesliga, das als einziger Verein Deutschlands in jeder der bisher 55 Spielzeiten erstklassig war, gar die rote Laterne, denn der 1. FC Köln, bei dem es in der Rückrunde unter Stefan Ruthenbeck insgesamt sehr solide läuft, hat nun in Punkten gleichgezogen mit dem HSV und will mit Heimsieg gegen den auswärtsschwachen VfB Stuttgart nun ein kleines Stückchen am Strohhalm emporklettern, an den man sich derzeit noch klammert. Schließlich haben die Geißböcke nach dem 2:1-Auswärtssieg bei Vizemeister RB Leipzig noch mal Oberwasser bekommen.

Apropos RB Leipzig: die roten Bullen wollen nach zuletzt zwei Niederlagen in der Bundesliga am Stück im Spitzenspiel des 25. Spieltags gegen den amtierenden DFB Pokalsieger Borussia Dortmund einmal mehr die richtige Antwort nach den in dieser Saison schon häufig auszumachenden Rückschlägen geben. Zwar ist die Auswahl von Ralph Hasenhüttl nämlich auf Platz sechs in der Tabelle abgerutscht, bei nur drei Zählern Rückstand auf die an Position zwei liegenden Dortmunder wäre aber spätestens mit einem Dreier in der Leipziger Red Bull Arena wieder alles offen im Kampf um die Champions League, in die der amtierende Vizemeister selbstverständlich zum zweiten Mal in Serie einziehen möchte.

Selbstverständlich haben sich aber auch auf den restlichen sechs Plätzen ausgesprochen interessante Begegnungen ergeben, auf die wir in diesem Beitrag für Sie in gewohnter Manier einen ausführlichen Blick geworfen haben. Für jedes Match liefern wir Ihnen dabei auch immer gleich eine Kurzprognose, bzw. Tippempfehlung mit, wie hier in Verbindung mit den ausgeschrieben Quoten am geschicktesten gewettet werden kann.

Alle Wettquoten von William Hill

Gladbach – Werder Bremen Prognose & Quoten

An den wichtigen Dreier vom Wochenende anknüpfen

Wenn sich Borussia Mönchengladbach und der SV Werder Bremen zum Auftakt des 25. Spieltags im Flutlichtspiel am Freitagabend gegenüberstehen, dann prallen hier zwei Mannschaften aufeinander, die am vergangenen Wochenende einen extrem wichtigen Dreier eingefahren haben. Konnten die Gladbacher dabei bei Überraschungsteam Hannover 96 einen 1:0-Sieg feiern, bei dem man eine Serie aus vier Niederlagen am Stück, bei denen überdies kein einziger eigener Treffer erzielt werden konnte, abschütteln konnte, so siegten derweil die Bremer im Nordderby. Damit haben die Werderaner nun komfortable neun Punkte Vorsprung auf den direkten Abstiegsplatz, an den man Erzrivale Hamburger SV nun nachhaltig gebunden hat. In Hinblick auf den Relegationsplatz, auf den es dann „nur“ zwei Pünktchen Vorsprung sind, die bei entsprechenden Siegen von Mainz und Wolfsburg am Wochenende aufgezehrt werden könnten, sind die Bremer allerdings noch lange nicht über den Berg, obschon sich die jüngste Bilanz definitiv sehen lassen kann. So verlor die Auswahl von Florian Kohfeld erst zwei Ligaspiele im Jahr 2018 und belegt damit in der Rückrundentabelle einen souveränen sechsten Platz. Am Ende zählt das aber alles nichts, wenn nun in Gladbach nicht nachgelegt werden kann bei einem Gegner, der seinerseits der 15. der Rückrundentabelle ist. Zahlen und Werte, die letztlich aber nichts zählen. So können die Fohlen bei den angesprochenen Patzern der Top sechs des vergangenen Spieltags nämlich wieder in Richtung internationale Wettbewerbe schielen, wofür man nun zwangsläufig einen Heimsieg gegen den SV Werder Bremen braucht, der insgesamt auch als durchaus wahrscheinlich gilt. Mehr als maximal 50% würden wir für Tipp 1 aber nicht anlegen, weshalb die Wette zur Quote von 1,91 leider nicht spielbar ist. Folgerichtig geht unsere Empfehlung zum Remis, das den Aufschwung der beiden Kontrahenten auch gut abbilden würde und bereits bei einer Eintrittswahrscheinlichkeit von 29% einen positiven Erwartungswert mit sich bringt.
Bundesliga Quoten * für Gladbach – Werder Bremen am 02.03.2018:
Tipp 1 (Gladbach): 1,91
Tipp X (Unentschieden): 3,50
Tipp 2 (Werder Bremen): 4,00

Wolfsburg – Leverkusen Prognose & Quoten

Schafft Labbadia nun die Wende?

Immerhin gab es bei der Premiere des neuen Wolfsburger Trainers Bruno Labbadia schon mal keine Niederlage. Am Ende brachte das 13. Unentschieden der Saison den VfL Wolfsburg allerdings auch nicht sonderlich weiter. Nach wie vor stehen die Wölfe nämlich auf Rang 15 und haben nur einen Punkt Vorsprung auf den Relegationsplatz, mit dem man letztes Jahr schon ins Ziel eingelaufen war, ehe man sich im Niedersachsen-Derby gegen Eintracht Braunschweig gerade noch im Nachsitzen in der Liga halten konnte. Und nun muss man wohl befürchten, im Fall eines Misserfolges bei der Heimpremiere von Bruno Labbadia im Volkswagen Stadion auf eben jenen Relegationsplatz erstmals in der laufenden Spielzeit wieder abzurutschen, denn nach dem desolaten Auftritt vom Wochenende gilt im Parallelspiel zwischen Hamburg und Mainz der Auswärtssieg der Rheinland-Pfälzer als wahrscheinlicher, die damit an den Wolfsburger vorbeiziehen würden. Umso dringender muss der VfL also zuhause punkten und sich möglichst einen Sieg sichern, wofür man mit Bayer Leverkusen einen extrem undankbaren Gegner erhalten hat, der allerdings zu einem recht dankbaren Zeitpunkt kommt. Denn nachdem die Werkself unter Heiko Herrlich zwischenzeitlich sogar auf Platz zwei in der Tabelle zurückgekehrt war, gab es aus den letzten vier Ligaspielen nur noch einen einzigen Sieg und bei den Niederlagen gegen Berlin und Schalke sogar unerwartet deutliche Rückschläge. Vorbei scheint sie also erst mal zu sein, die Serie der Leverkusener, bei der man in der Hinrunde 14 Pflichtspiele am Stück ohne Niederlage geblieben war. Und eben weil das Momentum der Leverkusener weg ist, während umgekehrt der vor allem für seine Zwischenmenschlichkeit sehr hoch angesehene Bruno Labbadia derzeit frischen Wind in den VfL Wolfsburg bringt, macht Tipp 1 hier sehr viel Sinn. Schließlich ist der Heimsieg der Wölfe bereits bei einer Eintrittswahrscheinlichkeit von gerade mal 30% mit einem positiven Erwartungswert versehen. Und diese 30% sollten angesichts der vorgestellten Fakten definitiv angelegt werden können.
Bundesliga Quoten * für Wolfsburg – Leverkusen am 03.03.2018:
Tipp 1 (Wolfsburg): 3,40
Tipp X (Unentschieden): 3,60
Tipp 2 (Leverkusen): 2,05

Frankfurt – Hannover Prognose & Quoten

Zwei Überraschungsmannschaften unter sich

Während Eintracht Frankfurt trotz der 0:1-Niederlage beim VfB Stuttgart vom vergangenen Samstag nach wie vor ganz oben in der Tabelle zu finden ist und als Vierter derzeit gar von der ersten Champions League Teilnahme in der Vereinsgeschichte träumen darf, da ist auch die Leistung von Hannover 96 zweifelsfrei eine faustdicke Überraschung. Als aktuell Zehnter sind die Niedersachsen nämlich trotz der jüngsten Heimpleite gegen Gladbach den internationalen Plätzen nach wie vor näher als der Abstiegszone, in der nahezu alle Experten den Aufsteiger im Vorfeld der 55. Spielzeit der Fußball Bundesliga vermutet hatten. Schlüsselfaktoren auf beiden Seiten dürfte dabei gewiss der jeweilige Trainer sein, der sowohl in Form von Niko Kovac bei der SGE als auch in der Person von André Breitenreiter bei den 96ern offenkundig der exakt richtige Mann zur genau richtigen Zeit zu sein scheint. Nun geht es in diesem Duell zweier Überraschungsmannschaften unter sich jedenfalls darum, weiter an die insgesamt guten Leistungen der bisherigen Saison anzuknüpfen, wofür wir die Hessen hier nicht zuletzt auch wegen ihres guten Tabellenstands im Vorteil sehen, obschon man ihnen in Stuttgart, wo neben Kevin-Prince Boateng auch Omas Mascarell gefehlt hatte, schon angemerkt hatte, wie dünn besetzt sie sind und wie stark der Qualitätsverlust ist, wenn wichtige Schlüsselfiguren mal gesperrt sind. Problematisch sind auch hier allerdings die Quote, denn obschon auch hier 50% und vielleicht sogar 55% für Tipp 1 einkalkuliert werden dürfen, reicht das erneut nicht für einen positiven Erwartungswert. Zur Quote von 1,75 müssten es nämlich mathematisch korrekt mindestens 58% sein. Folgerichtig kann der einzig vernünftige Tipp auch hier nur auf die Punkteteilung gehen, für die eine Eintrittswahrscheinlichkeit von 28% ausreichend ist.
Bundesliga Quoten * für Frankfurt – Hannover am 03.03.2018:
Tipp 1 (Frankfurt): 1,75
Tipp X (Unentschieden): 3,60
Tipp 2 (Hannover): 4,75

HSV – Mainz Prognose & Quoten

Das nächste Endspiel für den Dinosaurier

Nachdem die Unruhen auf und neben dem Platz beim Hamburger SV auch in dieser Saison wieder partout nicht abnehmen wollen, verdichten sich die Anzeichen dafür, dass die berühmte Uhr im Hamburger Volksparkstadion in naher Zukunft ausgedient haben könnte. Diese zeigt nämlich die exakte Dauer der Erstligazugehörigkeit des Urgesteins an, das in diesem Zusammenhang auch gerne als der letzte Dinosaurier der Bundesliga bezeichnet wird. Und nun steht eben jenem Dino das zweite Endspiel innerhalb von gerade mal acht Tagen bevor, das für einen fast unumstößlichen Genickstoß sorgen könnte. Denn der HSV empfängt hier niemand Geringeren als den aktuellen 16., der den Relegationsplatz belegt, auf den man sich irgendwie noch zu retten gedenkt. Das nächste Sechs-Punkte-Spiel also, in dem aus den sieben Punkten Rückstand theoretisch zehn Zähler werden könnten, die an den neun verbleibenden Spieltagen wohl kaum noch aufzuholen wären, zumal am darauffolgenden Spieltag ausgerechnet das Auswärtsspiel bei den Bayern auf der Agenda ansteht, wo es für den Hamburger SV zuletzt immer krachende Niederlagen im Kanterbereich gab. Kurzum: die Norddeutschen brauchen den Heimsieg, um den Abstand auf Mainz auf vier Zähler zu verkürzen. Denn selbst dann würde es nach der bitteren Pleite gegen Bremen verdammt schwer werden. Das wissen natürlich auch die Mainzer, die nun nach dem wichtigen Auswärtssieg in Berlin sowie dem Remis gegen den VfL Wolfsburg auch im dritten Spiel in Serie punkten wollen, um bei schwierigen Paarungen für Bremen und Wolfsburg möglicherweise ja sogar den unliebsamen Relegationsplatz endlich wieder an jemand anderen weiterreichen zu dürfen. Und bei klar erkennbarem Aufwärtstrend sehen wir hier auch eine gute Chance darauf, dass der FSV Mainz 05 diesen kleinen Meilenstein erreichen könnte. Zumindest wird Tipp 2 von den Quoten hervorragend getragen, denn bereits eine Eintrittswahrscheinlichkeit von 29% reicht aus, um hiermit einen positiven Erwartungswert zu kreieren. Weil wir die Chancen der Mainzer sogar bei um die 40% einstufen würden, ergibt sich hier in unseren Augen der bisher lukrativste Tipp des Spieltags und dementsprechend eine aus mathematischer Sicht glasklare Empfehlung für den Auswärtssieg der Mainzer, der den Hamburger SV mit hoher Wahrscheinlichkeit in die Zweitklassigkeit befördern dürfte.
Bundesliga Quoten * für HSV – Mainz am 03.03.2018:
Tipp 1 (HSV): 2,15
Tipp X (Unentschieden): 3,25
Tipp 2 (Mainz): 3,50

Bei William Hill 5 Euro auf den 25. Spieltag der Bundesliga wetten und 30 Euro Gratiswetten erhalten. Mehr Infos hier.

Riesiges Wettangebot
Starke Wettquoten
Attraktiver Bonus für Neukunden!

Augsburg – Hoffenheim Prognose & Quoten

Das Duell der Verfolger

Beide Mannschaften haben jeweils acht Siege, ach Remis und acht Niederlagen auf dem Konto. Mit den daraus resultierenden 32 Punkten steht man folgerichtig auf den Plätzen acht und neun in der aktuellen Tabelle, womit letztlich allerdings nur die Hausherren aus Augsburg zufrieden sein können. Schließlich waren die bayrischen Schwaben im Vorfeld der Saison oft als Abstiegskandidat genannt worden, hatten mit der unteren Tabellenhälfte allerdings nur herzlich wenig zu tun. Umgekehrt wollte die TSG Hoffenheim nach dem erstmaligen Sprung in einen internationalen Wettbewerb in der Vereinsgeschichte in dieser Saison eigentlich daran anknüpfen und sich dauerhaft im oberen Drittel des Oberhauses des deutschen Fußballs etablieren, wofür es auch lange Zeit in der Saison sehr gut aussah. In der Hinrunde schlugen die Sinsheimer unter anderem noch den FC Bayern München und standen bis in den Dezember hinein konstant auf einem Startplatz für Champions League oder zumindest Europa League, ehe die Mannschaft von Julian Nagelsmann immer tiefer in eine schwierige Phase, die inzwischen wohl wirklich das Prädikat Krise verdient hat, hineingeschlittert ist. Nur einen einzigen Sieg aus den letzten acht Ligaspielen haben die Hoffenheimer einfahren können und auch das jüngste 1:1-Remis zuhause gegen den SC Freiburg war dabei einmal mehr entschieden zu wenig. Umso wichtiger ist es nun, sich in diesem Duell der Verfolger des oberen Tabellendrittels zu behaupten, denn noch ist genug Zeit, um mit einer kleinen Siegesserie den Sprung zurück auf die internationalen Startplätze zu schaffen. Dass den Sinsheimern aber ausgerechnet bei souveränen Augsburgern die Wende gelingt, halten wir für insgesamt nicht ausreichend wahrscheinlich, um hier eine gewinnbringende Wette platzieren zu können. Auch für den Augsburger Heimsieg ist die Quote in unseren Augen allerdings zu dünn. Der beste Tipp, den Sie hier folgerichtig abgeben können, geht auf das Remis, das eine Eintrittswahrscheinlichkeit von 29% für den positiven Erwartungswert benötigt.
Bundesliga Quoten * für Augsburg – Hoffenheim am 03.03.2018:
Tipp 1 (Augsburg): 2,40
Tipp X (Unentschieden): 3,50
Tipp 2 (Hoffenheim): 2,80

Schalke – Hertha Prognose & Quoten

Wird der FC Schalke erneut zum Gewinner des Spieltags?

Bereits am vergangenen Spieltag waren die Königsblauen am Schluss der große Gewinner. Schließlich gelang dem Team von Domenico Tedesco als einzigem Verein aus den oberen sechs Mannschaften ein Dreier, den man überdies noch auswärts beim direkten Konkurrenten Bayer Leverkusen eingefahren hat. Damit ging es für den FC Schalke 04 vom Europa League Platz postwendend zurück auf den direkten Champions League Platz, sprich von Rang sechs auf Rang drei. Erfreulich dabei: zum Schluss übernahm Sorgenkind Nabil Bentaleb die Verantwortung und verwandelte den Elfmeter zum 2:0-Endstand gegen die Werkself, wodurch auch hier die Wogen geglättet werden konnten. Und nun könnte man gleich zum zweiten Mal in Serie zum großen Gewinner des Spieltags avancieren, da die umliegenden Teams aus Leipzig und Dortmund sich ja am Samstagabend im direkten Duell gegenüberstehen und sich dort gegenseitig die Punkte klauen werden. Gewinnt Erzrivale Dortmund nicht, während die Schalker ihr Heimspiel gegen die Hertha holen, so wäre gar die Rückkehr auf den zweiten Platz möglich, den man in der Hinrunde schon mal erstmals seit fünf Jahren mal wieder belegen durfte. Aber: unterschätzen darf man die Hertha hier nicht, die zuletzt an drei Spieltagen in Serie sowohl positiv als auch negativ für die größten Überraschungen des Spieltags gesorgt hatte. Weder hatte man den 2:0-Auswärtssieg in Leverkusen der Berliner auf dem Zettel noch hätte jemand wohl ernsthaft vermutet, dass auf diesen Achtungserfolg eine 0:2-Heimniederlage gegen Mainz folgen würde, nach der sich die Auswahl von Pal Dardai mit solider Abwehrarbeit ein torloses Remis bei Bayern München verdient. Kurzum: hier mag zwar augenscheinlich wirklich alles für den Schalker Heimsieg sprechen, wir würden aber brisanterweise auch hier von Tipp 1 tendenziell eher abraten, obschon wir die Eintrittswahrscheinlichkeit mit ca. 60% ganz exakt in einem sehr dünnen, aber positiven Erwartungswert einstufen. Aber: der Auswärtssieg der Hertha wäre bei bereits 19% Eintrittswahrscheinlichkeit im positiven Erwartungswert. Und hier würden wir nicht zuletzt wegen der jüngsten Leistungsschwankungen, die den Berlinern aber auch in Leipzig und Leverkusen Auswärtssiege beschert haben sowie in München erst wieder einen Punkt, definitiv eine Siegchance von über 20% sehen. Zusammengefasst: obwohl Tipp 1 spielbar ist, sehen wir den lukrativeren Tipp beim Auswärtssieg der Berliner.
Bundesliga Quoten * für Schalke – Hertha am 03.03.2018:
Tipp 1 (Schalke): 1,67
Tipp X (Unentschieden): 3,60
Tipp 2 (Hertha): 5,50

Leipzig – Dortmund Prognose & Quoten

Das Spitzenspiel der Woche

Der amtierende Vizemeister aus Leipzig empfängt den letztjährigen Dritten, der dazu noch den DFB Pokal gewonnen hat. Beide Mannschaften haben überdies den FC Bayern München in die Champions League komplementiert und stehen nach Platz drei in der Gruppenphase der Königsklasse aktuell im Europa League Achtelfinale. Und nicht nur sind sie dort die beiden letzten übrig gebliebenen deutschen Vertreter, sondern sie streiten auch aktuell wieder um die Gunst, die Bundesliga in der kommenden Spielzeit in der Champions League vertreten zu dürfen, liegen hier doch trotz der Tatsache, dass der Sechste den Zweiten empfängt, nur drei Punkte zwischen den beiden Klubs. Das ergibt folgerichtig das klare Highlight des 25. Spieltags, auf das wir deshalb auch in einem eigenständigen Beitrag in aller Ausführlichkeit eingegangen sind. Den Artikel zum Spitzenspiel der Woche finden Sie hier. Insgesamt sehen wir nicht zuletzt auch aufgrund der Tatsache, dass die Leipziger die drittstärkste Heimmannschaft der Bundesliga sind (sieben Siege aus zwölf Heimspielen) und nach den Niederlagen gegen Neapel und Köln nun einiges vor ihren eignen Anhängern wiedergutzumachen haben, eine Eintrittswahrscheinlichkeit von ca. 40-45% für den Heimsieg der roten Bullen. Das ergibt zur ausgeschrieben Quote einen positiven Erwartungswert und dementsprechend von unserer Seite aus eine Empfehlung für Tipp 1.
Bundesliga Quoten * für Leipzig – Dortmund am 03.03.2018:
Tipp 1 (Leipzig): 2,50
Tipp X (Unentschieden): 3,50
Tipp 2 (Dortmund): 2,62

Köln – Stuttgart Prognose & Quoten

Stoppt der Effzeh die Serie von Korkut?

Wie schlecht das Standing von Tayfun Korkut nach bislang ausnahmslos erfolglosen Engagements im deutschen Profifußball war, zeigte sich offen in der Häme, die dem VfB Stuttgart bei dieser Trainerentscheidung entgegenschlug, bei der man ja ohnehin viel lieber seinen ehemaligen Jugendtrainer Thomas Tuchel zurück in die Baden-Württembergische Landeshauptstadt geholt hätte. Vier Spieltage später hat der deutsch-türkische Fußballlehrer, der überdies in Stuttgart geboren ist, allerdings drei Siege und ein Remis – und damit zehn Punkte – geholt, wodurch die kritischen Stimmen nachhaltig verstummt sind. Mit sechs Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz hat sich die schwierige Entscheidung, den Aufstiegstrainer Hannes Wolf zu entlassen, hier nämlich schon jetzt bezahlt gemacht, hat Tayfun Korkut doch inzwischen auch die Auswärtsmisere mit dem ersten Dreier der Saison in der Ferne beendet, als man unerwartet beim FC Augsburg mit 1:0 siegte. Besonders bemerkenswert: die letzten drei Matches kassierte eine stabilisierte VfB-Defensive kein einziges Gegentor mehr, wodurch es gerade für den abschlussschwachen 1. FC Köln nun recht schwierig werden dürfte, an die guten Ergebnisse der Rückrunde weiter anzuknüpfen. Zwar hat man mit Simon Terodde, der hier liebend gerne gegen seinen Ex-Klub, von dem er im Winter an die Kölner verkauft worden war, einen Treffer markieren würde, wieder eine gute Alternative im Angriff, wirklich anknüpfen konnte der Stürmer allerdings an seinen guten Einstand bei den Geißböcken zuletzt nicht mehr. Ohnehin schien die überraschende Wende beim 2:1-Auswärtssieg in Leipzig eher einem Konzentrationsfall der roten Bullen geschuldet gewesen zu sein, die mit der Doppelbelastung der Europa League nach den kräftezehrenden Duellen gegen Neapel nicht allzu gut zurechtgekommen sind. Nichtsdestotrotz hat der „Effzeh“, der immerhin das fünftbeste Team der Rückrundentabelle ist mit elf Punkten aus sieben Spielen, nun noch mal Oberwasser bekommen und schielt auf den sieben Punkte entfernten Relegationsplatz. In das Heimspiel gegen den VfB wird man also gewiss noch mal alles reinschmeißen, was man hat. Am Ende reichen aber bereits 34% Siegchance der Stuttgarter für einen positiven Erwartungswert bei Tipp 2, weshalb wir Ihnen diese Wette empfehlen möchten. Schließlich ist die Serie unter Tayfun Korkut zurzeit einfach zu gut und vor allem die Tatsache, dass es in vier Spielen unter dem neuen Coach lediglich ein einziges Gegentor gab sollte in Verbindung mit den Kölner Offensivproblemen hier den Ausschlag dafür geben, dass dieser Tipp mathematisch betrachtet absolut Sinn ergibt.
Bundesliga Quoten * für Köln – Stuttgart am 04.03.2018:
Tipp 1 (Köln): 2,37
Tipp X (Unentschieden): 3,25
Tipp 2 (Stuttgart): 3,00

Freiburg – Bayern Prognose & Quoten

Wie reagieren die Bayern auf das Ende ihrer Serie?

14 Pflichtspiele in Serie gab es alle Wettbewerbe übergreifend ausnahmslos nur noch Siege für den FC Bayern München. Das Resultat: die Mannschaft steuert im nun wohl definitiv letzten Amtsjahr von Jupp Heynckes erneut auf das Triple zu, das man bereits 2013 unter der Trainerlegende gewinnen konnte. Umso überraschender war es, dass die Serie ausgerechnet zuhause gegen die wenig konstanten Berliner beim torlosen Remis vom vergangenen Wochenende gerissen ist, nachdem nur vier Tage zuvor Besiktas Istanbul in der Champions League mit 5:0 aus dem Stadion geschossen werden konnte. Schließlich ist Rotation bei dem derzeit von wenig Verletzungspech heimgesuchten Starensemble der Münchner absolut kein Problem. Die große Frage wird nun also lauten, wie der FC Bayern auf das Ende seiner Siegesserie reagieren wird. Ausgerechnet hier in Freiburg hat man vor drei Jahren nämlich schon mal in einer ähnlich unangespannten Wettbewerbssituation in der Bundesliga mit 1:2 verloren. Und damals war der Sport-Club in einer handfesten Krise und ist letztlich sogar abgestiegen, während die Freiburger aktuell eine beeindruckende Rückrunde spielen und von den letzten zwölf Ligaspielen nur eine einzige Partie (!) verloren haben. Zuletzt schlug man zuhause Leipzig und holte sich gegen Dortmund, Leverkusen und am vergangenen Wochenende auswärts in Hoffenheim wichtige Punkte gegen Topteams des deutschen Fußballs. Gewiss mag hier alles für den Auswärtssieg der Bayern sprechen, der auch ein absolut logischer Tipp ist, vergessen darf man dabei aber nicht, dass hier eine Eintrittswahrscheinlichkeit von 76% angelegt werden muss, was angesichts der Tatsache, dass die Serie nun gerissen ist und die Freiburger ihrerseits extrem schwer zu schlagen sind, möglicherweise einen Tick zu hoch gegriffen ist. Weil aber für den Freiburger Heimsieg umgekehrt auch entschieden zu wenig spricht und das Remis erst ab 21% Eintrittswahrscheinlichkeit gespielt werden darf, sollten Sie es letztlich dann wohl doch bei Tipp 2 belassen. Aber: gerade bei Kombi-Wetten handelt es sich hier um einen recht gewagten Tipp, bei dem der potenzielle Ertrag das Risiko in unseren Augen nicht wirklich rechtfertigt.
Bundesliga Quoten * für Freiburg – Bayern am 04.03.2018:
Tipp 1 (Freiburg): 9,00
Tipp X (Unentschieden): 5,00
Tipp 2 (Bayern): 1,33

Alle Wettquoten von William Hill

Zur Webseite von William Hill


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: