Bundesliga 24. Spieltag Prognose & Quoten (24.02.2018 – 25.02.2018)

21. Februar 2018

Bundesliga Wetten, Prognosen & Quoten

Am Wochenende von Freitag, den 23. Februar 2018, bis einschließlich Montag, den 26. Februar 2018, findet der 24. Spieltag der Fußball Bundesliga statt. Die 55. Saison der höchsten deutschen Spielklasse neigt sich damit so langsam aber sicher dem Ende entgegen und geht in die heiße Phase, in der die Weichen für das kommenden Jahr gelegt werden. Ist dabei die Frage nach der Meisterschaft wohl schon längst geklärt, nachdem der FC Bayern München seinen Vorsprung schon wieder ausweiten konnte und seiner Konkurrenz inzwischen mit 19 Zählern gänzlich enteilt ist, so ist vor allem im Kampf um die Champions League Plätze nach wie vor für ordentlich Zündstoff gesorgt. Dort hat nun Borussia Dortmund wieder die Führung übernommen, nachdem Peter Stöger leise, still und heimlich einen neuen Rekord aufgestellt hat. Als erster Trainer der Schwarzgelben überhaupt ist es dem gebürtigen Wiener gelungen, in den ersten acht Ligaspielen ohne Niederlage zu bleiben – eine Serie, die er im Heimspiel gegen den FC Augsburg nun liebend gerne weiter ausbauen möchte.

Ein Spiel, das übrigens erneut auf den Montagabend fallen wird, was dem BVB, dem am Donnerstagabend noch das schwierige Auswärtsspiel in der Europa League bei Atalanta Bergamo bevorsteht, einen zusätzlichen Tag zur Regeneration gibt. Bereits letzten Montag entpuppte sich dies allerdings nicht als allzu großer Vorteil, denn RB Leipzig unterlag hier mit 1:2 im Spitzenspiel bei Eintracht Frankfurt, wodurch die Hessen auf Rang drei klettern konnten und nach 23 von 34 absolvierten Spieltagen Borussia Dortmund und den FC Bayern München als dritte deutsche Mannschaft in die Champions League begleiten würden – eine kleine Sensation, die allerdings auf die abermals erstklassige Defensive der Adler zurückzuführen ist, die hinter den Bayern die mit Abstand wenigsten Gegentore aller Erstligisten hinnehmen mussten. Dahinter streiten sich derweil Leverkusen, Leipzig und Schalke um den Qualifikationsplatz für die Königsklasse, wobei sich mit Leverkusen und Schalke im Spitzenspiel der Woche zwei Kontrahenten im direkten Duell gegenüberstehen.

Zwei direkte Konkurrenten sind es auch am Samstagabend im Abstiegskampf, wenn der SV Werder Bremen den Hamburger SV zum Nordderby erwartet. Sollten die Werderaner an ihre zuletzt gute Form anknüpfen können und der HSV unter Coach Bernd Hollerbach erneut ohne Sieg bleiben, könnten so langsam aber sicher die Lichter für den Dinosaurier der Bundesliga ausgehen. So sind es bereits sechs Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz, was zusätzlich durch die Problematik erschwert wird, dass sich auch mit Mainz (16.) und Wolfsburg (14.) bereits am Vorabend ein direktes Match um den Klassenerhalt ergeben hat, in dem mindestens eine Mannschaft seinen Vorsprung zu den Hamburgern vergrößern können wird. Dabei kommt es hier nicht zu der erwarteten Rückkehr von Martin Schmidt an den Bruchweg, denn der schweizerische Fußballlehrer hat am Montag das Handtuch bei den Niedersachsen geschmissen. Für ihn hat Bruno Labbadia übernommen – der schon den VfB Stuttgart und den Hamburger SV vor dem Abstieg bewahrt hat.

Insgesamt hält der 24. Spieltag der Fußball Bundesliga also neun hochkarätige Begegnungen für uns parat, die sich erneut auf das großzügig erweiterte Wochenende mit Freitag- und Montagabendspielen verteilen. In diesem Beitrag haben wir uns dabei im Vorfeld schon alle neun Partien genauer angesehen, um Ihnen nach kurzen Analysen eine stichhaltige Prognose zum bestmöglichen Tipp, den Sie auf die Begegnung abgeben können, abliefern zu können.

Alle Wettquoten von William Hill

Mainz – Wolfsburg Prognose & Quoten

Wird Labbadia erneut zum Feuerwehrmann?

Wirklich glücklich geworden ist der ehemalige Stürmer Bruno Labbadia in seiner Karriere als Trainer weder in Stuttgart noch in Hamburg, obwohl man ihm in beiden Städten bis heute nicht vergessen hat, aus welch ausweglosen Situationen er die Mannschaften seinerzeit befreien konnte. Und dabei ist die Situation für den VfL Wolfsburg noch längst nicht ausweglos, denn nach wie vor standen die Niedersachsen in der gesamten Saison noch kein einziges Mal unterhalb vom Strich. Genau das könnte sich nun aber ändern, wenn das Auswärtsspiel beim direkten Verfolger Mainz 05 verloren wird, der nach dem überlebenswichtigen Dreier in Berlin nun natürlich Blut geleckt hat und das rettende Ufer wieder zum Greifen nahe vor sich spürt. Dabei ist es auch für Coach Sandro Schwarz ein weiteres Endspiel, denn der gebürtige Mainzer steht spätestens seit der Rückrunde, in der es stetig bergab für die Rheinland-Pfälzer ging, in der Kritik. Auch die Wölfe konnten aus den sechs Spielen der Rückrunde allerdings erst fünf Punkte holen und haben sogar insgesamt zwei Siege weniger als die Mainzer auf dem Konto. Dass man am Ende trotzdem einen Punkt mehr auf dem Konto hat, ist dementsprechend bloß auf die hohe Zahl an Unentschieden zurückzuführen. Ein Ergebnis, mit dem man in Mainz aber sicherlich alleine schon deshalb sehr gut leben könnte, weil man die Rot-Weißen damit weiter hinter sich lassen würde, obschon ein Auswärtssieg in diesem Sechs-Punkte-Spiel gewiss auch die derzeitige Lage umgehend einfacher machen würde, würde der VfL dem Relegationsplatz damit doch um vier Punkte enteilen. Dass Bruno Labbadia aber an seinem dann erst fünften Arbeitstag als Wolfsburger Trainer so schnell das Ruder herumgerissen bekommt, halten wir am Ende dann doch für unwahrscheinlich, zumal bei den Mainzern schon am vergangenen Wochenende eine klare Leistungssteigerung erkennbar war. Tipp X bietet hier zwar eine sehr attraktive Quote, unterm Strich halten wir jedoch den Heimsieg vom FSV für das realistischste Ergebnis.
Bundesliga Quoten * für Mainz – Wolfsburg am 23.02.2018:
Tipp 1 (Mainz): 2,37
Tipp X (Unentschieden): 3,40
Tipp 2 (Wolfsburg): 2,90

Hoffenheim – Freiburg Prognose & Quoten

Baden-Württemberg Derby im Niemandsland der Liga

Spätestens, nachdem die TSG Hoffenheim am vergangenen Samstag beim FC Schalke 04 schon die dritte Niederlage der Rückrunde einstecken musste, muss man sich im Kraichgau so langsam aber sicher mit dem Gedanken abfinden, dass der Ausflug in die Champions League Playoffs sowie in die Europa League Gruppenphase wohl vorläufig ein einmaliger Ausflug bleiben wird. War die TSG dabei in der Hinrunde noch lange in den Kampf um die vorderen Plätze involviert, so sind es inzwischen nämlich sechs Punkte Rückstand auf Platz sechs. Die Sinsheimer sind damit offiziell im Niemandsland der Bundesliga angekommen, wo auch der SC Freiburg sich aufhält, der gerade einmal drei Zähler weniger als die TSG auf dem Konto hat und mit einem entsprechenden Auswärtssieg gar mit dem Vierten der Vorsaison gleichziehen könnte. Und obwohl es in den letzten drei Spielen keinen weiteren Sieg für die Auswahl von Christian Streich mehr gab, sollte man diesen Auswärtssieg doch deutlich stärker in Erwägung ziehen, als die Quoten der Buchmacher es uns hier weismachen wollen. Schließlich hat der Sport-Club nur eines seiner letzten zehn Ligaspiele verloren und sich damit nach und nach aus dem Abstiegskampf zurückgezogen. Komfortable fünf Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz sind es und Verlass ist dieser Tage vor allem auf Goalgetter Nils Petersen, der nicht nur der torgefährlichste deutsche Angreifer der Bundesliga ist, sondern der mit elf Toren aus 21 Ligaspielen auch Rang drei in der aktuellen Torschützenliste belegt. Umso geforderter wird der einstige Bayernspieler nun in Hoffenheim sein, wo Tipp 2 am Ende doch nicht die allerbeste Wahl ist, da einerseits die TSG zuhause nur schwer zu schlagen ist (erst zwei Niederlagen aus elf Heimspielen) und andererseits die Freiburger nur eines von elf Auswärtsspielen gewinnen konnten, als ein 0:3-Rückstand bei Schlusslicht Köln in einem völlig verrückten Duell kurz vor der Winterpause noch in ein 4:3 umgedreht werden konnte. Für Tipp 1, der erst mit Eintrittswahrscheinlichkeit von 63% mathematisch korrekt wäre, sind die Freiburger aktuell allerdings eine Nummer zu schwer zu schlagen. Folgerichtig geht unsere Empfehlung im Baden-Württemberg Derby also zum Tipp auf die Punkteteilung.
Bundesliga Quoten * für Hoffenheim – Freiburg am 24.02.2018:
Tipp 1 (Hoffenheim): 1,61
Tipp X (Unentschieden): 4,20
Tipp 2 (Freiburg): 5,00

Stuttgart – Frankfurt Prognose & Quoten

Kann Korkut die hessischen Überflieger ausbremsen?

Viel Spott und Häme musste sich der VfB Stuttgart für die Trainerentscheidung anhören, als der bis dato in mehreren Stationen nur wenig erfolgreiche Tayfun Korkut als Nachfolger von Hannes Wolf präsentiert worden ist. Umso größer dürfte infolgedessen die Genugtuung seitens der Geschäftsführung bei den Schwaben sein, als man auch im dritten Match unter dem Türken ohne Niederlage geblieben ist und am vergangenen Samstag mit 1:0-Auswärtssieg beim starken FC Augsburg sogar die Negativserie auf fremden Plätzen endlich beenden konnte. Es war der erste Dreier in der Ferne seit dem Wiederaufstieg in die Bundesliga, der überdies nahtlos an den 1:0-Heimsieg gegen Borussia Mönchengladbach angeknüpft hat. Zwei 1:0-Siege gegen starke Bundesligisten, bei denen aus wenigen Chancen viel gemacht worden ist und überdies die Defensive auch endlich wieder die notwendige Stabilität erhalten hat, um am Ende auch die drei Punkte nach Hause zu holen. Defensive Stabilität lautet aber auch das Schlüsselwort bei Eintracht Frankfurt, wo Niko Kovac den vor zwei Jahren fast schon sicheren Absteiger nun zum Champions League Aspiranten aufgebaut hat. Nach dem 2:1-Heimsieg gegen RB Leipzig stehen die Hessen nämlich auf Platz drei in der Tabelle und dürfen tatsächlich davon träumen, nächstes Jahr in der Königsklasse mitmischen zu dürfen. Eine ausgesprochene Kollektivleistung, die angesichts des geringen Etats der Adler gar nicht groß genug bewertet werden kann. Der Schlüssel zum Erfolg ist dabei außerdem in der Auswärtsstärke der SGE zu finden, die von elf Auswärtsfahrten sechs Mal als Sieger vom Platz gegangen ist und schon 21 Zähler in der Ferne eingefahren hat. Nur Bayern und Dortmund waren bislang effizienter. Umso weniger braucht sich die Eintracht nun vor den heimstarken Stuttgarter zu fürchten, obschon Tayfun Korkut aktuell sicherlich das Maximum aus dem Aufsteiger herauskitzelt. Enthalten sind also alle Zutaten für ein erstklassiges Bundesligaspiel, in dem wir am Ende aus rein mathematischer Sicht trotzdem zu Tipp 2 tendieren. Schließlich reichen 35% für den Frankfurter Auswärtssieg, um hier einen positiven Erwartungswert zu kreieren. Und diese 35% sollten dem auswärtsstarken Team, das vor Selbstvertrauen geradezu strotzt, allermindestens eingeräumt werden – Korkut-Effekt hin oder her.
Bundesliga Quoten * für Stuttgart – Frankfurt am 24.02.2018:
Tipp 1 (Stuttgart): 2,45
Tipp X (Unentschieden): 3,25
Tipp 2 (Frankfurt): 2,90

Hannover – Gladbach Prognose & Quoten

Hat Gladbach das Toreschießen verlernt?

Seit vier Bundesligaspielen wartet Borussia Mönchengladbach nicht nur auf einen weiteren Punktgewinn in der Beletage des deutschen Fußballs, sondern mittlerweile auch auf das 31. Saisontor. 30 Tore aus 23 Spielen mag dabei zwar ein solider Wert sein, der knapp über dem Durchschnitt liegt, zuletzt verspielte man aber sämtliche guten Anlagen, die in einer insgesamt zufriedenstellenden Hinrunde, in der es sogar einen Heimsieg über den FC Bayern München gab (die einzige Pflichtspielniederlage von Jupp Heynckes seit dessen Comeback), aufgebaut worden sind. Als Zehnter der Tabelle ist inzwischen auch die Europa League mit sechs Punkten in weite Ferne gerückt, was die momentane Negativserie umso ärgerlicher macht. Schließlich steckten die Fohlen nach der Hinrunde sogar noch im Kampf um die Vizemeisterschaft, ehe man sechs Spiele und fünf Niederlagen später eine beispiellose Talfahrt hingelegt hat. Da kommt ein unangenehmer Gegner wie Hannover nun zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt, denn die Niedersachsen – von vielen letzten Sommer als Abstiegskandidat Nummer eins gehandelt – leisten hervorragende Arbeit und stehen auf dem siebten Tabellenplatz, von dem aus man nun Boden gutmachen könnte, da es ja unter anderem zwischen Leverkusen und Schalke zu einem direkten Duell kommt, in dem zwangsläufig ein Verein Federn lassen muss. Zuletzt gab es auswärts beim Schlusslicht aus Köln zwar nur ein 1:1-Unentschieden, dafür schlug man am Wochenende davor die Freiburger, die hier erstmals seit acht Spielen ohne Niederlage mal wieder bezwungen werden konnten. Kurzum: sollte Gladbach hier nicht endlich seine Ladehemmung abschütteln können, dürfte ein bissiges Hannover erneut zur Stelle sein. 39% Eintrittswahrscheinlichkeit reichen hier für einen positiven Erwartungswert, wenn Sie es mit dem Heimsieg der 96er versuchen möchten, was ein Stück weit natürlich auch ein Tipp gegen die Gladbacher ist, die es eigentlich – wie in der Hinrunde oft gezeigt – besser können. Am Ende halten wir in der aktuellen Situation Tipp 1 allerdings für den bestmöglichen Tipp, den Sie hier abgeben können.
Bundesliga Quoten * für Hannover – Gladbach am 24.02.2018:
Tipp 1 (Hannover): 2,60
Tipp X (Unentschieden): 3,40
Tipp 2 (Gladbach): 2,60

Bei William Hill 5 Euro auf den 24. Spieltag der Bundesliga wetten und 30 Euro Gratiswetten erhalten. Mehr Infos hier.

Riesiges Wettangebot
Starke Wettquoten
Attraktiver Bonus für Neukunden!

Bayern – Hertha Prognose & Quoten

Klare Nummer oder Potenzial für eine Überraschung?

Inzwischen wirkt es fast schon unheimlich: Seit 14 Pflichtspielen in Serie hat der FC Bayern München jedes einzelne Match ausnahmslos gewonnen und konnte damit nicht nur das Ticket fürs DFB Pokal Halbfinale lösen und den Vorsprung in der Bundesliga auf sage und schreibe 19 Zähler ausbauen, sondern auch am Dienstagabend in der Champions League bereits im Hinspiel das Ticket fürs Viertelfinale klarmachen. Nach dem 5:0-Kantersieg über ein völlig überfordertes Besiktas Istanbul dürfte das Rückspiel in der Türkei in drei Wochen jedenfalls nur noch Formsache sein und ein ähnlicher Spaziergang werden wie die jüngsten Arbeitssiege in der Beletage des deutschen Fußballs. Selbst unter Schonung von neun Stammspielern und mit angezogener Handbremse konnte man am vergangenen Wochenende das Match beim VfL Wolfsburg noch in einen 2:1-Auswärtssieg verwandeln, was für Hertha BSC Berlin hier doch eine echte Mammutaufgabe bedeutet. Zwar gewann die Hertha vorletztes Wochenende völlig überraschend bei Bayer Leverkusen mit 2:0, was nach drei Unentschieden in Serie gewiss ein ähnlich starkes Ausrufezeichen war wie der 3:2-Sieg in Leipzig am letzten Spieltag der Hinrunde, bei der 0:2-Heimpleite gegen den FSV Mainz 05 am letzten Freitag verpasste die Mannschaft von Pal Dardai es jedoch einmal mehr, nachzulegen. Somit kommen die Berliner einfach nicht vom Fleck und stehen als Elfter der Tabelle bei sieben Punkten Rückstand auf die Europa League Plätze sowie sieben Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz im völligen Nirwana der Bundesliga. Dass man starke Mannschaften auswärts überrumpeln kann, hat man zwar schon mehrfach in dieser Saison unter Beweis gestellt (die Hertha ist die sechstbeste Auswärtsmannschaft der Liga), einen derzeit in völlig eigenen Sphären schwebenden FC Bayern München zu knacken, erscheint uns aber trotz der verlockenden Quoten ein paar Spuren zu unrealistisch zu sein. Kurzum: ein Match, in dem Sie mit Tipp 1 nur wenig falsch machen dürften, wobei attraktive Gewinne hier wohl nur mit Kombi-Wetten möglich sind.
Bundesliga Quoten * für Bayern – Hertha am 24.02.2018:
Tipp 1 (Bayern): 1,17
Tipp X (Unentschieden): 7,50
Tipp 2 (Hertha): 15,00

Werder Bremen – HSV Prognose & Quoten

Bekommt der HSV ausgerechnet von seinem Erzrivalen den Genickstoß versetzt?

Nachdem beide Langzeitrivalen und Urgesteine der Fußball Bundesliga nach der vollständig absolvierten Hinrunde noch im gleichen Boot saßen und sich mit direktem Abstiegsplatz und Relegationsplatz in beständiger Regelmäßigkeit abgewechselt haben, ist der SV Werder Bremen seinem Konkurrenten nun nach und nach enteilt. Nach einer starken Serie von acht Punkten aus den ersten fünf Spielen der Rückrunde gab es am vergangenen Wochenende auswärts in Freiburg zwar eine Niederlage, dennoch sind es inzwischen sechs Punkte Vorsprung auf den Hamburger SV, der nach wie vor auf dem direkten Abstiegsplatz steht. Und nun könnten die Bremer hier gleich zwei Meilensteine schaffen. Einerseits würde man mit einem Heimsieg gegen Hamburg weiterhin oberhalb des Striches bleiben und zum lachenden Dritten der Tatsache werden, dass mit Mainz und Wolfsburg die umliegenden Vereine ein direktes Duell untereinander ausfechten müssen, und andererseits könnte man einem alten Feind hier eine Art Genickstoß versetzen, denn weil neben den Bremern ja mit Mainz und Wolfsburg noch mindestens ein weiteres Team punkten würde, könnte hier der Rückstand vom HSV zum rettenden Ufer auf bis zu neun Punkte anwachsen, was den Klassenerhalt nicht zuletzt auch wegen der desaströsen Tordifferenz der Norddeutschen in weite Ferne rücken würde. War Bernd Hollerbach dabei mit dem Remis in Leipzig sowie dem 1:1-Unentschieden zuhause gegen Hannover akzeptabel gestartet, so gab es auch unter dem Gisdol-Nachfolger zuletzt gegen Dortmund und Leverkusen zwei Niederlagen. Umso wichtiger, dass man für die beiden nächsten wegweisenden Spiele nun den Schalter umgelegt bekommt, denn nach der Fahrt nach Bremen erwartet man zuhause den FSV Mainz 05. Sechs Punkte und der HSV könnte den Kopf durchaus noch mal aus der Schlinge ziehen. Zumindest aktuell sieht es allerdings stark danach aus, als sei der vom Aussterben bedrohte Dinosaurier der Bundesliga dieses Mal nicht mehr zu retten. In Tipp 1 sehen wir hier jedenfalls den weitaus realistischeren Tipp – auch, weil Bremen defensiv extrem kompakt steht und trotz des Tabellenstands die viertbeste Defensive der Bundesliga vorweisen kann.
Bundesliga Quoten * für Werder Bremen – HSV am 24.02.2018:
Tipp 1 (Werder Bremen): 1,85
Tipp X (Unentschieden): 3,50
Tipp 2 (HSV): 4,33

Leverkusen – Schalke Prognose & Quoten

Das Spitzenspiel der Woche

Wenn der Vierte den Sechsten empfängt, dann liegt bereits ein erstes Indiz dafür vor, dass hier ein hochklassiges Spiel in der Mache ist. Wenn dann überdies noch zwei Mannschaften aufeinanderprallen, die nach einer schwachen Vorsaison erfolgreich einen Umbruch eingeleitet haben und nun unbedingt in die europäischen Wettbewerbe zurückkehren möchten, dann wird schließlich ein echtes Spitzenspiel daraus, auf das wir in gewohnter Art und Weise in einem separaten Artikel einen ausführlicheren Blick geworfen haben. Diesen können Sie inklusive umfangreicher Analyse beider Vereine hier nachlesen. Insgesamt möchten wir Ihnen dabei empfehlen, auf das Remis zu tippen, denn zu der aktuellen Quote benötigen Sie für den Tipp auf den Heimsieg der favorisierten Werkself eine Eintrittswahrscheinlichkeit von 55%, was uns angesichts der Tatsache, dass hier das „nur“ neuntstärke Heimteam der Liga auf die fünftbeste Auswärtsmannschaft trifft, etwas zu hoch gegriffen erscheint. Da ist die Rendite für das Remis, das überdies auch besser zur aktuellen Formkurve der beiden Vereine passen würde, schon deutlich besser, zumal hier bereits 27% Eintrittswahrscheinlichkeit für den positiven Erwartungswert ausreichen.
Bundesliga Quoten * für Leverkusen – Schalke am 25.02.2018:
Tipp 1 (Leverkusen): 1,85
Tipp X (Unentschieden): 3,75
Tipp 2 (Schalke): 4,00

Leipzig – Köln Prognose & Quoten

Letzte Chance für den „Effzeh“?

Rein rechnerisch könnte der 1. FC Köln bis zum Saisonende noch mit elf Siegen 33 Punkte erzielen. Mit dann 47 Zählern dürfte der Klassenerhalt auch ohne den Umweg über die Relegation gelingen. Realistisch betrachtet muss aber bei neun Punkten Rückstand zum rettenden Ufer so langsam aber sicher die Planung für die zweite Liga angegangen werden. Dabei kommt dem folgenden Wochenende eine Art Schlüsselrolle zu, denn durch die direkten Duelle zwischen Bremen und Hamburg sowie Mainz und Wolfsburg werden mindestens zwei der vier Teams vor den Geißböcken punkten. Folgerichtig wird sich bei einer weiteren Niederlage auch der Rückstand der Kölner weiter vergrößern und fortan sogar zweistellig sein, was in dann nur noch zehn verbliebenen Spielen wohl selbst mit dem gesündesten Optimismus nicht mehr aufgeholt werden könnte. Umso wichtiger, dass Stefan Ruthenbeck nach zuletzt vier Spielen in Serie ohne Sieg in Leipzig noch mal alles auf eine Karte setzt, wenn es gegen einen Gegner geht, der durch die Europa League Duelle mit dem SSC Neapel hier nicht mit voller Kraft auflaufen kann. Bereits letzten Montag in Frankfurt zeigten sich die roten Bullen einmal mehr von der Doppelbelastung beeindruckt, können sich das im Heimspiel gegen den Letzten der Liga allerdings nicht noch einmal erlauben. Schließlich steht man nur noch auf Platz fünf in der Tabelle und möchte nach der Vizemeisterschaft aus dem Vorjahr auch in der kommenden Saison wieder in der Champions League antreten, wo die vielen jungen Debütanten des Emporkömmlings diese Saison zwar viel Lehrgeld bezahlen mussten, allerdings auch Blut geleckt haben. Obwohl den Leipzigern hier ein harter Fight bevorsteht, bringt die Mannschaft von Ralph Hasenhüttl in der Summe doch genug Qualität und vor allem auch die benötigte Heimstärke mit, um die drei Punkte in eigenen Stadion zu behalten. Wir gehen hier deshalb mit Tipp 1 auf RB Leipzig, was dem 1. FC Köln nun einen ganz herben Rückschlag einbringen würde.
Bundesliga Quoten * für Leipzig – Köln am 25.02.2018:
Tipp 1 (Leipzig): 1,50
Tipp X (Unentschieden): 4,20
Tipp 2 (Köln): 6,50

Dortmund – Augsburg Prognose & Quoten

Hält die Serie von Peter Stöger?

Beim knappen 1:0-Auswärtssieg im Duell der beiden Borussias in Mönchengladbach sicherte sich der BVB nicht den dritten Dreier in Serie, sondern kehrte damit auch auf Platz zwei der Bundesliga zurück. Ganz nebenbei konnte auch noch das Europa League Hinspiel gegen Atalanta Bergamo mit 3:2 gewonnen werden und mit Marco Reus, der seine erneuten Verletzungen nun endlich wieder abgeschüttelt hat, bekommen die Schwarzgelben prompt wieder eine neue Alternative in Angriff und kreativer Schaltzentrale, wo man mit Ousmane Dembélé und Pierre-Emerick Aubameyang die wohl zwei wichtigsten Spieler der Vorsaison inzwischen nicht mehr unter Vertrag hat. Und unter all diesen tollen Entwicklungen in Dortmund, wo auch Michy Batshuayi sofort und ohne Anlaufschwierigkeiten eingeschlagen ist, hat Peter Stöger unaufgeregt einen neuen Rekord aufgestellt: als erster Trainer der Borussia blieb er in seinen ersten acht Ligaspielen ohne Niederlage – eine Serie, die nun gegen den FC Augsburg ausgebaut werden soll, der am vergangenen Wochenende einen großen Rückschlag erlebte bei der 0:1-Heimniederlage gegen den zuvor auswärts noch sieglosen VfB Stuttgart. Obwohl die bayerischen Schwaben nach wie vor auf Rang acht zu finden sind und zumindest mit einem Auge noch gen Europa League schielen dürfen, konnten nur zwei Siege aus den letzten neun Ligaspielen geholt werden. Zwar hat man nicht die erwarteten Abstiegssorgen bekommen, die den Augsburgern im Vorfeld der Saison prognostiziert worden waren, was gewiss auch an einem derzeit blenden aufgelegten Alfred Finnbogason liegt, der schon elf Saisontore auf dem Konto hat, dennoch ist das, was die Mannschaft von Manuel Baum derzeit anbietet, für Europa dann doch einen Tick zu wenig. Obwohl den Dortmundern in diesem Montagspiel noch die Auswärtsfahrt in die Lombardei zum Europa League Sechzehntelfinalrückspiel gegen Atalanta Bergamo in den Knochen stecken dürfte, spricht doch in unseren Augen alles für den vierten Ligasieg der Schwarzgelben in Serie.
Bundesliga Quoten * für Dortmund – Augsburg am 26.02.2018:
Tipp 1 (Dortmund): 1,50
Tipp X (Unentschieden): 4,20
Tipp 2 (Augsburg): 6,50

Alle Wettquoten von William Hill

Zur Webseite von William Hill


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: