Bundesliga 24. Spieltag Prognose & Quoten (11.03.2017 – 12.03.2017)

9. März 2017

Bundesliga Wetten, Prognosen & Quoten

Am Wochenende von Freitag, den 10. März 2017, bis einschließlich Sonntag, den 12. März 2017, findet der 24. Spieltag der Fußball Bundesliga statt. Elf Spiele liegen damit noch vor den 18 Bundesligisten und der letzte Spieltag hatte es dabei einmal mehr in sich. So gab es im Tabellenkeller für Werder Bremen, den Hamburger SV und den VfL Wolfsburg gleich für drei Vereine in der Abstiegszone wichtige Punktgewinne, durch welche der Abstand von Darmstadt 98 zum rettenden Ufer auf elf Punkte angestiegen ist. Kurzum: die Lilien von Coach Torsten Frings müssen so langsam aber sicher für Liga zwei planen, während auch der FC Ingolstadt einen heftigen Rückschlag hinnehmen musste, sind es doch auch für die Schanzer aus Oberbayern inzwischen fünf Punkte auf Relegationsplatz, bzw. rettendes Ufer.

So klarer die Tendenzen im Abstiegskampf also werden, so mehr kristallisiert sich auch ein deutlicheres Bild im Kampf um Europa heraus. Borussia Dortmund – unter der Woche noch furios dem FC Bayern München ins Viertelfinale der Champions League gefolgt – hat durch drei hohe Siege in Serie in der Bundesliga beispielsweise seinen dritten Platz eindrucksvoll festigen können. Wird man zwar von der TSG Hoffenheim auf Platz vier liegend noch auf Schritt und Tritt verfolgt, so sind es auf den Fünftplatzierten Berlin inzwischen sechs Zähler Vorsprung für die Schwarzgelben, die bei ihrem Auswärtsspiel bei der Hertha – das Spitzenspiel dieses 24. Spieltags – diesen Vorsprung am allerliebsten ausbauen würden.

Ähnlich wie Berlin musste sich auch Eintracht Frankfurt nach kleiner Negativserie nun weiter nach unten orientieren, sodass inzwischen mit Gladbach die beste Mannschaft der bisherigen Rückrunde wieder in unmittelbarer Reichweite eines erneuten Platzes für die europäischen Wettbewerbe liegt, woran man unmittelbar vor der Winterpause auf zwischenzeitlich Platz 14 abgefallen in keinster Weise mehr geglaubt hat. Gerade aber Bayer Leverkusen konnte die ganzen Patzer der Überraschungsmannschaften von Berlin über Frankfurt bis hin zu Köln abermals nicht nutzen und kassierte in Dortmund bei der 2:6-Pleite mal wieder einen heftigen Dämpfer. Dieses Mal offenkundig ein Rückschlag zu viel für die kriselnde Werkself, bei der in Form von Roger Schmidt nun bereits der zehnte Trainerwechsel der laufenden Saison vollzogen worden ist. Tayfun Korkut soll nun bereits am Freitagabend zum Auftakt des 24. Spieltags die Werkself im Heimspiel gegen ein aufstrebendes Werder Bremen zurück auf die Erfolgsspur führen, um nach Möglichkeit mit einer Serie doch noch zumindest die Europa League zu erreichen.

Im Fernduell um den Relegationsplatz stehen derweil der VfL Wolfsburg und der Hamburger SV vor sehr schwierigen Aufgaben. So reisen die noch immer glücklosen Wölfe, bei denen es auch unter Neucoach Andries Jonker keinen Sieg gab (1:1-Unentschieden in Mainz), zur Überraschungsmannschaft RB Leipzig, die in elf Heimspielen in der Bundesliga Historie erst eine einzige Niederlage hinnehmen musste, während der HSV mit Borussia Mönchengladbach die beste Mannschaft der Rückrunde empfängt, gegen die es bereits vor einer Woche im DFB Pokal eine 1:2-Heimpleite gab.

Insgesamt ergeben sich einmal mehr neun hochkarätige Begegnungen in der Beletage des deutschen Fußballs, auf die wir in diesem Artikel der Reihe nach einen genaueren Blick geworfen haben, um Ihnen im klassischen 3-Weg-System (Sieg, Unentschieden, Niederlage) jeweils den als am wahrscheinlichsten anzusehenden Ausgang prognostizieren zu können.

Alle Wettquoten von Bet365

Leverkusen – Werder Bremen Prognose & Quoten

Wegweisende Spiel für die Werkself

Für Bayer Leverkusen kann die Devise nach den jüngsten drei Enttäuschungen nur lauten, sich den Mund abzuputzen und gegen den SV Werder Bremen umgehend den Schalter wieder auf Erfolg umzulegen. Auf die 0:2-Heimpleite gegen den FSV Mainz 05 folgte am vergangenen Wochenende nämlich die 2:6-Klatsche in Dortmund. Gepaart mit der 2:4-Heimpleite gegen Atlético Madrid, durch die man im Rückspiel im Champions League Achtelfinale im Madrider Vicente Calderón Stadion schon ein gehobenes Fußballwunder bräuchte, um den Bayern und Dortmund in die Runde der letzten acht Mannschaften folgen zu können, war dies nun ein Misserfolg zu viel, wurde bei der fehlenden Konstanz nun die einzig logische Konsequenz gezogen: Die Entlassung von Roger Schmidt. Sein Nachfolger Tayfun Korkut erhält nun die Chance, den Karren aus dem Dreck zu ziehen, wobei mit Werder Bremen nun eine Mannschaft kommt, deren Momentum zurzeit kaum besser sein könnte. Vor drei Wochen nämlich stand auch hier Trainer Alexander Nouri vor dem Aus, ehe auf den überraschenden 2:0-Auswärtssieg in Mainz ein 2:1-Sieg in Wolfsburg folgte. Am vergangenen Wochenende klappte es außerdem auch mal wieder zuhause, wo Schlusslicht Darmstadt 98 mit 2:0 besiegt werden konnte. Mit dem Zwischenstand von neun Punkten aus den letzten drei Spielen hat man sich sogar ein Polster von zwei Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz erarbeitet, wofür neben dem ehemaligen Nationalspieler Max Kruse vor allem ein Neuzugang und vermutlich zukünftiger Nationalspieler, nämlich Olympiateilnehmer Serge Gnabry, mit seinen schon zehn Saisontoren verantwortlich war. Dennoch gab es nun eine kleine Hiobsbotschaft für die Norddeutschen, hat sich doch Kapitän Clemens Fritz verletzt. In Leverkusen muss man gegen ein sehr starkes Bremen dennoch zwingend auf den positiven Effekt des Trainerwechsels setzen, denn sollte Tayfun Korkut hier nicht die richtigen Knöpfe drücken, könnte die Serie der auswärtsstarken Werderander durchaus auch in der BayArena weitergehen. Obschon Leverkusen der Favorit ist, tippen wir bei attraktiven Quoten daher auf den Auswärtssieg der Bremer.
Bundesliga Quoten für Leverkusen – Werder Bremen am 10.03.2017:
Tipp 1 (Leverkusen): 1,57
Tipp X (Unentschieden): 4,00
Tipp 2 (Werder Bremen): 5,50

Bayern – Frankfurt Prognose & Quoten

Zwei andere Teams als noch vor wenigen Wochen

Bereits im Hinspiel in der Commerzbank Arena war es eine beeindruckende Leistung und exemplarisch für die gute Form der Eintracht, als Frankfurt den Bayern trotz Unterzahl und Rückstand noch ein 2:2-Unentschieden abtrotzen konnte. Wäre die Saison im Winter vorbei gewesen, so wären beide Teams überdies direkt für die Champions League qualifiziert gewesen. In den letzten Wochen jedoch hat man sich zunehmend in die entgegengesetzte Richtung entwickelt. Während bei den Bayern spätestens mit dem 5:1-Heimsieg in der Champions League gegen Arsenal London der Knoten geplatzt war, gab es anschließend noch ein 8:0 gegen den HSV, sowie ein 3:0 in Köln. Im DFB Pokal reichte eine gute Halbzeit zum klaren 3:0-Triumph über Schalke und mit ebenso halber Kraft drehte man unter der Woche mit lediglich 40 guten Minuten nach verschlafener erster Halbzeit den 0:1-Rückstand in London in einen 5:1-Auswärtssieg um. Die Lektion: Bayern ist derzeit so blendend aufgelegt, dass man sich nicht einmal voll ins Zeug legen muss, um souverän zu gewinnen. Ganz anders bei der Eintracht, die zwar das Halbfinale im DFB Pokal erreicht hat, in der Bundesliga jedoch vier Spiele in Serie verloren hat, in denen es mit Leverkusen, Ingolstadt, Berlin und Freiburg noch nicht einmal gegen die richtigen Topmannschaften ging. Immer lauter werdend als Treter-Truppe verschrien muss die Kovac-Elf nun zwingend wieder an die guten Leistungen der Hinrunde anknüpfen, wenn man die tolle Hinrunde am Ende noch mit der Teilnahme an einem internationalen Wettbewerb krönen will. Bei den Bayern wäre dies angesichts der bestechenden Form der Elf von Carlo Ancelotti aber eine echte Sensation. Alles außer Tipp 1 ist als hochgradig unwahrscheinlich anzusehen.
Bundesliga Quoten für Bayern – Frankfurt am 11.03.2017:
Tipp 1 (Bayern): 1,12
Tipp X (Unentschieden): 8,00
Tipp 2 (Frankfurt): 21,00

Darmstadt – Mainz Prognose & Quoten

Sind die Lilien noch zu retten?

23 Spieltage sind bereits absolviert und Darmstadt 98 steht bei schon 17 Niederlagen in diesem Zeitraum abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz. Sechs Punkte Rückstand auf Platz 17 und elf Zähler Rückstand auf den Relegationsplatz, zu dem man überdies eine vernichtende Tordifferenz von -30 (15 zu 45) erheblich verbessern müsste, machen aktuell wenig Hoffnung für die Lilien, in der laufenden Saison abermals das Kunststück zu vollbringen und die Klasse zu halten. Wenn es aber vielleicht doch noch einen Strohhalm geben mag, so führt dieser zwangsläufig über die Heimspiele, hat man doch im Jonathan-Heimes-Stadion am Böllenfalltor alle zwölf Punkte eingefahren, während es vorrangig die null Punkte auf fremden Plätzen waren, die der Mannschaft mit dem so kleinen Etat bisher das Genick gebrochen haben. Mit den Mainzern gastiert nun zwar keine Übermannschaft bei den Hessen, auf Rang elf liegend und zuletzt mit 2:0-Auswärtssieg in Leverkusen sowie 1:1-Unentschieden vor heimischer Kulisse in Wolfsburg aber auch kein allzu leichter Gegner. Obschon die Darmstädter abermals alles in die Waagschale werfen werden, um gegebenenfalls das Unmögliche doch noch irgendwie erreichen zu können, erscheint der Auswärtssieg der Mainzer hier doch um Welten realistischer zu sein.
Bundesliga Quoten für Darmstadt – Mainz am 11.03.2017:
Tipp 1 (Darmstadt): 3,40
Tipp X (Unentschieden): 3,25
Tipp 2 (Mainz): 2,15

Leipzig – Wolfsburg Prognose & Quoten

Verkehrte Welt in einem anderen „el plastico“

Traditionell bezeichnet man zwar das Duell zwischen Leipzig und Hoffenheim als „el plastico“, jedoch haben auch die Wolfsburger mit dem niedrigen Fanaufkommen und dem Großsponsor Volkswagen im Rücken nur wegen jeweils einer gewonnenen Meisterschaft und einem DFB Pokal noch lange keine große Tradition im deutschen Fußball. Dennoch ist es etwas verkehrte Welt, dass nun ausgerechnet Aufsteiger RB Leipzig auf Platz zwei liegend und mit sechs Zählern Vorsprung auf den Drittplatzierten Dortmund mit großen Schritten der Champions League entgegen marschiert, während der VfL Wolfsburg – vor etwas weniger als einem Jahr noch im Champions League Viertelfinale gegen den späteren Sieger Real Madrid im Hinspiel vor heimischer Kulisse mit 2:0 erfolgreich – zurzeit auf Rang 15 befindlich punktgleich mit dem Relegationsplatz mitten im Abstiegskampf steckt. Der neue Coach Andries Jonker – inzwischen der dritte Trainer der Wölfe in der laufenden Spielzeit – soll es nun richten und die Wölfe zumindest in der Bundesliga halten, musste doch wohl inzwischen auch der letzte im Umfeld der Niedersachsen erkennen, dass es mit der anvisierten Aufholjagd gen Rückkehr in die internationalen Wettbewerbe so langsam aber sicher nichts mehr werden wird. So oder so droht den Wolfsburgern also das zweite Jahr in Serie ohne Einnahmen aus Champions League oder Europa League, was in Verbindung mit dem krisengebeutelten Investor VW auf keine gute Zukunft für den Klub schließen lässt. So gastiert man nun nämlich bei den Leipzigern, die neun ihrer elf bisherigen Heimspiele in der Bundesliga kurzerhand gewonnen haben und auch am vergangenen Wochenende trotz 2:2-Remis in Augsburg mal wieder die spielbestimmende Mannschaft waren. Kurzum: sollte Andries Jonker nach dem Punktgewinn in Mainz (1:1) nicht gerade irgendwelche Wundermittel gefunden haben, so dürfte der Heimsieg der roten Bullen hier nicht wirklich gefährdet sein.
Bundesliga Quoten für Leipzig – Wolfsburg am 11.03.2017:
Tipp 1 (Leipzig): 1,57
Tipp X (Unentschieden): 3,75
Tipp 2 (Wolfsburg): 6,00

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
100€ Neukundenbonus!

Freiburg – Hoffenheim Prognose & Quoten

Zwei Überraschungsmannschaften unter sich

Weder den Sport-Club Freiburg, der als Meister der zweiten Liga nach nur einem Jahr Zweitklassigkeit umgehend wieder ins Oberhaus des deutschen Fußballs zurückkehren konnte, noch die TSG Hoffenheim, die sich letzte Saison erst auf der Zielgeraden noch gegen den Abstieg stemmen konnte, hatte man in der laufenden Saison ernsthaft in der oberen Tabellenhälfte vermutet. Umso erstaunlicher, dass beide Klubs exakt zehn Siege aus den bisherigen 23 Spielen holen konnten, was für die Freiburger einen soliden achten Platz bedeutet, bei dem man lediglich aufgrund der schlechteren Tordifferenz nicht schon auf dem Qualifikationsplatz zur Europa League steht, während die Hoffenheimer Unentschiedenkönige bei elf Remis und erst zwei Saisonniederlagen auf Rang vier liegend nicht nur ihrer ersten Teilnahme überhaupt an einem europäischen Wettbewerb entgegensteuern, sondern momentan noch immer von der Champions League träumen dürfen, sind es doch schon vier Punkte Vorsprung auf Verfolger Hertha BSC Berlin, der nun ausgerechnet gegen Borussia Dortmund spielen muss. Die Hoffenheimer könnten mit Sieg in Freiburg also den nächsten Meilenstein auf dem Weg gen Königsklasse zurücklegen, wobei man dazu ausgerechnet die heimstarken Freiburger (sieben Siege aus elf Spielen) bezwingen müsste. Weil die Sinsheimer aber ebenfalls nur schwer zu schlagen sind, was die erst zwei Niederlagen beweisen, kommt uns das Unentschieden zwischen diesen zwei Überraschungsteams der bisherigen Saison als am wahrscheinlichsten vor. Risikofrei ist in dieser Begegnung allerdings keiner der drei Tipps.
Bundesliga Quoten für Freiburg – Hoffenheim am 11.03.2017:
Tipp 1 (Freiburg): 3,10
Tipp X (Unentschieden): 3,25
Tipp 2 (Hoffenheim): 2,30

Hertha – Dortmund Prognose & Quoten

Das Spitzenspiel der Woche

Wie jede Woche, so haben wir uns auch für diesen 24. Spieltag der Fußball Bundesliga wieder ein Match herausgesucht, das besonders spannend zu werden verspricht. Unsere Wahl ist dabei auf die Begegnung zwischen Hertha BSC Berlin (momentan Fünfter der Liga) und Borussia Dortmund (Tabellendritter) gefallen, weswegen wir dieser Partie in Form eines eigenständigen Artikels besonders viel Aufmerksamkeit haben zukommen lassen. Noch mehr wird deutlich, wieso hier ein absolutes Spitzenspiel der Superlative erwartet werden kann, wenn man auf die jeweilige Heim-, bzw. Auswärtstabelle blickt. Dort steht die Hertha nämlich auf Platz eins, hat man im heimischen Olympiastadion doch neun seiner elf Heimspiele gewonnen, während es auswärts für die Dortmunder insgesamt trotz nur vier Siegen aus zwölf Spielen doch noch ganz gut aussieht, belegen die Schwarzgelben Platz vier in der Auswärtstabelle. Zudem hat die Elf von Thomas Tuchel gerade erst das Ticket fürs Champions League Viertelfinale nach 4:0-Heimsieg über Benfica Lissabon gelöst und sich im Duell mit dem heutigen Gegner Hertha BSC Berlin unter anderem im DFB Pokal Achtelfinale per Elfmeterschießen durchgesetzt. Alles in allem vermuten wir hier aber dennoch keineswegs einen klaren Dortmunder Auswärtssieg, wie man es angesichts der Quoten der Buchmacher vermuten könnte, sondern wir tippen vielmehr auf das Unentschieden. Für eine dementsprechend fundierte Prognose, in der wir diesen Tipp näher begründen, möchten wir Sie gerne auf den Beitrag zum Spitzenspiel der Woche verweisen: >>>HIER KLICKEN<<<
Bundesliga Quoten für Hertha – Dortmund am 11.03.2017:
Tipp 1 (Hertha): 5,50
Tipp X (Unentschieden): 3,80
Tipp 2 (Dortmund): 1,61

Ingolstadt – Köln Prognose & Quoten

Die Schanzer müssen sich nun ins Zeug legen

Sportvorstand Thomas Linke hat nach dem desaströsen letzten Wochenende, bei dem die Schanzer zum großen Verlierer des Spieltags avanciert waren, unlängst gesagt, dass das Saisonziel maximal noch die Relegation sein kann. Und hierauf sind es bereits fünf Zähler Rückstand für den FC Ingolstadt, was unter anderem daran lag, dass man beim 2:5 in Hoffenheim unter die Räder geraten war, während mit dem Hamburger SV und dem SV Werder Bremen die zwei Klubs davor jeweils einen Dreier feiern konnten und selbst der VfL Wolfsburg, der nun ebenfalls nur noch fünf Zähler vor den Schanzern steht, beim Remis in Mainz endlich mal wieder punkten konnte. War man dabei letzte Woche noch der große Verlierer, so könnte man nun zum großen Gewinner werden. Weder Bremen im Auswärtsspiel bei den Leverkusenern am Freitagabend noch Wolfsburg zu Gast bei RB Leipzig am Samstagmittag wird es jetzt einfach haben, einen Dreier einzufahren, während schließlich auch der HSV im Sonntagsspiel gegen Borussia Mönchengladbach eine echte Mammutaufgabe vor der Brust hat. Kurzum: sollten die drei Vereine vor den Schanzern erwartungsgemäß ihre Spiele verlieren, könnte sich die Elf von Maik Walpurgis umgehend wieder ins Gespräch um den Klassenerhalt bringen, sollte man gegen den 1. FC Köln nun einen Heimsieg feiern können. Die Geißböcke haben ohnehin aus den vergangenen vier Spielen lediglich einen einzigen Zähler geholt und befinden sich nach Kurs auf Europa zurzeit im freien Fall. Das Erfolgsrezept der Schanzer muss also lauten, Goalgetter Anthony Modeste (der Franzose erzielte 17 der 31 Saisontore für den „Effzeh“) aus dem Spiel zu nehmen und selbst zu treffen. Spielerische Mittel haben die oft glücklosen Ingolstädter dafür auf jeden Fall. Schwierig wird die Aufgabe aber dennoch. Weil bei Köln zuletzt allerdings nicht mehr allzu viel zusammenlief, sehen wir die Walpurgis-Elf hauchdünn im Vorteil und gehen daher auf den Tipp auf die Heimmannschaft.
Bundesliga Quoten für Ingolstadt – Köln am 11.03.2017:
Tipp 1 (Ingolstadt): 2,40
Tipp X (Unentschieden): 3,10
Tipp 2 (Köln): 3,10

Schalke – Augsburg Prognose & Quoten

Können sich die Gelsenkirchener noch mal fangen?

Auf Schalke verstummen so langsam aber sicher die Stimmen, die Trainer Markus Weinzierl die „benötigte Zeit“ für die Umstrukturierung des stark verjüngten Teams bisher stets zugestanden haben. Die bittere Realität sieht nämlich so aus, dass die Knappen nur eines ihrer sechs Spiele in der Bundesliga Rückrunde gewinnen konnten und damit einmal mehr sämtliche Patzer der vor ihnen liegenden Klubs nicht für eine Rückkehr in die obere Tabellenhälfte, geschweige denn in die so dringend benötigten internationalen Wettbewerbe nutzen konnten. Zudem steht den Gelsenkirchenern unter der Woche noch ein schwieriges Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach in der Europa League bevor, sodass ausgerechnet der FC Augsburg seinem ehemaligen Coach Markus Weinzierl nun endgültig zum Verhängnis werden könnte, sollte in diesem Heimspiel schon wieder der Erfolg ausbleiben. Anders als die Schalker läuft es für die bayerischen Schwaben von Manuel Baum in der Rückrunde nämlich fabelhaft. Drei Siege aus sechs Spielen – dazu am vergangenen Wochenende bereits ein Achtungserfolg beim 2:2-Remis gegen RB Leipzig– lassen die Kurve der Augsburger stark nach oben zeigen. Seinen einen Zähler Vorsprung auf Verfolger Schalke will man mindestens beibehalten, bzw. die Gelsenkirchener nach Möglichkeit mit einem Auswärtssieg abschütteln, womit man wohl endgültig nichts mehr mit dem Abstiegskampf zu tun hätte. Ganz anders die Königsblauen, die schon jetzt nur noch vier Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz haben. Immerhin: zuhause hat Schalke sechs seiner sieben Saisonsiege in der Bundesliga geholt. Natürlich geht die Elf von Markus Weinzierl daher als Favorit in dieses Heimspiel, dennoch erscheint uns ein Punktgewinn der Augsburger wahrscheinlich zu sein. Wir tippen auch hier auf das Unentschieden.
Bundesliga Quoten für Schalke – Augsburg am 12.03.2017:
Tipp 1 (Schalke): 1,75
Tipp X (Unentschieden): 3,50
Tipp 2 (Augsburg): 5,00

HSV – Gladbach Prognose & Quoten

Bekommt der HSV hier seine Pokalrevanche?

Für Borussia Mönchengladbach ist es momentan die Zeit der Déjà-vus, trifft man doch aktuell gefühlt immer auf die gleichen Gegner. Während man nach dem 4:2-Heimsieg gegen Schalke am letzten Samstag nun in der Europa League schon wieder gegen Königsblau antreten muss, gab es die Reise zum Hamburger SV nämlich erst am vorherigen Mittwoch, als man sich im DFB Pokal Viertelfinale mit 2:1 durchsetzen und ins Halbfinale vordringen konnte. Ohnehin sind die Gladbacher unter Dieter Hecking aber noch immer die Mannschaft der Stunde und führen die Tabelle der Rückrunde nach wie vor an bei fünf Siegen aus sechs Spielen. In der Summe steht man damit nur noch einen Punkt hinter dem Europa League Qualifikationsplatz und möchte nun mit dem nächsten Sieg beim HSV binnen zehn Tagen nach Möglichkeit den 24. Spieltag auf einem Platz für die Europa League beenden, mit dem man fürs Erste mal wieder durchschnaufen könnte. Durchschnaufen konnte derweil auch der Hamburger SV, der am vergangenen Wochenende einen überlebenswichtigen 1:0-Heimsieg über Hertha BSC Berlin feiern konnte, durch den man Punktegleichstand mit dem VfL Wolfsburg hergestellt hat und auch den Anschluss an den enteilten SV Werder Bremen beibehalten konnte. Zwar liegen die Norddeutschen noch immer auf dem Relegationsplatz, haben aber auf den direkten Abstiegsplatz, den der FC Ingolstadt (17.) bekleidet, ein Polster von fünf Punkten Vorsprung. Die geglückte Revanche gegen die Fohlen würde angesichts der schwierigen Aufgaben von Bremen und Wolfsburg den Spieltag mit einem echten Erfolgserlebnis für den HSV abrunden. Weil die Gladbacher zurzeit allerdings in einer so großartigen Form sind, trauen wir diesen Triumph den Hamburgern nur bedingt zu. Realistischer scheint uns in einer sicherlich sehr engen Partie jedenfalls der nächste Auswärtssieg der Fohlen zu sein, die nach drei Siegen in Serie in der Bundesliga gepaart mit dem 4:2 in Florenz und dem 2:1 beim HSV im DFB Pokal zurzeit gerade auf fremden Plätzen völlig losgelöst zu sein scheinen.
Bundesliga Quoten für HSV – Gladbach am 12.03.2017:
Tipp 1 (HSV): 2,75
Tipp X (Unentschieden): 3,40
Tipp 2 (Gladbach): 2,45

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: