Bundesliga 23. Spieltag Prognose & Quoten (17.02.2018 – 18.02.2018)

15. Februar 2018

Bundesliga Wetten, Prognosen & Quoten

Am Wochenende von Freitag, den 16. Februar 2018, bis einschließlich Montag, den 19. Februar 2018, findet der 23. Spieltag der Fußball Bundesliga statt. Ein Novum gibt es dabei in der 55-jährigen Geschichte der höchsten deutschen Spielklasse, nämlich ein offizielles Ligaspiel am Montagabend, wenn um 20:30 Uhr (MEZ) in der Frankfurter Commerzbank Arena dazu noch ein nominell sehr hochwertiges Match zwischen Eintracht Frankfurt – aktuell Vierter – und RB Leipzig – derzeitig auf Platz zwei zu finden – ansteht. Zwar mit stark gemischten Gefühlen und einem potenziellen Fanboykott seitens der frenetischen Frankfurter Fans nicht allzu gut angenommen, so ist das Montagsspiel doch gerade für die roten Bullen gewiss auch eine kleine Erleichterung, müssen die Sachsen am Donnerstagabend noch ein schweres Auswärtsspiel beim Spitzenreiter der italienischen Serie A, dem SSC Neapel, im Europa League Sechzehntelfinale bestreiten.

Auch der BVB, für den es am Sonntagabend im Spitzenspiel des 23. Spieltags im Duell der beiden Borussias zu Borussia Mönchengladbach geht, ist dabei in dieser Woche erstmals im Jahr 2018 wieder im Einsatz in einem europäischen Pflichtspiel, wenn mit Atalanta Bergamo der Achte der höchsten italienischen Spielklasse im zweiten deutsch-italienischen Duell im Europa League Sechzehntelfinale empfangen wird. Der FC Bayern München hat derweil noch eine Wochen Gnadenfrist, ehe es am kommenden Dienstag zuhause gegen Besiktas Istanbul um den Einzug ins Champions League Viertelfinale geht. Für den deutschen Rekordmeister, der bei 18 Punkten Vorsprung auf Verfolger RB Leipzig in Sachen Meisterschaft wohl schon wieder vorzeitig durch zu sein scheint, steigt die Generalprobe für den wichtigen Showdown mit dem amtierenden türkischen Meister am Samstagmittag in Wolfsburg, wo so langsam aber sicher die Luft dünn wird für Martin Schmidt, unter dem die Wende nach wie vor nicht so wirklich eingeläutet worden ist.

Ohnehin unterteilt sie die Tabelle – den FC Bayern München mit seinem haushohen Vorsprung mal ausgeklammert – in immer kleinere Bereiche. Liegen zwischen Platz zwei und sechs nur vier Pünktchen, sodass hier zwischen Champions League und Europa League noch alles für die hier platzierten Teams möglich ist, so lauern gleich fünf Mannschaften mit drei, bzw. vier Punkten dahinter darauf, die Teams aus dem oberen Drittel der Tabelle noch angreifen und von ihrem derzeitigen internationalen Startplatz verdrängen zu können. Nach Platz elf gibt es dann einen klaren Cut und bei einer weiteren Lücke von aktuell fünf Punkten beginnt mit dem Sport-Club aus Freiburg ab Rang zwölf die erweiterte Abstiegszone, in der aktuell nach wie vor Hamburg und Köln den sicheren Gang in die Zweitklassigkeit antreten müssten, während der FSV Mainz 05 auf dem Relegationsplatz am Freitagabend im Auswärtsspiel in Berlin den Anschluss wieder herstellen möchte, droht den Rheinland-Pfälzern doch nicht zuletzt wegen einer sehr schlechten Tordifferenz sonst sogar der Absturz auf einen direkten Abstiegsplatz, sollte erneut eine Niederlage herausspringen und der Hamburger SV sein Heimspiel gegen Bayer Leverkusen am Samstag gewinnen. Spätestens dann dürfte auch der letzte Verein im unteren Drittel der Liga, der seinen Trainer in dieser Saison noch nicht gewechselt hat, zum Handeln gezwungen sein, wenn der gebürtige Mainzer Sandro Schwarz bei seinem Herzensklub wohl keine Zukunft mehr hätte.

Auf die neun hochgradig spannenden Begegnungen des 23. Spieltags der Fußball Bundesliga haben wir nun jedenfalls der Reihe nach für Sie einen Blick geworfen, wobei jetzt schon festzuhalten ist, dass es ein heikler Spieltag für die Heimmannschaften sein dürfte und in allen neun Partien im 3-Weg-System sehr lukrative Quoten vorzufinden sind. Umso wichtiger also, dass Sie die mathematisch korrekten Tipps wählen. Wir freuen uns, wenn unsere nun folgenden Analysen und Prognosen Ihnen dabei helfen.

Alle Wettquoten von William Hill

Hertha – Mainz Prognose & Quoten

Letzte Chance für Sandro Schwarz?

Nachdem die Mainzer bei der Hertha gespielt haben, folgen zwei Chancen, den Kopf aus der Schlinge zu ziehen, wenn erst Wolfsburg und dann der HSV auf dem Programm der Rheinland-Pfälzer stehen. Umso wichtiger also für Trainer Sandro Schwarz, dass man sich in Berlin anständig verkauft, denn eigentlich läge es auf der Hand, für diese wichtigen „Endspiele“, die Mainz in den kommenden zwei Wochen auf gar keinen Fall verlieren darf, dann doch noch mal die Reißleine zu ziehen. Wirklich rosig sieht die Prognose für den FSV allerdings nicht aus. Zwar konnte man seine Effizienz ausbauen und am vergangenen Wochenende auswärts in Hoffenheim mit lediglich zwei Torschüssen im gesamten Spiel zwei Tore erzielen, am Ende fiel das Ergebnis beim 2:4 allerdings einmal mehr sehr deutlich aus. Gemeinsam mit Köln sind die Mainzer damit die absolute Schießbude der Liga und mussten in 22 Ligaspielen 41 Gegentore hinnehmen – also im Durchschnitt knapp zwei Mal pro Partie den Ball aus dem eigenen Netz fischen. Ausgerechnet jetzt geht es dabei zu Europa League Teilnehmer Berlin, wo es in dieser Saison zwar nicht übermäßig gut läuft, wo von den letzten neun Pflichtspielen allerdings nur ein einziges verloren wurde. Nach 1:1 gegen Dortmund und Hoffenheim in den letzten beiden Heimspielen schlug man jüngst sogar Bayer Leverkusen auswärts mit 2:0 und positionierte sich damit immerhin im Verfolgerteam der Europa League Plätze. Will man diesen Wettbewerb ernsthaft zum zweiten Mal in Serie erreichen, so hilft jedenfalls nur ein Dreier im heimischen Olympiastadion gegen einen Abstiegskandidaten wie Mainz, der sich zuletzt auch wie ein Absteiger präsentiert hat. Weil für die Quote von 2,00 auf eben diesen Heimerfolg eine Eintrittswahrscheinlichkeit von 51% für den positiven Erwartungswert ausreicht, sehen wir hier jedenfalls eine glasklare Wettempfehlung. So wäre angesichts der jüngsten Leistungen bereits ein Mainzer Punkterfolg doch eine kleine Überraschung.
Bundesliga Quoten * für Hertha – Mainz am 16.02.2018:
Tipp 1 (Hertha): 2,00
Tipp X (Unentschieden): 3,40
Tipp 2 (Mainz): 3,75

HSV – Leverkusen Prognose & Quoten

Die Luft wird dünner für den HSV

Drei Punkte Rückstand sind es bereits auf den Relegationsplatz sowie sechs Punkte zum rettenden Ufer. Dass der Hamburger SV als Dinosaurier der Bundesliga also einmal mehr seinem drohenden Aussterben in buchstäblich letzter Sekunden von der Schippe springt, wie es vor drei Jahren mit dem Last-Minute-Treffer in der Relegation gegen den Karlsruher SC bereits gelungen war, scheint von Woche zu Woche unrealistischer zu werden. Die Luft wird nämlich zunehmend dünner für den Traditionsverein, bei dem es dieser Tage auch im Umfeld immer wieder zu Schlammschlachten und negativen Schlagzeilen kommt. Insgesamt keine guten Voraussetzungen, um den Abstiegskampf nun endlich voll und ganz anzunehmen, wenn nun mit der Werkself eine Mannschaft ins Volksparkstadion kommt, die momentan von der Rückkehr in die Champions League träumt. Zwei Spieltage lang stand Leverkusen am Ende bereits wieder auf dem zweiten Platz, erlebte aber am vergangenen Wochenende einen überraschenden Rückschlag, als es am Ende zuhause 0:2 gegen Hertha BSC Berlin hieß. Dass noch nicht wieder alles, was glänzt, Gold ist bei der Mannschaft von Heiko Herrlich, hat sich hier jedenfalls klar gezeigt, denn in einem engen Kampf um die Königsklasse hätte man als nun wieder Fünftplatzierter erneut das Nachsehen. Umso wichtiger also für die Leverkusener, dass man sich auswärts beim Vorletzten der Liga keine Blöße gibt und hier zu einem klaren Dreier kommt. Hoffnung darauf macht immerhin die Tatsache, dass Leverkusen die vierstärkste Auswärtsmannschaft der Bundesliga ist. Für einen spielbaren Tipp 2 braucht es derweil auch „nur“ 52% Eintrittswahrscheinlichkeit. Obschon Totgesagte bekanntermaßen länger leben und man den Hamburger SV nicht vorzeitig abschreiben sollte, ist Tipp 2 hier dennoch die mathematisch korrekte Wahl.
Bundesliga Quoten * für HSV – Leverkusen am 17.02.2018:
Tipp 1 (HSV): 3,80
Tipp X (Unentschieden): 3,50
Tipp 2 (Leverkusen): 1,95

Köln – Hannover Prognose & Quoten

Vertauschte Rollen

Dass hier der 18. gegen den Neunten der Liga spielt, hätte man sich vor der Saison gut ausmalen können. Dass aber ausgerechnet der 1. FC Köln nach seiner Rückkehr in die Europa League nach sage und schreibe 25 Jahren vom Ende der Tabelle grüßen würde, während der von allen Experten als Abstiegskandidat Nummer eins gehandelte Aufsteiger aus Niedersachsen in der oberen Tabellenhälfte steht, hatte sicher kaum jemand ernsthaft auf dem Zettel gehabt. Tatsächlich ist aber Hannover 96 der Champions League derzeit näher als der 1. FC Köln dem Klassenerhalt. Denn während die 96er sechs Zähler Rückstand auf den dritten Platz haben, da sind es für die Geißböcke schon zehn Punkte Abstand zum rettenden Ufer. Es scheint dabei, als sei der Ruthenbeck-Effekt vorläufig verraucht, denn nach vier Kölner Spielen ohne Niederlage und mit einer tollen Ausbeute von zehn Punkten gab es nun wieder zwei Niederlagen, bei denen es gegen Dortmund und Frankfurt zu allem Überfluss insgesamt sieben Gegentore hagelte. Alte Probleme brechen damit wieder auf beim „Effzeh“, der nun eine Reihe von Endspielen vor der Brust hat, um das Unmögliche tatsächlich noch mal möglich zu machen. So heißen die nächsten zwei Gäste Hannover und Stuttgart – zwei Aufsteiger, gegen die sechs Punkte durchaus möglich sind –, während es am darauffolgenden Wochenende auswärts zu Europa League geschwächten Leipziger gehen wird, ehe man bei Werder Bremen noch mal zu einem direkten Konkurrenten reisen darf. Damit hier noch mal eine Euphorie entfacht wird, muss nun aber nicht nur ganz schnell die Abwehr wieder stabil stehen, sondern man darf auch die Niedersachsen nicht zu ihrem Spiel kommen lassen. Immerhin: von den elf Auswärtsspielen in der bisherigen Saison gewannen die Hannoveraner lediglich zwei Stück. 43% Eintrittswahrscheinlichkeit brauchen Sie für einen mathematisch korrekten Tipp auf den Heimsieg der Kölner. Ein Wert, den man hier vergeben kann angesichts der Tatsache, dass die Geißböcke mit dem Rücken zur Wand stehen und das kampfbetonte Spiel durchaus annehmen können. Am Ende erscheint uns ein Hannoveraner Punktgewinn zur attraktiven Quote von 3,40 jedoch der sinnvollste Tipp zu sein.
Bundesliga Quoten * für Köln – Hannover am 17.02.2018:
Tipp 1 (Köln): 2,37
Tipp X (Unentschieden): 3,40
Tipp 2 (Hannover): 2,90

Wolfsburg – Bayern Prognose & Quoten

Hält die Bayern-Serie auch in der Generalprobe?

Als sonderlich nachhaltig hat sich der frühe Trainerwechsel beim VfL Wolfsburg von Andries Jonker, unter dem in der Relegation letzte Saison noch die Rettung geglückt war, zum ehemaligen Mainzer Martin Schmidt jedenfalls nicht entpuppt. Unter dem Schweizer kamen die Wölfe nämlich nicht wirklich vom Fleck und stehen bei nach wie vor vier kläglichen Saisonsiegen, die nur deswegen zu einem Polster von vier Punkten auf den Relegationsplatz reichen, weil der VfL schon zwölf Mal in der bisherigen Saison Unentschieden gespielt hat. In der Winterpause hat man nun aber nicht nur Mario Gomez verloren, sondern ist zuletzt auch an den wichtigen Matches gegen die direkte Konkurrenz gescheitert. Zum Ende von 2017 brauchte man den 1. FC Köln bei der 0:1-Pleite wieder ins Rennen und dieses Jahr wurde erst gegen den VfB Stuttgart der Befreiungsschlag zuhause beim 1:1 Remis verpasst, ehe man letztes Wochenende beim 1:3 in Bremen einen weiteren direkten Kontrahenten bis auf einen Punkt heranrücken ließ. Die Luft wird zunehmend dünner für den Verein, der vor gerade mal drei Jahren noch den DFB Pokal gewinnen konnte und im gleichen Jahr im Champions League Viertelfinale im Hinspiel gegen Real Madrid einen 2:0-Sieg feierte. Dass ausgerechnet gegen den großen FC Bayern München, der sich bei seiner Generalprobe auf das Champions League Duell mit Besiktas Istanbul gewiss keine Blöße geben will, der fünfte Saisonsieg oder zumindest ein weiterer wichtiger Punkt herausspringt, erscheint uns insgesamt doch schon akut unwahrscheinlich zu sein. Schließlich gewann der deutsche Rekordmeister konzentriert jedes einzelne seiner letzten zwölf Pflichtspiele und erreichte damit nicht nur souverän das DFB Pokal Halbfinale, sondern machte wohl auch die 28. Meisterschaft in der Vereinsgeschichte bei aktuell 18 Punkten Vorsprung einmal mehr vorzeitig klar. Gegen verkrampft wirkende Wolfsburger, denen trotz Liverpool-Leihgabe Divock Origi gerade offensiv mit dem Abgang von Kapitän Mario Gomez die Durchschlagskraft dieser Tage zu fehlen scheint, dürften die Bayern in unseren Augen leichtes Spiel haben, eine unbeschwerte Generalprobe zu erhalten. Zwar braucht es zur ausgesprochenen Quote eine Eintrittswahrscheinlichkeit des Bayern-Siegs von 72% für den positiven Erwartungswert, am Ende bleibt Tipp 2 aber der einzig spielbare Tipp.
Bundesliga Quoten * für Wolfsburg – Bayern am 17.02.2018:
Tipp 1 (Wolfsburg): 7,50
Tipp X (Unentschieden): 4,75
Tipp 2 (Bayern): 1,40

Bei William Hill 5 Euro auf den 23. Spieltag der Bundesliga wetten und 30 Euro Gratiswetten erhalten. Mehr Infos hier.

Riesiges Wettangebot
Starke Wettquoten
Attraktiver Bonus für Neukunden!

Freiburg – Werder Bremen Prognose & Quoten

Kellerduell zwischen zwei zuletzt starken Teams

Dass weder der SC Freiburg (12.) noch der SV Werder Bremen (15.) derzeit auf dem Relegationsplatz, geschweige denn einem direkten Abstiegsrang zu finden sind, haben sich beide Teams ganz alleine selbst zuzuschreiben. So stehen sich hier im vermeintlichen Kellerduell zwei Klubs gegenüber, die sich zuletzt vor allem gegen die direkte Konkurrenz als sehr stark präsentieren konnten. Nach neun Ligaspielen in Serie ohne Niederlage musste der Sport-Club nun zwar beim 1:2 in Hannover einen kleinen Rückschlag verdauen, möchte sich nun dennoch am SV Werder Bremen für das Aus im DFB Pokal Achtelfinale kurz vor der Winterpause revanchieren, als es am Ende in Bremen eine knappe 2:3-Niederlage gab. Die Werderaner sind inzwischen zwar selbst nicht mehr im Pokal dabei, haben dafür aber ähnlich erfolgreiche Wochen hinter sich. Von den letzten zehn Ligaspielen verlor man lediglich die Partien gegen Leipzig, Leverkusen und Bayern, konnte sich darunter aber unter anderem den 2:1-Sieg in Dortmund in Peter Boszs letztem Spiel holen und zuletzt beim 2:1-Sieg auf Schalke ebenso daran anknüpfen wie beim klaren 3:1-Erfolg über den VfL Wolfsburg am vergangenen Sonntag. Den SC Freiburg könnte die Mannschaft von Florian Kohfeld mit einem Auswärtssieg nun in der Tabelle gar überholen und bei entsprechend von der Konkurrenz liegen gelassenen Punkten theoretisch auf Platz zwölf klettern, was nach der Hinrunde zunächst in weite Ferne gerückt war. Damit knüpfen die Werderaner zurzeit an ihren tollen Lauf von vor einem Jahr an, als man schon einmal mit einer unfassbar starken Rückrunde sämtliche Abstiegssorgen hinter sich ließ und sich letztlich sogar noch gen Europa League Plätze orientieren durfte, die dann am Ende aber doch etwas zu viel des Guten gewesen wären. Nun liegt hier jedenfalls eine extrem enge Partie auf Augenhöhe vor, was durch die engen Quoten der Buchmacher noch zusätzlich unterstrichen wird. Zwar dürfte das Unentschieden gewiss ein Ergebnis sein, mit dem beide Teams leben könnten, den positiven Erwartungswert finden wir jedoch in erster Linie bei Tipp 1. Lediglich 39% müssen Sie dem Heimsieg der Schwarzwälder hier einräumen, um einen mathematisch korrekten Tipp zu platzieren. Angesichts der Tatsache, dass es für die Auswahl von Christian Streich von elf Heimspielen nur eine einzige Niederlage gab, in unseren Augen die bestmögliche Wahl.
Bundesliga Quoten * für Freiburg – Werder Bremen am 17.02.2018:
Tipp 1 (Freiburg): 2,60
Tipp X (Unentschieden): 3,30
Tipp 2 (Werder Bremen): 2,70

Schalke – Hoffenheim Prognose & Quoten

Ein wegweisendes Spiel für die Schalker

Die Saison für den FC Schalke 04 verläuft irgendwie merkwürdig. Erst kam man schlecht aus den Startlöchern und musste sich viel Kritik für die Trainerentscheidung für den erst 32-jährigen Domenico Tedesco anhören, der zudem im Sommer Weltmeister und Fan-Liebling Benedikt Höwedes vom Feld gejagt hat, ehe Königsblau einen tollen Aufschwung erlebte, der den Verein zeitweise bis auf Platz zwei führte. Auf einmal war er wieder da, der Traum von der Champions League, ehe es aus den letzten fünf Ligaspielen nur noch einen weiteren Dreier gab (2:0-Auswärtssieg in Stuttgart). Waren Niederlagen in Leipzig und München dabei durchaus verkraftbar, so waren das 1:1 daheim gegen Hannover sowie das 1:2 zuhause gegen Bremen allerdings definitiv zu wenig für die Ansprüche des Vereins, das mit aller Gewalt wieder zurück ins internationale Showgeschäft möchte. Dort haben aber auch die Hoffenheimer in dieser Saison erstmals Blut geleckt, obschon man von der verpatzten Champions League Qualifikation gegen den FC Liverpool über eine schwache Europa League Vorrunde bis hin zum vorzeitigen Ausscheiden nach dem fünften Spieltag einen rasanten Abstieg hingelegt hatte, der sich nun auch in der Bundesliga bemerkbar macht. Schlug man zu Saisonbeginn noch zuhause erneut die Bayern, so gab es am letzten Wochenende daheim gegen Mainz den ersten Sieg seit fünf sieglosen Spielen für die Mannschaft von Julian Nagelsmann, die die zahlreichen Abgänge nie vollständig kompensieren konnte und ausgerechnet an den heutigen Gegner aus Schalke den aktuell torgefährlichsten Spieler Mark Uth (zehn Tore aus 20 Spielen) im kommenden Sommer verlieren wird. Ein Umbruch muss also her und neues Personal wird im Kraichgau benötigt. Da wären Europa League oder Champions League definitiv gute Argumente, wofür man die Schalker in diesem wegweisenden Spiel nun aber zusätzlich bremsen müsste. Mit einem Auswärtserfolg mit zwei Toren Differenz könnten die Teams sogar die Plätze tauschen. Insgesamt haben wir die Sinsheimer bisher jedoch zu wacklig und die Gelsenkirchener zu abgeklärt erlebt, als dass wir hierauf tippen würden. Stattdessen erhalten Sie für Tipp 1 eine sehr lukrative Quote. Wir empfehlen Ihnen dementsprechend den Tipp auf den Sieg der Hausherren.
Bundesliga Quoten * für Schalke – Hoffenheim am 17.02.2018:
Tipp 1 (Schalke): 2,05
Tipp X (Unentschieden): 3,60
Tipp 2 (Hoffenheim): 3,40

Augsburg – Stuttgart Prognose & Quoten

Lässt der Korkut-Effekt nun auch die Auswärtsmisere endlich enden?

Nach wie vor wartet der VfB Stuttgart seit dem Wiederaufstieg in die Bundesliga auf seinen ersten Auswärtserfolg in der Beletage des deutschen Fußballs. Elf Spiele, neun Niederlagen, zwei Remis, Platz 18 in der Auswärtstabelle – so liest sich die erschreckende Bilanz, an der Tayfun Korkut auch in seiner ersten Auswärtspartie beim schwachen VfL Wolfsburg nichts drehen konnte. Umso besser, dass unter dem Nachfolger von Hannes Wolf nun daheim ein „big point“ gegen Borussia Mönchengladbach beim 1:0-Sieg am vergangenen Sonntag eingefahren werden konnte. Und schließlich ist dieses Spiel beim FC Augsburg ja auch nur ein halbes Auswärtsspiel, wenn die Schwaben bei den bayerischen Schwaben antreten müssen und bei vergleichsweise kurzer Distanz ein Südderby vor der Brust haben. Dabei hat der FCA allerdings sehr viel in die Waagschale zu werfen, denn als Siebter der momentanen Tabelle hamstert die Auswahl von Manuel Baum vor allem wegen des nach langer Verletzung wieder mit Pauken und Trompeten zurückgekehrten Torjägers Alfred Finnbogason (elf Tore in 18 Spielen) Punkt um Punkt, wofür es vor allem in der heimischen WWK Arena sehr gut lief. Fünf Siege, vier Remis und erst zwei Niederlagen sahen die Fans hier, wodurch der FCA tatsächlich noch von der Europa League träumen darf, in der man vor zwei Jahren noch bis ins Sechzehntelfinale vorgestoßen war – inklusive Achtungserfolg zuhause gegen Jürgen Klopps FC Liverpool (0:0-Unentschieden). Zugegeben: das Jahr dazwischen war für die bayerischen Schwaben ein sehr schwieriges, inzwischen hat man sich allerdings sehr gut wieder rehabilitiert. Einem Sieg gegen den extrem auswärtsschwachen VfB Stuttgart, bei dem Tayfun Korkut erst noch nachhaltig die richtigen Knöpfe gedrückt bekommen muss, erscheint uns dementsprechend hochwahrscheinlich zu sein. Zur Quote von 1,91 also erst recht eine Tippempfehlung.
Bundesliga Quoten * für Augsburg – Stuttgart am 18.02.2018:
Tipp 1 (Augsburg): 1,91
Tipp X (Unentschieden): 3,50
Tipp 2 (Stuttgart): 4,00

Gladbach – Dortmund Prognose & Quoten

Das Spitzenspiel der Woche

Am Sonntagabend um 18:00 Uhr (MEZ) wird das Gladbacher Stadion im Borussia-Park seinem Namen absolut gerecht, wenn hieraus die Bühne für das Traditionsduell zwischen den beiden bekanntesten Borussias Deutschlands wird. „Es gibt nur eine Borussia“, lautet dabei ein Schmähgesang, dessen sich die jeweiligen Fanlager gerne mal bedienen, um die Gegenseite zu diskreditieren. Und obwohl hier „nur“ der Zehnte den derzeitigen Dritten der Liga empfängt, liegen lediglich sechs Pünktchen zwischen den beiden Klubs, die durchaus damit liebäugeln, die Beletage des deutschen Fußballs in der kommenden Spielzeit international – am besten in der Champions League – vertreten zu dürfen. Um dieser Brisanz, die dieses Spitzenspiel der Woche mitbringt, gerecht zu werden, haben wir in einem separaten Beitrag alle Facetten dieses Spitzenspiels genau analysiert. Den daraus resultierenden Artikel können Sie hier nachlesen (bitte anklicken). In der Kurzfassung ist es dabei vor allem die Personalie Michy Batshuayi, die hier den Unterschied machen könnte. Schließlich hat die belgische Leihgabe vom FC Chelsea nun fünf Tore in seinen ersten drei Pflichtspielen für die Schwarzgelben erzielt und den BVB damit fast eigenständig zurück in die Erfolgsspur geführt, während die Fohlen in der Rückrunde derzeit schleichend in die Krise schlittern und nach zuletzt vier Niederlagen aus den letzten fünf Ligaspielen nur auf Rang 16 in der Rückrundentabelle zu finden sind. Tipp 2 auf den Auswärtssieg der Dortmunder ist also nicht nur realistischer, er ist auch bei gerade einmal 45% Eintrittswahrscheinlichkeit für einen positiven Erwartungswert mathematisch betrachtet sinnvoll.
Bundesliga Quoten * für Gladbach – Dortmund am 18.02.2018:
Tipp 1 (Gladbach): 2,90
Tipp X (Unentschieden): 3,75
Tipp 2 (Dortmund): 2,25

Frankfurt – Leipzig Prognose & Quoten

Gipfeltreffen am Montagabend

Dass hier der Vierte den derzeitigen Zweiten nach 22 von 34 absolvierten Spieltagen empfangen würde, ist gewiss für beide Teams eine sehr tolle Nachricht. Nicht nur bedeutet es nämlich für die SGE, dass man an die tolle Vorsaison anknüpfen konnte und nun erneut davon träumen darf, mal wieder Europa unsicher machen zu dürfen, sondern auch für die Gäste aus Leipzig ist es eine Bestätigung der tollen Arbeit, die hier seit dem Bundesligaaufstieg akribisch geleistet worden ist. Dass man auch nachhaltig zu einem repräsentativen Vertreter der Beletage des deutschen Fußballs in den internationalen Wettbewerben werden könnte, haben die roten Bullen dabei gerade erst am vergangenen Donnerstag unter Beweis gestellt, als man auswärts beim SSC Neapel, der nach sensationeller Saison Tabelle in der italienischen Serie A noch vor Juventus Turin anführt, einen 3:1-Sieg im Europa League Sechzehntelfinale einfahren konnte – ein Ergebnis, das sicher auch bei den Hessen für Eindruck gesorgt haben dürfte, wo ohnehin die Heimbilanz sehr ausbaufähig ist. Die Eintracht hat ihre Punkte bisher nämlich vorwiegend auswärts eingefahren und konnte nur vier ihrer bisherigen elf Heimspiele in der Liga gewinnen, was das Match gegen in Neapel sehr auswärtsstarke und einmal mehr gereifte Leipziger umso schwieriger macht. Nicht umsonst sehen die Buchmacher hier deshalb auch eine komplette Patt-Situation, in der bereits 39% Eintrittswahrscheinlichkeit für den Auswärtssieg von RB Leipzig für einen positiven Erwartungswert reichen. Obschon man in Italien durchaus auch Kraft gelassen hat, so kommt den Leipzigern das Montagsspiel mit einem zusätzlichen Tag Pause hier noch eine Spur mehr gelegen. Entschließen sich überdies die frenetischen Fans der SGE zum Boykott oder zumindest Teilboykott dieses Spiels, so spricht hier doch viel dafür, dass Tipp 2 am Ende auch der wahrscheinlichste aller drei Möglichkeiten sein dürfte. Zu entsprechend positivem Erwartungswert von unserer Seite aus also eine Empfehlung.
Bundesliga Quoten * für Frankfurt – Leipzig am 19.02.2018:
Tipp 1 (Frankfurt): 2,60
Tipp X (Unentschieden): 3,50
Tipp 2 (Leipzig): 2,60

Alle Wettquoten von William Hill

Zur Webseite von William Hill


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: