Bundesliga 21. Spieltag Prognose & Quoten (03.02.2018 – 04.02.2018)

31. Januar 2018

Bundesliga Wetten, Prognosen & Quoten

Am Wochenende von Freitag, den 2. Februar 2018, bis einschließlich Sonntag, den 4. Februar 2018, findet der bereits 21. Spieltag der Fußball Bundesliga statt. Damit liegt mit dem Januar bereits der erste Monat der Rückrunde hinter den 18 Teams in der Beletage des deutschen Fußballs, die mal mehr und mal weniger gut aus der Winterpause zurückgekehrt sind. Während dabei mit Bayern, Frankfurt, Köln, Freiburg und Dortmund gleich fünf Mannschaften in der Rückrunde noch nach wie vor ungeschlagen sind, warten Berlin, Bremen, Hamburg und Hoffenheim noch auf ihren ersten Sieg im Jahr 2018. Besonders die TSG Hoffenheim, die in der aktuellen Rückrundentabelle den letzten Tabellenplatz belegt, da man sich in den drei Matches der Rückrunde nur einen Punkt holte und sich sage und schreibe zehn Gegentore gefangen hat, ist dabei nachhaltig abgestürzt und steht inzwischen nur noch auf Tabellenplatz neun. Im Auswärtsspiel bei der ebenfalls in 2018 noch sieglosen Hertha will die Mannschaft von Julian Nagelsmann nun endlich die Wende schaffen, um vielleicht doch noch einen Angriff auf die internationalen Startplätze wagen zu können, die inzwischen vier Punkte entfernt liegen.

Mit Ruhm bekleckert hat sich bei drei Remis aber auch Borussia Dortmund im Januar 2018 nicht. Dass die Mannschaft von Peter Stöger, bei der es im Wintertransferfenster gleich mehrere Einschnitte gab, nun ausgerechnet zum Ex-Klub des Wiener Fußballlehrers reisen muss, nämlich zum 1. FC Köln, der auf Platz drei der Rückrundentabelle liegend einer der großen Gewinner des Januars war, stellt dabei direkt am Freitagabend das erste Highlight eines erneut sehr vielversprechenden Spieltags dar. Nach zuletzt drei Bundesliga Wochen, bei denen die 18 Bundesligisten davon profitierten, dass – anders als in den restlichen Topligen Europas – keinerlei englische Wochen angesetzt waren, steht zumindest den sieben Vertretern im DFB Pokal Viertelfinale nun gleich zu Beginn des Februars die erste englische Woche des neuen Jahres bevor, wenn sich vier weitere Mannschaften im deutschen Vereinspokal verabschieden müssen, ehe in der Woche darauf die Europa League und Champions League Teilnehmer die K.-o.-Phase der beiden europäischen Wettbewerbe für Vereinsmannschaften eröffnen werden.

Marschiert derweil der FC Bayern München mit großen Schritten zur 28. deutschen Meisterschaft, wofür die Mannschaft von Jupp Heynckes bereits 16 Punkte Vorsprung auf den zweiten Platz herausgespielt hat, da ist vor allem der Kampf um die internationalen Startplätze für die Saison 2018/19 derzeit noch völlig offen. Zwischen Platz zwei, den erneut Bayer Leverkusen belegt, das nun auswärts bei in 2018 noch ungeschlagenen Freiburgern ein schwieriges Match vor der Brust hat, und Platz sieben, auf dem Borussia Mönchengladbach steht, das mit RB Leipzig den aktuellen Fünften zum Spitzenspiel der Woche am Samstagabend empfängt, liegen lediglich drei Punkte, sodass sich hier von Spieltag zu Spieltag einiges verändern kann. Nach und nach dürfte sich also die Spreu vom Weizen trennen und sich das eine oder andere Team in der spannenden Frage nach der Vizemeisterschaft als Favorit herauskristallisieren.

Last, but not least, ist auch in den Abstiegskampf wieder mächtig viel Bewegung hineingekommen. Nachdem die Schlusslichter Köln, Hamburg und Bremen am letzten Wochenende jeweils Remis gespielt haben, hat sich zwar an der tabellarischen Situation im Keller nichts geändert, zumindest aber Mainz und Stuttgart sind nach ihren Niederlagen wieder in Reichweite, weshalb man bei dem Aufsteiger aus Schwaben nun auch die Reißleine gezogen und sich von Hannes Wolf getrennt hat, der von Tayfun Korkut nun im Kellerduell beim VfL Wolfsburg vertreten wird.

Unterm Strich hält also auch der 21. Spieltag der Fußball Bundesliga wieder neun Spiele der Superlative für uns bereit, auf die wir in Hinblick auf die geschicktesten Wetten, die hier im klassischen 3-Weg-System auf die jeweiligen Partien abgegeben werden können, nun für Sie der Reihe nach einen genaueren Blick gewagt haben.

Alle Wettquoten von William Hill

Köln – Dortmund Prognose & Quoten

Die Rückkehr von Peter Stöger

Mit einem Spiel, für das kein Hollywood-Regisseur ein besseres Drehbuch hätte schreiben können, wird der 21. Spieltag der Fußball Bundesliga am Freitagabend im Kölner Rheinenergiestadion bei Flutlicht eröffnet. Dabei kehrt Peter Stöger mit seinem neuen Verein an seine alte Wirkungsstätte zurück, wo er letzten Sommer noch die Europa League nach 20 Jahren Abstinenz in die Domstadt zurückgebracht hat, ehe er in der Hinrunde der Bundesliga 15 Spiele lang ohne Sieg geblieben war und sich folgerichtig verabschieden musste. Für ihn ging es nur eine Woche später zum BVB, der unter Peter Bosz ebenfalls einen beispiellosen Absturz mit langer Sieglos-Serie durchmachen musste. Und was dann geschah, ist nur schwer zu beschreiben: sowohl Borussia Dortmund ist in der Liga unter Peter Stöger inzwischen seit fünf Spielen ungeschlagen (zwei Spiele, drei Remis) als auch der 1. FC Köln hat unter Stefan Ruthenbeck nun vier Matches in Serie nicht mehr verloren (drei Siege, ein Remis) und ist damit durch zehn von zwölf möglichen Punkten tatsächlich noch mal in den Abstiegskampf zurückgekehrt, nachdem man eigentlich im Winter schon die Planungen für die zweite Liga beginnen wollte. Keine Frage – mit einem so brisanten Match mussten wir uns für alle Hintergründe und Details in einem eigenständigen Beitrag befassen, den Sie hier finden (bitte anklicken). In der Summe ist es dabei die durchaus lukrative Quote auf den Auswärtssieg der Dortmunder, die uns hier zu Tipp 2 tendieren lässt. Denn einerseits endet bei der Borussia mit Schließung des Transferfensters am 31. Januar endlich das Wintertheater und auch Unruhestifter Pierre-Emerick Aubameyang ist nicht mehr Teil des Teams, sodass langsam wieder Ruhe einkehren kann, und andererseits kennt Peter Stöger eben auch alle nicht verkennbaren Schwachstellen seines ehemaligen Teams zur Genüge, weshalb der ohnehin klar stärkere Kader sich hier letztlich durchsetzen können sollte.
Bundesliga Quoten * für Köln – Dortmund am 02.02.2018:
Tipp 1 (Köln): 4,20
Tipp X (Unentschieden): 3,75
Tipp 2 (Dortmund): 1,80

Schalke – Werder Bremen Prognose & Quoten

Die Luft wird dünn für die Bremer

Zwar hat der SV Werder Bremen von seinen letzten fünf Pflichtspielen nur das Match beim FC Bayern München nach 1:0-Führung noch mit 2:4 verloren, in der Bundesliga wartet man bei drei Unentschieden nun dennoch seit dem 2:1-Auswärtssieg bei Borussia Dortmund vor knapp zwei Monaten auf den nächsten Dreier. Die Luft wird zunehmend dünner für den SV Werder Bremen, der einfach nicht vom Relegationsplatz wegkommt, obwohl die Defensive sich in dieser Saison endlich mal wieder stabilisiert hat. Nicht länger sind die Werderaner jedenfalls die Schießbude der Liga, können sich bei der Offensive, in der man letzten Sommer mit Serge Gnabry und Claudio Pizarro zwei torgefährliche Stürmer nicht adäquat ersetzen konnte, jedoch bei erst 16 Toren (zweitschlechtester Wert der Liga) nicht wirklich etwas dafür kaufen. Das macht auch die Auswärtsreise zum FC Schalke 04, der mit exakt der gleichen Anzahl an Gegentoren (25 Stück) wie die Bremer aber nicht den drittletzten Platz der Liga, sondern eben Rang drei belegt, nicht gerade einfacher, denn die Königsblauen haben exakt doppelt so oft das gegnerische Tor getroffen wie die Werderaner und dürfen infolgedessen nach wie vor von der Rückkehr in die Champions League träumen. Hinzu kommt, dass die scheidenden Identifikationsfiguren wie Leon Goretzka schon jetzt durch echte Transfercoups ersetzt werden, indem im Winter der Wechsel von Mark Uth, einem der zurzeit torgefährlichsten Deutschen in der Bundesliga, nach Gelsenkirchen bekannt geworden ist. Sieht man von der Auswärtsniederlage in Leipzig ab, so läuft es für die Königsblauen zurzeit wie geschmiert, was auch dadurch unterstrichen wird, dass es aus zehn Heimspielen nur eine Niederlage in der Bundesliga gab. Obschon Werder zuletzt besser gespielt hat, als die Ergebnisse es widerspiegeln, reicht uns die attraktive Quote auf den Schalker Heimsieg hier für eine klare Wettempfehlung zu Tipp 1.
Bundesliga Quoten * für Schalke – Werder Bremen am 03.02.2018:
Tipp 1 (Schalke): 1,65
Tipp X (Unentschieden): 4,00
Tipp 2 (Werder Bremen): 5,00

Freiburg – Leverkusen Prognose & Quoten

Die Serie der Freiburger geht weiter

Seit sage und schreibe acht Ligaspielen ist der SC Freiburg nun ungeschlagen in der Bundesliga und hat dabei zuletzt im Duell mit den beiden Champions League Vertretern RB Leipzig und Borussia Dortmund wieder einmal vier wichtige Punkte geholt, durch die man mit dem Abstiegskampf derzeit rein gar nichts zu tun hat. Sieben Punkte Vorsprung sind es auf den Relegationsplatz und bemerkenswerterweise waren am vergangenen Samstag beim 2:2-Remis auswärts im Dortmunder Signal Iduna Park die Schwarzwälder am Ende die Enttäuschten, mussten sie den 2:2-Ausgleich doch erst in der Nachspielzeit hinnehmen. Erfolgsgarant ist dabei klar Nils Petersen, der mit zehn Saisontoren gemeinsam mit Mark Uth, Timo Werner und auch dem Leverkusener Kevin Volland der zurzeit erfolgreichste deutsche Torschütze der Bundesliga ist. Ähnlich eindrucksvoll wie die Serie der Freiburger liest sich aber auch das, was die Werkself in den letzten Monaten geleistet hat. Hier hat man von den letzten 17 Pflichtspielen nämlich nur das Duell mit dem FC Bayern München verloren, wodurch der einstige Champions League Dauerteilnehmer, der letzte Saison nur Zwölfter geworden ist, derzeit den zweiten Platz in der Tabelle bekleidet und von einer Rückkehr ins internationale Showgeschäft träumen darf. Die Aufgabe in Freiburg könnte dennoch um Welten einfacher sein, denn der Sport-Club hat von seinen zehn Heimspielen bisher nur ein einziges Match verloren und hat, wie eben angedeutet, gerade erst den Vizemeister RB Leipzig mit 2:1 vor heimischer Kulisse niedergerungen, weshalb Leverkusen hier zwar der Quotenfavorit sein mag, der Tipp auf die Werkself aber keinen positiven Erwartungswert nach sich zieht. Stattdessen scheint uns hier eine typische Konstellation für ein Unentschieden vorzuliegen, durch die beide Mannschaften ihren Aufwärtstrend weiter beibehalten und ihre Serie ausbauen könnten. Zu attraktiver Quote ist dieses Remis bereits bei einer Eintrittswahrscheinlichkeit von 27% mit einem positiven Erwartungswert versehen. Von unserer Seite aus also für Einzelwetten eine Empfehlung für Tipp X.
Bundesliga Quoten * für Freiburg – Leverkusen am 03.02.2018:
Tipp 1 (Freiburg): 4,00
Tipp X (Unentschieden): 3,75
Tipp 2 (Leverkusen): 1,85

Mainz – Bayern Prognose & Quoten

Abwärtstrend ausgerechnet gegen die Bayern stoppen?

Mit dem Trainerwechsel beim VfB Stuttgart haben nun alle fünf der sechs Mannschaften im unteren Tabellendrittel der Beletage des deutschen Fußballs ihren Coach in der laufenden Saison ausgetauscht. Kurzum: alle Mannschaften mit Ausnahme vom FSV Mainz 05, wo man trotz eines unverkennbaren Abwärtstrends weiter an Sandro Schwarz festhält, dessen Neuverplfichtungen in der Winterpause zwar namhaft waren, allerdings keinen nachhaltigen Kurswechsel einbringen konnten. Immerhin: das letzte Heimspiel gegen den ebenfalls kriselnden VfB Stuttgart konnte man in einen denkbar knappen 3:2-Heimsieg verwandeln, allerdings war es in der Bundesliga der einzige Dreier aus den letzten acht Spielen, dem nun schnellstmöglich weitere Siege folgen müssen, wenn der FSV nicht noch richtig tief unten reinrutschen möchte. Noch sind es zwar immerhin vier Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz, die Schlusslichter Bremen, Hamburg und Köln haben jedoch am vergangenen Wochenende schon allesamt gepunktet und kommen somit immer näher. Dass man den Auswärtstrend nun aber ausgerechnet gegen den FC Bayern München stoppen kann, erscheint doch insgesamt extrem fragwürdig zu sein, denn schließlich haben beim FC Bayern München die wegweisenden Wochen noch gar nicht angefangen und bei erst drei Pflichtspielen im Jahr 2018, die man allesamt souverän gewonnen hat, sammelt der deutsche Rekordmeister zurzeit noch seine Kräfte für die heiße Phase der Liga. Mit einem Konzentrationsabfall ist in unseren Augen bei der Reise an den Mainzer Bruchweg in keiner Weise zu rechnen. Obschon der Tipp auf den Auswärtssieg der Bayern eine Eintrittswahrscheinlichkeit von 77% braucht, um einen positiven Erwartungswert nach sich zu ziehen, ist es eben dieser Tipp 2, den wir Ihnen hier klar empfehlen möchten.
Bundesliga Quoten * für Mainz – Bayern am 03.02.2018:
Tipp 1 (Mainz): 9,00
Tipp X (Unentschieden): 5,50
Tipp 2 (Bayern): 1,30

Bei William Hill 5 Euro auf den 21. Spieltag der Bundesliga wetten und 30 Euro Gratiswetten erhalten. Mehr Infos hier.

Riesiges Wettangebot
Starke Wettquoten
Attraktiver Bonus für Neukunden!

Hertha – Hoffenheim Prognose & Quoten

Wer beendet seine Negativserie?

Im Duell zwischen Hertha BSC Berlin (11.) und der TSG Hoffenheim (9.) stehen sich zwar zwei Mannschaften aus dem Niemandsland der Bundesliga gegenüber, die derzeitig weder in den Abstiegskampf noch in den Kampf um die Europa League Plätze verstrickt sind, dennoch verlief gerade das Jahr 2018 für beide Klubs denkbar schlecht, warten beide doch noch auf ihren ersten Sieg in der Rückrunde. Hat die Hertha dabei immerhin schon zwei Punkte bei den Remis gegen Dortmund und in Bremen geholt, so verloren die Hoffenheimer kurzerhand zwei ihrer drei Spiele und fingen sich dabei unfassbare zehn Gegentore. Zuletzt wurde gar eine 2:0-Führung in München nicht nur fahrlässig hergeschenkt, sondern bei der 2:5-Pleite sogar noch in den nächsten Dämpfer verwandelt. Rein von den Anlagen her bringen die Sinsheimer dabei zwar mehr Potenzial mit, leiden allerdings stark unter ihren drei zum FC Bayern abgewanderten Spielern Niklas Süle, Sebastian Rudy und jüngst auch Sandro Wagner. Viel besser geht es den Berlinern allerdings auch nicht, denn von der einstigen Heimstärke ist aktuell wenig übrig geblieben. Nur vier der zehn Spiele im Berliner Olympiastadion konnten in Siege verwandelt werden, wodurch die traurige Realität nun wieder darin bestehen dürfte, einen kleinen Neuaufbau mit frischen Talenten zu wagen, während das ohnehin krachend gescheiterte Abenteuer Europa League eine vorerst einmalige Angelegenheit bleiben dürfte. So ganz wollen sich derweil die Hoffenheimer aber noch nicht mit ihrem ebenfalls nicht gerade glanzvollen Ausflug in die Europa League abspeisen lassen, sondern träumen bei immerhin nur vier Punkten Rückstand auf Platz sechs noch immer davon, vielleicht noch mal eingreifen zu können. Eine Niederlage in Berlin und man müsste sich hiervon beim dann sicheren Abrutschen in die untere Tabellenhälfte wohl endgültig verabschieden. Umso wichtiger, dass der fulminante Fußball, den man letztes Wochenende in der Allianz Arena gerade in der ersten Viertelstunde gezeigt hat, in Berlin auch über 90 Minuten zelebriert wird. In diesem Fall sehen wir die Mannschaft von Julian Nagelsmann jedenfalls in einem schwer zu tippenden Spiel näher an den drei Punkten, was bei nahezu identischen Quoten dementsprechend bei Tipp 2 den sinnvollsten Tipp entstehen lässt.
Bundesliga Quoten * für Hertha – Hoffenheim am 03.02.2018:
Tipp 1 (Hertha): 2,62
Tipp X (Unentschieden): 3,40
Tipp 2 (Hoffenheim): 2,60

Wolfsburg – Stuttgart Prognose & Quoten

Bringt Korkut nun die Wende?

Nach seinen Ansätzen beim amtierenden Zweitligameister VfB Stuttgart gefragt, sagte Tayfun Korkut, der Anfang der Woche als Nachfolger von Hannes Wolf als neuer Trainer bei den Schwaben vorgestellt worden ist, dass er vor allem die Auswärtsschwäche in den Griff bekommen wolle. Und tatsächlich ist hierin auch der Grund für die Stuttgarter Misere zu finden. Schließlich hat der VfB von zehn Auswärtsspielen neun Stück in der bisherigen Saison verloren und hat bei nur einem einzigen Remis somit erst einen einzigen Zähler auf fremden Plätzen gemacht. Doppelt problematisch, weil zuletzt auch die Heimspiele nicht mehr so konsequent wie noch in der Hinrunde in Siege verwandelt werden konnten und nach dem enttäuschenden 0:2 gegen den FC Schalke 04 der Abstand zum Relegationsplatz auf vier Punkte geschrumpft ist. Umso wichtiger also, dass Tayfun Korkut nun sofort beim VfL Wolfsburg damit beginnt, die richtigen Knöpfe zu drücken. Denn einerseits haben die Wölfe ihrerseits nur zwei ihrer bisherigen zehn Heimspiele gewinnen können, wodurch die Niedersachsen in der Volkswagen Arena als durchaus angreifbar gelten, und andererseits ist Wolfsburg ein großer Konkurrent von Stuttgart im Abstiegskampf. Schließlich hat die Mannschaft von Martin Schmidt nur drei Punkte mehr auf dem Konto und muss sich auf Platz 13 liegend auch eher nach unten denn nach oben orientieren. Viel wird dabei nun auch am ehemaligen Wolfsburger Kapitän Mario Gomez hängen, der mit seinem einstigen Jugendverein VfB Stuttgart, dem er sich in der Winterpause angeschlossen hat, nun zu seinem ehemaligen Arbeitgeber zurückkehren wird. In der Summe haben wir dabei ein Match, das ausgesprochen schwer zu tippen ist, da der Trainerwechsel bei den Schwaben hier eine sehr unsichere Variable ist und überdies weder die Wölfe als sonderlich gefährlich im eigenen Stadion gelten noch die Stuttgarter in der Ferne. Möglicherweise also eine Situation, die auf ein Remis hinauslaufen könnte, das zu einer attraktiven Quote von 3,30 jedenfalls mit dem bestmöglichen Erwartungswert einhergeht. Wir empfehlen daher Tipp X, den wir hier mit ca. 33-35% Eintrittswahrscheinlichkeit bewerten.
Bundesliga Quoten * für Wolfsburg – Stuttgart am 03.02.2018:
Tipp 1 (Wolfsburg): 2,30
Tipp X (Unentschieden): 3,30
Tipp 2 (Stuttgart): 3,10

Gladbach – Leipzig Prognose & Quoten

Das Spitzenspiel der Woche

Mit Blick auf die Tabelle mag hier zwar „nur“ der Siebte den Fünften empfangen, weil es aber hinter dem FC Bayern München extrem eng ist und zwischen Platz zwei und Platz sieben gerade einmal drei Punkte – und damit ein einziger Sieg – liegen, muss der aktuelle Tabellenplatz hier nichts heißen. Stattdessen stehen sich hier nämlich zwei Teams gegenüber, die in den letzten Jahren beide die Aushängeschilder der Liga wie Bayern und Dortmund in die Champions League begleitet haben und sich dort immer mal wieder gut zu verkaufen wussten. Und selbstverständlich haben beide Klubs bei der hohen Leistungsdichte der Champions League Anwärter in der Bundesliga die Ambition, in der kommenden Spielzeit erneut auf Torejagd in der Königsklasse gehen zu dürfen. Folgerichtig ist hier das Spitzenspiel des 21. Spieltags zu finden, auf das wir in einem eigenständigen Beitrag einen besonders intensiven Blick geworfen haben, wo wir überdies ausreichend Raum haben, alle Facetten des Spiels zu durchleuchten. Diesen Beitrag finden Sie hier (bitte anklicken). Insgesamt stehen sich hier auch zwei eher glücklose Teams der letzten Wochen gegenüber. Waren es bei den Fohlen nur zwei gewonnene Matches aus den letzten acht Pflichtspielen, so haben die roten Bullen von ihren letzten acht Pflichtspielen sogar nur ein einziges Spiel gewinnen können. Weil die Quote auf Tipp 1 bereits bei einer Eintrittswahrscheinlichkeit von 41% einen positiven Erwartungswert erzeugt und hier wegen zwei Fakten ungefähr 50-55% für den Heimsieg der Borussia angelegt werden sollten, geht unsere Empfehlung klar zu diesem Tipp 1. Schließlich ist Gladbach erstens die drittstärkste Heimmannschaft der Liga, während zweitens die Leipziger nur drei ihrer zehn Auswärtsspiele in der laufenden Bundesliga Saison gewinnen konnten, womit der amtierende Vizemeister lediglich auf Platz zehn in der Auswärtstabelle steht.
Bundesliga Quoten * für Gladbach – Leipzig am 03.02.2018:
Tipp 1 (Gladbach): 2,50
Tipp X (Unentschieden): 3,60
Tipp 2 (Leipzig): 2,60

Augsburg – Frankfurt Prognose & Quoten

Mit Ehrenmitglied Kovac nach Europa?

Dieser Tage ist Niko Kovac eine lebenslange Vereinsmitgliedschaft bei Eintracht Frankfurt eingegangen, was doch für einen Trainer in einem so schnelllebigen Geschäft wie dem Fußball einen großen Seltenheitswert aufweist. Es zeigt aber auch, dass hier in den letzten zwei Jahren, als der Kroate im Abstiegskampf die nicht mehr für möglich gehaltene Rettung der SGE geschafft hat, extrem viel zusammengewachsen ist. Bereits letzte Saison spielte die Eintracht eine sensationelle Hinrunde und durfte sogar auf Platz drei überwintern, ehe in der Rückrunde der Einbruch erfolgte, man aber trotzdem noch das DFB Pokal Finale erreichte. Sensationell war schon damals, was Sportchef Fredi Bobic mit nahezu nicht-existenten finanziellen Mitteln trotzdem möglich gemacht hat. Und auch diese Saison ist ein Spieler wie Sebastian Haller voll eingeschlagen, dem schon acht Saisontore geglückt sind. Erneut steht die SGE auf Position vier und darf von namhaften Gegner in den europäischen Wettbewerben träumen, wofür man nun bei dem schwierigen Match bei starken Augsburgern an die Auswärtsstärke anknüpfen muss. Sage und schreibe 21 Punkte holte die SGE aus zehn Auswärtsspielen und hat dabei erst ein einziges Mal in der Ferne verloren (1:2 bei RB Leipzig). Zwar haben auch die bayerischen Schwaben nur zwei ihrer zehn Heimspiele verloren und profitieren derzeit stark von einem wiedererstarkten und nach langer Verletzung voll zurückgekehrten Alfred Finnbogason, der mit elf Treffern der dritterfolgreichste Stürmer der Bundesliga ist, dennoch sah man zuletzt gegen Köln und Gladbach nicht allzu gut aus. Zu einer sehr attraktiven Quote möchten wir hier deshalb auf den Fortbestand der Frankfurter Auswärtsserie setzen und empfehlen Ihnen Tipp 2.
Bundesliga Quoten * für Augsburg – Frankfurt am 04.02.2018:
Tipp 1 (Augsburg): 2,37
Tipp X (Unentschieden): 3,20
Tipp 2 (Frankfurt): 3,10

HSV – Hannover Prognose & Quoten

Bringt Hollerbach den HSV noch mal zurück?

Im Nichts verpufft war der Trainerwechsel beim scheinbar unabsteigbaren Dinosaurier der Bundesliga, dessen Existenz auch in dieser Saison wieder nachhaltig bedroht ist, schon mal nicht. So ist das 1:1-Remis bei Vizemeister RB Leipzig definitiv als ein erster kleiner Erfolg zu werten, nachdem es zuvor in den Duellen mit Köln und Augsburg zwei bittere Niederlagen zum Jahresauftakt gegeben hatte. Bei nur zwei Torschüssen, von denen einer eben gegen zurzeit etwas neben sich stehende Sachsen zum Torerfolg führte, muss sich beim Hamburger SV nun dennoch viel tun, damit man sich in diesem schwierigen Nordderby gegen Hannover 96 behaupten kann. Unerwarteterweise sind die Niedersachsen nämlich extrem schwer zu schlagen und dürfen sich zurzeit bei nur vier Punkten Rückstand auf einen Europa League Platz tendenziell eher nach oben als nach unten orientieren. Eine Blickrichtung, die man auch mit einem Auswärtssieg in Hamburg weiter beibehalten dürfte, den man hier unbedingt in Erwägung ziehen sollte. Schließlich reicht bereits eine Eintrittswahrscheinlichkeit von 33% für Tipp 2, um einen positiven Erwartungswert zu kreieren, während Sie für den Tipp auf den Heimsieg der Hamburger – es wäre der erste Dreier seit acht Pflichtspielen in Serie – eine deutlich höhere Eintrittswahrscheinlichkeit bräuchten. Obwohl nicht auszuschließen ist, dass Bernd Hollerbach binnen gerade einmal zwei Wochen dem Dinosaurier noch einmal zur zweiten Luft verhilft, halten wir Tipp 2 auf konstante und zuverlässig punktende Hannoveraner hier doch für die deutlich geschicktere Wahl.
Bundesliga Quoten * für HSV – Hannover am 04.02.2018:
Tipp 1 (HSV): 2,30
Tipp X (Unentschieden): 3,30
Tipp 2 (Hannover): 3,10

Alle Wettquoten von William Hill

Zur Webseite von William Hill


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: